Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Dughall
    Dughall ist offline
    Neuling Avatar von Dughall

    Ort
    Schwabmünchen
    Alter
    35
    Beiträge
    77

    Virtual Reality / Augmented Reality im LARP

    Hallo Schwarm,

    VR bzw. AR wird schon zu diesem Weihnachtsfest erschwinglicher werden und bietet mittlerweile wohl schon recht annehmbare Qualität. Ich hab zwar noch keine testen können,
    wenn man aber Testvideos glauben darf, dann ist das wohl schon ne rechte nette Sache. Vor allen Dingen dürfen wir nicht vergessen, dass es ja weiterentwickelt wird.
    Nun hab ich mitbekommen, dass es schon die ersten Einrichtungen gibt, in denen man allein oder in Gruppen im virtuellen Raum spielen kann.
    Nun überleg ich gerade: Wie kann das die LARP-Szene verändern? Stellt euch mal einen genial animierten Dungeon vor, oder eine ganze Stadt... Haptisches Feedback im Kampf wäre per NSC lösbar... Man müsste eben in puncto Sicherheit nochmal anders denken...

    Mich interessiert, was ihr so drüber denkt. Glaubt ihr, da wird sich was tun fürs LARP? Wärs euch zu "unecht"? Geht da der Reiz am LARP verloren?

    Ich freu mich auf eine Diskussion und viele Überlegungen mit euch ;-)
    Dughall, besser bekannt als Alerich Appelklos:
    http://larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom1


    oder Paerenjow vom flammenden Salamander:
    https://www.larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom2

  2. #2
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204
    Ich denke, das könnte im Bereich des Science Fiction LARP was werden, damit ST und SW nicht immer nur Tavernen bleiben . Im Bereich klassisches Fantasy LARP kann ich mir das weniger vorstellen, alleine auch weil die typische Stimmung verloren gehen könnte...

  3. #3
    Dughall
    Dughall ist offline
    Neuling Avatar von Dughall

    Ort
    Schwabmünchen
    Alter
    35
    Beiträge
    77
    Bezüglich Magie im Fantasy fänd ichs schon genial... wie sich das nun im Detail umsetzen ließe, weiß ich ned
    Dughall, besser bekannt als Alerich Appelklos:
    http://larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom1


    oder Paerenjow vom flammenden Salamander:
    https://www.larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom2

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Gefühlt sind wir, meiner Meinung nach, noch mehrere Technologiesprünge (mit einhergehenden Preisreduzierungen und verbreiteten/vereinfachtem Gebrauch) davon entfernt, damit sowas im LARP als mehr als ein Gimmick eingesetzt wird.

    Ich bezweifle, daß auch auf lange Sicht so etwas das Gefühl ersetzen könnte, wirklich in einem Steingemäuer o.ä. zu sein.

    Davon ab - wenn ich eine komplett virtuelle Umgebung will, dann kann ich auch gleich ein Computerspiel spielen. Da war mir - beispielsweise - die "Matrix" des Deus-Ex-Machina-LARPs in Russland lieber. Auch wenn diese aus Unmengen an Paletten, Teichfolien und LEDs in einer riesigen Halle bestand. Aber es fühlte sich eben "echt" an, und nicht als Pixelwust vor meinen Augen. Was für die Welt in einem Server schon...bemerkenswert ist.


    Was auch leider bei der ganzen Sache von Laien gerne vergessen wird: Daß die Computergrafik in den letzten 30 Jahren kontinuierlich besser geworden ist, ist ja keine reine Folge von Hardware. Die Hardware erlaubt realistischere Grafik. Entstehen tut diese aber dadurch, daß eine Hundertschaft von Künstlern und Modellern, statt nur 1-2 Personen daran arbeiten. Bloß ein reailstischer Stein, eine Mauer oder eine Hecke erfordern eine Unmenge an Arbeit. Und abseits von Retro- und Independent-Spielen die Entwicklungskosten gerne mal im Hollywood-Film-Bereich liegen. Und ich wüßte nicht, wo das Feld-, Wald- und Wiesenlarp mal eben x Millionen Euro hernehmen soll, um irgendeine virtuelle Welt zu erstellen. Dafür bekommt man eine Menge Teichfolie...

    Bestenfalls würde über Jahre hinweg ein Fundus aus wiederverwertbaren "Teilstücken" wachsen, den Orgas verwenden können...was dann das Problem, daß manche Con-Locations irgendwann einfach verbraucht sind, schön im virtuellen Raum abbildet. ("Urgh, Burgverlies #3 heute mal wieder...ach, und schon zum siebten mal das gleiche Bild an der Wand!")
    Geändert von Kelmon (06.11.2017 um 11:59 Uhr)
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Dughall Beitrag anzeigen
    Bezüglich Magie im Fantasy fänd ichs schon genial... wie sich das nun im Detail umsetzen ließe, weiß ich ned
    Klar, nur sind meiner Meinung nach schon normale Brillen im LARP oft ein Stimmungskiller und wenn dann jeder mit speziellen Brillen rumlaufen müsste nur für einen oder zwei Magieinsätze? Wo sind echte Holograme, wenn man welche braucht ?

  6. #6
    Dughall
    Dughall ist offline
    Neuling Avatar von Dughall

    Ort
    Schwabmünchen
    Alter
    35
    Beiträge
    77
    Ich halte auch den Einsatz von Augmented Reality als deutlich realistischer. D.h. wir alle in unsrer normalen LARP-Klamotte und mit AR-Brillen. Bei Resistopia scheinen die Schutzbrillen auch nicht zu stören, wobei bei diesem Setting sie auch IT vertretbarer sein dürften als im Plastikfreien Fantasy... Mir gehts aber auch so, dass ich im Fantasy LARP die "normalen" Brillen gut ausblenden kann. Klar, bei Fotos siehts halt einfach ned so gut aus. Das ist aber eine andere Diskussion... ;-)

    Bezüglich Hologramme tut sich ja auch einiges. Basiert allerdings momentan wohl meist auf sich schnell drehenden Spiegeln und ist wohl immer an einen Viewer gebunden.

    Die Deus-Ex-Machina-Matrix interessiert mich... Gibts da Fotos/Videos?
    Ja das mit den Grafiken ist ein Problem. Aber hey, wer weiß... vielleicht nimmt sich ja ein Programmierstudio unseres Hobbies an und programmiert eine LARP Sandbox ;-)

    Das mit den immer gleichen Räumen leuchtet mir schon ein. Allerdings kennen wir das aber doch auch von unseren Klamotten, wenn man sich denkt, wer hier schon wieder mit der gleichen Armschiene oder sonstwas rumrennt.
    Dughall, besser bekannt als Alerich Appelklos:
    http://larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom1


    oder Paerenjow vom flammenden Salamander:
    https://www.larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom2

  7. #7
    Leetoh
    Leetoh ist offline
    Erfahrener User Avatar von Leetoh

    Ort
    nahe Ulm
    Alter
    32
    Beiträge
    355
    Für mich würde das aufs Genre ankommen. Mit Cyberpunk, oder Star Trek/Wars mag das nette Features mitbringen. Bei allem was eben in Richtung SciFi geht wärs schon cool, aber fürs Fantasy würde ich das strickt ablehnen...

  8. #8
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    501
    Hi,

    Dughall schrieb:
    Wie kann das die LARP-Szene verändern?
    Garnicht. Ich denke, dass es spezielle VR-Spielhallen geben wird, in denen man "halb-virtuelle" Dungeons erleben kann (d.h. virtuelle Welten werden auf
    reale Objekte projeziert). So wie hier im Video gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=cML814JD09g
    Ich denke nicht, dass VR oder AR Einzug in LARP halten wird, denn der Witz am LARP ist ja gerade, dass es "live-action" ist, also real.

    Wesp5 schrieb:
    Ich denke, das könnte im Bereich des Science Fiction LARP was werden, damit ST und SW nicht immer nur Tavernen bleiben
    Also ich habe schon viele Star Trek Schiffs-/Abenteuer-Cons veranstaltet, aber noch nie eine Star Trek LARP-Taverne.

    Gruß,
    Section31
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Zitat Zitat von Dughall Beitrag anzeigen
    Ich halte auch den Einsatz von Augmented Reality als deutlich realistischer. D.h. wir alle in unsrer normalen LARP-Klamotte und mit AR-Brillen. Bei Resistopia scheinen die Schutzbrillen auch nicht zu stören, wobei bei diesem Setting sie auch IT vertretbarer sein dürften als im Plastikfreien Fantasy... Mir gehts aber auch so, dass ich im Fantasy LARP die "normalen" Brillen gut ausblenden kann. Klar, bei Fotos siehts halt einfach ned so gut aus. Das ist aber eine andere Diskussion... ;-)
    Ich finde moderne Brillen im Fantasy-LARP schon massiv immersionsstörend, da eben prominent dort, wo man bei einem Mitspieler am meisten hinsieht - damit charakterabhängig schlimmer als moderne Sportschuhe darin, eine Gewandung kaputtzumachen. Beim Gelehrten Menschen kann ich mir das noch im Kopf zurechtbiegen, beim Elfen oder Ork wird's schwierig. Natürlich für Manche eben nicht anders möglich, darum von mir eben auch nur die Empfehlung, wenn möglich, auf Kontaktlinsen umzusteigen. Photos dagegen...who cares? Das gefühlte Spielerlebnis zählt, nicht die Souvenirs.

    Und ja, eine (entsprechend klobige) AR/VR-Brille würde ich als massiv unpassend für jedes Nicht-Scifi-Genre empfinden. Darum auch meine Meinung darüber, daß wir da noch ein paar Technologiesprünge brauchen - bis der Kram eben auf eine Kontaktlinse passt. Dann kann man mal drüber nachdenken.

    Die Deus-Ex-Machina-Matrix interessiert mich... Gibts da Fotos/Videos?
    Es gibt vermutlich tausende von Bildern, leider ist es eher schwer für mich, die auf dem Russischen Social Network aufzustöbern....aber ein paar habe ich, und habe die in einem Neuen Beitrag mit Matrixbeschreibung abgelegt:
    Deus Ex Machina (Cyberpunk) 02.08.-06.08.

    Das mit den immer gleichen Räumen leuchtet mir schon ein. Allerdings kennen wir das aber doch auch von unseren Klamotten, wenn man sich denkt, wer hier schon wieder mit der gleichen Armschiene oder sonstwas rumrennt.
    Naja...und? Das macht es ja nicht besser. Heißt bloß, daß es dann zwei Baustellen gibt, statt nur einer.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Dughall
    Dughall ist offline
    Neuling Avatar von Dughall

    Ort
    Schwabmünchen
    Alter
    35
    Beiträge
    77
    Also logisch, mit den noch klobigen Dingern hauts tatsächlich nur hin, wenn jeder damit rumrennt, und dann könnts auch daheim im Wohnzimmer und online passieren. Sowas dezentes wie Google-Glasses fänd ich da realistischer.

    Klar, am ehesten wirds zu den SciFi/Cyberpunk-Settings passen.
    Wie Section31 erwähnt hat, wird es wohl solche Spielhallen geben... Wahrscheinlich bei den Veranstaltern, die bereits Laser-Tag-Arenen betreiben.
    Versteht mich nicht falsch: Ich mag schon auch mehr den Kontakt zu echten Menschen und das nicht nur online und via Headset. Ich finde allerdings auch die Entwicklung sehr spannend. Wer weiß, vielleicht erleben wir noch die aus Star Trek bekannten Holodecs. Und darin zu larpen würde für mich schon wieder beides ganz gut verbinden. Dauert aber wohl noch ;-)

    Würdet ihr als Larper euch bei einem solchen halbvirtuellen Dungeon den Section31 beschrieben und als Video verlinkt hat (supergeil übrigens ;-) mal für nen Abend einbuchen? Oder ist es für euch doch eher Gaming? So wies aussah, verschwindet das Rollenspiel an sich ja dann doch ziemlich. Eine Komponente die ich am LARP sehr schätze. Genial ist an dieser Stelle allerdings das hier: https://www.youtube.com/watch?v=MMa2oT1wMIs
    Heisst dann aber auch: geht von der Couch aus.
    Dughall, besser bekannt als Alerich Appelklos:
    http://larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom1


    oder Paerenjow vom flammenden Salamander:
    https://www.larpwiki.de/RickS./Tross%20Silberquell/Dom2

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de