Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Rochard
    Rochard ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    9

    Machen Schilde Schaden in einem Larp-Kampf?

    Grüße meine neuen Freunde!
    Ich habe mich gerade registriert weil ich eine dringende Frage habe.
    Ich bin ein Schildfanatiker und wollte fragen ob in einem Action Larp-Kampf Schilde, schaden machen können?
    Zumbeispiel mit einem Schildschlag oder wird das nicht gezählt?

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Normalerweise sind Schläge mit dem Schild nicht erlaubt, und machen auch keine Schadenspunkte nach Regelwerk. Das liegt vor allem daran, dass Schilde oft nicht so sicher gepolstert sind wie Larpwaffen, und deswegen eine Ecke oder eine Faust mit nur einer dünnen Schaumstoffschicht darauf deutlich mehr Wucht entwickeln kann als ein verhältismäßig leichter und elastischer Kernstab.

    Es gibt auch Larps, bei denen auch etwas härtere Aktionen, Kopfschläge, Stiche oder auch sog. "Infight" erlaubt sind, dies sollte aber nur in kontrollierten Situationen und nach vorheriger Abstimmung der Kontrahenten erfolgen.

  3. #3
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User

    Alter
    33
    Beiträge
    343
    Ich würd nicht mit der Prämisse rangehen, Schaden mit dem Schild zu machen. Ich selbst spiel zwar vorwiegend DKWDDK und nicht nach Regelwerk, aber auch da benutz ich den Schild über das Blocken hinaus lieber dazu, den Gegner im Kampf einzuschränken bzw. mir Luft zu machen. Sprich, ich versuch offensiv die gegnerische Waffe zu binden, indem ich sie mit dem Schild weg oder an den Körper drücke. Oder ich schieb den Gegner weg, um geringe Abstände wieder zu vergrößern. Das geht zwar schon ziemlich in Richtung Infight, aber die meisten hatten bisher keine Probleme damit, da das alles sehr moderat von statten geht oder weil man sich abspricht.

    Ich hab auch vor ner Weile nen komplett kernlosen Buckler gebaut in dem Vorsatz, auch mal nen Schildschlag machen zu können und dadurch keine große Verletzungsgefahr zu haben, allerdings ist der doch so hart geworden um stabil genug zum blocken zu sein, dass ich von Schildschlägen Abstand genommen hab. Trotz reinem Schaumstoff.

    Für schönen dynamischen Schildeinsatz also lieber Manöver versuchen, mit denen man den Gegner behindern kann oder sich selbst in eine besser Position zu bringen, anstatt ihn für Schaden benutzen zu wollen.

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Generell gesagt...warum nicht? Im so oft propagierten "DKWDDK-Larp mit erwachsenen Teilnehmern" recht eindeutig ja. Der Grund dafür ist einfach. Hau mal jemanden eine (echte) Schildkante in den Bauch, gegen das Kinn oder sogar den Kehlkopf. Da wird niemand fragen "macht das Schaden". Und da deine Aktion offensichtlich als Darstellung geeignet ist macht sie auch Schaden.

    Das Problem ist, viele Larporgas verbieten generell Schildschläge. Aber wenn erlaubt..wie gesagt..warum nicht?

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Generell gesagt...warum nicht? Im so oft propagierten "DKWDDK-Larp mit erwachsenen Teilnehmern" recht eindeutig ja. Der Grund dafür ist einfach. Hau mal jemanden eine (echte) Schildkante in den Bauch, gegen das Kinn oder sogar den Kehlkopf. Da wird niemand fragen "macht das Schaden". Und da deine Aktion offensichtlich als Darstellung geeignet ist macht sie auch Schaden.
    Naja. Hau mal jemandem ein Holzbrett gegen die Rüstung ... Kinn oder Kehlkopf ist ja nicht drin im Larp.

    Die Frage kann man mMn nicht pauschal beantworten. Je nach Situation wird so ein Schlag nur als Wucht oder als etwas Verletzungen Verursachendes ausgespielt werden - kann Schaden verursachen, muss aber nicht.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.579
    Kurz gesagt: Meistens nein, Schildschläge sind meistens auch untersagt (egal nach welchem Regelwerk gespielt wird).

    Manchmal gibts "angedeutete" Schläge die akzeptiert werden.

    Ebenfalls gibt je nach Con die Möglichkeit "Infight nach Absprache", dies beschränkt sich dann aber eben nicht nur Schildschläge, sondern dein Schild kann zB auch getreten, gedropkickt, gegriffen und gerungen werden; mit Schildfessel sieht man dann schnell auch mal alt aus.

    Grundsätzlich gilt immer: Vorher fragen und sich am besten an die Antwort halten.

    Viel Spaß!
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Zwar etwas off aber der Schlag mit der Schildkante gegen die Rüstung führt oft zum Kommando Schildkröte...und damit zu Schaden. Zumindest beim Larpkampfstill Ist aber auch verboten.

  8. #8
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User

    Alter
    33
    Beiträge
    343
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Zwar etwas off aber der Schlag mit der Schildkante gegen die Rüstung führt oft zum Kommando Schildkröte...und damit zu Schaden. Zumindest beim Larpkampfstill Ist aber auch verboten.
    Versteh jetzt nicht, was du mit Kommando SchildKröte meinst.

  9. #9
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    [...]Kommando Schildkröte[...]
    Das verstehe ich nicht. Was meinst du damit?

    Falls du damit meinst: "der Gegner wird umgeworfen", halte ich die These für gewagt, da es ja um einen Schlag geht. Selbst ein harter Schlag gegen die (gepanzerte) Brust wirft so einfach jemanden um (wenn man davon ausgeht, dass Rüstung üblicherweise von Leuten getragen wurde/wird, für die Beinarbeit kein Fremdwort ist bzw. sein sollte). Aus dem Gleichgewicht bringen kann es den Gegner jedoch, und ein Schlag mit der Schildkante gegen den Helm sorgt ziemlich sicher auch für ein paar Zehntel Sekunden Orientierungslosigkeit beim Getroffenen. Das selbst verursacht jedoch meist nicht direkt "Schaden" (wäre ja schlimm, wenn jeder Schlag auf den Helm oder den Panzer direkt gefährlich wäre - um das zu verhindern gibt/gab es schließlich Rüstungen) - es kann aber den kleinen Vorteil bzw. das bisschen Zeit bringen, das der Angreifer braucht um einen Schlag/Schnitt/Stich in die Schwachstelle(n) der Rüstung zu platzieren.

    Nebenbei ist es ein Irrglaube, dass Rüstungsträger einmal umgeworfen praktisch wehrlos seien. In einer vernünftig passenden Platte funktioniert sogar Judo-Fallschule (incl. Rollen). In einer Kettenrüstung geht das leider kaum (da zu schwer), aber auch da kann sich der Gerüstete noch bewegen und halbwegs zügig aufstehen bzw. weiterkämpfen (auch am Boden liegend ist man ja nicht wehrlos, wenn man mal vom LARP-Kampf weg geht).
    Geändert von Kamikaze (09.11.2015 um 19:31 Uhr)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Wie gesagt, probier es. Ich bin rein objektiv etwas stabiler gebaut als der Durchschnittsmensch und Beinarbeit ist kein Fremdwort. Je nach Stärke bringt mich ein Treffer mit der Schildkante (damals aber beschlagen) durchaus auf die Knie oder den Rücken, auch bei Gambeson und Kettenhemd. Bei ungleicheren Kraft und Gewichtsverhältnissen sieht das sogar ungünstiger aus. Bei einen Plattenträger kann das anders aussehen. Ausprobieren würde ich es aber allenfalls mit guten Freunden. Und bis der wieder steht hat der Gegner einen Vorteil.
    Wie stark man das ausspielt muss jeder Mensch selbst probieren. Ich empfehle tatsächlich mehrere (vorsichtige) Versuche mit verschiedenen Rüstungen und echten Schild. Dann weiß man was geht (und wanns weh tut).

    Auf eine Plattenrüstung kann ich es aber nicht einschätzen.

    P.S.: Nur damit wir uns richtig verstehen. Die Frage ist "warum nicht" und nicht "klar sicher". Es gibt keinen Grund bei Schildtreffern keine Trefferwirkung auszuspielen. Das Problem ist nur, die wenigsten Schilde sind voll kampftauglich. Grund dafür ist unter anderen die Nähe der Faust beim Buckler (wie das jetzt mit "ach was...bei Plattenrüstungen merk ich das nicht einmal, spiel keinen Schaden aus" zusammenpasst mag sich jeder selbst überlegen.) Wenn das ganze aber erlaubt ist kommt es auch in der Realität vor das jemand einknickt. Das hängt von zahlreichen Faktoren ab (wenn du zum Beispiel in der Realität mit vorgestreckten Schild in jemanden reinrennst tut das weh, das würde ich nun nicht unbedingt im Larp nachmachen). Wenn du die Trefferwirkung von Schilden bei Rüstung X ablehnst könntest du dir genauso gut die Frage stellen ob nicht auch Waffe A, B und C bei dieser Rüstung keinen Schaden machen. Auch Waffen haben sich ja stetig weiterentwickelt. Oder, vereinfacht ausgedrückt, mein Wikingerschwert würde es wahrscheinlich nicht unbedingt mit einer spätmittelalterlichen Vollplatte auf sich nehmen können. Noch deutlicher wird das bei der Axt. Es hat ja seinen Sinn warum man bei einer Hellebarde gewisse Funktionen "hinzugefügt" hat. Nun würde aber fast niemand hergehen und darüber diskutieren ob meine (eigentlich unterlegene) Waffe auch durch seine Plattenrüstung Schaden macht (und wenn ja wie viel )

    Ob dich ein (wenn erlaubter) Schildschlag nun umwirft, benommen zurücktorkeln lässt oder gar nicht tangiert entscheidest du im Regelfall als getroffener. Und genau da liegt das Problem in sehr offensiven Schildkampfweisen. Viele Larper können damit erst einmal wenig bis nichts anfangen. Von daher..schau einfach wie die Larpumgebung das handhabt und pass dich an. Im Zweifel findest du schon irgendwie den richtigen Sparringpartner.

    P.P.S.:
    auch am Boden liegend ist man ja nicht wehrlos, wenn man mal vom LARP-Kampf weg geht).
    Wehrlos zwar vielleicht nicht, jedoch noch deutlich weniger wehrhaft als schon in einer unbewaffneten Auseinandersetzungen. Und selbst da ist die Lage am Boden nicht gerade beliebt . Die Schildkröte war aber eher auf ein "ich lande dann mal auf dem Rücken" gemeint. Kommt übrigens auch beim Judo vor. Nennt sich Fallübung rückwärts. Wenn ich mich richtig erinnere sogar eine der Basisübungen .
    Geändert von Gerwin (10.11.2015 um 00:09 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de