Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. #21
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.617
    Zitat Zitat von Section31 Beitrag anzeigen
    Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.
    Ich praktiziere das seit Jahrzehnten mit großer Passion.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  2. #22
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.199
    Zitat Zitat von Section31 Beitrag anzeigen
    Also ich finde alle meine Beispiele nicht glaubwürdig und schon garnicht realistisch. Die sind doch ganz offensichtlich total überzogen. Insofern finde ich es seltsam, dass du dich darüber aufregst, wenn es jemand ein bißchen übertreibt.
    Ich denke, hier geht es vor allem um Proportionen. Bei Warhammer-Grafiken ist ALLES übertrieben groß - das wirkt insgesammt stimmig. "Ein bisschen übertrieben" wären auch die Drachenfest-Avatar-Schultern, die aber gerade, weil nur ein bisschen bzw. nur ein Teil übertrieben wurde, im Gesamteindruck auf mich unpassend und etwas albern wirken. Hier wäre der Gesamteindruck für mich viel besser, wenn ganz massiv einfach alles übertrieben wäre als nur ein kleiner Teil. Rüstung und (optische, also gern aufgepolsterte!) Statur des Trägers müssen zusammenpassen.

    [An Warhammer stört mich übrigens oft, dass die Schultern viel zu weit außen sitzen in den riesigen Rüstungen, wo der Träger gern mal anderthalb Meter breite Schultern haben müsste, um die Arme in die Rüstung stecken zu können. Das irritiert mich beim Anschauen regelmäßig ... ]

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Ob kleinere Waffen un gefährlicher aussehen ist eine andere Frage. Aber die sollten eir gerne mal ausdiskutieren. Bei Zwergen könnte auch die geringe Körpergröße eine Rolle spielen .
    Das stimmt, ganz pauschal ist das so nicht richtig. Definitiv finde ich Repliken gefährlicher aussehend als Anime-Waffen - eben wegen dem "Echter Hammer" vs "Spielzeug"-Eindruck.
    Vermutlich gibt es eine Grenze, bis zu der Waffen "wachsen" können und dann massiver/gefährlicher aussehen können, und wenn die Grenze überschritten ist, kommt der Spielzeug-Look? Aber natürlich spielt das Design auch eine Rolle, und für Monster gelten nochmal andere Regeln als für Menschen.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  3. #23
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.995
    Mir ging es eher darum dass ob eine Waffe "gefährlich aussieht" oder eben nicht von verschiedensten Faktoren abhängt. Und der Träger ist hier nun einmal ein wesentlicher Faktor. Während ein Dolch in der Hand des 1,50 Halblings durchaus wie ein gefährliches scharfes Kurzschwert wirkt, ist er in den Händen des "Warhammerhünen" deplatziert.

    Ich bin übrigens nicht der Meinung das für Monster da andere Regeln gelten (sollten) als für Menschen. Das siehst du auch im vor lange Zeit gelaufenen "Idealbesetzungsthread". Da wird für Orks und Zwerge (klar, in gewisser Weise humanoid) gerade gefordert dass sie eine eher stabile Figur haben. Zustäzlich bei Orks eben die Größe. Es ist aber ein interessantes Thema (und da gebe ich dir recht) wo auch im Fantasybereich die Grenze zu "Spielzeug" (egal ob bei Waffe oder Rüstung) überschritten ist.

    Gerade Warhammer trifft es da aber aus meiner Sicht, bis auf den Kopf, sehr gut, hier wären die Rüstungen eben für den konkreten Charakter tragbar. Schwierig ist eben nur dass dieser Charakter formen weit ab des menschenmöglichen aufweist. Dieses gilt insbesondere nach meiner Wahrnehmung für die Schulter-Hüfte-Relation. Aber ich bin da auch kein Profi.

  4. #24
    Serk Vastatio
    Serk Vastatio ist offline
    Erfahrener User Avatar von Serk Vastatio

    Ort
    Nea
    Beiträge
    302
    Die 3 Grundthemen sind ja große Schultern, Fremdrassen Realitäten und Waffengewicht.
    Musste viel schmunzeln beim durchlesen der Beiträge heute

    1) Schultern:
    Hat man oder nicht - wen interessierts?
    Bin selber 193 cm klein und über 100kg schwer.
    Für NSC Einsätze habe ich bei 2004 eine Leder Rüstung mit Betonung auf Schultern in Schuss gebracht.
    Berserker Leder Rüstung mit passendem Hammer

    Wobei die Schulten im Kampf tatsächlich eher Show sind, im Kampf einschränken.
    Schultern sind meiner Meinung nach stylistisches Mittel, fertig.

    2) Fremdrassen Realitäten:

    Also die Mühe die sich einige machen ist wesentlich mehr als "Menschen mit coolen Features".
    Mit den Jahren sind die Fremdrassen Spieler entweder "Darsteller" ohne Pochen auf Vorteile geworden,
    oder haben sich was anderes gesucht.
    Wir spielen auch eine Fremdrasse Drak'ar im Low-Power Bereich (Diener Wesen).
    Tatsache ist, dass die Fremdrassen (außer Elfen/Zwerge die eigentlich Menschen mit Ohren und Bärten sind) aussterben.
    Was sehr schade für die Larp Vielfalt ist. Einigen Wesen Darstellungen trauer ich tatsächlich hinterher.
    Wie die alt grünen Bundeswehr Schminke Orks zu "Herr der Ringe Film Star Orks" geworden sind, ist dagegen toll.

    3) Fette Waffen:

    Übertreibung gehört manchmal einfach dazu.
    So zumindest bei Wuchtwaffen, die einzigen Waffen die ich übertrieben kenne.
    Wobei ich das mehr auf der NSC Seite sehe (bin öfter NSC als SC).
    Beispiele absichtlich Übertreibung bei Waffen bei mir-
    Streitkolben
    Paladin Hammer verziert

    Was den realistischen Holz Vorschlaghammer angeht habe ich Erfahrungen gesammelt.
    Holzhammer realtistisch
    Egal ob als Spieler oder NSC, die Wucht der Wuchtwaffe wurde wegen fast nie bespielt.
    Den Leuten fehlte die "überdimensionierte" Wahrnehmung der "Wucht", wenn man Sie danach fragte.
    Es sind halt Werkzeuge welche die Darstellung von Spiel und Gegenspiel unterstützen sollen.

    Hintergründe / Universen:

    Von Warhammer habe ich keine Ahnung, nie gespielt oder gelesen.
    Kenne nur bisher halt "Warhammer Larper", aber nicht deren Hintergrund.
    Geändert von Serk Vastatio (07.11.2019 um 21:04 Uhr)
    Motto: Ich larpe um zu basteln.
    Fragt nach Serk. Besucht mich auf den Cons, wenn ihr meinen Blog kennt.
    http://traumschmiede.wordpress.com/

  5. #25
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    95
    Bei mir ist es so, je absurder und unrealistischer der Charakter, desto mehr absurde und unrealistische Waffen gestehe ich ihm zu. Mich würde ein schmächtiger Mensch mit einer Godzillakeule schon etwas stören, eine Echse hingegen gar nicht. Unabhängig von den Oberarmen.

  6. #26
    Painchanart
    Painchanart ist gerade online
    Grünschnabel Avatar von Painchanart

    Alter
    33
    Beiträge
    5
    Arok seine erste keule war vielleicht auch die hälfte bloß wie Serk Vastatio schreibt haben die Leute in der Regel den treffer nich ausgespielt also die wucht.
    Daher hat er auch mt der größe übertrieben wen du von so etwas getroffen wirst muß du das schon aus spielen.

  7. #27
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.995
    Um das ganz klar zu sagen

    Ich muss (!) gar nichts ausspielen. Erst recht nicht bei Fähigkeiten fernab des Realismus. Es wäre Aroks Aufgabe mich (oder einen anderen gegenüber) bereits optisch zu überzeugen dass er mit so etwas schweren umgehen könnte. Und das im bestenfalls schon bevor er ausholt. Zumindest dieser Schritt misslingt.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de