Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812

    Ambientiges Schuhwerk bequem und schön

    Ich habe ein scheints unlösbares Problem. Nämlich die Frage nach:

    Einem ambientigen Schuhwerk das...
    Vereinbar mit meinen Vorstellungen
    Passend zu meinem Charakter
    Bequem
    Bezahlbar ist.

    Ich habe schon versucht über Google was herauszufinden, von anderen Foren, mir Bewertungen von Schuhen angeschaut und doch wurde ich immer wieder enttäuscht.

    Angefangen hat alles mit Reitstiefeln aus Kunstleder für 40 Euro über Ebay. Man muss sagen es war bisher mein "bester" Kauf, abgesehn davon das sie potthässlich aussehen und eher Motorradstiefeln gleichen, waren sie dank des Innenfutters und einer fehlenden Lederfleischseite sehr bequem. Im Gegenzug wurden es nach 20 Minuten laufen angenehme 40-50 Grad warm.

    Meine nächsten Stiefel waren Stulpenstiefel von Leonardo Carbone. Auf den ersten Blick recht toll, angenehmes Leder, schöne Form, wie ich es mir gewunschen habe. Dann stellte sich heraus das die Naht in Fersenhöhe nach innen steht was beim laufen herzlich über den Fuß reibt und zu tollen Blasen führt. Nicht zu vergessen das die Fleischseite des Leders sehr unangenehm nach ein paar Stunden werden kann. Ein Pluspunkt war die Gummisohle.

    Jetzt hab ich Stiefel von GDFB ausprobiert, wo man mir die falschen geschickt hat, wenn ich sie schonmal da hatte dachte ich mir ich probier sie aus. Die Ledersohle erwieß sich als sehr rutschig sogar auf den Indoorfließen der Küche und bei der Fleischseite war das gleiche in grün.

    Ich habe jetzt schon drüber nachgedacht mal Stiefel aus Verlourleder auszuprobieren weil bisher alle Stiefel aus Schuhoberleder waren. Eventuell um der starren Fleischseite zu entgehen. Dann ist wieder das Problem der Wasserdurchlässigkeit gegeben und möglichen, hässlichen Außenseiten.

    Gibt es irgendwelche Tipps oder Möglichkeiten solche Stiefel tragbar zu machen? Ohne dafür einen Schuster engagieren zu müssen? Ich habe schon drüber nachgedacht meine Stiefel mit Waffenschaumstoff auszupflastern um vor herumrutschen im Stiefel (und reiben an der Fleischseite) zu schützen und die Naht abzudämmen. Aber ich denke dann schwitz ich mich wieder tot.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  2. #2
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.689
    Nimm doch einfach GDFB Stiefel und klebe Gummisohlen drunter.
    Das habe ich in nächster Zeit auch vor.


    Gruß Ian

  3. #3
    profoss
    profoss ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    460
    Schwierig. Wenn du noch eine kleine Schuhgröße hast, tun es manchmal auch Damenledersteifel, wenn sie entsprechend ambientig aussehen. Die haben dann auch eine Gummisohle und sind bequem zu tragen. DA haben wir Frauen einen echten Vorteil.
    Ansonsten habe ich inzwischen je nach Charakter verschiedene Ambienteschuhe.
    Bundschuhe mit Polo-Beinwickeln (sehr bequem, Fusstabil dank der Beinwickel und wunderbar auf Waldboden. Absolut mies wenn es nass ist oder richtig kalt. Wenig Halt auf nassen Wiesen)
    Stiefel (Drachenschmiede) mit Ledersohle: ganz nett bei kaltem oder nassem Wetter da schön Wasserdicht, etwas rutschen bei nasser Wiese.
    Normannschuhe (Baculus): wunderschön, Wasserdicht, stabil, Ledersohle, daher auch leichtes Rutschen bei nasser Wiese. Problem war die Schnürung an der Seite, da half nur eine runde Lederschnur statt der gelieferten eckigen.
    Damenriemchenschuhe (Pohen): Nur fürs Parkett oder den Burghof geignet, weniger Ideal für kalt und mieses Wetter und Gelände.

    Fazit: wenn das Wetter richtig beschissen kalt oder nass ist, greife ich auf meine braunen Bergschuhe oder eben moderne nett aussehende Winterstiefel zurück, ansonsten bin ich mit den Ambienteschuhen sehr zufrieden und trage sie viel.

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Also ich habe meine Stiefel mit Ledersohlen zu unserem Schuster gebracht, als die Ledersohlen durch waren. Was soll ich sagen: bei 15,- € lass ich das da machen, bevor ich Sohlenkleber und Sohlen kaufe und mich daran mache.

    Grüße,
    Alex

  5. #5
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Ich will ja keine Diskussion auslösen, aber.... Selbermachen ist garnicht so schwer wie man denkt.... *weglauf*


    Grüße,
    der Kedrik

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Die Rutschigkeit von den GDFB-Stiefeln (wenn das ähnliche sind wie diese: http://www.historische-schuhe.de/Web...58B2/M-14S.jpg) nimmt wie bei allen Ledersohlen sehr stark ab, wenn man sie das erste Mal auf rauhem Boden angehabt hat. Mit meinen konnte ich, als sie neu waren, mich auch nur schlitternd auf meinem Parkett fortbewegen, nachdem ich sie einen Wochenendcon auf Steinplatten und Kieswegen angehabt habe rutschen sie aber selbst auf feuchtem Gras nicht groß. Mit einer Filzeinlegesohle sind auch Dämpfung beim Laufen und kalte Füße kein Problem mehr.

    Dein Problem mit der Fleischseite des Leders habe ich nicht ganz verstanden, was wird da unangenehm? Wenn es das Aufscheuern beim Herumrutschen im Schuh ist hast du anscheinend einfach zu große Schuhe an, gerade wendegenähte sind ja ziemlich dehnbar und müssen deswegen recht eng sitzen. Dicke Socken vielleicht?
    Auf jeden Fall sehe ich da wenig Sonne für Veloursleder, das ist ja meist Spaltleder und hat damit quasi auf beiden Seiten Fleischseiten.

  7. #7
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Ich hab jetzt die, die Carterfius verlinkt hat von GDFB, seid gestern. Und auch seid Gestern beim Schuster, da dort ne Gummisohle und nen kleiner Absatz drunter soll...

    Ansonsten hab ich noch genagelte Schuhe von GDFB, die waren anfangs auch sehr Rutschig, mittlerweile sind sie das kein bisschen mehr.

  8. #8
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    ich hab mir mal bei tivas Fantasy versand (haben auch einen guten Ebay-shop) meine Schnabelstiefel bestellt... also die tragen sich eigentlich ganz gut.. könnte aber auch daran liegen, dass die 100% genau passen... Bei Schuhwerk muss ich ehrlich gestehen bin ich aber auch bereit im Preis nach oben zu gehen, weil ich dafür dann auch direkt gute quali kriege... also bevor ich mir für 60 euro dünne lederstiefel mit rutschiger Sole kaufe, nehm ich die teuren, mit guter Verarbeitung und vor allem mit Garantieanspruch, wenn irgendwas ist.. denn das kannst du mit modifizierter Sole vergessen.
    Ach ja.. und die Qualität der teureren Stiefel sorgt dafür, dass die bei entsprechender Pflege mit Sattelseife quasi ewig halten!

    Mein Tip: Lieber 120 Euro für gute Stiefel als 60 Euro für schlechte Stiefel

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Mein Tip: Lieber 120 Euro für gute Stiefel als 60 Euro für schlechte Stiefel
    Wobei man hierbei natürlich sagen muss, dass Stiefel für 120 Euro eigentlich auch noch echt billig sind, und man für ein paar gut gefertigte mittelalterlich Schaftstiefel oder gar Musketierstiefel schnell 300-500 Euro hinblättert.

    Allerdings habe ich immer ein bisschen Gewissensbisse, wenn ich merke dass meine Hobbykleidung sehr viel höheren Qualitätsansprüchen genügt als meine normale...Naja, zumindest ein einzelnes Paar ordentliche Schuhe habe ich auch OT.

  10. #10
    Ozzimandias
    Ozzimandias ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Ozzimandias

    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    750
    Zitat Zitat von Cartefius
    Mein Tip: Lieber 120 Euro für gute Stiefel als 60 Euro für schlechte Stiefel
    Wobei man hierbei natürlich sagen muss, dass Stiefel für 120 Euro eigentlich auch noch echt billig sind, und man für ein paar gut gefertigte mittelalterlich Schaftstiefel oder gar Musketierstiefel schnell 300-500 Euro hinblättert.

    Allerdings habe ich immer ein bisschen Gewissensbisse, wenn ich merke dass meine Hobbykleidung sehr viel höheren Qualitätsansprüchen genügt als meine normale...Naja, zumindest ein einzelnes Paar ordentliche Schuhe habe ich auch OT.
    Ich wollte jetzt auch nicht gerade zu den ganz teuren Modellen raten, weil ich die selbst (noch) nicht besitze.. ich werde mir, wenn die Kohle dafür da ist, definitiv auch mal ein paar schicke stiefel für 300 Euro besorgen, aber die für 120 sind schon mal qualitativ um Klassen besser als die treter, die man für 60 kriegt und sind vergleichsweise Qualitativ schon sehr brauchbar

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ambientiges Cyberpunk-LARP
    Von Kelmon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 14:55
  2. Schuhwerk!
    Von Dark_Influence (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 20:23
  3. Die Wahl der Qual (ambientiges Foltern für Anfänger)
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 23:46
  4. Ich hab die Haare schön..........
    Von Schwannis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 16:38
  5. Wie komm Neu schön alt daher
    Von fotoschlumpf im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 20:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de