Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Hexates
    Hexates ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    6

    Schwarzmagier-Konzept, Fragen zu Ausrüstung und Darstellung

    Hallo und Frohe Weihnachten
    *sprach der Neuling und betrat das Forum*

    Wie im Titel zu lesen, bastel ich - ein relativer LARP-Grünschnabel aber Roleplay- und Theater-Vetern - schon seit längerem an einem Konzept für einen Schwarzmagier/Beschwörer/Daimonologen/Nekromant/Anatom.
    (vorab kann man also schonmal sagen, dass er viel schönes in einer Person vereint ).

    Ich wende mich hier an euch, weil ich viele schöne Ideen zu meinem Charakter habe, einige von diesen auch schon umgesetzt habe, aber bezüglich mehrer Details doch den Rat von erfahrenen LARPern suche und generell einmal Kritik zu meinen Ideen hören würde.

    1. Die Gewandung:
    Schuhwerk, Hose, Zierrat vorhanden, das einzige was noch fehlt ist Robe und ein weiter Magiermantel. Letzteren werde ich mir wohl bald von den Avaloner-Gewandschneidern anfertigen lassen. Das Problem ist und bleibt die Robe:
    Diese soll im Gegensatz zu dem schlichten Mantel merklich prachtvoller werden, wobei ich deren Design stark an der Robe von Rasputin aus dem Film "Hellboy" (Teil 1) aus der Endszene orientieren wollte: http://i1.ebayimg.com/04/i/001/1d/d8/7cae_1.JPG (rechter Teil des Bildes)

    Die Robe, welche ich nun im LARP tragen möchte, sollte komplett schwarz sein, bis zur Hälfte des Unterschennkels reichen, vorne offen sein, aber verschließbar, weite Ärmel haben, einen stehenden Kragen und - sehr ähnlich des angehängten Bildes - goldene rankenartige eingenähte Muster die sich (nur) über Brust, Schultern und Rücken ziehen (und nicht über die gesamte Robe so wie auf dem Bild).
    Insgesamt also ziemlich aufwendig. Da die Avaloner leider keine stehenden Krägen fertigen und ich zwei linke Hände besitze, stehe ich vor einem dicken Problem : /
    Wäre für jede Art von Denkanstößen dankbar.

    2. Ausrüstung:
    Ich habe Waffen, Anatomie-Werkzeug, Leichenteile und ein Zauberbuch. Was ich direkt noch vermisse wäre Schreibzeug und eine Tasche sowie alchimistische Instrumente, wobei ich mit letzteren auch noch etwas warten könnte.
    Zu welcher Art von Schreibkram würdet ihr mir raten? Feder or Glasfüller, lose Pergamente oder ein Notizbuch, und welche Tasche geziemt einem Magier? Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen, da ich mich trotz vieler Recherchen für nichts entscheiden konnte : /
    Außerdem würde ich es stimmig finden, wenn ich noch ein paar Zauberbücher mit mir rumschleppen würde. Momentan zweckentfremde ich die Hardcover-Ausgabe des 'Liber Cantiones' von DSA. Was würdet ihr für Bücher benutzen oder habt ihr bei anderen gesehen?

    3. Zauberkomponenten:
    Was benutzt ihr so und wie macht man die besten Feuerbälle / Energiebälle oder wo kauft ihr welche?

    4. Färbemittel:
    Mein Charakter wird ein Albino. Daher sind rote Augen/Kontaktlinse, weiße Haut/Schminke sowie weiße Haare obligatorisch. Nummer 1 und 2 hab ich parat, nur bei den Haaren weiß ich nicht genau, wie man die am besten färben sollte. Momentan hätte ich weißes Faschingsspray zur Verügung, weiß aber nicht, wie gut sich das hält. Habe im Übrigen in Natura schwarz-braunes Haar (was die sache nicht unbedingt erleichtert : / ).
    Hilfe?


    Sooo, dann hoffe ich mal, dass sich viele gütige Helden und Abenteurer meiner Sache annehmen und mir meinen Start ins Larp-Leben erleichtern.
    Euch allen sei großer Dank ausgesprochen!

    Liebe Grüße,
    Hexates

    (PS: Links jeder Art (z.Bsp. zu entsprechenden Ebay-Artikeln etc.) wären spitze!)
    Ich haben den Leichnam nicht aufstehen lassen -
    Der Dämon tat's, dem ich's befohl.

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Hallo, willkommen beim Hobby,

    für diese Rolle, bevor ich da viel schreibe (denn über sowas ist schon genug geschrieben worden ) poste ich dir einfach mal ein paar sehr hilfreiche Links:

    Hier am Forum:

    http://www.inlarp.de/larp-forum/how-...ier-t1520.html
    http://www.inlarp.de/larp-forum/ein-...mant-t911.html
    http://www.inlarp.de/larp-forum/quer...vor-t1210.html

    An einem anderen Forum:

    http://www.larpforum.com/board3/inde...2&hl=nekromant
    http://www.larpforum.com/board3/inde...3&hl=nekromant
    http://www.larpforum.com/board3/inde...showtopic=7462
    &hl=nekromant
    http://www.larpforum.com/board3/inde...8&hl=nekromant
    (Hier könnte ich noch Stundenlang posten, wenn du Spaß hast, mach dir einfach mal die Mühe und nutze hier die Suchfunktion nach z.B. "Nekromant")

    LARPwiki:

    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....tisierteRollen
    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?BöseCharaktere
    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....TippsNecromant

    Wenn du dich da durch gewühlt hast, solltest du einen Eindruck von der Schwere dieses Charakters haben, und was dir auf sehr vielen Con's blühen wird, selbst wenn er passabel (was im Auge des Betrachters liegt) dargestellt wird .

    Ich wünsche dir viel Erfolg, bzw. erst mal Spaß beim Lesen - ist nicht böse gemeint, du bist nicht der erste Anfänger mit so einer Idee, wirst nicht der letzte sein, und immerhin hast du dir ziemlich viele Gedanken dazu gemacht...

    Gruß und schöne Weihnachten
    Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Hexates
    Hexates ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    6
    Vielen Dank für die Links,
    die Hälfte kannte ich bereits, die restlichen habe ich durchgearbeitet.
    Ich hätte wohl anmerken sollen, dass ich mich im Vorhinein bereits stark mit den Konsequenzen einer solchen Rolle beschäftigt habe und auch mit LARP-Kollegen darüber geredet habe.
    Es steht also gar nicht mehr zur Diskussion, ob Schwarzmagier oder nicht, sondern nur noch wie.

    Haltet mich für verrückt - und nach dem durchschnittlichen LARPer zu schließen, werden das die meisten von euch tun - aber ich wage mich an eine solche Rolle.

    Ich weiß was mich in etwa erwarten wird (und es wird sehr wahrscheinlich noch schlimmer als das ) aber diese Entscheidung ist gefällt. Die Massen an Ratschlägen, die ich über obige Links und von Freunden bekommen habe, werde ich aber definitiv berücksichtigen.
    Haltet mich also bitte nicht für töricht.

    Nun aber zurück zum Thema:
    Es wäre schön, wenn sich die folgenden Posts eher stärker auf meine Nachfragen beziehen als das Charakterkonzept, wobei ich mich auch hierbei (also generell) über konstruktive Kritik freue
    Ich haben den Leichnam nicht aufstehen lassen -
    Der Dämon tat's, dem ich's befohl.

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Ich habe gerade eine Weile überlegt und wenn ich ganz ehrlich bin: So wie du den Charakter aufbaust, KANN ich Dir leider keine konstruktive Kritik geben, außer: Geh auf geeignete Cons für Bösewichter. Auf einen normalen Abenteurer- oder gar "Wir sind die Guten"-Con wirst Du schlichtweg einfach nicht zugelassen, der Charakter in kürzester Zeit umgelegt oder einfach ignoriert.

    Ich habe mir einfach mal versucht, das ganze bildlich vorzustellen, was Du da alles an Gewandung und Teilen mitschleppen möchtest. Das ergibt für mich schon einen ziemlich gut dargestellten Nekro/Schwarzmagier. Also etwas, dass ich liebend gerne auf NSC-Seiten sehen würde. Außerhalb solcher Sphären kann ich Dir leider keine weitere Beratung angedeihen lassen, weil ich einfach weiß, dass das ganze auf dem Scheiterhaufen endet. Und in den von Luthien genannten Threads wurde bereits alles gesagt.

    Ich halte Dich übrigens nicht für verrückt. Nur für den nächsten, der es nicht besser weiß und mit dem Kopf durch die Wand muss. Macht nichts, ich musste auch jeden Mist erst selbst ausprobieren, bevor ich es geglaubt habe :wink:

    Konstruktive Grüße,
    Alex

  5. #5
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Ich halte Schwarzmagier prinzipiell für machbar, würde dir allerdings empfehlen, zumindest den allerersten Con, besser die ersten zwei, drei, mit einem Charakter zu besuchen, der mit weniger OT-Vorurteilen zu kämpfen hat, um etwas Erfahrung zu sammeln. Larp hat nunmal seine eigenen Mechanismen, die mit denen vom Theater und anderen Rollenspielarten nicht übereinstimmen.

    Für problematisch halte ich die Eigenschaft "Albino". Weiß schminken ist falsch, denn auch ohne Melanin ist menschliche Haut nicht weiß, sondern recht transparent, d.h. z.B. Äderchen schimmern stärker durch. Du müsstest also einen sehr hellen Hautton nehmen (ggfs. anmischen - die hellste Hautfarbe, die ich bisher von Kryolan gefunden habe, entspricht meinem Hautton, und ich bin kein Albino ) und stärker durchblutete Hautpartien rosig schminken. Dunkle Haare bekommt man durch Haarspray nicht befriedigend hell - es schimmert immer das dunkel als grau durch, was bei "Alter"-Darstellungen passend wirkt, aber nicht für einen blonden Menschen oder Albino. Ich würde daher auf eine Perücke zurückgreifen, für kurzes Haar ist sowas ja nicht so teuer. Sehr hellblond sieht ggf. passender aus als weiß, weiß wirkt oft recht künstlich. Augenbrauen und Wimpern nicht vergessen! Dunkle Augenbrauen hell zu bekommen ist echt schwierig - v.a. bekommt man nicht den Effekt hin, den sehr helle Brauen normalerweise hat, dass sie fast unsichtbar sind. Die Wimpern sind noch schwieriger: Weiß schminken ist möglich, dadurch fallen sie aber noch mehr auf, anstatt fast unsichtbar zu wirken, wie es bei sehr hellen Wimpern oft der Fall ist.

    Weiß geschminkt mit roten Augen, dunkler Robe und Leichenteilen wirst du wahrscheinlich sofort als Untoter/Nekromant gebrandmarkt und bekommst erst gar keine Gelegenheit zum Mitspielen ...

    Mach's nicht so plakativ, Klischees sind gut, deine Umsetzung wirkt auf mich aber zu platt. Gerade "dunkle" Konzepte auf Spielerseite müssen subtiler sein. Schwarzmagier in schwarz finde ich einfallslos - ich würde dunkles Grau nehmen oder rot (oder, etwas extravaganter, dunkles Violett). An Leichenteilen nur, was ein Mensch sein könnte (z.B. Knochen) - nichts, was eindeutig menschlich ist (z.B. diese Hände und Füße, die man in Larp- oder Halloween-Shops bekommt - bloß nicht! Die kennt jeder Larper, man hat also keinen Schock-Effekt, sondern bloß einen Beweis für den Richter ...). Den Albino würde ich zumindest in der beschriebenen Form auch weglassen (ggf. für einen Zweitcharakter im Hinterkopf behalten). Zwielichtig erscheinen ist gut (und schwierig!), offensichtlich als Schwarzmagier aufzutreten bringt kein Spiel - entweder wird man sofort umgeholzt oder die Mitspieler ignorieren entweder dich komplett oder das Konzept (damit ist gemeint, sie spielen mit dir, als ob sie Leichenteile, rote Augen, schwarze Robe etc. nicht sehen würden, evtl. wird OT oder halb-IT über die Rolle und/oder den Spieler gelästert und gewitzelt. Das ist die häufigste Form des Ignorierens, weil sehr stressfrei, leider geht der betroffene Spieler hinterher meist davon aus, dass alle sein Konzept toll fanden ...). Der zwielichtige Geselle wird viel eher misstrauisch beäugt, mit Vorwürfen konfrontiert etc., weil man - im Gegensatz zum offensichtlichen Schwarzmagier oder Nekromanten - mit so jemandem spielen kann, ohne ihn gleich zum nächsten (offiziellen oder selbsternannten) Richter zu schleifen.

    Magiebücher auf Cons sind i.d.R. selbstgemacht, sowas wie DSA-Bücher fände ich auch nicht passend, außer auf DSA-Cons. Der Artikel ZauberBuch im Larpwiki hilft eventuell, was passende Bücher (leere Bücher) angeht. Ich persönlich steh auf Beutelbücher
    Ob man mit Feder, Glasfederhalter, Holzfederhalter oder was ganz anderem schreibt, ist Geschmackssache. Am hübschesten finde ich Federkiele mit Metallfeder dran. Füller werden i.d.R. als zu modern angesehen, Federhalter als passend.
    Bezugsquellen für Kleidung findest du auch im Larpwiki, so gut wie jede Quelle, die selbst fertigt, fertigt auch auf Wunsch. Einfach mal durchschauen.
    Unter ZauberDarstellung im Wiki sind einige Beispiele, z.B. auch für Feuerballdarstellung. Leuchtende Silikon-Feuerbälle halte ich für die beste Lösung. ABER: Für einen "Schwarzmagier/Beschwörer/Daimonologen/Nekromant/Anatom" halte ich es nicht für passend, zusätzlich zum ganzen Beschwörungs- und Alchemiekram auch noch Kampfmagie anzuwenden.

    Bei Magiern ist immer wichtig: Hast du vor, nach einem (Punkte-)Regelwerk oder DKWDDK zu spielen?

    mfg
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich enthalte mich auch mal Kritik zum Konzept an sich und konzentriere mich mal auf die Fragen zur Ausrüstung.

    Insgesamt also ziemlich aufwendig. Da die Avaloner leider keine stehenden Krägen fertigen und ich zwei linke Hände besitze, stehe ich vor einem dicken Problem : /
    Finde ich etwas komisch, dass die keine stehenden Kragen fertigen, anstatt dann aber zu so einem teuren Kleidungsstück irgendwas zu improvisieren würde ich dann einfach zu einem Schneider gehen, der das so macht wie du dir das vorstellst.

    Ich habe Waffen, Anatomie-Werkzeug, Leichenteile und ein Zauberbuch.
    Nur interessehalber: Was denn für Waffen? Hier wäre ich vorsichtig, einen solchen Charakter auch noch mit Waffen zu überladen wirkt schnell wie ein "ich will auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen"-Fightermage.

    Zu welcher Art von Schreibkram würdet ihr mir raten? Feder or Glasfüller, lose Pergamente oder ein Notizbuch, und welche Tasche geziemt einem Magier? Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen, da ich mich trotz vieler Recherchen für nichts entscheiden konnte : /
    Meiner Meinung nach geht von der Optik her nichts über einen schönen weißen Federkiel, wahlweise "original" oder mit aufgesteckter Stahlfeder. Ein Glasfederhalter wäre mir für diesen Charakter eher zu verspielt, obwohl, wenn du das Klischee entsprechend auf die Spitze treiben möchtest, einer aus dunklerotem Glas vielleicht auch ginge. Manchmal bekommt man auch bei Ebay alte Federhalter aus Bein, das wäre vielleicht auch etwas.
    Beschreibmaterial kann man eigentlich nie genug haben, ich habe die Erfahrung gemacht, dass für den Larpalltag lose Blätter meist nützlicher sind als Notizbücher. Eine Dokumentenrolle ist meiner Meinung nach auch immer ein schmückendes Accessoire für Magier und Gelehrte.
    Taschen sind meiner Meinung nach immer ein Problem, eigentlich passt es nicht so ganz in mein Bild eines (insbesondere finsteren) Magiers, sich irgendeine ausgebeulte Ledertasche umzuhängen. Wenn dann müsste so ein Traggerät wohl eher ausgefallen und mit Runen verziert sein, für einen Fantasy-Anatom könnte man auch unter Umständen die Machart eines dieser typischen Arzttaschen aufgreifen und abwandeln. Am besten ist aber natürlich ein Lehrling oder buckliger Gehilfe, der alles hinterherschleppt!
    Außerdem würde ich es stimmig finden, wenn ich noch ein paar Zauberbücher mit mir rumschleppen würde. Momentan zweckentfremde ich die Hardcover-Ausgabe des 'Liber Cantiones' von DSA. Was würdet ihr für Bücher benutzen oder habt ihr bei anderen gesehen?
    Das Liber Cantiones würde ich definitv weglassen, das ist zwar ganz nett eingebunden, wirkt aber für mich ebenso vollständig Outtime, wie wenn du mit einem Telefonbuch unter dem Arm herumlaufen würdest. Hier wirst du wohl um selbstgeschriebene Bücher nicht herumkommen, als Grundlage bieten sich Skizzenbücher an oder auch einige Fotoalben, hier gibt es auch welche, die einfach nur blanko-Papierseiten haben, die man gut beschreiben kann. Zum Beispiel:
    http://cgi.ebay.de/Blanko-Buch-ALBUM...3A1|240%3A1318
    http://cgi.ebay.de/Fotoalbum-exclusi...3A1|240%3A1318

    Alternativ kann man sich auch ein einfaches Skizzenbuch mit festem Papiereinband selbst einbinden.

  7. #7
    Hexates
    Hexates ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    6
    Wow, so viele Replies, vielen Dank
    Da nehm ich mir doch mal die Zeit und versuche alles Anmerkungen anzusprechen:

    @Alex:
    Cons, die absolut auf "Wir sind die Guten" ausgelegt sind, werde ich ALLEIN nicht gehen können. Plane aber sowieso häufig mit ähnlichen Gestalten Cons zu besuchen - nicht nur um die eigenen Überlebenschancen zu steigern sondern hauptsächlich um offener spielen zu können, so interessant geheimnisvolle Magier auch sind (man will ja schließlich etwas darstellen und sich nicht die ganze Zeit über (im schlimmsten Fall...) im Wald verstecken <_<).
    Nach Cons für Bösewichter werde ich mich definitv umsehen, habe aber um ehrlich zu sein noch kaum etwas in der Richtung gehört. Was ich weiß, ist dass man bei den DL-Cons als Finsterling recht ungestört bleibt, nach welchen Veranstaltern kann man denn sonst noch die Augen offen halten?
    Danke für deine Tipps.


    @Hana:
    Vielen Dank für die Schminktipps. Das mit der Hautfarbe hab ich mir notiert. Zum Thema Perücke hab ich mich auch schon umgeschaut bzw. umgehört, habe mich aber eher dagegen entschieden, weil Perücken leicht verrutschen sollen und ich zudem keine passende finden konnte : /
    Ich könnte mal ein Bild meiner momentanen Haarpracht anhängen, da ich mit dieser Recht zufrieden bin und auch denselben Schnitt für meinen Schwarzmagier benutzen wollte - eine Perücke sollte also den entsprechenden Schnitt haben bzw. sich zu einem solchen verarbeiten lassen.
    Gibt's hier denn Perücken-Profis?
    An Augebraunen habe ich gedacht, die Wimpern lasse ich vielleicht schwarz. Hauptsache sind aber die zu färbenden Haare.

    Dass das Konzept an sich stark nach Schwarzmagier riecht ist beabsichtigt, dennoch wird die Gewandung nicht komplett schwarz - der weite Magiermantel soll dunkelgrau werden und im weiteren arbeite ich noch an einem violetten Skapulier.
    Zudem ist der Charakter eloquent und verschlagen, was ihm in punkto Lebenserwartung sicherlich zu gute kommen wird. Bei bestimmten Personen wird ihm auch das logischerweise nichts helfen *hustLichtishust* aber sowas nennt man Berufsrisiko.

    Vielen Dank für die Kleidungs- und Zauberdarstellungs-Links!


    @Cartefius:

    Finde ich etwas komisch, dass die keine stehenden Kragen fertigen, anstatt dann aber zu so einem teuren Kleidungsstück irgendwas zu improvisieren würde ich dann einfach zu einem Schneider gehen, der das so macht wie du dir das vorstellst.
    Guter Gedanke. Werde ich jetzt auch so machen.

    Was denn für Waffen? Hier wäre ich vorsichtig, einen solchen Charakter auch noch mit Waffen zu überladen wirkt schnell wie ein "ich will auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen"-Fightermage.
    Keine Angst, wir wollen ja nicht zum Powergamer-Klischee werden..
    Ich belasse es bei einem Ritual-Kurzschwert und einem Meucheldolch, der Rest sind rein-magische Waffen (á la Feuerball und Co.). Vielleicht kommt später nochmal eine spezielle Sense hinzu... hat jemand von euch sowas schonmal im Larp gesehen? Würde ich mir wegen dem krummen, dünnen Blatt eher zerbrechlich vorstellen : /

    Danke für die Tipps zu Schreibzeug und Tasche. Die Idee mit Federkiel + Stahlfeder (wie auch schon von Hana aufgegriffen) gefallen mir sehr gut und auch die schwarzmagische-Arzttasche hört sich klasse an
    Von einem buckligen Gehilfen werde ich aber wohl nur träumen können... *seufz*

    Das Liber Cantiones würde ich definitv weglassen, das ist zwar ganz nett eingebunden, wirkt aber für mich ebenso vollständig Outtime, wie wenn du mit einem Telefonbuch unter dem Arm herumlaufen würdest. Hier wirst du wohl um selbstgeschriebene Bücher nicht herumkommen, als Grundlage bieten sich Skizzenbücher an oder auch einige Fotoalben, hier gibt es auch welche, die einfach nur blanko-Papierseiten haben, die man gut beschreiben kann.
    Okay, hatte ich schon vermutet -.-
    Dann werd ich wohl oder übel mal nach solchen Ledereinbänden Ausschau halten müssen. In ebay gibt's ganz nette Exemplare, aber natürlich bitter teuer...
    (bestes Beispiel = http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=400014982175)
    Ich haben den Leichnam nicht aufstehen lassen -
    Der Dämon tat's, dem ich's befohl.

  8. #8
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Äh, auf einer richtigen "Wir sind die Guten"-Con werdet ihr auch mit einer Gruppe wohl stumpf nicht zugelassen, wenn die Orga halbwegs eine Charakterauswahl betreibt. Wenn nicht, werdet ihr euch wohl früher oder später mit Vorwürfen alá "Warum sucht ihr euch keine geeigneten Cons" auseinandersetzen müssen und das zu recht. Wie Du richtig festgestellt hast, es gibt sehr wenige Cons für Finsterlinge und Cons für Heros sind für Deine Charakterwahl nun mal ein NoGo. Es gibt sicherlich noch Cons dazwischen, wo man dann aber nicht unbedingt weiß, wie das Spielerklientel gerade aussieht (Try-and-error-Prinzip). Auch wenn Du in dem Sinne keine Kritik wolltest, darüber solltest Du Dir klar sein.

    Grüße,
    Alex

  9. #9
    Turdur
    Turdur ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    37
    hi
    also zu nam magier kann ich dir nicht sehr viel sagen.

    aber bei den Weisenharen kann ich dir ne möglichkeit sagen die ich von einem kolegen erzählt bekommen hab der drow spielt.
    wen du wirklich ein gutes ergebnis haben willst soltest du nicht nur auf das faschings Harrsprai vertrauen. das zeug deckt nur sehr schlecht. also wirst du nicht drum herum kommen vorher plondieren zu lassen.

    einzige alternative ist ne Perücke oder Klatze.

    grüße jan

    PS: ich traue dir jetzt einfach mal zu das du einen schwartzmagier gut mimen kannst. aber wie willst du ohne einen erfahrenen char ein richtigen magier spielen? such dir doch lieber einen schon starcken magier und geh it bei ihm in die lehre. gibt möglichkeit zu schönem spiel und du kannst dir auch ot sehr viel abgugen.

  10. #10
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Also ich kann zumindest einen Tipp geben, wo du 1) gute Tipps und Anregungen bekommen kannst und 2) voll in deiner Rolle aufgehen kannst und 3) keine Angst drum haben musst.

    Wenn du Bock hast, sowas zu spielen, mit voller Ausrüstung, einer dafür extra ausgerichteten Hintergrunddeko UND für deine Rolle auch noch Lob einheimsen willst:

    Melde dich beim Trupp des Untoten Fleisch als NSC fürs nächste Conquest.

    Die ganzen Untot-Bösewichter sind voll nette Leute, die einem gerne helfen, BÖSE auszusehen und VOLL das Klischee abzugeben. Und:

    Da darf man spielen, böse sein, kriegt noch Leichenteile nachgeworfen, darf böse, dunkle Rituale machen und die ganzen Lichtis findens auch noch gut und sagen Danke für die Show.

    Die Fleischnäher machen eine unvergessliche Nekro-Show. Sollte man gesehen haben.


    Da kriegt man nette Beschützer an die Seite, die für die Leichen sorgen...






    Und bekommt nette Lich-Magier an die Seite:

    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuling hat Fragen und Konzept
    Von Rhonin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 10:52
  2. Hilfe bei NSC-Darstellung
    Von Air im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 09:22
  3. Larp Arm Darstellung
    Von Apoplexy im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 17:15
  4. Zur besseren Darstellung von Gelehrten....
    Von Leander im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 08:52
  5. How to survive:Schwarzmagier
    Von Badskull im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 06:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de