Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Eddie
    Eddie ist offline
    Neuling Avatar von Eddie

    Ort
    Burgenland, Österreich
    Alter
    27
    Beiträge
    74

    Taugt die Farbe? (Erstes Mal selbst färben)

    Hallo! Ich möchte demnächst einige Bahnen ungefärbten Leinenstoff einfärben. Nach einigem Gesuche im Internet bin ich auf Simplicol gestoßen (https://www.simplicol.de/produkte/textilfarbe-intensiv/). Hat jemand mit den Farben schon hantiert? Besonders mit den Farben "Beere" und "Rubin-Rot", da ich diese anwenden möchte?

    Alternativ lasse ich mir auch andere Produkte andrehen (wenn die beiden Farben stimmen), sollte es da schon gute Erfahrungen geben.

    Wie steht es außerdem mit Mischungen? Was würde zB passieren, wenn ich eine Bahn Stoff erst mit dem Rot einfärbe, nach Anleitung wasche und trockne, und ein zweites Mal mit Beere nachfärbe? Sieht man das, oder nützt das nichts, weil das Rot dunkler ist? e_e
    "Wo Ich auch war, ich war die Mitte und der Kreis, ich war der Anfang und das Ende, aber ich war nichts Besonderes, jeder war Mitte und Kreis, Anfang und Ende, jeder Punkt war es." - Tauben im Gras, Wolfgang Koeppens

  2. #2
    Arti
    Arti ist offline
    Neuling Avatar von Arti

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    54
    Also bisher hab ich noch keine schlechten Erfahrungen mit den Simplicol Farben gemacht, sind halt nicht 100%ig farbecht, also bei längerem Gebrauch bzw. öfterem Waschen wird die Farbe rausgespült. Wenn du Mischtöne möchtest, würde ich die Farbe direkt mischen und nicht zweimal färben, da das oft nicht so gleichmäßig wird wie man es gern hätte. Die Farbmischungen vorher an einem Probestück testen kann auch nie schaden und man kann nochmal nachbessern/mischen.

  3. #3
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.460
    Zitat Zitat von Arti Beitrag anzeigen
    Also bisher hab ich noch keine schlechten Erfahrungen mit den Simplicol Farben gemacht, sind halt nicht 100%ig farbecht, also bei längerem Gebrauch bzw. öfterem Waschen wird die Farbe rausgespült.
    Achtung, es gibt zwei verschiedene Arten Farbe von simplicol: Normale Farbe und Echtfarbe. Letztere ist farbecht.
    Offenbar wurden die gerade umbenannt; die farbechte heißt jetzt "intensiv", das ist die verlinkte.

    Ich würde auch empfehlen, direkt beide Farben zusammen zu benutzen, wenn du eine Mischfarbe willst. In den FAQ auf der Simplicol-Seite steht dazu Folgendes:
    "So mischen Sie die Textilfarbe intensiv:
    Die Textilfarbe intensiv mischen Sie, indem Sie zwei Farbtöne gleichzeitig verwenden. Wählen Sie Ihre beiden Wunschfarben aus und geben Sie jeweils den gesamten Packungsinhalt in die Trommel (also beide Farbflaschen und beide Beutel). Sie können so 1200 g Stoff im tiefen Farbton einfärben."

    Im Endeffekt ist Färben aber immer etwas unvorhersehbar, unabhängig davon, welche Farbe/Marke man verwendet.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    38
    Beiträge
    11.119
    Zitat Zitat von Nount Beitrag anzeigen
    Achtung, es gibt zwei verschiedene Arten Farbe von simplicol: Normale Farbe und Echtfarbe. Letztere ist farbecht.
    Nicht ganz. Es ist vielmehr so, daß eine Farbe besser auf Tierfasern färbt (bzw: hält), die andere besser auf Pflanzenfasern. Heißt, bei Wolle und Seide nimmt man besser die "kleine" Packung (wie auch immer die gerade heißt) mit dem Pulver, bei Baumwolle, Leinen, Viskose ist man mit der "großen" Packung (mit der flüssigen Farbe) besser bedient.

    Du hast natürlich aber völlig Recht, daß es in beiden Fällen keine Garantien gibt. Das ist aber mehr so ein Bereich von Mischgeweben und Kram. Reines Leinen oder reine Baumwolle (ungefärbt) färben sich letztendlich immer gleich (gut). Zellulose ist Zellulose.
    Geändert von Kelmon (22.02.2018 um 17:52 Uhr)
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.810
    Ich färbe immer wieder mal was damit und war damit eigentlich immer sehr zufrieden.
    Bei großen Stoffmengen kann es leichte Schattierungen in der Farbe geben, das fällt aber kaum auf. Falls es wirklich stören sollte, müsste man ggf. nochmal mit der gleichen Farbe drübergehen. Ansonsten finde ich die Anwendung eigentlich ziemlich idiotensicher.
    Falls du es noch etwas haltbarer haben möchtest kannst du noch eine zusätzliche Packung Fixierer dazupacken.

  6. #6
    Eddie
    Eddie ist offline
    Neuling Avatar von Eddie

    Ort
    Burgenland, Österreich
    Alter
    27
    Beiträge
    74
    Schattierungen sollten kein Problem sein. Die Kleidung wird später eh auf alt getrimmt.

    Danke für die Tipps bezüglich des Mischens, ich bin schon gespannt, wie es wird! Sobald ich es ausprobiert habe, melde ich mich hier dann wieder, vielen lieben Dank an alle
    "Wo Ich auch war, ich war die Mitte und der Kreis, ich war der Anfang und das Ende, aber ich war nichts Besonderes, jeder war Mitte und Kreis, Anfang und Ende, jeder Punkt war es." - Tauben im Gras, Wolfgang Koeppens

  7. #7
    Jutschu
    Jutschu ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jutschu

    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    28
    Beiträge
    377
    Wenn du das ganze später sowieso auf alt trimmen willst (ich vermute mal, für die Bordsteinschwalbe), kannst du den Stoff auch in einem Eimer oder einer Wanne färben. Dadurch werden die Unregelmäßigkeiten stärker - wobei man nicht vergessen sollte, dabei regelmäßig umzurühren.
    Wo man singt, da lass dich ja nicht nieder - denn diese Biester singen immer wieder.

    Musik von und mit mir:
    http://www.youtube.com/user/malinundmusik

  8. #8
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    87
    Einmal dunkel gefärbten Stoff kann man meines Wissens nach ohne Farbentferner nicht nachträglich hell färben. Die Mischung müsste dann immer dunkler als die hellere Mischfarbe ausfallen. Beim Anbieter gibt es Färbemittel für 40° und für 60°. Es heißt, man soll Leinen nicht über 40° waschen. Um gleichmäßige Farbverteilungen zu erhalten, empfiehlt sich auch eine Vorwäsche, weil Leinen oft mit Wachs o.ä. behaftet ist. Waschmaschinen belasten Leinenstoff, durch hohe Drehzahlen bricht der und wird spröde.

  9. #9
    Malina
    Malina ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3
    Im Topf färben, würde ich nur machen, wenn der Topf echt groß ist, so dass sich der Stoff sehr gut bewegen lässt. Sonst sieht das Ganze schnell eher nach Batikmuster mit weißen Stellen als nach abgeranzt aus. Ansonsten kann ich die Tipps von oben so unterschreiben.

    Simplicol generell ist echt einfach zu färben, für ne bestimmte Farbe ist der Tipp die (Misch)farbe vorher zu testen (sprich Farbe anrühren, Teststoffzipfel rein, ausspülen, trocknen) wichtig, oft sehen die auf dem konkreten Stoff doch anders aus. Und Vorwaschen ist echt wichtig!

    Allerdings habe ich es nie geschafft, ein wirkliches Rot oder Weinrot zu färben, es wurde immer eher Beere bis Pink und Rosa. Trotz Mischung mit Gelb oder Braun und Überdosierung! Alle anderen Farben kann ich super mischen und einstellen, aber wenn Du einen bestimmten Rotton möchtest, würde ich Dir empfehlen fertig gefärbten Stoff zu kaufen.

  10. #10
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.174
    Zitat Zitat von LarpTroll Beitrag anzeigen
    Einmal dunkel gefärbten Stoff kann man meines Wissens nach ohne Farbentferner nicht nachträglich hell färben. Die Mischung müsste dann immer dunkler als die hellere Mischfarbe ausfallen. Beim Anbieter gibt es Färbemittel für 40° und für 60°. Es heißt, man soll Leinen nicht über 40° waschen. Um gleichmäßige Farbverteilungen zu erhalten, empfiehlt sich auch eine Vorwäsche, weil Leinen oft mit Wachs o.ä. behaftet ist. Waschmaschinen belasten Leinenstoff, durch hohe Drehzahlen bricht der und wird spröde.
    Verwechselst du grad Leinen und Wolle? Leinen kann man kochen ... Wolle dagegen sollte man nicht heiß waschen. Fertige Kleidungsstücke sollte man natürlich nicht heißer waschen, als der Stoff vorher vorgewaschen wurden, sonst können sie einlaufen.

    Und jede Art von neu gekauftem Stoff sollte man vorm Färben einmal normal mit Waschmittel waschen, weil Stoffe im Handel mit Imprägniermittel behandelt sind (nicht nur Leinen).
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de