Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    322

    Wie trägt man eigentlich historisch Pelz oder Fell?

    Im Fantasy-Bereich hat es vermutlich jeder schon mal gesehen - den um die Schulter gelegten Wolfspelz, die Fellweste oder der Zottel-Umhang a la Jon Snow. Doch ist das eigentlich realistisch? Wurden Pelze in vergangenen Zeiten tatsächlich mal so getragen? Oder gehört das eher in den Fantasy-Bereich?

    Natürlich habe ich auch ein bisschen Ahnung von (hoch- bis spät)mittelalterlicher Mode, allerdings kommen da Felle eher selten vor. Was ich kenne sind Fell-gefütterte Handschuhe, und wovon ich auch gelesen habe, sind Kleidungsstücke, die aus Stoff bestehen, die jedoch Fell auf der Innenseite haben - beispielsweise ein mit Hasenfell gefütterter Umhang für extra-Flauschigkeit. Heißt das, Felle werden generell besser mit dem Flausch nach innen getragen, oder nur zu bestimmten Zwecken?
    Was mir spontan an "historischen Beispielen, wo Felle im ganzen getragen wurden" einfällt, sind zB. römische Velites. Allerdings ging es diesen mit dem Fell ja wohl mehr um Dekoration als darum, sich wirklich vor den Elementen zu schützen.

    Ich muss gestehen, ich habe das Klischee der mittelalterlichen Fellkleidung lange nicht hinterfragt, bin aber in letzter Zeit ins grübeln gekommen. Falls sich jemand damit näher auskennt oder auf Quellen verweisen kann, würde ich mich sehr über eine Ausführung freuen
    Geändert von Langer (26.04.2017 um 17:00 Uhr)
    Dummheit wird mein Henker sein.

  2. #2
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.390
    In der mittelalterlichen Europäischen Kultur kenne ich keine Vorlagen vom tragen von unverschneidertem Fell.

    Im allgemeinen gilt beim Tragen in polarem Klima: Fellseite außen hält Wind ab - Fell innen schaft mer rein wärmende körpernahe Wärmezonen.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  3. #3
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    322
    Also geht beides?

    ... kam jemandem die "Fell nach innen"-Variante im Larp schon mal unter?
    Dummheit wird mein Henker sein.

  4. #4
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.390
    Es geht sogar beides gleichzeitig. Im deutschen Larp ergibt Fell innen wenig Sinn, außer du willst bei minus 10 celcius und kälter draußen rumstehen.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.113
    Zitat Zitat von oliverp Beitrag anzeigen
    Im deutschen Larp ergibt Fell innen wenig Sinn, außer du willst bei minus 10 celcius und kälter draußen rumstehen.
    Irgendwie verstehe ich grad die Aussage nicht - Cons im deutschen Winter heißen nunmal, auch bei Minusgraden draußen rumzustehen? Da ergibt das selbstverständlich im deutschen Larp Sinn, es sei denn, man geht nur auf Sommercons ...

    Ich träume ja von einem fellgefütterten Umhang - Flauschoverkill!
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.397
    Zitat Zitat von Hana Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich grad die Aussage nicht - Cons im deutschen Winter heißen nunmal, auch bei Minusgraden draußen rumzustehen? Da ergibt das selbstverständlich im deutschen Larp Sinn, es sei denn, man geht nur auf Sommercons ...

    Ich träume ja von einem fellgefütterten Umhang - Flauschoverkill!
    Nur wie oft hattest du das schon im deutschen Larp, dass es -10°C waren und du länger als 15 Minuten draußen rumlaufen musstest (wo halt die normale warme Kleidung noch ausreicht)? Dann, wenn man solche Temperaturen erwarten könnte (von Dezember bis Februar), sind die Cons meist in Burgen oder so bzw. nicht auf langes draußen rumlaufen angelegt.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  7. #7
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    322
    Also, wie genau hat man denn historisch Felle getragen? Nur als Futter oder Besatz, oder auch mal komplett...?
    Dummheit wird mein Henker sein.

  8. #8
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.650
    Vielleicht müsstest du für eine präzise Antwort Zeit und Ort, die dich interessieren angeben.

    "...1160 bestätigte Heinrich der I. erstmals den Pelzwerkern eigene Statuten, 1250 entstanden in Deutschland die ersten Kürschnerzünfte..."
    Reclams Mode und Kostümlexikon, von Ingrid Loschek, S.373

    Insofern würde ich mal davon ausgehen das da einige Zeit vorher schon kein unbearbeitetes Fell mehr getragen wurde.


    (ich gehe mal davon aus dass dich vei deiner Fragestellung ägyptische Würdenträger oder griechische Heroen jetzt eher weniger interessieren )
    Geändert von Tee (27.04.2017 um 18:31 Uhr)

  9. #9
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    23
    Beiträge
    605
    Blankes Fell um die Schultern gab es mit großer Sicherheit so nicht. Pelz wurde eigentlich ausschließlich verarbeitet getragen und kommt im Adelsbereich schon recht häufig vor. Das können komplette Futter sein, Verbrämungen oder aber auch als Ober"Stoff". Hier kam dann aber auch entsprechend luxuriöser, symbolträchtiger Pelzwerk zum Einsatz: Hermelin, Feh, Kürsch...

  10. #10
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.390
    Symbolisch getragene ganze Pelze sind für die Spätantike belegt, zB bei den römischen Legionen der Wolfspelz.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de