Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206

    "Hutband" um den Eisenhut

    Hallo zusammen.

    Wusste nicht wohin mit der Frage, deshalb ein neues Thema :-/

    Ich habe mir vor einigen Monaten einen Eisenhut gekauft und bin total verliebt in das Teil Der "einfacher Soldat"-Look gefällt mir und an sich finde ich, dass das Teil den Charakter (Soldat, langes Kettenhemd, Beinschienen, Eisenhut, Wappenrock) einfach aufwertet.

    Jetzt habe ich irgendwo mal Bilder von geflochtenten "Hutbändern" gesehen, meist Zweifarbig, die eben um den Helm gebunden werden. Dazu kam mir direkt die Idee (die ich auch irgendwo mal gesehen habe) in das "Hutban" noch eine Spielkarte als Glücksbringer oder ähnliches zu stecken.

    Optisch gefällt mir das sehr gut, ich mache mir nur gerade Gedanken, ob diese Kombination aus zweifarbigem Band und Spielkarte eventuelle eine Symbolik enthält, die mir nicht bekannt ist.

    Gibt es Gruppen, die diese Form der Helmverzierung öfter verwenden? Ist das nur ein optischer Gag, oder hat es mehr zu bedeuten? Insbesondere in Kombination mit der Spielkarte. Oder ist das vielleicht schon so oft verwendet worden, dass es nur noch peinlich ist es nochmal zu kopieren?
    Will nicht aus Vershehen eine IT-Ideologie oder ähnliches kopieren, von der ich gar nichts weiß.

    Freue mich sowohl über Hinweise als auch Meinungen bezüglich des "Hutband"Looks allgemein.

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Ja, gibt es natürlich, es dürfte sich dabei aber nicht um Spielkarten handeln, sondern vielmehr um IT-Heiligenbildchen. DIese geschichte ist gerade bei Ceriden sehr verbreitet.

    Könnte natürlich sein, daß Du IT von Ceriden angepöbelt wirst, weil diese glauben, daß Du ihre Religion auf den Arm nehmen willst ("Schaut mal, Pik As gibt mir soviel Schutz wie euer Wladislaw!")...aber es ist eher unwahrscheinlich.

    Kann's sein, daß Du die "Idee" mit der Spielkarte zufällig von irgendwo abgeschaut hast? Ich habe da so eine vage Erinnerung an einen 2. WK oder Vietnam-Film, in dem eine Spielkarte den Helm eines Hauptdarstellers zierte...
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Es gibt tatsächlich wohl einige Helme aus der Vietnam-Ära mit Spielkarten, z.B.:
    http://www.warmuseum.org/helmet.htm
    Ich denke auch, dass daher die Idee kommt, weiß es aber nicht genau, zumindest mir sind gerade keine historischen Belege dafür bekannt, dass so etwas in der Renaissance oder im Mittelalter üblich gewesen wäre. Das geflochtene Band ist allerdings belegt, es handelt sich dabei um den sog. Helmwulst, der eine ziemlich einfache (und damit wohl oft auch bürgerliche) Art darstellt, die heraldischen Wappenfarben am Helm anzubringen.

    Ansonsten habe ich die Sache wohl als erstes bei ceridischen Spielern gesehen, die vor allem auch gerne Karten an Hüten tragen:
    http://teleute.discordia.ch/wiki/frieder.jpg
    Dabei handelt es sich allerdings um Heiligenkarten, keine Spielkarten, die als Glaubenssymbol und Talisman dienen.

    Grundsätzlich finde ich aber auch die Verwendung von profanen Spielkarten als generelles "Glückssymbol" gerade für Söldnercharaktere durchaus passend, würde aber dann zumindest eher keine modernen Spielkarten sondern irgendetwas altmodischeres nehmen. Ich denke auch kaum, dass man damit irgendwie bei Ceridencharakteren und noch weniger bei Ceridenspielern aneckt, schließlich ranzen die ja auch nicht jeden an, der ein Amulett oder sonstiges Glaubenssymbol einer fremden Gottheit trägt.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Zitat Zitat von Cartefius
    Ich denke auch, dass daher die Idee kommt, weiß es aber nicht genau, zumindest mir sind gerade keine historischen Belege dafür bekannt, dass so etwas in der Renaissance oder im Mittelalter üblich gewesen wäre.
    Nicht für den Thread interessant, da es natürlich um Fantasy, nicht Historie geht, aber ganz generell: Spielkarten kamen in Mitteleuropa mWn erst Ende des Spätmittelalters (also ~1500) auf, von daher ist es auch schwer, da zumindest aus dem MA Belege für zu finden

    Grundsätzlich finde ich aber auch die Verwendung von profanen Spielkarten als generelles "Glückssymbol" gerade für Söldnercharaktere durchaus passend, würde aber dann zumindest eher keine modernen Spielkarten sondern irgendetwas altmodischeres nehmen. Ich denke auch kaum, dass man damit irgendwie bei Ceridencharakteren und noch weniger bei Ceridenspielern aneckt, schließlich ranzen die ja auch nicht jeden an, der ein Amulett oder sonstiges Glaubenssymbol einer fremden Gottheit trägt.
    Wie gesagt, ich denke auch nicht, daß es dazu kommt, es sei denn man "veralbert aktiv".
    Wer altmodische Spielkarten sucht könnte es mit einem Karnöffel-Kartenspiel versuchen - gibt's für 10 Euro beim Hersteller (Adresse ist mir enfallen, Google mag helfen) - oder ein klein wenig mehr bei reenactors.de .
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206
    Danke für die Antworten allgemein, und vor allem für den korrekten Namen des "Helmwulstes" samt Link

    Kann's sein, daß Du die "Idee" mit der Spielkarte zufällig von irgendwo abgeschaut hast? Ich habe da so eine vage Erinnerung an einen 2. WK oder Vietnam-Film, in dem eine Spielkarte den Helm eines Hauptdarstellers zierte...
    Ich kann dir nicht mehr genau sagen, woher die Inspiration dazu stammt. Das Bild kam mir irgendwann einfach in den Kopf und mir gefiel es.
    Man kann aber definitiv sagen, dass ich nicht der Urheber dieser Idee bin und das auch nicht behaupten wollte. Bin wohl von einer oder mehreren Quellen (mutmaßlich die "Vietnam-Helme", die trugen ja auch gerne eine Malboro-Packung im Helmband) darauf gebracht worden ohne es bewusst zu merken.

    Als Karten habe ich mir ein Skat-Spiel mit sog. "Deutschem Blatt" gekauft. Die Bilder sind nicht ganz so verbreitet und wirken auf mich auch ein bisschen "älter" (natürlich nicht mittelalterlich), so dass nicht der direkte Neuzeit-Bezug entstehen sollte.

    Ceride bin ich nicht, hatte es auch nicht vor, da ich dazu auch zu wenig historisch korrekt spiele.
    Ich hoffe mal, dass sich da keiner ungewollt IT auf den Schlips getreten fühlt, und wenn doch kann ich ja immer noch IT erklären, dass das die Spielkarte ist, die mir immer Glück bringt, weswegen ich sie auch im Kampf bei mir habe (Ich finde ein bisschen Aberglaube passt zu einem Soldaten /Söldner)

  6. #6
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Ein Band um den Eisenhut finde ich klasse, hat mein Charakter auch und durchbricht das plumpe Metallic.

    Geflochten in etwas dickerer Form wäre natürlich toller als meines, ich habe die einfache Version gewählt das Ding in der Mitte zusammen zu nähen und hinten zu binden:

    http://www.inlarp.de/larp-forum/uplo...20090525_1.jpg
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  7. #7
    Nathan
    Nathan ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Lichtenfels
    Beiträge
    147
    Find ich gut, ich frag mich, wie ich eins um meinen Schaller bekomme, ohne dass sich das Visier verklemmt

  8. #8
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Erinnert mich daran, dass mein Weibel sowas auch dringend braucht...

    Grüße,
    Alex

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Zitat Zitat von Nathan
    Find ich gut, ich frag mich, wie ich eins um meinen Schaller bekomme, ohne dass sich das Visier verklemmt
    Ich wage mal zu behaupten, daß ein Schaller einfach kein geeigneter Helm für sowas ist

    (Da würde mir jetzt außer "Löcher bohren" und "Magnete im Band einsetzen" nichts schlaues einfallen).
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Nathan
    Nathan ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Lichtenfels
    Beiträge
    147
    so wird's wohl sein... :sad:

    Naja, muss eben der Rest der Gewandung dieses Defizit ausgleichen
    :wink:

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Geistkrieger" bzw. "Schamanenpaladin"
    Von Yendor im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 16:10
  2. Mein Genre heißt "Fantasy" und nicht "histori
    Von Ralf Hüls im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 18:23
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 17:24
  4. "Andracor" und "Das tapfere Schneiderlein&
    Von Flowyerg im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 15:44
  5. "Soldat" ohne "Söldner"
    Von Dennis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 12:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de