Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Larp Khopesh?

  1. #1
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    17
    Beiträge
    21

    Larp Khopesh?

    Da sich mein erster Char aus privaten Gründen noch verzögert. (Ihr wisst schon, das Mondpriestergedöns) Stelle ich jetzt einfach mal ne Frage die ich gerne mal wissen würde: Inwiefern sind Khopesh's im Larp "viable"?
    Wie kann man so eins überhaupt bauen? (Ich würde halt gerne wissen weil es von der Form gut zu nem Mondpriester passt und eine gute Waffe ist *u*)
    Euer Nerdification


    P.S: Ganz dumme Frage: "Ist es möglich beim Selbermachen einer Waffe Pappmaché zu benutzen? Wahrscheinlich nicht oder?" (In Amerika würd ich damit durchkommen XD)

  2. #2
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Hallo,

    ja Kopeshs gibt es, auch manchmal bei professionellen Bauern, http://www.goldhammershop.com/menu-home hat manchmal welche im Programm, meine ich.

    Die Vorstellungen von Larpwaffenbau sind in DE recht eiheitlich mittlerweile, diese beinhalten ausschlieslich Kernstäbe aus GFK/CFK-Laminat, flexibel aushärtenden Klebstoff und Schaumstoffe mit klaren Eigenschaften.
    Abweichungen gibts im Bereich Griff- und Knaufmaterial.

    Pappmache erfüllt keine der notwendigen Eigenschaften und ist ein denkbar ungeeignetes Material.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  3. #3
    Section31
    Section31 ist gerade online
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    501
    Eine schöne Waffe für einen Mondpriester. Frag' doch einfach bei einem (oder mehreren) LARP-Waffenbauer(n) deines Vertrauens mal nach ob sie dir soetwas bauen können und was das kosten würde.
    Oder wolltest du das Ding selbst bauen?

    Pappmaché für LARP-Waffen funktioniert definitiv nicht.
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  4. #4
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    17
    Beiträge
    21
    Das Pappmaché nicht funktioniert war mir eigentlich schon klar Also wenn das Khopesh hier einstimmig als gut eingestuft wird kann ich irgendwann meiner Figur eins in die Hand drücken. (Als Akolyth muss man nicht unbedingt bewaffnet rumlaufen)

  5. #5
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Dazu nochmal ein Hinweis: Wer eine Waffe in der Hand hat, wird im Regelfall als Kombatant wahrgenommen - jemand, der mitkämpfen möchte. Das heißt mit gezogener Waffe wirst du deutlich eher von Gegnern angegangen, als wenn du unbewaffnet wärst - das universelle Zeichen, dass man sich aus dem Kampf raushalten möchte. Das kann zu der etwas paradox klingenden Situation führen, dass eigentlich zivile Charaktere, die Waffen zur Selbstverteidigung haben, deutlich gefährlicher leben als jene, die keine mit sich tragen. Bei einem unbewaffneten Charakter ist die Chance höher, dass man von Feinden rollenspielerisch angegangen wird statt kämpferisch - also eingeschüchtert, gefangen genommen oder ähnliches, statt direkt niedergestreckt, weil man eine potentielle Gefahr darstellt. Als Nicht-Kämpfer ist "ungefährlich aussehen" und "rechtzeitig weglaufen/in Deckung gehen" die deutlich erfolgversprechende Strategie, als sich ohne Rüstung, Helm und Schild gegen idR. deutlich besser ausgerüstete Feinde zur Wehr zur setzen.

    Das heißt nicht, dass du als Akolyth keine Waffe bei dir tragen darfst, und gerade der Khopesh hat ja eine schöne Symbolwirkung beim Mondpriester... aber man sollte wissen, worauf man sich einlässt
    Dummheit wird mein Henker sein.

  6. #6
    Naramag
    Naramag ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    166
    Mein Heiler trägt auch einen Dolch, allerdings in einer Scheide, quer am Gürtel und hinten. Von vorne sieht man meist nicht direkt, dass er bewaffnet ist. Eine Waffe, und wenn es nur ein kleiner Dolch ist, gehört für mich an jeden Charakter. Wenn ich bei einem aufkommenden Kampf den Dolch allerdings ziehen würde, würde ich mich nicht wundern, wenn man mich angreift. Man macht sich nicht für einen Kampf bereit, wenn man dem Kampf ausweichen will.
    Was sich für deinen Mondpriester als zeremonielles Werkzeug/Waffe für den Notfall anbieten würde, wäre eine Sichel. So etwas gibt es auch für nicht allzu viel Geld von vielen Anbietern, z.B. http://www.ruestzeugshop.de/rz2014/p...roducts_id=116

  7. #7
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Zitat Zitat von Naramag Beitrag anzeigen
    Eine Waffe, und wenn es nur ein kleiner Dolch ist, gehört für mich an jeden Charakter.
    Das sehe ich grundlegend anders. Ich bin der Meinung, dass es gerade auch unbewaffnete Charaktere geben sollte, damit sich die Krieger/Kämpfercharaktere auch auf "ihrem Feld" behaupten können und nicht jeder dahergelaufene "Bauernbursche" ein Schwert bzw. eine andere Waffe dabei hat.
    Dazu kommt: Was bringt dir der Dolch im Kampf? Gegen einen Angreifer (der auch nur halbwegs bei Sinnen und nur durchschnittlich ausgerüstet ist), wirst du damit keinen Stich machen. (hehe - habe das Wortspiel erst beim korrekturlesen entdeckt...)
    Ein Dolch ist allenfalls in speziellen Duellsituationen sinnvoll, und auch da sehen die meisten Kämpfe eher besch...eiden aus.
    Auch bringt dir ein LARP-Dolch nichts, wenn du z.B. gefesselt wirst, da du mit einer Latex-Klinge kein Seil durchtrennen kannst. (Das soll jetzt nicht heißen, dass ich echte Messer am Charakter haben will - das soll nur die sinnlosigkeit eines LARP-Dolches zeigen.)
    Ich spiele immer wieder völlig unbewaffnete Charaktere, und hatte damit schon eine Menge Spaß und bisher keinerlei Klagen, dass mein Charakter zu wehrlos sei (allenfalls IT).
    Wo ich Latex-Dolche gerne sehe ist bei:
    > Diebescharakteren/zwielichtigen Gestalten (wirkt auf unbewaffnete Charaktere "gefährlich" - allerdings nur, wenn man selber eben keine Waffe dabei hat)
    > Ritter/Adel (als Standessymbol)
    > manchmal (!) Söldner/Krieger (besonders bei Nordleuten und Barbaren wirkt ein Dolch super. Ein Soldat hingegen braucht sowas finde ich nicht - der hat ja genug andere Waffe(n))

    Ich empfinde es als "Unart", jedem Charakter einen Dolch an den Gürtel zu pappen, weil "das muss so sein". Stattdessen würde ich mich freuen, mehr unbewaffnete Charaktere auf Con zu treffen.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  8. #8
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Zitat Zitat von Naramag Beitrag anzeigen
    Mein Heiler trägt auch einen Dolch, allerdings in einer Scheide, quer am Gürtel und hinten.
    Ein Dolch ist jetzt nach Larpstandard keine IT-Bewaffnung, die irgendeine Relevanz hat für den Larpkampf und transportiert daher nicht die Botschaft "ich will OT auch kämpfen".
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  9. #9
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    17
    Beiträge
    21
    Ich finde ne Sichel aus zwei Gründen nicht so geil 1. Sicheln werden, Asterix sei Dank, sehr viel mit Druiden assoziiert. 2. Mit Sicheln kann man gut Kräuter und Getreide etc. schneiden. Was kann man sonst mit ner Sichel machen? Ein Khopesh hingegen ist viel flexibler einsetzbar und ist eine meiner Meinung nach sau coole Waffe die super zu dem Mondgedöns passt. Was nicht heißen soll das ich ein Problem mit Sicheln habe

  10. #10
    Naramag
    Naramag ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    166
    im Mittelalter war der Dolch meist ein Zeichen, dass man ein Mann und frei war. Aber der Dolch ist Oliverp keine relevante Waffe für den Kampf. Jedenfalls nicht, wenn er nicht als Begleitung für eine andere Waffe verwendet wird.
    Und ich nehme einen Dolch zu jedem Charakter, weil der eben IC auch ein Werkzeug für alles ist. Überall wo mal schnell was geschnitten werden muss, hab ich den Dolch zur Hand. Ich werde ja nicht eines meiner Skalpelle abstumpfen, um Kleidung aufzuschneiden, Bandagen zu kürzen oder ähnliches damit zu machen.

    Und wenn ich den Dolch jemandem an die Kehle lege, sollte das auch eine andere Reaktion erzielen als "Pff... is ja nur ein Dolch". Was nun nicht heißt, dass ich es darauf anlege, den Dolch zum Kampf zu benutzen. Wenn ich die ganze Con über den Dolch kein einziges Mal benutzt habe, ist mir das auch recht. Er ist einfach nur ein Accessoire... und davon kann man doch selten genug haben, oder?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de