Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    amaryllith
    amaryllith ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2

    Schreiben an Stadtverwaltung zwecks Genemigung einer Con

    Hallo zusammen!
    Ein Bekannter von mir will im Dezember eine Con in Hilden (Nähe von Düsseldorf) starten. Er macht diese das 1. Mal und es soll an einem See mit kleinem Wald statt finden. Nun muss er sich deshalb noch an die Stadtverwaltung wenden zwecks Genemigung! Er hat mich nun gebeten ein Schreiben dafür aufzusetzten. Ich hab aber überhaupt keine Idee, wie ich das genau schreiben soll...

    Es soll halt drin stehen,
    - was eine Con ist (hab schon ne Beschreibung)
    - das Larp-Waffen benutzt werden
    - das sich an den Naturschutz usw. gehalten wird
    - wann es statt findet und wieviele ca. mitmachen.

    Hat evtl. jemand eine Art Vorlage oder hat schonmal so nen Brief geschrieben und könnte mir da weiter helfen?


    DANKE schon mal im voraus!
    Amaryllith

  2. #2
    Norgrimm
    Norgrimm ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Norgrimm

    Ort
    Essen
    Beiträge
    179
    Wenn ers durchbringt, kannst du ihn fragen ober vielleicht Minderjährige(Ich!) erlauben könnte.
    Häuptling Rote Locke

  3. #3
    ThE_GuArDiAn
    ThE_GuArDiAn ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Hilden
    Beiträge
    1
    Ist das die "Mortheim 1 Strasse der Verdammis" von "tow-men-org" ?

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Bevor Du ein tolles schreiben aufsetzt: Wart ihr schon bei der Verwaltung vor Ort? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die ganze Welt viel einfacher ist, wenn man dort persönlich vorbei geht, sich für die ganze Sache auch Zeit nimmt und den Beamten vor Ort das ganze ausführlich und in Ruhe erklärt. Am besten Fotos zur Erklärung mitbringen, evtl. einen Laptop oder Fotos ausdrucken. Genau vorher überlegen, wie man den Leuten das verkauft. Wenn man mit einem: "Joa, wir sind ein Haufen Verrückter, die...." anfängt, kann man es gleich vergessen. Und wichtig ist ein seriöses Auftreten. Anzug und Kravatte wäre falsch, aber wer da in Baggiepants und Cappie oder in Lederhose und Metallica-Shirt aufläuft, gewinnt sicher auch keine Freunde.

    Einfach mal vor Ort mit den Leuten reden, das sind auch nur Menschen. Den Beamten die Sache in Ruhe erklären und zu guter letzt dann fragen, was sie in einen Genehmigungsantrag rein geschrieben haben wollen. Dann gleich noch fragen, ob die Ordnungsamt und Polizei verständigen, damit da nicht wieder Unstimmigkeiten auftreten. Ansonsten im Falle einer Genehmigung selber machen. Die freuen sich immer, wenn die von sowas vorher wissen. Bei uns kommt die Polizei mittlerweile gucken und weißt uns mal eben darauf hin, wenn Autos am Parkplatz nicht abgeschlossen sind etc. Wenn man dann noch vor Ort für die Jungs auch noch 10 Minuten zum quatschen hat und auch etwas Kaffee und Kuchen dabei hat, ist die Welt in Ordnung.

    Auf die Gefahr hin, in ein Wespennest zu stechen: Ihr habt auch an eine Veranstalterhaftpflicht gedacht, ja?

    Grüße,
    Alex

  5. #5
    amaryllith
    amaryllith ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2
    Er hat wohl am Mittwoch nen Termin und wollte da trotzdem noch ein schreiben mitnehmen.

    Nein, soweit ich weiß hat er keine Veranstalterhaftpflicht! Werd ihn mal fragen und es ihm auch nahelegen...

    Bin ja schon froh, dass er überhaupt zur Verwaltung geht... Das wollte er anfangs gar nicht! Hab ihm dann gesagt, dass er das machen sollte! Kann ja einiges an Ärger geben, wenn dann etwas passiert oder jemand die Polizei ruft....

    Er veranstaltet sein erstes Live und ich glaube er stellt sich das einfacher vor als es ist!!!

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Klingt ganz danach... wäre schön, wenn Du vielleicht Infos zu der Veranstaltung hier zum besten gibst, wenn sie zustande kommt. Vielleicht schaue ich mal vorbei...

    Veranstalterhaftpflicht kostet für eine Veranstaltung um die 50 Leute für einen Tag zwischen 50 und 100 €. Soll er sich mal bei den Versicherungen klug machen und in den Conbeitrag mit einplanen, falls noch möglich. Und glaub mir, wenn irgendwas passiert und der Schuldige kann nicht ermittelt werden, haftet er. Und wenn man dann keine Haftpflicht hat, sieht man übel aus. Ganz übel

    Ansonsten kann ich Dir leider nicht viel weiter helfen, so ein Schreiben hatte ich bisher nie nötig. Sorry.

    Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit Händler zwecks Brigantine
    Von ro'gosh im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 09:37
  2. Buch basteln und schreiben
    Von Mitrael im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 13:39
  3. Nachgeholte Vorstellung zwecks Vermeidung von Unhöflichkeit
    Von Adhemar im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 19:58
  4. Eine Zeitung schreiben...
    Von Flowyerg im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 21:48
  5. Probleme mit dem Provider zwecks Datenbanklast !
    Von Schneemann (Archiv) im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 13:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de