Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    alura
    alura ist offline
    Grünschnabel Avatar von alura

    Beiträge
    21
    Wenn ich die Bardin spiele ist es immer einfach: Instrument üben, Texte lernen, Lieder ab/schreiben, Bilder ins Liederbuch malen, die Malzeugtasche reparieren ...

    Für Heiler und Magier ist die Beschäftigung mit Lesen und Schreiben sicher immer gut. Im Wald kann man auch seine botanischen Kenntnisse überprüfen. Es gibt ältere Botanikbücher mit Zeichnungen statt Fotos. Ein Leder oder Stoffeinband darum gepackt und ab in die Natur und nachgeschaut.

  2. #12
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    501
    LARP ist für mich ein soziales Spiel, also ein Gesellschaftsspiel. Ohne Gesellschaft (=alleine) larpen macht für mich keinen Sinn, deshalb suche ich mir stets Leute, mit denen ich spielen kann. Alleine larpen kann ich auch zuhause, dafür muss ich auf keine Con gehen und dafür Geld bezahlen.

    Gruß,
    Section31
    Geändert von Section31 (24.08.2016 um 20:33 Uhr)
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  3. #13
    Levold
    Levold ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Levold

    Ort
    Ruhrgebiet/ Sauerland
    Alter
    42
    Beiträge
    184
    Zitat Zitat von Section31 Beitrag anzeigen
    LARP ist für mich ein soziales Spiel, also ein Gesellschaftsspiel. Ohne Gesellschaft (=alleine) larpen macht für mich keinen Sinn, deshalb suche ich mir stets Leute, die mit denen ich kann. Alleine larpen kann ich auch zuhause, dafür muss ich auf keine Con gehen und dafür Geld bezahlen.

    Gruß,
    Section31
    Ich glaube, das sehen alle ähnlich. Es ging, so wie ich das verstanden habe, auch eher darum: Was mache ich, wenn ich gerade nicht aktiv spiele (z.B. alleine vor meinem Zelt sitze, aber durchaus von anderen wahrgenommen werden kann)?

  4. #14
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.156
    Man kann sich auch zusammen tun. Heiler gehen als Gruppe in den Wald Kräuter suchen. Da kann man, wenn man nicht ganz so schüchtern ist, auch damit anfangen, Heiler aus anderen Gruppen zusammen zu suchen. Vielleicht sogar austauschen, wenn es andere Techniken gibt. Lehrstunden abhalten für die Krieger, damit die auch erste Hilfe auf dem Schlachtfeld können. Schlachtübungen kann man auch zu mehreren machen. Ansonsten, schafft euch Kinder an, dann ist die Langeweile schlagartig weg. ;o)

    LG
    Benutzer755
    13.04.-16.04. Yorkfeuer
    5.05.-7.05. Thing
    23.06.-25.06. Midsommar
    28.10.-31.10. Herbstthing
    24.11.-26.11. Mittelpunkt


  5. #15
    Woelfin
    Woelfin ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Altenkirchen
    Alter
    35
    Beiträge
    4
    Hm also für mich als totalen Anfänger ist die Frage und Anregung durchaus berechtigt.

    Und nach der unglaublichen Menge der vorgeschlagegenen Dinge (Lesen, Schreiben, Sammeln, Üben, Pflegen ) scheint ein tiefere Betrachtung doch durchaus Sinn zu machen. Nicht jeder ist sofort super Kreativ und kann aus sich selbst heraus einen komplett durchorganisierten Charakter bieten. Kräuter zu sammeln ist ne gute Idee... Sie zu verkaufen für Einsteiger ne super Übung und etwas das dich dazu bringt andere anzusprechen. Übrigens eine auf die ich ohne diese Anregung jetzt so nicht gekommen wäre.

    Ich hab mir auch Gedanken gemacht was ich auf meinen Erkundungstouren ins larp so machen könnte und mir sind nicht in Ansatz soviele Ideen gekommen.

    Manchmal macht es Sinn auch über Dinge zu sprechen die einem selbst (nennen wir sie in diesem Fall die Fortgeschrittenen) vlt als selbstverständlich erscheinen.

    LG

    Die Woelfin

  6. #16
    alura
    alura ist offline
    Grünschnabel Avatar von alura

    Beiträge
    21
    @ Woelfin

    Da gibt es noch viel mehr, was man tun kann. Je mehr In Time Lagerkram du hast, desto mehr kannst du dich damit öffentlich beschäftigen. Sogar Wäsche waschen auf die alte Art (Waschbrett im Zuber/alte Zinkwanne) ist eine Sache, die man regelrecht zelebrieren kann, wobei man gleichzeitig für Ambiente sorgt. Anspitzen von Hölzern mit der Axt, Feuerholz vorbereiten, Zunder zubereiten, Deko basteln (wir haben mal Ceridenkreuze aus Ästen und Schnur gemacht und dann als Vampirabwehr überall angebracht), stricken, Nadelbinden, weben, sticken, nähen, stopfen, flicken, Brettchenborte weben, Wolle spinnen, Wolle und Stoff mit Naturmitteln färben ...

    Auf Schlachtencons hat man da vielleicht keine Zeit für, aber auf Ambientecons bietet man mit solchen "Altagsaktivitäten" auch reichlich Anlass zu Fachsimpeleien. Vielleicht ergibt sich auch ein In Time Handel daraus. Gegen Kupfer wäscht man ein Hemd mit oder so.
    Gerade für schüchterne Spieler/innen eine gute Methode, sich anspielen zu lassen. Baue einen kleinen Stand mit Kram auf, es kommt garantiert jemand schauen. Backe Pfannkuchen und gehe sie mit einem Korb verkaufen, da kannst du unter Umständen ordentlich Kupfer sammeln, über das sich der Räuber im Wald/ der Heiler, der dir hilft/ der Gaukler, der dich bespaßt umso mehr freut. Oder gehe es danach verzocken.

    Aber selbst Krieger, die im Hintergrund Waffenübungen machen, Schamanen, die meditieren usw. empfinde ich als Verschönerung des Spiels.
    Klar ist die Interaktion wichtiger, aber eben die Leute im Hintergrund machen ein Setting lebendig. Wenn da jeder mal etwas beiträgt ist doch super.

  7. #17
    Sivla/Pikte
    Sivla/Pikte ist offline
    Grünschnabel Avatar von Sivla/Pikte

    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    7
    Ich sehe das mit der Interaktion gerade für Anfänger als wichtig an. Dienstleistungen anbieten geht immer. Ich hab letztens zwei Streunercharaktere gesehen die haben sich in einer Taverne zum spülen anheuern lassen und Spiel daraus gemacht. Geh zur ner Gruppe und biete dem Koch der Selben an, Gemüse zu schnippeln für einen Teller von dem Essen und ein zwei Kupper und vermutlich wird dich kaum einer abwimmeln. Kann man alles IT tun und wahrscheinlich ist der Koch sogar noch dankbar da ein gruppenfremder Charakter auch ihm ihn in einer alltäglichen Situation leichter ins IT bringt als wenn er stumpf vor sich hinschnibbelt. Und man macht sich IT sofort Freunde mit solchen Alltagsdingen. Gleichzeitig spricht sich rum das da Eine(r) für kupper Handlangertätigkeiten erledigt und plötzlich hat man zich IT-Jobs.
    Und ja, das funktioniert nur mit einfachen Charakteren. Aber für "mächtige" Charaktere braucht man besser eh ne Gruppe die nach aussen transportiert das man n´voll krasser Bad-Ass-Fightermage oder sowas in der Preisklasse ist.

  8. #18
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Zitat Zitat von Sivla/Pikte Beitrag anzeigen
    Ich sehe das mit der Interaktion gerade für Anfänger als wichtig an.
    Richtig, wer nur an der Theke steht lernt wenige Leute im Club kennen...


    Zitat Zitat von Sivla/Pikte Beitrag anzeigen
    Dienstleistungen anbieten geht immer. Ich hab letztens zwei Streunercharaktere gesehen die haben sich in einer Taverne zum spülen anheuern lassen und Spiel daraus gemacht. Geh zur ner Gruppe und biete dem Koch der Selben an, Gemüse zu schnippeln für einen Teller von dem Essen und ein zwei Kupper und vermutlich wird dich kaum einer abwimmeln. Kann man alles IT tun und wahrscheinlich ist der Koch sogar noch dankbar da ein gruppenfremder Charakter auch ihm ihn in einer alltäglichen Situation leichter ins IT bringt als wenn er stumpf vor sich hinschnibbelt. Und man macht sich IT sofort Freunde mit solchen Alltagsdingen. Gleichzeitig spricht sich rum das da Eine(r) für kupper Handlangertätigkeiten erledigt und plötzlich hat man zich IT-Jobs.
    Gute Tipps, wer noch kein eigenes Spielangebot hat, neu ist unsicher, etc fährt so immer gut und lernt leute kennen. IdR kann man dann innerhalb weniger Minuten auch sehr viel Dinge ausprobieren wenn man möchte.
    "Da ziehen wir dann auch mal das Kettenhemd über, hier ne Waffe... Rekruten brauchen wir immer" ZB

    Geändert von oliverp (30.08.2016 um 23:18 Uhr)
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  9. #19
    Naramag
    Naramag ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    166
    @Wölfin: Genau das war der Gedanke hinter diesem Thread. Ein erfahrener Spieler sagt sich "Wieso, mein Heiler geht halt Verbände waschen und Kräuter sammeln, wenn nix los ist". Aber bei jeder Handlung, bei der jemand sagt "Ist doch logisch, ergibt sich doch von selbst" gibt es auch jemanden, der noch nicht auf diese Idee gekommen ist.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de