Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31
  1. #11
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    38
    Beiträge
    7.375
    Bei mir ist es auch eine Mischung aus beiden: Meistens habe ich für einen Charakter einen vollständigen Satz Oberbekleidung, und wenn sich das ganze länger entwickelt kommen oft noch Teile für besondere Anlässe oder Wetterlagen dazu, wobei ich mich aber bemühe, farblich und stilistisch möglichst passend und damit "erkennbar" zu bleiben.

    Oft habe ich aber auch noch einen Satz "B-Ware" dabei, was typischerweise Hemden, Hosen und sonstige neutrale Klamotten aus meinem allgemeinen Fundus sind, so dass ich was zum Wechseln habe wenn es nötig wird weil man durchnässt ist, total durchgeschwitzt oder irgendwas kaputtgegangen ist.

  2. #12
    KeksKatze
    KeksKatze ist offline
    Grünschnabel Avatar von KeksKatze

    Ort
    normal München / im Moment Australien
    Alter
    20
    Beiträge
    17
    Vielen Dank für die vielen guten Antworten. Ich hab jetzt glaub ich ein besseres Gefühl was man so an Kleidern für einen Charakter zusammen sammelt, aber ich werde auch auf euren Ratschlag hören und erstmal nur eine Ausstattung besorgen. Ich will ja erstmal reinschnuppern.

    @Besserwisserboy Wo du es schonmal ansprichst: Im Thailandurlaub vor ein paar Jahren hab ich aus inzwischen vergessenen Gründen unbedingt ein Messer gebraucht und mir so eine kleine Machete auf einem Markt gekauft. Jetzt frage ich mich ob die ambientig genug ist um sie im LARP zu verwenden.
    Messer.jpg

    Ist das ok?

  3. #13
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    32
    Beiträge
    1.444
    Das Messer würde mir zumindest nicht störend auffallen.
    Bei Besteck gilt (zumindest in meinem Dunstkreis) folgendes:

    Kein Plastik dran (optimalerweise nur Metall und Holz), dann ist es ambientig.

    Wenn man will kann man natürlich auch "historisches" bzw. Bild- und Fundquellen nachempfundenes Besteck kaufen/machen, aber das ist nicht wirklich notwendig und ohnehin maximal ein Gimmick, das man mal kurz zu Gesicht bekommt. (Die wenigsten haben ihr Besteck den ganzen Tag dabei, und wenn doch ist es meist in Taschen oder Beuteln versteckt. )

    Insofern: Mini-Machete ist toll.
    Ich würde dafür allerdings noch eine Scheide, bzw. einen Überzug aus Leder basteln, damit das Teilchen nichts ungewollt kaputtschnipselt.
    Geändert von Kamikaze (26.01.2018 um 13:46 Uhr)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #14
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.218
    Besteck Teller und Becher müssen nicht unbedingt etwas ganz besonderes sein, da sie ja eher Beiwerk sind. Sie sollten vor allem nicht störend sein. Dann kommt es noch auf den persönlichen Geschmack an. Lederbecher und Holzhumpen mag ich z.B. nicht so gerne, weil sie einen Eigengeschmack haben. Tongefäße neigen dazu runter zu fallen. Daher benutze ich gerne Zinnbecher mit Deckel (wegen der Wespen).
    Ein flacher Teller und eine kleine Holzschüssel (für Suppe oder Eintöpfe), Löffel, Messer und Gabel solltest du auch haben. Das Ganze habe ich meist in einer neutralen Leinenumhängetasche in der ich auch einen kleinen Spülschwamm und etwas abgefülltes Spüli mitführe.
    Nützlich könnte auch ein kleines "Tarntuch" sein, daß man um eine Bierflasche wickeln kann um diese abzutarnen, wenn es nur so etwas in der Taverne gibt.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  5. #15
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.434
    Zum eigentlichen Thema: bei mir hat es sich eingebürgert vor allem auf eine höhere Anzahl austauschbarer Socken (OT-Style, sieht sowieso keiner) zu achten (es gibt nichts schlimmeres als drei Tage mit nassen Füßen rumzulaufen) und ebenso habe ich immer Ausweich-Schuhe dabei (sind Schuhe mal kaputt oder durch ist es nicht schön mit den Straßenschuhen rumzulaufen oder barfuß, wenn das Wetter nicht so dolle ist). Ebenso habe ich immer einen Ersatz für Hose und Hemd dabei. Das eine geht besonders gerne ungünstig irreperabel mal kaputt und ohne Hose rumlaufen ist meh udn das andere schwitzt man oft voll udn da ist Wechselhemd einfach angenehm. Obergewandung wie Cotehardie, andere Hose, Kppfbedeckung oder so habe ich halt als Ritter dabei um optisch zu Anlässen was frisches, passendes zu haben. Als Knecht oder Novize eher nicht.


    Zitat Zitat von Besserwisserboy Beitrag anzeigen
    Besteck Teller und Becher müssen nicht unbedingt etwas ganz besonderes sein, da sie ja eher Beiwerk sind. Sie sollten vor allem nicht störend sein. Dann kommt es noch auf den persönlichen Geschmack an. Lederbecher und Holzhumpen mag ich z.B. nicht so gerne, weil sie einen Eigengeschmack haben. Tongefäße neigen dazu runter zu fallen. Daher benutze ich gerne Zinnbecher mit Deckel (wegen der Wespen).
    Ein flacher Teller und eine kleine Holzschüssel (für Suppe oder Eintöpfe), Löffel, Messer und Gabel solltest du auch haben. Das Ganze habe ich meist in einer neutralen Leinenumhängetasche in der ich auch einen kleinen Spülschwamm und etwas abgefülltes Spüli mitführe.
    Nützlich könnte auch ein kleines "Tarntuch" sein, daß man um eine Bierflasche wickeln kann um diese abzutarnen, wenn es nur so etwas in der Taverne gibt.
    Und ich mag auch Zinnbecher nicht. Ich bevorzuge Tongefäße auch gerne mit Deckel (welche die nicht sofort beim runterfallen zerspringen; zumindest beim Zelten auf Wiesen passiert das auch eher selten. Gleiches gilt für Glas beim Ritter), weil die auch mal Regen draußen aushalten. Mir ist schon mehr als ein Holzteller aufgedunsen udn zerbrochen, weil er zuviel Wasser abbekam. Deswegen gerne auch Tonteller. Haben auch keinen Eigengeschmack und im Gegensatz zu Zinn reagieren die eher nciht mit eingefüllten Getränken/Speisen. Ich trage das Geschirr aber selten mit mir herum. Meistens ist das irgendwo fest gelagert. Messer und Gabel sind dieses klassische Set aus Messer und Dorn (sowas wie hier https://vehi-mercatus.de/Messer-und-...Besteck-Set-IV ), aber ich dazu tendiere nach einer vernünftigen zweizinkigen Gabel zu suchen, da der eine Dorn bei mir ungeschickten Zeitgenossen nicht immer gut funktioniert.
    ...

    Vexin-Con - 16.-18.02.2018
    Westfurth 8 - 29.03.-02.04.2018 (Chevalier de Nemour)
    Verlassene Lande 4 - 11.-13.05.2018 (Spießknecht Olivier)
    Kelch & Adler - 07.-10.06.2018 (Spießknecht Olivier)
    Westmynd - Dunkle Chroniken III - 02.-04.11.2018 (Novize Raymond)

  6. #16
    KeksKatze
    KeksKatze ist offline
    Grünschnabel Avatar von KeksKatze

    Ort
    normal München / im Moment Australien
    Alter
    20
    Beiträge
    17
    Das freut mich, dass meine kleine Machete akzeptabel ist. Den Rest (Tonbecher, tiefer Holzteller, Brettchen, Holzlöffel und so eine zweizinkige Holzgabel) habe ich auch schon besorgt. Ich will seit Jahren schon mit LARP anfangen und da haben mich diese Sachen auf Flohmärkten immer so angelacht. Nur beim Messer war ich mir halt nicht sicher und wollte nachhaken ob es ok ist.

    @Besserwisserboy: Das Tarntuch ist eine wirklich gute Idee. Kann ich da einfach ein hübsches Kopftuch nehmen oder eher eine Art farbloser Lappen?

    @Chevalier: Gut, dass du das mit den Socken sagst. Ich hasse es dreckige oder feuchte Socken zu haben. Da bin ich echt empfindlich. Es ist also gut zu wissen, dass man da extra welche mitnehmen sollte.

  7. #17
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.460
    Was feuchte Socken betrifft: Ich kann nur empfehlen, mit den für Larp vorgesehenen Schuhen vorher mal eine Weile durch eine nasse Wiese zu laufen. Da kommen erstaunlich viele Schuhe bereits an ihre Grenzen (und durch nasse oder zumindest taufeuchte Wiesen läuft man auf fast allen Cons).
    Ob die Schuhe auch ein komplett verregnetes Con lang durchhalten, ist dann eine andere Frage, aber wenn die Schuhe schon an ein bisschen Nässe scheitern, weiß man, dass man sich gleich andere besorgen sollte ...
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #18
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.530
    Zitat Zitat von Chevalier Beitrag anzeigen
    Zum eigentlichen Thema: bei mir hat es sich eingebürgert vor allem auf eine höhere Anzahl austauschbarer Socken (OT-Style, sieht sowieso keiner) zu achten (es gibt nichts schlimmeres als drei Tage mit nassen Füßen rumzulaufen) und ebenso habe ich immer Ausweich-Schuhe dabei (sind Schuhe mal kaputt oder durch ist es nicht schön mit den Straßenschuhen rumzulaufen oder barfuß, wenn das Wetter nicht so dolle ist).
    Absolute Zustimmung. Jede/r der schonmal nen echten Schlammcon hatte, hat ein Paar Schuhe in Reserve, bei denen egal ist, wie sie aussehen. Die Sockensache (Wolle!) kennt jeder Wanderer oder alle anderen hoffentlich von (Ex)Militärs.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  9. #19
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.834
    Naja..den generellen "Wollfanatismus" halte ich als jemand der auch mal längere Strecken Wandern geht (oder sogar läuft) für falsch, zumindest wenn man die Socken NICHT sieht. Würde ich mir zum Wandern nicht unbedingt antun, abseits von einer "Öko-Bewegung" halte ich reine Wollsocken auch für veraltet.
    Es gibt heute Kunststoffgemische die Wollsocken in den meisten (meiner Erfahrung nach sogar in jeden) Punkt überlegen sind, auch was Verhalten bei Feuchtigkeit angeht. Echte (reine) Wollsocken lohnen sich eigentlich nur wenn diese sichtbar oder "eh vorhanden" sind. Für alle anderen würde ich tatsächlich mal schauen was der Fachhandel so hergibt. Und da ist ein Wollanteil von 50 Prozent schon viel. Und ja, mir ist bekannt dass es eine "Merino-Fan-Bewegung" gibt.

    Die Anzahl der mitgenommenen Socken sollte aber natürlich je nach Wetter nicht unterschätzt werden.
    Geändert von Gerwin (07.02.2018 um 17:58 Uhr)

  10. #20
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.218
    Was du als Tarntuch benutzt bleibt dir überlassen. Ich mag es eher schlicht, soll ja tarnen. Es sieht halt immer etwas blöde aus wenn eine Taverne schön gestaltetet ist und die Leute ihre Gewandungen anhaben, dann aber mit einer Flasche Krombacher und einer Fluppe im Gesicht rumstehen (wbei ittlerweile Rauche ja etwa eingeschränkt ist). Da fehlt dann nur noch Elektrolicht um es vollends zunichte zu machen...
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de