Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37
  1. #21
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Finstere Schattenreißwölfe sind weder im Char-Konzept, noch geistern sie in meinem Kopf herum, ich weiss schon, was sich gehört und was nicht. Ich werde mich dementsprechend nach meinen Möglichkeiten ausstaffieren und das Char-Konzept bestens umsetzen.
    Das wollte ich dir auch gar nicht unterstellen, die Sache ist nur die: Deine Mitspieler können dir nicht in den Kopf gucken. Und das Konzept des "dunklen Söldners" ist ja nicht nur ein Dauerbrenner im Larp, sondern die entsprechenden Spieler greife natürlich auch auf die gleichen Rüstungsquellen zurück, weil sie schwarz und billig sind.

    Was den Helm angeht würde ich übrigens keinen Topfhelm nehmen, das finde ich zu der Klingenbrecherrüstung doch ein bisschen zu bunt gemischt, sondern eher einen Visierhelm wählen. Natürlich sind solche Helme allesamt sehr unbequem, aber du musst ihn ja auch nicht den ganzen Tag mit geschlossenem Visier auf dem Kopf tragen, sondern kannst ihn ja auch öffnen oder unter den Arm klemmen.

  2. #22
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Hallo!
    Meine Gruppe und ich bespielen auch einen Ritterorden und haben uns auch diese Frage gestellt. Bisher hatte ich immer recht lange aber schmale Wappenröcke bevorzugt. Das hatte den Vorteil, daß man das Wappen gesehen hat, aber auch meine schöne Rüstung bewundern konnte.
    Bei der oben genannten Gruppe haben wir uns aber zu geschlossenen Wappenröcken entschieden. Das hatte hauptsächlich den Grund, daß in den letzten Jahren der Zuwachs an schönen (und häßlichen) Vollplatten im LARP sehr gestiegen ist und unsere Rüstungen plötzlich nicht mehr so besonders waren. Viele Leute laufen mit schwarzen Gambesons und Vollplatte rum. Aber sehr wenige mit schönen Wappenröcken. Dazu zähle ich auch einen zweifarbigen Umhang mit Schulterwappen und riesigem Wappentier auf dem Rücken. Ein weiterer Vorteil ist, daß man auch mal das ein oder andere Rüstungsteil weglassen kann und trotzdem noch "komplett" aussieht. Bei langen Anreisen z.B. trage ich selten mehr als Kettenrüstung und vielleicht Schulterteilen.
    Zur Zeughausrüstung kann ich dir sagen, daß ich die gar nicht so schlecht finde. Natürlich ist sie nicht schaukampftauglich. Braucht sie aber auch nicht zu sein, wir spielen schließlich LARP ohne Echtwaffen. Wie bei Mytholonrüstungen schätze ich auch da die von vielen Spielern angegebene Verletzungsgefahr nicht mehr für so hoch ein.
    Die Hersteller lernen halt auch dazu. Mir scheinen die Sachen vom Zeughaus recht gut umgebördelt und verarbeitet zu sein.
    Fazit aus meiner Sicht: Falls du willst, daß man die Rüstung sieht, trage einen schmalen Wappenrock, dann sieht man einen Großteil der Seite.
    Sollten dir aber meine anderen Argumente sinnvoll erscheinen, trage ein protzigen geschlossenen Wappenrock mit Umhang, Schildbezug, Helm und Helmzier. Und schau in einem Heraldikbuch nach, welche Farben und Metalle man kombiniert und welche man nicht zusammen tragen sollte.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  3. #23
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Das Verletzungsrisko bleibt, so lange die Dinger mit der Hand eindrückbar sind. Und das sind sie. Wenn man sich damit mal ungünstig lang macht, hat man unter Umständen eine unangenehme Kante irgendwo im Laib. Die muss vorher nicht mal da gewesen sein, die kann sich dabei bilden. Und das finde ich gruselig. Hinzu kommt, dass man es sofort sieht, wenn man mal was vernünftiges zum Vergleich hatte. Gepresstes Blech und getriebenes Metall sind nun mal was völlig unterschiedliches. Ich verstehe auch nicht, warum man sich eine gepresste One-Size-Blechrüstung kauft, wenn man für wenig mehr eine vernünftige bei der Plattnerey angefertigt bekommen kann. Klar, bei dem muss man was warten, aber dafür merkt man den Unterschied, wenn wieder so ein unbeweglicher Leichtpanzer anklappert und daneben einer steht, dessen Rüstung nach Rüstung aussieht und ihm auch passt.

    @ Adhemar
    Das Problem ist halt, dass das eine Billigrüstung ist, die wie eine Billigrüstung aussieht und von zig "Billigcharakteren" getragen wird. Für den Adel ist das IMHO nichts.

    Grüße,
    Alex

  4. #24
    Adhemar
    Adhemar ist offline
    Grünschnabel Avatar von Adhemar

    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    25
    Die Anregung mit den Wappenröcken finde ich sehr gut, zwecks Heraldik habe ich mich auch schon kundig gemacht, bin mir aber noch nicht schlüssig, ob ich das original Lothringer Wappen tragen soll, oder eher das, was ich seinerzeit für das Foren-RPG entwickelt habe...

    @Alex

    Ich gebe dir natürlich recht, dass eine Rüstung "von der Stange" gegen eine Plattnerey-Variante nicht den geringsten Wert hat, aber selbst wenn ich eine Rüstung habe, die viele andere auch haben, finde ich die Zeughaus-Kombination immer noch recht hübsch und finde auch, dass ich aufgrund der Art und Weise wie ich meinen Char führe immer noch aus der Masse herausstechen kann, wenn ich das denn für richtig halte, was in einer Schlachtreihe nicht immer die richtige Entscheidung sein muss, Schwertkampftraining hin oder her...

    Ich werde mir dieses Teil eben als Basisausrüstung anschaffen und damit mal ein bisschen rein schnuppern in die LARP-Welt, bisher war ich ja bloss einmal auf CoM und das mit einer selbst zusammengeschusterten Gewandung, in der ich aussah wie... reden wir nicht darüber...

    Wenn es finanziell und zeitlich besser aussieht, dann besteht immer noch die Möglichkeit, sich eine Rüstung plattnern zu lassen, aber als Einsteiger denke ich, ist die Auswahl suffizient...

    Jedenfalls werde ich, was die Farbauswahl angeht, mir wohl noch was überlegen müssen, obwohl das komplett schwarze Outfit auch einfach ZU schmuck ausschaut...

  5. #25
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Was das Verletzungsrisiko angeht, so hatte ich mich eher auf die ersten Mythodea-Rüstungsdeal bezogen. Da gab es wohl Probleme, weil Mytholon-Rüstungen schlecht umgebördelt waren und scharfe Kanten hatten, außerdem waren die "Klingenbrecher" wohl bei den ersten Mytholonrüstungen schlecht befestigt.
    Aber das scheint sich gebessert zu haben. Ich selbst habe einige Rüstungsteile (Schultern, Arme und Beine) bei ebay für NSC Einsätze ersteigert. Diese Qualität würde ich für LARP als ausreichen bezeichnen. Über Brustpanzer kann ich mir da kein Urteil erlauben. Hat denn schon mal jemand erlebt, daß sich wer an solchen Rüstungen verletzt hat???
    Oder ist das eher wie mit den durch Kettenwaffen erwürgten Spielern?
    :lol:
    Was ich hauptsächlich sagen wollte, ist dass Rüstungen pur nach meinem Geschmack nicht mehr so spektakulär wirken, selbst wenn sie von Hammerkunst sind.
    Gute Wappenröcke, bei denen es eigendlich egal ist was für eine Rüstung drunter getragen wird, sind selten.
    Viele geben ein Schweinegeld für Rüstung aus aber 100 - 150 Euro für einen guten Wappenrock sind nicht mehr drin. Schade eigendlich!
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  6. #26
    Adhemar
    Adhemar ist offline
    Grünschnabel Avatar von Adhemar

    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    25
    Ich denke mal, dieses "nicht so spektakulär sein" passt aber ganz gut in mein Char-Konzept. Von Mytholon-Rüstungen hab ich lediglich gelesen, dass ein Klingenbrecher mal ein Schwertbis zum Kernstab runter aufgeschlitzt haben soll, was natürlich nicht sonderlich gesund klingt.

    Aber die Aussage is schon länger her und ich glaube, dass sich auf dem Gebiet tatsächlich einiges getan hat.

    Ich kam nun letztendlich zu dem Schluss, dass ich es mit diesem monotonen Einheitsschwarz probieren möchte, da mein Char gerade an diesem Punkt in seinem Leben angekommen ist, Gelegenheit, sich hervorzutun wird es auf den Schlachtfeldern genug geben und wenn der Duke nur herumhüpft und versucht, Befehle zu geben und aufgrund zu geringer Auffälligkeit keiner auf ihn hört, dann passt das nur noch besser ins Konzept...

    Auf lange Sicht gesehen werde ich mir auf jeden Fall eure Vorschläge mit den Waffenröcken zu Herzen nehmen und wenn es die Char-Geschichte zulässt auch wieder fröhlich in die Reihen des Bundvolkes zurückkehren... ist eben auch eine finanzielle Sache, die einen Studenten ab und an aus dem Konzept bringen kann. Aber ich gelobe Besserung und LARP-geschuldete Verarmung.

  7. #27
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562
    Ich hab mir jetzt mal nicht alles durchgelesen aber versuch mal aufs Ursprungsthema zu beziehen:


    Wegen Wappenrock: Ich hab 3 Verschiedene (naja, einer ist noch im bau)

    Son ganz normalen Wappenlappen (Offen, und fürn Altag), einen der unten unter der Rüstung rausschaut, also so ne art Schürze mit Wappen drauf, und nen Gefütterten(und geschlossenen) der über der Rüstung getragen wird. (Die letzten 2 werden je nach lust und laune immer ausgewählt)

    Meiner Meinung nach sollte wenn man nen Wappenrock über der Rüstung trägt dieser schon nach was aussehen und nicht son "wappenlappen" sein. Wenn du trotzdem was einfaches lappenartigen haben willst würd ich den dann wie meinen 2. bauen, dh. das das Wappen unten am Teil ist das unter der Rüstung rausschaut.

  8. #28
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    @ Adhemar
    Aufhalten kann ich Dich eh nicht. Eine Kombination aus Gambeson und Helm in vernünftiger Qualität würde auf das gleiche finanziell rauskommen, aber stimmiger aussehen. Als Basisausrüstung auf der man aufbauen kann, auch viel sinnvoller.

    Ob schwarz oder überhaupt die Pressrüstungen jetzt schmuck aussehen, ist Geschmackssache. Ich sage in beiden Fällen nein.

    Was das Herumhüpfen auf dem Schlachtfeld angeht: Das tun auch die "Ach so coolen schwarzen Ritter" und keiner nimmt die ernst. Aber mach Du mal, aufhalten können wir Dich nicht. Mir wäre das zu viel Geld, um das frontal in den Sand zu setzen und ich hätte keine Lust, aufgrund Geldmangel hinterher längere Zeit mit einem Haufen Blech rum zu rennen, mit dem ich mich gezielt in eine Ecke drängen lasse. Aber das muss jeder selber wissen.

    @ Besserwisserboy
    Also die alten Mythorüstungen vom CoM hatten scharfe Kanten, an denen einige LARPwaffen zerschnitzelt wurden, ja. Was das Eindrückrisiko ansieht: Japp, ich kann zwei Vorfälle bestätigen. Das eine war eine Beinschiene auf dem Astria 7. Beim Überspringen eines Baches stolperte eine NSC und knallte mit der Beinschiene vor eine Wurzel. Die Beinschiene drüpckte sich nach innen und das obere Stück bog sich nach außen. Eine scharfe Kante bildete sich, es ist aber nichts großartiges passiert, was über Hautabschürfung und Prellung hinaus ging. Zum Glück. Im anderen Fall war ich nicht dabei, hab aber die Rüstung gesehen. Sturz während eines Marsches und aufkommen auf einem Baumstumpf mit dem Torso. Der Spieler hatte wohl auch hier mehr Glück als Verstand, weil er einen Gambeson an hatte. Die Rüstung hatte sich allerdings beim Eindrücken so verknickt, dass sie sich nicht wieder ausdrückte. Muss wohl etwas weh getan haben, bis er die Rüstung abhatte. Beim Versuch, die Rüstung wieder auszubeulen, ist sie dann gebrochen. Danke auch, sowas brauche ich nicht.

    Grüße,
    Alex

  9. #29
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Japp, ein unglücklicher Sturz auf eine Kante reicht oft schon aus, damit sich schmerzhafte Kanten bilden, die sich dann in den Bauch drücken. Man muss sich nicht ernsthaft verletzen, aber die Nummer kann wirklich höllisch weh tun (werd nur mal in einem Gerangel aus Versehen gegen eine Kante gestoßen).

    PS: Ist nur mir sofort "Ritter aus Leidenschaft" in den Sinn gekommen, als ich den Namen "Adhemar" gelesen habe?
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  10. #30
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Wobei ich ja zugeben muss, dass ich gerne mit meinem Schmied auf Con bin, wo die Blechrüstungen unterwegs sind. Ausdengeln, kaputte Nieten mit dem Kurbelbohrer ausbohren, Nieten erneuern, Riemen erneuern... von wegen Darstellung, ich mach das wirklich bei den Dingern. :wink:

    Grüße,
    Alex

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Suche] Schaller, Kürass...
    Von Saraziel im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 21:45
  2. [Suche] Kürass und Schultern, gern von der Stange
    Von DamienPP im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2012, 11:55
  3. Verkaufe: Unbenutzter Kürass mit Beintaschen
    Von Beckarius im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 13:47
  4. [Biete] Helm, Kürass, Gewandungen
    Von Lorias im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de