Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
  1. #11
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Silber oder Gold braucht man meiner Erfahrung nach nur, wenn man auf Großcons gruppenweise in den Badezuber will
    Oder als Adel, wenn man einige Söldner braucht.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  2. #12
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Ich hab einen Charakter der nichtmal weiß was Geld ist... klappt auch super bis jetzt

    Der Wichtigste Grundsatz: LARP ist keine Wirtschaftssimulation

  3. #13
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.254
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Kupfer für die Taverne. Silber für schöne Huren aufsparen.
    :lol:
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  4. #14
    Togaras
    Togaras ist offline
    Neuling

    Beiträge
    76
    Zitat Zitat von Alex
    @ Togoras
    Boah, bei Dir würd ich aber im Leben nicht kaufen. Der durchschnittliche Preis, den ich so für ein Körperheilentrank in meinen 10 Jahren LARP gezahlt habe, liegt bei 5 Kupfer. Und die Mythodealiste ist ein netter Gag, an den sich niemand hält. Vor allem nicht die Alchemisten.

    Selten so gelacht.
    Ich habe bislang nur genommen, was man mir angeboten hatte. Und das freiwillig ohne, dass ich eine Forderung äußerte.
    Dass die Alchemisten-Liste da nen netter Gag ist, wusste ich bislang nicht, da ich damit praktisch nicht in Berührung gekommen bin. Aber danke für die Aufklärung.
    Wenn mein bisher erlebtes nicht repräsentativ ist, okay. Aber das ist wie gesagt nur subjektives Empfinden und zusammenfassen von erlebtem. Verhandlungen beim Anbieten meiner Tränke bin ich stets offen.

    Vielleicht ist es auch regional unterschiedlich ... ich werd das mal weiter beobachten.

    PS:
    Togaras .. 1 o 2 a

  5. #15
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich habe bislang auch gute Erfahrungen mit "Kleinsilber" gemacht. Das wird dann auch in entsprechender Größe als 1-3 Kupfer akzeptiert.

  6. #16
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Boah Togaras, hast du das mit der Elfe als fiktives Beispiel genommen oder ist das basierend auf einer tatsächlichen Begebenheit? Denn entweder würde ich der pro Forma schonmal das Fell dafür über die Ohren ziehen das elfische Artefaktgeschäft mit Dumpingpreisen zu überfluten oder bei ihr in die Lehre gehen um das Herstellen von Artefakten zu lernen.

    Ehrlich gesagt sind Artefakte in meinen Augen eine der wenigen anderen Möglichkeiten Gold auszugeben. Je nachdem allerdings wessen Erfahrungspunkte in das Artefakt wandern.

    Bei den ganzen Metallresten, die bei mir so anfallen sollte ich wohl ernsthaft über ein getrenntes Gekrätz und Gießformen nachdenken. Hat jemand Erfahrung mit dem Gießen von Kupfer und -legierungen? Besonders was die Gießform angeht.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  7. #17
    Togaras
    Togaras ist offline
    Neuling

    Beiträge
    76
    Nunja sagen wir so .... ich habe ein Beispiel erlebt, wo eine Elfe ein Magisches Artefakt für "einen Gefallen" erschaffen hat ... die jenige, welche das Artefakt erhalten hat, hat sich auch sehr darüber gewundert. dass sie so "günstig" dabei weggekommen ist. - Aber es wäre doch besser, dass als allgemein fiktives und eventell auch nicht ganz realistisches Bild zu betrachten.

    Sagen wir so:
    Es gibt Cons auf denen spielt Geld keine wirkliche Rolle (die hab ich tatsächlich auch mehrfach erlebt) und gerade in denen kann man für einen Gefallen alles erreichen.

    Das war also eher so der Bezug auf "man brauch nicht unbedingt IT-Geld". Ansonsten stimm ich dir aber auch vollkommen zu. Ich bin eigentlich auch mehr dafür, dass IT-Münzen eine bedeutendere Rolle spielen, als das was ich bisher erlebt hab.

    Aber wie es scheint, sind meine Erlebnisse nicht wirklich der Durchschnitt

  8. #18
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Also ich würde als Elf auch kein Gold für eine - wie auch immer geartete - Dienstleistung nehmen. Wass will ich damit schon.

    Ich würde aber auch nicht "nichts" oder einen "kleinen Gefallen" verlangen. Da müsste schon was gleichwertiges als Gegenleistung her, je nach Art des und dem Verhältnis zu dem "Kunden"

    Grüße,
    der Kedrik

  9. #19
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.254
    Warum sollten Elfen kein Geld nehmen?
    Mal ehrlich, selbst Barbaren und Waldelfen aus dem Hinterland werden zumindest nach ein bis zwei Aufenthalten in der Zivilisation den "Sinn" von Zahlungsmitteln verstanden haben.
    Auch wenn einige Elfen nicht nach dem großen materillen Gewinn streben. So
    werden sie zumindest etwas Geld für eine Übernachtung in einer Taverne (besonders wenn es draußen regnet) zu schätzen wissen. Und ein Gefallen von jemandem, den man höchstwahrscheinlich später nie wieder sieht, scheint mir auch nicht viel wert zu sein.
    Aber ich spiele auch keinen Elfen und werde die wohl nie verstehen...
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  10. #20
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Ich will auch keinen irgendwann einmal eingelösten Gefallen sondern eine sofortige Gegenleistung.

    Bei der Abneigung gegen Geld geht es finde ich weniger um das Nichtverstehen des Sinnes von Zahlungsmitteln sondern eher um eine prinzipielle Weltanschauung. Was will ich mit kleinen Metallstücken, für die mir die Leute in Land A vielleicht was geben, die in Land B aber vielleicht schon wieder wertlos sind und mühselig umgetauscht werden müssen? Von zu Hause (wo sich mein Chatrakter immer noch die meiste Zeit aufhält) mal ganz zu schweigen. Wenn ich in der Taverne übernachten will (abgesehen von der Vorliebe draußen zu schlafen), gebe ich dem Wirt eben irgendwas als Gegenleistung, was ich bei mir habe. Oder repariere das Zaumzeug seines Fuhrwerks. Oder Jage ihm ein Abendessen.

    Dass Geld als Zahlungsmittel sinnvoll ist, hat nicht zuletzt die Realität bewiesen und mein Charakter hat auch immer ein paar Münzen dabei, auf die die Menschen ja so heiß zu sein scheinen

    Nur eben prinzipiell nicht nach Geld zu streben, wie du schon sagtest, halte ich persönlich für "elfischer".



    Grüße,
    der Kedrik

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Intime Geld auf Cons
    Von Corfia2013 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 22:01
  2. LARP-Währung an OT Geld knüpfen
    Von Alriel im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 06:42
  3. Mit Märchenerzähler Geld verdienen!
    Von Luginsland im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 16:55
  4. Unterschiede in den Waffen
    Von St. David von Lotusheim im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 13:45
  5. Intime Geld
    Von Arthy im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 13:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de