Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Urian
    Urian ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21

    Kettenwaffen im Larp (Drachenfest)

    Guten Abend,
    ich setze mich seit geraumer Zeit mit dem Thema Larp außeinander, habe zumindest geistig meinen Charakter entworfen und befinde mich auf dem Weg Richtung Praxis: Rüstungen und Waffenbau.
    Nun ist meine Frage, wie es im Larp, speziell beim Drachenfest mit Kettenwaffen wie Flegeln und Meteor-Hämmern steht. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass im Larp öfter Waffen mit mehr Kette als 30cm verboten sind, nun lassen sich im Internet in diversen Shops aber auch Flegel mit längerer Kette finden.
    Im Regelwerk bzw auf der Homepage des Drachenfests hab ich nur folgendes gefunden:
    "Da wir weder beim Bau Eurer eigenen Waffen noch die der Waffenhersteller dabei waren, können und werden wir nicht beurteilen, ob eine Waffe sicher ist oder nicht, da wir nicht in die Waffe hineinsehen können. Bei Eigenbauten seid Ihr ganz alleine dafür verantwortlich, bei gekauften Waffen und sachgemäßer Handhabung Eurerseits ist der Hersteller dafür verantwortlich. Wichtig ist hier natürlich bei beiden Fällen die sachgemäße Handhabung."
    Bedeutet dies dass ich im Bezug auf Kettenwaffen nicht eingeschränkt bin, solange ich da mit umgehen kann?

    Gruß Niklas

  2. #2
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Jaein. Natürlich solltest du mit deiner Waffe umgehen können, um Spielpartner nicht zu verletzen. Das gilt übrigens nicht nur für Kettenwaffen, sondern für alle Polsterwaffen. Vielmehr geht es hier aber um die konstruktive Sicherheit. z.B. also dass Kernstabenden gegen Durchstoßen gesichert sind, dass harte Bauteile rundum ausreichend mit geeignetem (!) Schaumstoff gepolstert sind, deine Ausrüstung keine Ausrüstung anderer Spieler beschädigen kann (also mit z.B. Klingenbrechern und Stacheln vorsichtig sein), usw. usf. Natürlich wird auch ein wenig Hirn im LARP-Kampf vorausgesetzt. Wir Spielen miteinander und wollen einander nicht OT verletzen oder schädigen.


    Generell empfehle ich dir jedoch, deine Charaktererstellung mit einer Zivilgewandung (ohne Rüstung) zu beginnen, und gerade zu Beginn nicht gleich hunderte Euros in aufwändige Spezial-Ausrüstung zu investieren, die vermutlich schon nächstes Jahr nicht mehr deinen Ansprüchen genügt.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  3. #3
    Urian
    Urian ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort
    Da ich erst 15 (Dezember 16) bin und daher noch sowohl in Höhe als auch Breite wachse wollt ich eh zuerst einmal einen einfacheren Charakter mit weniger Ausrüstung spielen, trotzdem danke
    Das bedeutet dass auf dem Drachenfest Waffen nur ausreichend gesichert sein müssen (und es dabei Vorgaben gibt) aber Kettenwaffen nicht auf eine bestimmte Kettenlänge eingeschränkt sind?

    Gruß Niklas

  4. #4
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Solche spezifischen Fragen stellst du besser im Drachenfest-Forum, da gibt es haufenweise Leute, die vom Drachenfest Ahnung haben
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  5. #5
    Jeremias
    Jeremias ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    591
    Definitiv was die Nount sagt. Hier kann ich (als langjähriger Spielleiter auf dem DF) dir aber schonmal Antwort geben: Auf dem Drachenfest sind Kettenwaffen erlaubt, wenn du damit jemanden verletzt, bist du verantwortlich. Kettenwaffen sind allerdings nicht ganz einfach zu kontrollieren, daher sind das keine unbedingten Anfängerwaffen. Üb vorher damit, damit du dir nicht deine Waffe (oder die anderer Leute) beschädigst. Auf dem Drachenfest kannst du auch zur Kämpfergilde in der Stadt gehen, neben einiger Beschäftigung kannst du da auch mit erfahreren Leuten trainieren und dir Tips abholen.

    Ein wichtiger Hinweis zum Alter: Aufgrund deines Alters darfst du nur an Feldschlachten teilnehmen, nicht an Belagerungen. Da greifen die SLs vor Ort rigoros durch.

    Ein paar Hinweise mehr zum Thema Kampf (auch die Altersregeln) findest du noch hier:
    http://www.drachenfest.info/df/files...erk-DF2015.pdf

  6. #6
    Urian
    Urian ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Okay, vielen vielen Dank
    Mein erster Drachenfest Besuch wird aufgrund jüngerer Freunde eh warscheinlich erst mit 17 2017 sein, wenn es mir gefällt (wovon ich ausgehe) bin ich im darauf folgenden Jahr erwachsen.
    Ein bisschen Erfahrung mit Kettenwaffen besitze ich allerdings durch "Jugger" schon.

    Gruß Niklas

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Hm, ich halte es eher nicht für sinnvoll, so lange im Voraus zu planen in deinem Alter.
    Interessen können sich schnell ändern - ich kannte so viele, die mit 14, 15 ganz wild auf Larp waren und mit 17, 18 war's kein Thema mehr für sie (und pünktlich zum Schulabschluss ist es gaaaanz oft sowieso vorbei mit den Hobbys/Interessen, die man als Schüler hatte).
    Ist natürlich nicht immer so, Charakterbasteln und Informieren kostet auch nix, aber bevor du viel Geld in Rüstung und Waffen steckst, bedenke bitte, dass sie vielleicht nie zum Einsatz kommen.
    Wenn du einfach Spaß am Basteln hast, kannst du das natürlich gerne tun
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    41
    Beiträge
    1.695
    Ich benutzt selbst einen Morgenstern von insgesammt etwa einem Meter länge (Einzelanfertigung von T.W.) seit ca. 2 Jahren. Die Ringe sind dabei aus Leder, was dazu führt, dass diese mit der Zeit eher oval sind. Optisch kein Problem, aber die Kette verlängert sich dadurch mit der Zeit, so dass ich schon zwei Kettenglieder entfernt habe.

    In der Anwendung ist das eher eine komplexe Waffe, man kann Schläge nicht abbremsen, nicht parieren, hat Probleme im Dickicht, engen Räumen und dass zielen auf bestimmte Punkte ist schwieriger als zB. mit einem Schwert. Sie passt auch nur zu wenigen Darstellungen.

    Man muss damit mehr üben als mit anderen Waffen. Der Kopf sollte nicht zu schwer sein, die Kette mit Kopf sollte kurzer als der Griff sein. Hält man die Waffe senkrecht hoch, sollte der herabhängende Kopf nicht die Hand am Griff berühren.

    Vorteile: Man kann um eine Schildkante herumschlagen und so eine Waffe macht insgesammt Eindruck, weil man auch beim belauern damit spielen kann.

  9. #9
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Ich geh da ziemlich mit bradley mit: es braucht vor allem viel Übung, um damit nicht doof auszusehen, daraus folgt auch eine überschaubare Schlagfrequenz. Also eher was zum Schild und für ruhige Naturen.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  10. #10
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Zitat Zitat von bradley Beitrag anzeigen
    Man muss damit mehr üben als mit anderen Waffen. Der Kopf sollte nicht zu schwer sein, die Kette mit Kopf sollte kurzer als der Griff sein. Hält man die Waffe senkrecht hoch, sollte der herabhängende Kopf nicht die Hand am Griff berühren.

    Vorteile: Man kann um eine Schildkante herumschlagen und so eine Waffe macht insgesammt Eindruck, weil man auch beim belauern damit spielen kann.
    Hm, ich finde nicht, dass man viel Übung dafür braucht - das mag aber von Person zu Person variieren.
    Allerdings habe ich beim Kampf mit Kettenwaffe (bisher nur als NSC) immer festgestellt, dass Kettenwaffentreffer extrem (!) viel öfter ignoriert wurden als sonstige Nahkampfwaffentreffer. V.a. beim Herumschlagen um Schildkanten wurden fast nie Treffer ausgespielt, so dass sich der Vorteil wieder relativiert. Meine Erfahrungen stammen nur von 3-4 Cons, aber aus verschiedenen Spielumfeldern. Mag auch sein, dass das nur mir so geht, weil sich alle Gegner denken "Och, die Hana ist so klein und pipperig, die kann mir eh nix )
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de