Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Lagerambiente

  1. #1
    Black Hunter
    Black Hunter ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    111

    Lagerambiente

    Wie gestaltet ihr euer Lager? Und wie sieht das Ambientespiel in diesen aus?

    Auf den Ambiente-Con meiner LARP Gruppe sieht es folgender Maßen aus:

    Leider nur OT Zelte, einige Meter vom Lager entfernt. Eine Feuerstelle mit einem selbst gebauten Dreibein aus Holz und einem Schwenkgrill. Für jeden ein Sitzklotz und ein Holzplatte auf dem Waldboden, für die Nahungsmittel. Ein Rüstungsständer und daneben einer für die Waffen. Auch immer stets aus Holz aus dem Wald.

    Einige Töpfe, die direkt auf die Glut kommen.

    Das wichtigste für das Ambiente, finde ich das kochen. Dabei bevorzugen die anderen Spieler Fleisch auf dem Schwenkgrill und leider nicht IT taugliche Fertigsuppen.

    Ich versuche sie stets dazu zubewegen, sich am kochen zu beteiligen. Mittelalterliche Gerichte, direkt auf dem Feuer. z.B. eine Pilzpfanne, Rührei oder auch eine Wegerichsuppe, mit frischen Wegerich.... und noch ein wenig. Rezepte und Ideen sammle ich noch.

    Das Spiel im Lager gegrenzt sich oft auf Essen. Bevorzugt Gaudo über dem Feuer. Leider gibt es auf dem Ambiente Con am zweiten oder dritten Tag, kaum noch IT Themen.
    ----------------------------------------------------------

  2. #2
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Kommt auf die Gruppe an mit der Ich unterwegs bin...

    Mit den Freibeutern ist das Lager durch unsere Zelte abgegrenzt, das "Messe Zelt" für den Mannschaftsaufenthalt steht am Heck, das Zelt unseres Quartiermeisters am Bug und dann je 2 Saharas auf den Steuerbord und Backbord Seiten, die Dusche steht ausserhalb des Lagerzentrums hinter den Zelten. Im Zentrum befinden sich 2 Biertische und 2 Bierbänke (Die Tische mit einer Tischdecke abgedeckt), dann steht die Hängematte neben dem Messe Zelt. Auf den Tischen stehen allerhand Krüge und Schalen für Obst und Getränke. Die Feuerstelle wird, wenn erlaubt, direkt in den Boden gearbeitet, darüber dann ein Dreibein mit Schwenkgrill oder der Spieß fürs Spanferkel. Wenn wir die Möglichkeit haben steht auch unser Flaggenmast im Lager. Das Ambiente wird noch durch Kanonen, Drehbassen und Fässer verbessert.

    Mit unseren Wikingern spielt sich Größtenteils alles in unserer Jurte ab, je nach Platzbedarf gibts dann noch ein oder 2 Schlafzelte aussenrum. In der Jurte wird gekocht, gegessen und geschlafen, dann natürlich noch Gespielt usw...

    Mit meinem Ritter war ich bis jetzt noch nicht großartig unterwegs, da kommt das Lager auf den Turniertagen zustande, aber da wird wohl auch die Jurte und ein paar Schlafzelte zum Einsatz kommen...

    Mit der neuen Musketier Gruppe wird es wohl ein einfaches Feldlager mit Wedgetents geben.

    Die anderen Gruppen gehen meist nicht Zelten in dennen ich bin

    MfG
    der Jocke

  3. #3
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252

    Re: Lagerambiente

    Zitat Zitat von Black Hunter
    Das Spiel im Lager gegrenzt sich oft auf Essen. [...] Leider gibt es auf dem Ambiente Con am zweiten oder dritten Tag, kaum noch IT Themen.
    Abgesehen von der Persönlichkeit und den Wünschen der einzelnen Spieler, kann die Art der Gruppe an sich Ambientespiel begünstigen oder erschweren.

    Zum Beispiel hat eine Söldnertruppe, die das Ausspielen einer soldatischen Hierarchie (Stichwort: Befehl und Gehorsam, "was der Hauptmann sagt, ist Gesetz") in den Fokus ihres Spiels gerückt hat, eine ganze Menge Möglichkeiten für Ambientespiel. Zum Beispiel: Weckruf mit der Trommel, Morgenappell, gemeinsames Frühstück, morgendliche Lagebesprechung von Hauptmann und Unterführern, Wacheinteilung, Wachwechsel, Drill, öffentliche Bestrafung von Drückebergern oder Belobigung von Strebern, Anwerbung neuer Söldner, Waffenappelle, noch mehr Drill, Inventarlisten führen, Verhandlung mit Ausrüstungslieferanten führen, mögliche Auftraggeber finden, leichte Mädchen ins Lager schmuggeln ...
    Kurz: Lange bevor der Plot auf die Gruppe zustürmt, hätte sie eine Menge großer und kleiner Dinge, die gespielt werden können.

    Im Grunde gilt das für alle Gruppen, die eine stärkere interne Organisation besitzen.

    Eine lockere Abenteurer-Gruppe, die "auf der Suche nach noch mehr Ruhm" zusammenreist, hat solche Möglichkeiten eher nicht. Da muss man sich etwas einfallen lassen. InTime-Spiele wie Würfeln, Kartenspiele, Boule (oder etwas Vergleichbares) halten wunderbar InTime.

    Auf den meisten Cons seid ihr nicht allein. Einfach mal die Nachbarn besuchen oder ans Feuer einladen - und sich vorher Gedanken machen, was man Gästen denn Gutes anbieten könnte. Vielleicht gibt es in eurer Heimat ja einen bestimmten Schnaps oder eine besondere Art Kuchen, den Gäste überreicht bekommen.

    Mit solchen Aktionen werdet ihr praktisch selbst zum Mini-Plot. Ihr sorgt dafür, dass auf dem Con etwas passiert, habt Spaß und eure Mitspieler werden sich auch freuen.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  4. #4
    Romarik v. Tauenrank
    Romarik v. Tauenrank ist offline
    Neuling Avatar von Romarik v. Tauenrank

    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    74
    Lagerambiente war für uns im letzten Jahr eine Menge Arbeit wert. Die Gruppe, in der ich spiele legt ziemlich viel wert auf gruppeninternes Spiel, und damit natürlich auch auf Lagerspiel.

    Meine bevorzugte Gruppe ist die Gruppe um den Baron von Schwingenstein, den ich spiele (Klar, dass ich diese Gruppe bevorzuge...bin da ja auch der tollste! ). Unser Lager richtet sich nach der Anzahl der anwesenden Spieler. Im Idealfall stehen da fünf IT-Zelte und zwei Pavillions. Im letzten Jahr haben wir zusammen viel gebastelt. Somit haben wir einge schicke Neuerungen im Lager: Das ganze Lager ist von einem Wimpelzaun umgeben. Das Seil mit den Wimpeln (in Wappenfarben) hängt an 1,20m hohen Galgen an denen wiederrum Kerzenlaternen hängen. Wir haben mehrere Banner und für die Zeltstangen Fahnenwimpel gemacht, so dass das Lager prächtig in meinen Wappenfarben prangt (auch wenn die Zelte selbst in anderen Farben sind).

    Auch wenn das Lager eingezäunt ist, wollen wir damit andere Spieler auf Cons nicht abschrecken oder uns einfach isolieren. Es soll einfach eine schöne Lagherdarstellung sein. Deswegen versuchen wir den Isolierungseffekt damit entgegen zu wirken, dass wir andere Gruppen in unser Lager einladen und ihnen unsere Gastfreundschaft sprüren lassen. Dazu braucht auch niemand von Stand zu sein. Auf Cons kann es viele Gründe geben jemanden ins Lager zu holen. Zum kämpfen verkriechen wir uns auch nicht hinter unseren Mini-Zaun, sondern rücken zum kämpfen aus (ich kann dieses "im-Lager-verkriechen" nicht ausstehen!).

    Zum Lager: Einer der Pavillions ist klein und überdacht einen Schrein der bei uns relevanten Religionsgemeinschaft. Der andere Pavillion ist groß und überdacht unseren Essbereich, der auch in der Mitte des Lagers steht. Dies ist die zentrale Anlaufstelle des Lagers, an dem der Großteil des gesellschaftlichen Lebens und des Spiels stattfindet. Dieser Bereich wird auch immer wieder als Lazarett genutzt. Benutzt werden hier ganz schlicht Bierzeltgarniturem, die wir mit Tischdecken und Ambientezeugs entsprechend abtarnen. Das funktioniert bisher ganz gut. Auf der Bastelliste für die Zukunft stehen natürlich Stecktische und Bänke, sowie Waffenständer und eine Setzpavese!

    Des weiteren gibt es drei größere Schlafzelte (die meist halb OT sind), sowie ein Küchenzelt (IT-tauglich), sowie das voll IT-taugliche Zelt des Barons. Dies enthält einen Kartentisch mit mehreren Sitzgelegenheiten, sowie den Thron und die Schlafstatt des Barons und seines engsten Beraters.

    Das klingt jetzt alles etwas wahnsinnig, aber relativiert sich, wenn man weißt, dass das Gefolge des Barons derzeit mehr als dreißig Leute stark sein kann.

    Unser Lager wird immer voll IT bespielt. Das Hierachiespiel läuft ununterbrochen, wird aber damit aufgeweicht, dass der Baron sich eigentlich fast immer nur in seinem Zelt aufhält und die anfallenden Aufgaben an seine Hauptleute delegiert. Die Rangunterschiede zwischen den Soldaten, den Hauptleuten und dem Baron kommt im Feldeinsatz sowieso nicht so sehr zum tragen und ist somit wesentlich erträglicher. Da der Baron nicht alle fünf Minuten in der Gegend herumstreunert, muss man sich nicht alle fünf Minuten verbeugen oder gut benehmen. So ist bei uns eigentlich auch der Spiel-Deal: Der Baron ist zwar der tollste, dem alles hinterhergetragen wird, aber das Spiel und den Plot bekommen eigentlich alle außer ihm zu sehen!

    Gekocht wird, wenn wir Glück haben und dieser mitkommt, von unserem gruppeninternen Koch, der sozusagen hauptamtlich kocht. Dies Läuft vollständig IT ab, auch wenn die Kochstelle da Gasbetrieben nciht wirklich IT-tauglich ist. Der Koch hat die Narrenfreiheit sich aus den anwesenden Spielern per Zufallsprinzip Leute zum Schnibbeln und mitkochen herauszupicken. Ich selber nehme dafür auch extra noch knechtische Klamotten mit, um auch mal IT mit anpacken zu können.

    Wenn der Koch nicht dabei ist, wird meist eine Kochstelle aufgebaut, die dann alle nutzen können. Meistens opfert sich spontan einer, der alles zu kochende überwacht. Auch hierbei läuft alles IT ab. Fertiggerichte kommen bei uns eigentlich nicht zum Einsatz...jedenfalls wäre es mir selber noch nicht aufgefallen.

    OT-Blasen gibt es bei uns eigentlich so gut wie nie. Und wenn, dann eben in den Schlafbereichen, wo man dann keinen stört. Oftmals ist unser Gruppenspiel so intensiv, dass der Plot fast stört.

    Gruß,
    Björn
    Bespielte Charaktere:
    + Romarik von Tauenrank – galladoornischer Baron
    + Giskard von Gramswald - Knappe bei Herrn Leomar
    + Konstantin Zweischneid - Landsknecht
    + Mikahel Yowanuk – Husar "Die Sieben Säbel" (NSC)
    + Iwan Kirvanoff – Werwolf (NSC)

  5. #5
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Das kommt immer gerade darauf an, wer mit uns auf Con geht. Von meiner Seite aus kommt da immer ein IT-Zelt zum Einsatz, in dem ein komplettes Doppelbett aufgebaut ist. Das Zelt selber ist mit Fellen ausgelegt und dient hauptsächlich als Schlaf- und Umziehplatz. Oder für ruhige, kleine Besprechungen.

    Für einen Großteil der Ausrüstung und Lagerspiel bei schlechtem Wetter dient ein Pavillion mit Wänden. Leider so ein OT-Plastikteil, mit dem ich alles andere als zufrieden bin, aber was anderes ist im Moment nicht drin. Auch ausgelegt mit Fellen und Decken. Die Ausrüstung lagert zu großen Teilen in großen Korbtruhen und Kisten. Zum Essen etc. gibt es einen Holztisch und Schemel, wenn vorhanden kommen noch Strohballen dazu.

    Ansonsten definiere ich viel Lagerspiel durch jede Menge Kleinzeug, dass überall den Eindruck schafft, dass hier gelebt wird. Laternen, ein großes Waschbecken aus Messing und Kupfer, Schreibzeug, Spiele (Wie ein Schach aus Holz), etc. pp. Das ganze Zeug sorgt auch für jede Menge Spiel. So sind wir bemüht, zum spülen nicht unbedingt zu einer Spülstelle zu gehen, sondern das Wasser her zu holen und das Waschbecken dafür zu nutzen. Ausrüstungspflege, Schreibarbeiten etc. wird im Lager ausgeführt. Gerade bei schlechtem Wetter. Wenn Langeweile aufkommt, ist genug auch zu IT-tauglichen Ablenkung da, wie die spiele etc. Auf dem Mythodea waren ein paar Gäste bei uns und haben den Kopf geschüttelt "Kommt ihr überhaupt noch raus? Ihr könnt ja den ganzen Tag Ambiente machen und habt dennoch noch nicht alles benutzt..." :lol:

    Mein Dank geht da auch immer an meine bessere Hälfte, die die dollsten Kleinigkeiten hervorzaubert. Zum Beispiel das IT-Schminkzeug ihrer Schamanin, in einer großen Hülsenfrucht eingearbeitet, von der ich nicht mal weiß, wie die heißt und woher die stammt (War übrigens auch der Auslöser für den Kommentar oben :wink.

    Grüße,
    Alex

  6. #6
    Osiaya
    Osiaya ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    1

    Re: Lagerambiente

    Zitat Zitat von Black Hunter
    Eine Feuerstelle mit einem selbst gebauten Dreibein aus Holz und einem Schwenkgrill...
    Ui, den Schwenkgrill würde ich gerne mal sehen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de