Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 145
  1. #21
    Lorac
    Lorac ist offline
    Fingerwundschreiber

    Ort
    Brühl
    Beiträge
    793
    Den Halbdrachen finde ich in der Hauptsache deswegen darstellbar, weil nicht die Frage aufkommt, ob es sich nur um einen schlecht dargestellten Drachen handelt, zumindest wenn er so dargestellt wird, wie oben beschrieben.
    Wäre die Darstellung stattdessen nur schuppenartige Halbmaske im Gesicht und etwas Schminke, wäre es genau das Gleiche, wie bei den anderen Halbwesen, da die Darstellung die Frage offen lässt, was man da eigentlich hat, denn die Eindeutigkeit fehlt dann.

    Bei einem Halbsatyr beispielsweise, wenn man die Ziegenbeine weglässt, hat man einen Menschen mit Hörnern und spitzen Ohren...als was würdest du das erkennen? Du könntest es nicht zuordnen? Eben. Man nimmt einen mies dargestellten Satyr, einen Dämon, ein Feenwesen oder einen komischen Elfen an.

    Wenn man einen Menschen in spitzen Ohren mit mentschlicher Kleidung hat, denkt auch keiner "Ah! Ein Halbelf!", sondern viel eher "Da hat wohl einer keine Lust gehabt sich ordentliche Gewandung zu machen/kaufen.".
    Why is it that whenever I go into some spooky woods, mean creatures pop up? Can't I meet deer or something?

  2. #22
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Halbdrachen kann ich zum Beispiel nicht leiden. Wie sollen die denn bitte Zustande kommen? Auf magischem Wege? Drachen sind für mich einfach gewaltige Wesen und ein Halbdrache kann eben nur menschengroß sein, was ich eben nicht so prickelnd finde. Aber das kommt wohl auf den Hintergrund und den persönlichen Geschmack an.

  3. #23
    Lorac
    Lorac ist offline
    Fingerwundschreiber

    Ort
    Brühl
    Beiträge
    793
    Ich kanns auch nur leiden, wenns dargestellt ist wie oben beschrieben, Ganzkörperkostüm mit Schuppen überall, Ausppolsterung für den Körperbau, ordentliche Schwingen und eine Vollmaske mit beweglichem Kiefer für den Kopf, sonst ists albern...dann kann ich darüber hinwegsehen(also mache mir einfach keine Gedanken, wenns gut aussieht), wie das zustande gekommen ist oder schiebe es auf die Nummer mit der Gestalltwandlung...aber auch nur, wenn es so aussieht.
    Why is it that whenever I go into some spooky woods, mean creatures pop up? Can't I meet deer or something?

  4. #24
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    48
    Beiträge
    2.582
    Es wurde in diesem Thread sehr gut beschrieben warum Halbwesen mehr als kritisch sind.

    Ich habe beim lesen mal überlegt, warum diese Halbxxxse so beliebt sind und dann kam mir die Idee: Gerade jüngere Larper (18-22) spielen gerne so etwas um. Oft genannter Hauptgrund bei tieferen Nachboren: Ich will diese innere Zerissenheit darstellen...nun eine alte Larper Regel besagt, dass in jedem Charakter irgendwas vom Spieler selber steckt (von wegen ich spiele was komplett anderes....) sei es das er sich einen geheimenen Wunsch erfüllt (der schüchterne Soziologie Student, der auch mal der tolle Held sein will), das er schon immer mal was tun wollte was er sonst sich nie trauen würde (die kleine nette Büroangestellte die mal den verruchten Vamp geben will), oder aber der Charakter hat einfach Charakterzüge des Spielers.

    Oftmals kann man auch beobachten, dass die welche im normalen Leben noch nicht so gefestigt sind, gerne eine herrauragende Larprolle spielen wollen und sehr humorlos reagieren wenn jemand an diesem Thron rüttelt.

    Dies bringt mich eher zu dem Schluss das Halbirgendwasse mit Wunscherfüllungen und realer inkompetenz einhergehen.

    Stephan

  5. #25
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Dennis
    Aber zumindest den Halbdrachen findest du darstellbar und anscheinend ja auch nicht so blöd wie andere Halbrassen.
    Gibt es also Unterschiede zwischen Halbwesen darstellbarer und Nichtdarstellbarer Rassen,abgesehen vom Aufwand? Liegt da dann tatsächlich der Reiz des Besonderen?

    Oder müssten wir dann da doch sagen, ebensowenig darstellbar wie andere Mischwesen? Denn ein Halbtier im Vollkostüm bleibt ja dann doch ein aufrecht gehendes Tier oder?
    Richtig, man müsste besser definieren zwischen Halbwesen, welches halb Mensch halb irgendein anderes Volk ist. Bei soetwas müsste ich Lyris teilweise zustimmen - ziemlich kompliziert, sich die Entstehung von soetwas vozustellen, wobei es genügend Geschichten über Drachen gibt, die in Menschengeastalt zu Menschen kamen um Spaß zu haben. Aber jene Halbdrachen, die Menschlich sind mit ein paar schuppen im Gesicht sind auch nicht ganz Mein Geschmack.

    Das zweite sind die Mischwesen, die vom Kostüm her vollständig den Skin des gewünschten Tieres übernehmen, sei es Drache, Ziege, Wolf oder was weiß ich. Das einzige, was noch an Mensch erinert ist der aufrechte Gang und teilweise das Verhalten.

    Wobei ich auch einen Satyr als volle Rasse ansehe, denn soweit ich weiß entstanden sie nicht durch irgendwelche lustigen sodomistischen Versuche...

  6. #26
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Dennis
    Die Argumente ziehen aber nur bei Wesen, die im Ansatz zumindest menschlich sind. Aber dann gibts ja noch die großen Dinger. Beispielsweise Drachen, Elementare, Naturgewalten, was weiß ich.
    Wenn ein Wesen nicht mehr "im Ansatz menschlich" ist, kann es meiner Meinung nach mit einem Menschen auch keine Nachkommen produzieren.
    Daher habe ich persönlich ein Problem mit Halbdrachen - es gibt wohl Drachen"settings" (mir fällt grad keine treffende Bezeichnung ein), in denen Drachen magisch sind und menschliche Gestalt annehmen können, dann geht das natürlich (aber dann sehen die Nachkommen meiner Logik nach auch aus wie Menschen und sind damit fürs Larp untauglich), aber wenn man, wie ich, von Drachenbeschreibungen geprägt ist, nach denen das einfach nur riesige Echsen sind ... na ja, das übliche Problem; es stoßen verschiedene, unvereinbare Vorstellungen aufeinander.

    Ich frag mich ja schon, wie Hagrid zustande gekommen ist :eek:

    dayvs GE-ve
    Stefanie

  7. #27
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Nount
    Wenn ein Wesen nicht mehr "im Ansatz menschlich" ist, kann es meiner Meinung nach mit einem Menschen auch keine Nachkommen produzieren.
    Daher habe ich persönlich ein Problem mit Halbdrachen - es gibt wohl Drachen"settings" (mir fällt grad keine treffende Bezeichnung ein), in denen Drachen magisch sind und menschliche Gestalt annehmen können, dann geht das natürlich (aber dann sehen die Nachkommen meiner Logik nach auch aus wie Menschen und sind damit fürs Larp untauglich), aber wenn man, wie ich, von Drachenbeschreibungen geprägt ist, nach denen das einfach nur riesige Echsen sind ... na ja, das übliche Problem; es stoßen verschiedene, unvereinbare Vorstellungen aufeinander.

    Ich frag mich ja schon, wie Hagrid zustande gekommen ist :eek:
    Tja, wo die Liebe hinfällt :lol:

    Klar, ich verstehe diese Argumente, es mag zwar in der Realität möglich sein, Löwen mit Tigern zu kreuzen, aber keine Tiger mit Affen. OK, rein technisch wäre das vielleicht möglich *schauder* aber das Produkt wäre nicht lebensfähig, unnatürlich und würde abgestoßen... aber das geht warscheinlich zu weit...

    Deswegen gehe ich bei diesen Mischwesen (bzw. humanoiden Tierwesen) von eigenen Rassen aus.

    Bei der Kreuzung von Mensch und Drache bin ich ehrlich gesagt am Schwanken, natürlich könnte man auch hier dieses Konzept annehmen, dass diese humanoiden, also aufrechten, kleinen Drachen eine eigene Rasse sind.

    Allerdings bieten Kreuzungen, also Menschen, die nur teilweise äußere Veränderungen und fremdartige Verhaltensmuster an den Tag legen, sehr viele interessante Aspekte. Wenn diese gut dargestellt sind, bin ich auch bereit, daran zu glauben, dass ein magisches Wesen sich mit einem Menschen kreuzen kann und eine Art Genmutation zustande bringen kann...

    Wobei ich zugeben muss, dass ich warscheinlich ebenfalls bei einem Halbeinhorn oä. schreiend davon rennen würde

  8. #28
    Lainiell
    Lainiell ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lainiell

    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    203
    Also ich spiel ne Halbelfe die bei ihrer menschlichen Mutter aufwuchs, dann aber als sie erwachsen war für eine kurze Zeit bei ihrer elfischen Seite lebte.
    diese Zeit hat sie einerseits sehr genossen, anderseits fühlte sie, dass sie nicht willkommen war und ging erstmal eigener Wege. (Vorgeschichte)
    Geplant war eine Halbelfe, die ihre elfischen Züge dann einsetzt wenn es ihr nützlich ist, ansonsten aber eher menschlich ist, mit dem Wissen, dass sie (sobald mans weiß)von Menschen für eine Elfe gehalten wird und von Elfen als vermenschlicht.
    Das hat die ersten Cons eigendlich ziemlich gut funktioniert, und das geplante Konzept lies sich umsetzen.

    Dann ist einiges unschönes passiert und der Character hat sich zurückgezogen, wurde ziemlich vorsichtig und düster/traurig (nicht böse, aber halt so ne Gestalt die unfreundlich guckend rumsitzt, auch wenn sie 0 schwarz trägt).
    Das hat mir aber nicht gefallen und so hat sie ot pausiert und war it bei ihrer Elfenfamile.
    Mittlerweile ist sie auch immer mal da, fühlend dass sie als Gast erlaubt ist und dem Familienleben beiwohnen darf, aber noch nicht recht dazugehört.
    Sie würde es gerne und bemüht sich ihr Elfsein zu finden. Klappt eigendlich meistens gut und eigendlich werd ich meist nicht als Halbelfe wahrgenommen.

    aber mir macht es immer noch Spaß diesen inneren Konflikt zu fühlen (siehe Mr. Stephan *gg*) die "böse"(verdorbene) menschliche Seite, die aber Kraft hat und sie durch dunkle Zeiten geführt hat. die menschliche Seite ist aber auch die fröhliche, etwas freche, die es nicht so mit dem Gestz hat und möglichst aus allem ihre Vorteile zieht.
    diese steht im Gegensatz zur netten aber schwachen Wesen der Elfe, die meist sanftmütig und besonnen ist, sehr ruhig und verträumt. Schon ziemlich melanchonisch.
    Aufgrund weniger guter Erfahrungen ist sie misstrauisch und vorsichtig, aber verachtet andere Wesen nicht komplett.

    All das bekommt der Gegenüber nur wenig mit, merkt manches wenn man sich mit mir befasst.

    aber ich finde es toll, den Character so sehr mit Leben, Hintergrund und Persönlichkeit zu füllen und zu spielen.

    wär die jetzt eine volle Elfe, würden die menschlichen Aspekte fehlen und -ich gebs zu - gelegendliche Ausrutscher wären noch unpassender als wenn bei ihr für eine Weile die menschliche Seite dominiert.
    (und ja ich mag es Latexohren zu tragen und die Augenbrauen zu formen und seit neustem Glitzerlnsen zu tragen - das Fey kehrt zurück)

    Zusammenfassend geb ich aber zu, sind Halbelfben meistens Menschen mit spitzen Ohren, oder einige von richtgen Elfben nicht zu unterscheiden.


    Halbelfen find ich auch noch am passensten, in den meisten Werken mit Elfben gibt auch die Mischformen, aber manche Mischformen sind schon sehr gruselig und dürften eigendlich nur im Labor entstanden sein...

  9. #29
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Halbelfben finde ich auch ok. Das käme dem Beispiel von Löwe und Tiger gleich. Da ja Elfben Humanoid sind und dazu noch sehr Menschlich nur halt... besser..

  10. #30
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    30
    Beiträge
    3.295
    Ich finde auch nicht, das Saryre Halbwesen sind, so nebenbei

    OK, die innere Zerissenheit, Ausgestoßenenspiel usw. scheinen ja ein wichtiger Faktor zu sein.

    Ich finde es schön, wenn der Nachwuchs von Elf und Mensch entweder das Eine oder das Andere ist, aber sowas lässt sich erstens nicht durchsetzen, zweitens will ich das auch gar nicht.

    Was mich ehrlich gesagt wundert ist, das die Gegner von Halbwesen anscheinend die Beweggründe FÜR das Spiel ziemlich genau überblicken. Ich hätte jetzt eigentlich erwartet, das da neue Gründe aufgefahren werden, aber hier sagen ja alle das gleiche, nur wirds mal so oder so ausgelegt.

Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Flachring?
    Von Mau im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 12:44
  2. Warum war's früher besser?
    Von Octalius (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 11:44
  3. Warum Pseudolatein für Magie? Und warum nicht?
    Von Aeshma im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 22:14
  4. Wiederbelebung - Warum verpönt?
    Von Alex im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 17:57
  5. Warum nur?!?
    Von Cacador (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 09:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de