Öfter als uns lieb war hatte man uns vor der Tannenburg gewarnt.

"Nicht mehr voll anzumieten."
"Überall Touristen."
"Als Location verbrannte Erde."

Wir waren also auf das Schlimmste gefasst. Ende September fand die Con statt und es kam...anders als erwartet!
Von der Burg waren alle Teilnehmer vollauf begeistert. Das Essen war sehr lecker und die Kommunikation mit der Burg-Crew war sehr gut.
Es ist also sinnvoll einen Blick auf all die Warnungen zu werfen und sie zu erklären, denn sonst geht der Community eine Location verloren!

Ja, die Tannenburg ist nicht mehr voll anzumieten. Das war vor Jahren mal anders. Die Gründe hinter der Änderung sind nachvollziehbar und sogar zu begrüßen. Was nicht mehr zur Verfügung steht ist das vordere Drittel der Burg, sowie das Gebäude in dem der Burgladen untergebracht ist. Alles dahinter wird mit einer "Schranke" und einem erklärenden Schild gesperrt. Die Gaststube und die Besucherterasse sind also (während der Con) viele Stunden für Besucher geöffnet. Der daraus resultierende Gewinn wird wieder in die Burg investiert. Es sieht zwar immernoch alles sehr rustikal aus, doch z.B. im Wohnturm (wo wir genächtigt haben) wurde bereits viel getan um die Wärme in den Räumen zu halten. Ebenso sind die Türen und das Geländer im Treppenhaus neu. Schritt für Schritt wird die Burg also sicherer und schöner. Allein mit Spenden wäre das nicht möglich.

Tatsächlich haben sich nur fünf Besucher hinter die Schranke verirrt, da sie die Gaststube übersehen haben. Alle wurden freundlich abgefangen und an ihr Ziel gebracht. Es gab niemanden der unfreundlich wurde oder sich beschwert hat. Auch auf die Bitte Fotos nur mit Erlaubnis zu machen haben alle richtig reagiert. Rund um das Gelände (vornehmlich Wald) waren kaum Wanderer anzutreffen. Meist kamen die Besucher mit dem Auto.

Die Tannenburg ist also mitnichten unbespielbar geworden. Es kommt nur auf zwei wichtige Faktoren an. Zum einen die Art der Con. Belagerungen könnt ihr vergessen. Doch eine Abenteuer-, Ambiente- oder Feier-Con ist ohne Probleme möglich. Im Falle einer Abenteuer-Con muss die Orga nur smart genug sein den Plot um alle OT-Bereiche herum zu legen. Ihr habt dafür den gesamten Keller (vier Räume), den Wohnturm (gesamt 2 Räume und 3 Säle), den Garten, den Mittelteil der Burg, den Wald und ein langgezogenes Tal. Und im Vergleich zu anderen Burgen zahlt ihr wirklich wenig.

Wer Interesse hat sollte einfach mal im Burg-Büro anrufen (per Mail dauert es mitunter etwas länger) und einen Besichtigungstermin ausmachen. Und wer dann noch Hunger hat, sollte in der Gaststube einkehren. Es lohnt sich!