Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. #21
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    87
    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Eher nein. Um einen Charakter zu spielen wird meist hauptsächlich andere Kleidung angelegt. Etwas seltener kommen noch Perücken, falsche Zähne oder Körperprops dazu. Das heißt: andere Klamotte, anderer Charakter. Deine Mitspieler die dich in der roten Tunika als Bauer Jupp kennengelernt haben, wissen nicht zwangsläufig dass du auch in der grünen Tunika immer noch Bauer Jupp bist. Du könntest ja auch zwischenzeitlich "verstorben" sein und jetzt Händler Heinz darstellen.
    Mir scheint es, als müsse man meist so oder so erwähnen, dass man nen Neuer ist. Es sei denn, die beiden Gewandungen kontrastieren extrem stark. Ich wurde sowohl in Mönchsrobe als auch mit Hose, Hemd, Wams und Hut als derselbe Charakter angespielt. Ich kann mich ehrlich gesagt auch an nur wenige Gewandungen erinnern und wenn jemand neue trägt, kann er ein neuer Charakter sein oder auch nicht. Die alte kann kaputt oder die Lust daran verflogen sein. Hier in dem Falle wären Anfängercharaktere immer schon todgeweiht, weil sich Anfänger irgendwann auf jeden Fall neu einkleiden werden.

  2. #22
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.849
    Ich dachte eher an unterschiedliche Kleidung auf der gleichen Con.
    Unterschiedliche Kleidung auf unterschiedlichen Cons ist dagegen eher problemlos - ich schätze mal die meisten wissen nicht mal ob du das letzte Mal eine rote oder grüne Jacke anhattest wenn es nicht ein super ungewöhnliches Teil war.

  3. #23
    Eddie
    Eddie ist offline
    Neuling Avatar von Eddie

    Ort
    Burgenland, Österreich
    Alter
    27
    Beiträge
    74
    Ich nehme für eine lange Con mit meinem Charakter schon recht viele Kleidung mit. Inzwischen besteht ihre Garderobe aus drei Oberteilen, drei Hosen, zwei Röcken, einem Unterkleid und 'ner Schürze. Und das wird dann über die Con-Tage hinweg fröhlich gewechselt. Ich mag es allerdings auch sehr gerne, gerade nach dem Duschen in was Frisches zu steigen.
    Schmuck hingegen (was sich über die Jahre ansammelt und antauscht, von Ketten und Anhängern zu Bändeln und Armkettchen) bleibt immer gleich. Genauso wie die Kopfbedeckung und andere Details. Dadurch hatte ich in meiner Gruppe und drumherum, und mit anderen Leuten, die den Charakter und mich schon kennen, bisher keine Probleme gehabt. Ob fremde Spieler, die mich einmal sehen und beim zweiten Mal verwirrt sind, dabei waren, weiß ich allerdings nicht.

    Ich denke, wenn du dir wünschst, dass ALLE dich immer wieder als gleicher Charakter erkennen, dann wirst du bei einer Garderobe bleiben müssen, die gleich oder ganz ähnlich aussieht. Bei befreundeten Gruppen und Spielern, mit denen du jedoch auf einer Con oft Kontakt hast, brauchst du das gar nicht, solange du im Charakter bleibst, und einige Merkmale beibehältst.
    "Wo Ich auch war, ich war die Mitte und der Kreis, ich war der Anfang und das Ende, aber ich war nichts Besonderes, jeder war Mitte und Kreis, Anfang und Ende, jeder Punkt war es." - Tauben im Gras, Wolfgang Koeppens

  4. #24
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.460
    Zitat Zitat von LarpTroll Beitrag anzeigen
    Mir scheint es, als müsse man meist so oder so erwähnen, dass man nen Neuer ist. Es sei denn, die beiden Gewandungen kontrastieren extrem stark. Ich wurde sowohl in Mönchsrobe als auch mit Hose, Hemd, Wams und Hut als derselbe Charakter angespielt.
    Manche Leute sind da einfach schmerzfrei - meine Zwillingsschwester und ich wurden auch schonmal für den gleichen Charakter gehalten, als ich im Zwergenoutfit und sie in völlig anderer, menschlicher Kleidung herumlief und unsere Kleidung wirklich gar nichts gemeinsam hatte ... (zugegeben, wenn jemand nur flüchtig hinguckt und uns nie gleichzeitig sieht, kann da halt ein falscher Eindruck aufkommen)

    Ansonsten kommt's drauf an: Wenn die Kleidung relativ schlicht ist, gibts eher Verwechslungen als bei außergewöhnlichen Outfits und wenn man dazu tendiert, lange nur einen Charakter zu bespielen, denken die Leute eher an neue Kleidung als einen neuen Charakter; bei Leuten, die öfter neue Charaktere erschaffen oder sowieso mehrere gleichzeitig bespielen, sieht das ggf. anders aus .Meine Kleidung ist oft sehr individuell, ich habe schon viele Charaktere gespielt und die wurden nie miteinander verwechselt.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  5. #25
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    87
    Achso, ja, auf derselben Con Klamotte wechseln führt meist zu Fragen, ja.

    Preiswerter als eine Sommer-Tunika gehts zum Reinschnuppern wahrscheinich nicht. Eine, wo man viel moderne Klamotte drunter verstecken kann, z.B. lange Thermounterwäsche. Tunikas verdecken auch den Hosenbund, so dass viele Alltagshosen nicht negativ auffallen. Wenn man schwitzt, wechselt man nur die versteckte Klamotte. Wenn die Tunika aus Leinen ist, stinkt sie auch nicht.

  6. #26
    Schattenfell
    Schattenfell ist offline
    Grünschnabel Avatar von Schattenfell

    Alter
    22
    Beiträge
    14
    Also ich persönlich hab für meinen NSC Charakter im Moment nur eine einzige Garnitur, hat auch eine Großcon schon problemlos überlebt. Hab nur ein zweites dünnes Unterkleid noch für ganz heiße Tage.

    Für meinen Spielercharakter hab ich mittlerweile zwei komplette Sätze und eine gute Tunika für besondere Anlässe. Mein Tipp dazu ist bleib in dem von dir gewählten Farbkonzept. Dann sollte dich jeder wieder erkennen, auch wenn du eine andere Hose oder Tunika an hast. Vorallem wenn du markante Teile deiner Gewandung bei behälst.

  7. #27
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.855
    Um ehrlich zu sein halte ich das Konzept von mehreren (auch verschiedenen) Kleidungsstücken für einen Charakter komplett unproblematisch. Zumindest so lange sie halbwegs zeitlich oder vom Fantasylevel passen. Auf durch mich als gut empfundenen Cons sind Charakterwechsel aber auch eher selten.

  8. #28
    Allasdair MacManner
    Allasdair MacManner ist offline
    Alter Hase Avatar von Allasdair MacManner

    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.413
    Ich hab 4 Komplettgewandungen für meinen Nordmann, 1 für meinen Fäntelnachtwächter und 2 für meinen halodringer HoMi Mordbuben.
    Grade Hemden und Tuniken kann man nicht genug haben, weil man sich immer vollsaut.

  9. #29
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.177
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Um ehrlich zu sein halte ich das Konzept von mehreren (auch verschiedenen) Kleidungsstücken für einen Charakter komplett unproblematisch. Zumindest so lange sie halbwegs zeitlich oder vom Fantasylevel passen. Auf durch mich als gut empfundenen Cons sind Charakterwechsel aber auch eher selten.
    Für mich gibt es da mehrere problematische Punkte:
    - Oft sind auf Cons viele Personen, die man nicht kennt. Für Menschen, die kein gutes Gesichtsgedächtnis haben, ist es da deutlich leichter, wenn die Kleidung konstant bleibt
    - SC-Charakterwechsel auf Cons sind selten - NSC-Charakterwechsel aber häufig. Nicht von jedem Teilnehmer weiß man, ob er SC oder NSC ist
    - Beim Wiedererkennungswert geht es nicht nur darum, ob auf dem Con selbst ein Charakter gewechselt wird, sondern auch darum, auf dem nächsten Con zu erkennen, ob derselbe Charakter gespielt wird wie auf dem letzten Con oder ein anderer

    Daher finde ich es durchaus sinnvoll, für einen Charakter Kleidung im ähnlichen Stil/Farbschema zu gestalten und nicht jedes Kleidungsset völlig anders zu machen.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  10. #30
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.460
    Ob man jetzt einmal Pluderhose mit grüner Tunika und einmal Pluderhose mit roter Tunika trägt, ist auch egal. Problematisch wird's, wenn der Stil der Kleidung sehr unterschiedlich ist.
    Das kommt ja tatsächlich auch nicht oft vor, aber es gibt Leute, die nur einen Charakter spielen und mit diesem Charakter alle möglichen Kleidungsstile ausprobieren wollen, weil sie ihnen gerade gut gefallen.
    Je klarer die Richtung der Kleidung ist, desto mehr Spielraum hat man. Wer z.B. nur Spätmittelalter-Kleidung oder nur asiatische Sachen trägt, hat sicher wenige Probleme mit der Wiedererkennung. Wenn jemand aber wahllos unspezifische Sachen aus Onlineshops kombiniert (ggf. teilweise mit doch spezifischen Teilen), ists nicht mehr so einfach, da den Zusammenhang herzustellen.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de