Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
  1. #1
    Kerganan
    Kerganan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Kerganan

    Alter
    25
    Beiträge
    18

    Adaptierung von Charakteren aus Filmen/Spielen

    Hallo zusammen!

    Ich muß hier mal was loswerden. Zwar lese ich in dem Forum hier schon seit einer gefühlten Ewigkeit, aber bisher hab´ich nie was geschrieben.

    In unserer Larpgruppe ist eine rege, bisweilen hitzige, Debatte entbrannt. Und zwar geht es darum Charakter aus Film und Spielen ins LARP zu adaptieren. Aktuell geht es für mich persönlich um einen Charakter der ausschaut wie ein Assasin aus Assassins Creed.

    Ich bin mittlerweile schon lange genug in dem Hobby aktiv um zu wissen wie schnell so eine Nummer pappnasig bis hirnverbrannt rüber kommen kann. Die optischen Ergüsse, die uns WOW ins LARP gespült hat sprechen hier leider allzu oft eine deutliche Sprache. Auf der anderen Seite finde ich die meisten (aber nicht alle) Umsetzung des "Witcher"-Spiels für durchaus gelungen.

    Aber zurück zu unserer Diskussion. Ausgelöst wurde sie von dem Trailer des Assassin-Creed - Films der aktuell in den Kinos läuft. Ich finde die Klamotte äußerst ansprechend. Die sieht nicht aus wie ein Karnevalslappen, sondern besteht aus einem schönen, schweren Stoff. Finde auch prinzipiell den Schnitt äußerst gefällig. Die Tätovierungen tun ihr Übriges.

    Mir ist klar, daß die Thematik nicht wirklich neu ist. Aber in den letzten Jahren hat sich doch so einiges getan was die Möglichkieten der Umsetzung angeht.

    Also: Was wie ist Eure Meinung zu dem Thema?

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Ich finde die Klamotte zu prägnant. Es gab schon so einige Leute, die genau diese Klamotte im Larp tragen wollten - stell dir mal vor, wie blöde das aussähe, wenn mehrere Leute auf einem Con exakt die gleiche Klamotte tragen!

    Außerdem möchten die Mitspieler während des Spiels nicht ständig die Assoziation "Computerspiel" haben.

    Deshalb rate ich davon ab. Lass dich ruhig ein wenig inspirieren, aber 1:1-Kopien von Film- oder Spieloutfits braucht m.M.n. keiner.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Vor allem gehören die Assassins-Creed-Klamotten auch seit dem ersten Spiel zu den Vorlagen, die besonders viele Einsteiger gerne kopieren möchten. Den meisten gelingt das nicht, aber selbst wenn du eine wirklich gute Kopie hinbekommen solltest, sieht das ganze nur nach einem Cosplay-Charakter ohne eigenständiges Konzept aus.

  4. #4
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.043
    Eine erkennbare Kopie eines Gewandungskonzeptes ist am Ende des Tages nichts Anderes als ein Elbencharakter, der Legolas heißt. Die Assoziation zur Vorlage ist einfach zu stark, ich als Mitspieler bin dann nicht mehr im Spiel sondern denke an den Film, respektive das Computerspiel und fange automatisch an, Original und Kopie miteinander zu vergleichen. Bei einem Cosplayer ist das ja gerade der erwünschte Effekt. Im Larp muss der Charakter aber ins Spiel passen, Kopien aus Filmen und Spielen passen aber eben in ihre Vorlage und nicht in einen beliebigen anderen Hintergrund. Deshalb geht sowas in meinen Augen immmer schief.

    Und ich bin auf Con schon einem Lord British und dem Dämonen Bat-el-Cat begegnet, letzterer durch eine kleine, grüne Platikfigur aus einer bekannten Mattel-Serie dargestellt - ich muss es also wissen... ;-)
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  5. #5
    Kerganan
    Kerganan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Kerganan

    Alter
    25
    Beiträge
    18
    Die Argumente mit dem Wiedererkennungswert bzw. der zwangsläufigen Schublade in die man gesteckt wird klingen einleuchtend. Das hatte ich bisher noch nicht bedacht.

    Da macht es wohl wirklich Sinn nur Stilelemente der Klamotte zu entnehmen.

    Muß ich mal sacken lassen. Schonmal danke für das konstruktive Feedback

  6. #6
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rabensang

    Alter
    31
    Beiträge
    337
    Jupp, eine vom Stil her ähnliche Klamotte kann durchaus sehr cool sein. Hab das jetzt erst auf der letzten Con gesehen, da hatten wir mehrere Hexer aus dem Witcher-Universum. Besonders einer von denen hat da wirklich eine brilliante Klamotte gehabt. Die war keine Kopie von Gerald oder so, hat aber eindeutig den Stil der Welt widergespiegelt und sah dabei auch noch authentisch und praktisch aus. Hat also von vorn bis hinten ein rundes Bild abgeliefert. Das ist natürlich nicht immer so, aber ist eine weit bessere Möglichkeit, sich eine bestimmte Vorlage fürs LARP zu adaptieren, als stumpf vereits dagewesenes zu kopieren.

  7. #7
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Gerade Assassin Creed zu kopieren halte ich für keine gute Idee. Da jeder das Spiel kennt wird auch jeder sagen: "Oh, schau mal die Assassinen-Gilde hat auch Ausgang!"
    Inspirieren kann ganz nett sein, aber man darf es nicht übertreiben. Ich hatte mir mal den Spaß gemacht und auf einem früheren CoM mal die Jack Sparrows gezählt und kam an einem Tag auf 5.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  8. #8
    Kerganan
    Kerganan ist offline
    Grünschnabel Avatar von Kerganan

    Alter
    25
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von Besserwisserboy Beitrag anzeigen
    Ich hatte mir mal den Spaß gemacht und auf einem früheren CoM mal die Jack Sparrows gezählt und kam an einem Tag auf 5.

    Japp! Die Darstellung war stellenweise wirklich brillant, aber irgendwann wurd´s dann doch was viel.

  9. #9
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Klamotten sind noch vergleichseise einfach um zu setzen - allerdings weckst du damit auch Erwartungen an die Fähigkeiten des Charakters und damit des Spielers.
    Im falle von Assassins Creed wären das z.B. Akrobatik, nahzu überall hochklettern und runter springen können, etc.
    Entsprechend dämlich wirkt das ganze dann, wenn der Spieler auf einem Abhang mal ins Straucheln kommt oder sich blöderweise mal im Matsch lang macht.
    Geändert von Kamikaze (19.11.2016 um 07:05 Uhr)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  10. #10
    Leetoh
    Leetoh ist offline
    Erfahrener User Avatar von Leetoh

    Ort
    nahe Ulm
    Alter
    32
    Beiträge
    355
    Seh ich auch so, wie der Rest hier. Eine Anlehnung der Klamotte, langes Gewand/Wappenrock und ne weite Kapuze. Den Rest würde ich selber wohl neu designen und anpassen, sodass du mit dem Charakter noch genug Abstand zu der Originalvorlage bekommst.

    Wir sind zum Beispiel gerade dabei, für ein Shadowrun-LARP die Final Fantasy 7 Soldaten abzuwandeln und LARP-tauglich zu machen

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de