Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Fledermaus
    Fledermaus ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    12

    Fragen über Fragen

    Bitte... lasst mich nicht unwissend sterben!
    Nach eingehendem mehrtägigem Studium dieses Forums wurde vieles beantwortet, doch warf es auch viele Fragen auf.
    Teilt mir doch bitte mit, was dieses "IMHo" bedeutet..
    Ich kann mir da keinen Reim drauf machen.
    ....
    Auch währe es interessant zu erfahren, wie das genau mit rl-Religionen IT gehandhabt wird, bzw wo die grenzwerte liegen.
    Sprich, ich habe als Sagenerzähler viele Heldensagen mit religiösem Hintergrund auf Lager, die ich gern hin und wieder im Spiel darbieten würde.
    Es ist mir vollkommen klar , das berühmte Personen aktueller Religionen (zb Jesus) nicht vorkommen sollten..
    Doch ist zb der Begriff "Gott" schon allgemein genug? und Teufel? Oder eher doch etwas wie "Hüter der Unterwelt" oä.
    Und wie steht es um "ältere" Götter? Odin, Ares, Osiris und co???
    Oder sollte man am besten alles mit ausgedachten Namen versehen?
    Bin da sehr dankbar für jedwelche Hilfe.
    .....
    Wie steht es um die verwendung des Schildbucklers? Nach thalhofer (glaub ich) fand der kleine (ca 30cm dürchmesser) Schild verwendung in der fast permanenten Deckung der Waffenhand. Welche ja laut Theorie das Körperteil ist, welches stehts am nächsten am Gegner dran ist.
    Recht oft wurde er auch mit einem Stoßdorn versehen, um zum einen eine geblockte gegnerische Waffe lenken zu können, und zum anderen im Infight den Gegner direkt damit zu traktieren.
    Ich selbst habe im Showkampf für mich keine besonderst befriedigenden Ergebnisse gehabt. Würde lieber entweder ohne Schild, oder wenn dann mit "richtigem" Schild kämpfen.
    Würde mich nur interessieren ob dieses schon einzug ins Larp gefunden hat.
    ....
    Kann es sein, das DKWD(D)K - Regelwerke zwar die "verbesserung" des Charakters nahezu ausschließen, aber auch die von mir soooo gehaßten "Powergamer" abhällt? Oder ist das nur Wunschdenken meinerseits?
    Und was hat es mit der "Opfer" Regel auf sich?
    .....
    Vielen Dank schon mal
    lg
    fledermaus
    wer schneller lebt, ist eher fertig

  2. #2
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588

    Re: Fragen über Fragen

    Zitat Zitat von Fledermaus
    Bitte... lasst mich nicht unwissend sterben!
    Nach eingehendem mehrtägigem Studium dieses Forums wurde vieles beantwortet, doch warf es auch viele Fragen auf.
    Teilt mir doch bitte mit, was dieses "IMHo" bedeutet..
    Ich kann mir da keinen Reim drauf machen.
    Na wenn ich meine Antwort nicht reimen muss

    ....
    Auch währe es interessant zu erfahren, wie das genau mit rl-Religionen IT gehandhabt wird, bzw wo die grenzwerte liegen.
    Sprich, ich habe als Sagenerzähler viele Heldensagen mit religiösem Hintergrund auf Lager, die ich gern hin und wieder im Spiel darbieten würde.
    Es ist mir vollkommen klar , das berühmte Personen aktueller Religionen (zb Jesus) nicht vorkommen sollten..
    Also zunächst einmal finden viele LARPER es nicht so gelungen, real Religionen im Spiel zu verwenden. Meistens bezieht sich dies auf anerkannte Religionen wie das Christentum, Islam und ähnliche.

    ABER: Ich muss da mal eine Lanze brechen. In meinem persönlichen Spielumfeld spielte u.a. ein katholischer Theologe (Priesteramt) einen ebensolchen Priester. Dies mit der Genehmigung seines Bischofs.

    Er spielte diesen Priester absolut Klasse und es gab nur eine Einschränkung: Keine Sakramente oder sakralen Handlungen.

    Ich selber habe kein Problem mit christlichen Rittern etc. wenn sie eben das Christentum nicht verunglimpfen.
    Ich kann mir vorstellen, dass viele das genauso sehen auch in anderen Religionen. Im Theater und Film wird ja auch nix neues erfunden und es stört auch kaum einen.

    Ich selber bespiele mit meinen Charakteren aber nur Fantasy Religionen. Einfach weil ich da mehr machen kann (im Sinne von ausschmücken) und darstellen.

    Dann gibt es auch noch LARP Religionen wie das Ceridentum die an das Christentum angelehnt sind es aber doch deutlich verfremden.

    Doch ist zb der Begriff "Gott" schon allgemein genug? und Teufel? Oder eher doch etwas wie "Hüter der Unterwelt" oä.
    Und wie steht es um "ältere" Götter? Odin, Ares, Osiris und co???
    Oder sollte man am besten alles mit ausgedachten Namen versehen?
    Bin da sehr dankbar für jedwelche Hilfe.
    .....
    Klar reicht völlig aus. Meine Güten nen Spinner wirst immer finden, der auf einmal Wotan und Asengläubig ist, oder nen Mädel das meint sie wäre eine Wikka. Aber das sind Randgruppenmodeerscheinungen und genauso wie wenig Leute mit Pinken Haaren durch die Gegend rennen, sollte und braucht man da meiner Meinung nach keine Rücksicht drauf nehmen, da man sonst LARP auch sein lassen kann, wenn man jede Befindlichkeit einkalkuliert.

    Wie steht es um die verwendung des Schildbucklers? Nach thalhofer (glaub ich) fand der kleine (ca 30cm dürchmesser) Schild verwendung in der fast permanenten Deckung der Waffenhand. Welche ja laut Theorie das Körperteil ist, welches stehts am nächsten am Gegner dran ist.
    Recht oft wurde er auch mit einem Stoßdorn versehen, um zum einen eine geblockte gegnerische Waffe lenken zu können, und zum anderen im Infight den Gegner direkt damit zu traktieren.
    Ich selbst habe im Showkampf für mich keine besonderst befriedigenden Ergebnisse gehabt. Würde lieber entweder ohne Schild, oder wenn dann mit "richtigem" Schild kämpfen.
    Würde mich nur interessieren ob dieses schon einzug ins Larp gefunden hat.
    ....
    Larpkampf hat erst mal sehr wenig mit realem Schwertkampf gemein. Vor allem darf man wesentliche Bestandteile (wie Stiche, in die Waffe greifen) einfach nicht durchführen.

    Auch ist Infight ein Problematisches Thema und sollte nur nach Abspreche zwischen den Kämpfern und der Spielleitung erfolgen.

    Kann es sein, das DKWD(D)K - Regelwerke zwar die "verbesserung" des Charakters nahezu ausschließen, aber auch die von mir soooo gehaßten "Powergamer" abhällt? Oder ist das nur Wunschdenken meinerseits?
    In der Theorie wäre es so. Mittlerweile ist aber DKWDDK zu einem Marketingspruch verkommen. Ein Con wo das draufsteht ist KEIN Garant mehr für ein niedriges Powerlevel, eher das Gegenteil kann der Fall sein.
    Ist aber in der Logik begründet: Der Gegenüber entscheidet ob die Darstellung ausreicht. Haben nun der Darstellende wie der Entscheider einen sehr niedrigen Anspruch kommen auch auf DKWDDK Cons Stilblüten zum Ausbruch.

    Mein Tipp: Suche Dir die Orgas wo Du hinwillst genau aus. Fang vielleicht einfach bei etablierten Orgas an und versuche rauszufinden wie die spielen. Auch auf Dragonsys Cons kann man sehr geringe Powernieveaus finden

    (quote]
    Und was hat es mit der "Opfer" Regel auf sich?
    .....
    Vielen Dank schon mal
    [/quote]

    Die Opferregel besagt das DU letztinstanzlich einscheidest was mit Deinem Charakter passiert.

    Näheres hier: http://<a href="http://www.larpwiki....OpferRegel</a>

    viele Grüße
    Stephan

    [/url]

  3. #3
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Ok mal sehen was ich tun kann

    1) Imho bedeutet "In my high opinion". Statt high wird auch gerne was anderes genutzt, bedeutet also mehr oder weniger einfach "meiner Meinung nach"

    2)OT Religionen sind son Knackpunkt, da kann man lange Diskussionen führen wenn man will. Ich denke der allgemeine Konsens ist, dass keine bestehenden OT Religionen ins Spiel finden sollen, damit da nicht ungewollt böses Blut herrscht oder sich ein gläubiger Christ/Muslim/Jude/etc. verarscht fühlt. Allerdings scheiden sich die Geister schon bei eigentlich allem, was nicht die besagten "Big 3" sind. In nem anderen Forum gabs vor einiger Zeit ne rege Diskussion über Esoterik usw. Die nordischen Götter werden oft und gerne benutzt, ägyptische Chraraktere kenne ich auch.
    Mir persönlich wären Gott und Teufel zu sehr christliche Bezeichnungen, aber ich mag so oder so keine OT Sachen in der IT Welt - "Ich bin Ägyper" genauso wie "Ich glaube an den christlichen Gott"
    Es gibt ja genug Religionen, vielleicht findest du ja eine, auf die du deinen Stoff adaptieren kannst.

    3) Hab auch schon Buckler gesehen. Aber lass den Stoßdorn weg. Normale Schilde sind natürlich auch ok, genau wie der Verzicht auf selbiges.

    4)Ich war noch nicht auf nem DKWDDK Con, für Insider-Aussagen also bitte auf jemand anderes warten, ich würde aber sagen, in der Theorie stimmt das schon, die Praxis sieht wahrscheinlich anders aus.

    5) Opferregel. Kennst du das www.larpwiki.de? Die Opferregel besagt an sich, dass der Spieler des Opfers entscheidet was passiert.
    Beispiel: Charakter 1 meuchelt Charakter 2. Spieler von C2 entscheidet, ob er tot umfällt, verblutet oder das ganze schlicht fehlschlug. So in etwa dürfte das stimmen denk ich

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  4. #4
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.177
    "In my high opinion" war mir neu. Ich kenn's als "in my humble opinion" - "meiner bescheidenen Meinung nach". Netzjargon-Abkürzungen in der Wikipedia

    Falls dir das noch nicht bekannt war: Infight ist im Larp grundsätzlich nicht erlaubt, wenn nicht mit dem Gegner abgesprochen.
    Buckler werden im Larp verwendet, mit Stoßdorn habe ich persönlich noch keinen gesehn.

    Die Begriffe "Gott" und "Teufel" halte ich für relativ unproblematisch. Ich glaube kaum, dass das jemanden stören würde. Ansonsten könnte man den Teufel durch einen Dämon austauschen ... aber wie gesagt, Gott und Teufel fände ich okay.

    DKWDDK-Systeme schließen Verbesserungen des Charakter NICHT aus! Sie zwingen nur niemanden, auf Nichtskönner-Status anzufangen. Wer als Grünschnabel anfängt, kann sich selbstverständlich mit der Zeit verbessern, nur wird dies nicht durch die Regeln forciert wie bei aufstiegsbasierten Punktesystemen.
    Es KANN bei DKWDDK auch Powergamer geben, je nach Spielumfeld wird eben auch geduldet bis akzeptiert, wenn man z.B. Softbälle als Feuerbälle wirft, eine Schärpe zur "Darstellung" von magischer Rüstung benutzt u.ä. Eine Garantie für schönes Spiel ist DKWDDK daher leider nicht.
    Was ich zum Aussuchen von Cons mache: Mir die Homepage durchlesen, v.a. Spieleinstellung der Orga (wenns da steht), Fotos von vergangenen Veranstaltungen der Orga anschauen. Vielleicht der Orga ein paar Fragen stellen (das wird einfacher, wenn man etwas Erfahrung hat und weiß, was genau man will oder nicht will). Oder in Foren nach Erfahrungen mit der Orga fragen.

    mfg
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  5. #5
    Fledermaus
    Fledermaus ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    12
    Vielen lieben Dank für die Antworten!
    "imho" Hm, jetzt halten schon englische Abkürzungen einzug in ein Forum.
    Ich frage mich wie sinnvoll diese ist. Ein Forum ist eine Diskussions-plattform, in der jeder Teilnehmer normalerweise seine eigene persönliche Meinung zu einem Thema kund tut. Extra zu betonen, das das geschriebene meiner Meinung entspricht, verzeiht, ist imho etwas sinnfrei.
    ....
    Den Buckler hab ich nur erwähnt, weil es letztens eine riesen Diskussion in meiner Showkampftruppe gab deswegen. Über den Sinn desselben und die Handhabung. Allgemein, das authentisch überlieferte Kampfweisen aus dem Mittelalter sich nur schwer im Showkampf (und mit sicherheit auch im Larpkampf) umsetzen lassen, da sie in der Regel auf einen raschen Tot des Gegners abziehlen, mit allen nötigen Mitteln.
    Hatten letzes Jahr auch die Debatte "Kopfschläge". Sind auch im Showkampf absolut verboten (verständlich). Doch wo fangen sie an?
    Es wurde damals gefragt, ob denn Finten , sprich angedeutete Schläge um die Deckung des Gegners zu lenken, als "angedeuteter" Schlag zum Kopf erlaubt seien. Erste Reaktion: Nein! Doch wie definiert man das? darf die Klinge dann nie auf Kopfhöhe handtieren? Dies würde nahezu alle Schläge eleminieren, welche von oben diagonal auf fast sämpliche Trefferzonen gehen. Wir entschieden uns damals dafür, das ausholen über Kopf ok sei, Finten zum Kopf aber nicht. Gibts da auch eine Regelung im Larp?
    Ich hörtedas Gerücht, das in England beim Larp der Kopf eine Trefferzone darstellt. Den Vorteil hätte dies, das wirklich alle Kämpfer-Charaktere ihren Helm nie vergessen würden, und auch gelernt werden würde, eine Deckung vor allem des Kopfes aufrecht zu halten.
    Das allgemein bei allen "Kampfsimulationen" eine große Vorsicht gelten sollte, ist klar. Man kämpft nicht gegeneinander sondern miteinander! Sicherheit und Fairness sind da die obersten Gebote!
    Ich persönlich werde mir wohl so schnell keinen Kampf-sc bauen, vermisse ich doch mehr als ich dachte zum einen das gewicht, zum anderen das singen der Klinge
    Obschon der Kampf mit Larpwaffen auch für mich seinen eigenen reiz ausübt.
    .....
    In Bezug auf die Sagen, werd ich mich wohl erstmal auf religionsneutrale konzentrieren, so zb die Keltische Sage um Cuchulin, oder die besiedelung Irlands, auch die Nibelungensage ist nahezu frei von Religionen. Und werd mich mal erstmal schlau machen über allerlei im Larp vorhandenen Religionen. Hat glaub ich mehr Stil als irgendein Mischmasch.
    wer schneller lebt, ist eher fertig

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Extra zu betonen, das das geschriebene meiner Meinung entspricht, verzeiht, ist imho etwas sinnfrei.
    Nunja, andere Leute regen sich auf wenn man darauf verzichtet, und unterstellen dem Schreibenden dann, seine Meinungen als unumstößliche Wahrheit hinzustellen. Ich persönlich mache meine Meinung gerade in Beiträgen, die sich sowohl aus Meinungen wie aus Fakten zusammensetzen, doch ganz gerne als solche kenntlich, benutze aber lieber ganze Wörter.

    Kopfschläge[...] Gibts da auch eine Regelung im Larp?
    Genaue Definitionen gibt es da nicht, die wären bei der unübersichtlichen Menge an möglichen Situationen auch kaum sinnvoll. Du kannst dich nur darauf gefasst machen, dass dein Mitspieler sehr gereizt werden kann, wenn du ihm mehrfache Kopftreffer verpasst, oder in einer Weise kämpfst die das provoziert. Es ist gut möglich dass jemand der permanent den Kopf aus deiner Schusslinie ziehen muss den Kampf unterbricht und dich auffordert, etwas sicherer zu kämpfen.

    Den Vorteil hätte dies, das wirklich alle Kämpfer-Charaktere ihren Helm nie vergessen würden, und auch gelernt werden würde, eine Deckung vor allem des Kopfes aufrecht zu halten.
    Diese Diskussion tauch immer wieder auf, ein generelles Zulassen von Kopftreffern ist aber ebenso wie die auch des öfteren unabhängig davon erwähnte Helmpflicht für Kämpfer abseits von reinen Schlachtenlarps nicht machbar: Dafür gibt es zu viele Nichtkämpfer- und Nichtrüstungsträgerrollen wie Heiler oder Magier, die trotzdem mal in einen Kampf verwickelt werden können, und auch viele NSC können aus maskentechnischen Gründen keine Helme tragen.

    Zum Thema "Religionen im Larp": Hier gibt es zwei Dinge zu bedenken, einerseits das generelle Problem beim Einfügen realer Überzeugungen ins Larp, dass bei Konflikten schnell die Grenze zwischen IT und OT verwischt. Wenn einem ceridischen Priester sein Augenkreuz zerbrochen und sein Buch mit seinen Glaubensmanifesten von Orks ins Feuer geworfen wird ist das eine reine Spielsituation, im Falle des obengenannten christlichen Priesters wohl eine ganz andere.

    Zweitens ist noch zu bedenken dass man versucht eine Welt darzustellen, die eben nicht eine gemeinsame Geschichte mit der unsrigen hat. Deswegen würde ich auf Namen aus der irdischen Geschichte ebenso verzichten wie auf klasische, weitbekannte Sagen wie das Nibelungenlied, die Odyssee oder die Geschichte von Graf Dracula - Der Wiedererkennungswert ist einfach zu hoch.

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Hm, jetzt halten schon englische Abkürzungen einzug in ein Forum.
    Wieso halten Einzug? Das ist Netzjargon. Das ist eher schon wieder untergegangen, als die "breite Masse" angefangen hat, sich überall im Netz zu tummeln. Und so Sachen wie b2t (Back to Topic) etc. sind nie ganz weg gewesen.

    Ansonsten: Du würdest Dich wundern, wie oft vergessen wird, dass das alles hier nur Meinungen sind. Manchmal zweifel ich aber bei manchen Zeitgenossen auch daran, dass es denen bewusst ist, dass sie nicht die einzige Wahrheit verkörpern. Somit ist es ein einfaches Mittel, eine schriftliche Eskalation zu vermeiden und im Vorherein zwischen Fakten und Meinungen zu unterscheiden. Es sind eben nicht alles nur Meinungen. Und gerade wenn in einer auf Fakten basierenden Diskussion auf einmal Meinungen drin auftauchen ist es manchmal ratsam, diese zu kennzeichnen. Und mit einem IMHO macht das auch kaum Arbeit.

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.445
    Zitat Zitat von Alex
    Und gerade wenn in einer auf Fakten basierenden Diskussion auf einmal Meinungen drin auftauchen ist es manchmal ratsam, diese zu kennzeichnen. Und mit einem IMHO macht das auch kaum Arbeit.
    Man könnte natürlich auch das deutsche m.M.n. (oder mMn? Meiner Meinung nach jedenfalls sieht es mit Punkten besser aus ) verwenden, aber da muss man mitten im "Wort" (bzw. Ausdruck) die Großschreibtaste erwischen. Ist mir zuviel Arbeit

    dayvs GE-ve
    Stefanie

  9. #9
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Könnte man auch... aber ich bin mir nicht sicher, dass man dann verstanden wird...

    Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Larpwaffen
    Von Immortalitatem im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 13:59
  2. Fragen über fragen
    Von Tianos im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 17:00
  3. ein par fragen
    Von aragorn aus mittelerde im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 18:09
  4. Anfänger-Fragen
    Von klugi im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 18:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de