Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53
  1. #21
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    Zitat Zitat von Leander

    Ich tendiere immer weiter zu der Idee hin wirklich mal ein Regelwerk hier am Forum auszuarbeiten (wer hatte die Idee nochmal geäußert?).
    Wär dabei, gibt ein paar Sachen, die man am DSys verbessern könnte, ohne sowas wie das DNZ zu bekommen...

    @Pfeiltreffer:

    Generell spiele ich Pfeiltreffer aus, wenn sie mich an "ungeschützten" Stellen erwischen. Torsotreffer auf Kette + Gambeson (demnächst Gambeson + Lendner) ziehe ich allerdings vom Rüstschutz ab.
    Armbrustbolzen gehen bei mir allerdings immer durch.

    Generell bin ich aber kein Freund von Direktschaden, obs jetzt Pfeil und Bogen oder Zauber sind, ausspielen tue ich es aber trotzdem, alleine aus Fairnis meinem Gegner gegenüber.
    Allerdings müsste man ne bessere Regelung schaffen.
    Basically... RUN!

  2. #22
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Zitat Zitat von Jonas
    erstmal haben wir nur gegen Kette direkten schaden. und das oftmals auch nur wenn kein Gambeson daruntergetragen wird.
    Und es kommt noch dazu dass oft ein Pfeiltreffer als normaler (nicht rüstungsbrechend - was ich auch gut verstehen kann) gewertet wird.

    Die Ausrüstung ist teuer (OT), die Pfeile langsam (Ziele weichen intuitiv aus), die Treffer werden unabsichtlich ignoriert.


    Dazu kommt noch dass wir natürlich (wie alle anderen) ein Gespür für Situationen besitzen und nicht unbedingt einen ohnehin schon unterlegenen Gegner mit LARP-optimierten Taktiken ruck-zuck umballern. Ist ja wohl kaum der Sinn der Sache O_o
    Ich weiß ich kling manschmal einfach ziemlich aggresiv, das ist nicht unbedingt so also seht es mir bitte nach

    zu1:
    Nach den meisten Regelwerken macht ein Pfeil an allem ausser Kette PLUS Platte Direktschaden (ob IHR das nun so seht steht auf nem andren Blatt)

    zu2:
    Also mein Stab war teuere wie Bogen+Pfeile meiner Freundin...
    Ein guter Gambi PLUS gute Kette kostet ein vielfaches und bringt trotzdem keinen Rüstschutz. Preise sind nun echt keine Erklärung!
    und die Preisbegründung als IT-Regelwerk-Aspekt zu bringen finde ich...fraglich...

    Ich habe genau das gegenteilige Problem. Sehe ich einen Pfeil auf mich zufliegen stelle ich mich eher rein, um eben nicht nachgesagt zu bekommen ich würde ausweichen.

    Willst du nun wirklich eine Statistik von ignorierten Pfeilschüssen, Polterprügeltreffern und Zaubern aufführen. Ich glaube da wird deine Argumentation untergehn =P
    Was ich sagen will: Ein Pfeil wird warschinlich auch nicht öfter ignoriert als alles andre auch.
    Einem magier wird gesagt "ist halt schiefgegangen"
    Das ist eben so. Und auch KEINE Grundlage für irgendeinen Regelvorteil...

    zu3:
    Habe vielleicht zu oft IHR geschrieben. Die Sache ist, dass solche Sachen leider des öfteren Vorkommen der lieben "effektivität" wegen...
    Sollte nicht als persönlicher "angriff" rüberkommen. Entschuldige das bitte...

    Du hast meinen Vergleich mit andren "Kampftypen" leider komplett ausser acht gelassen

    Ich will hier nicht einen wein-mach-schwächer-threat anzetteln. Wollte nur zeigen, dass ein Bogen sicher nicht die Benachteiligteste Waffenwahl ist.

    Grüße
    Aeshma, wirkt gereizter als er ist

  3. #23
    Jonas
    Jonas ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jonas

    Beiträge
    389
    man kann auf dem Gebiet nicht vernünftig Argumentieren. Man kann nur Erfahrungen austauschen.

    Dass dein Stab teurer war als die Bogenschützenausstattung deiner Freundin ist wiederum schön für dich. (ist sicherlich ein sehr ansehnlicher Stab) Nur dass es vermutlich auch billigere Stäbe gibt, oder? und natürlich auch teurere Bögen.

    Sagen wir es mal so: die Anfangsinvestitionen für einen Nahkämpfer sind generell geringer als für einen Fernkämpfer. Deswegen gibt es weniger Fernkämpfer als Nahkämpfer. Und das ist denke ich auch ganz gut so

    -------------

    Die 3 Punkte:
    hoher Preis
    langsame Pfeile + intuitives Ausweichen
    versehentliches Ignorieren

    Sind von meinem Standpunkt nicht "verhandelbar". Das ist halt so. Und das hat mit IT Betrachtungen meiner Meinung nach nichts zu tun. Das sind OT Nachteile - Die kann man aber durchaus beachten wenn man darüber Diskutiert ob Bogenschützen jetzt übervorteilt sind oder nicht.

    -----------------

    IT durchschlägt der Pfeil laut diverser Regelwerke also auch Platte ... hm interessant. Das ist (historisch) ziemlicher Unsinn. (Außer natürlich man geht von Schrottplatten aus, die man meiner Meinung nach nicht genug benachteilen kann)

    Ich bilde mir ein im Dragonsys steht dass ein Pfeil Kette durchschlägt, aber nicht Platte. kann aber auch falsch sein
    In der LARP-Realität denke ich aber dass es eher so ist dass der Rüstschutz runtergezählt wird. Und ich persönlich bin der Meinung dass das auch legitim ist! Pfeile prallen nach einem von mir gelesenen Beschusstest durchaus auch mal von nem Kettenhemd ab. (auch wenn das nicht die Regel ist)

    Wenn man den Rüstschutz runterzählt sind 4 Pfeile plötzlich gar nicht mehr viel. Wenn man es nicht so rechnet ist es nach Regelwerk auch nur der eine entscheidende Treffer weil z.B. DSys keine negativen Trefferpunkte kennt.
    Wer wirklich ausschließlich (!!) mit Logik an LARP-Verwundungen rangeht kämpft gegen Windmühlen - meine Meinung.

    --------------

    Was den Vergleich mit anderen Waffengattungen angeht: Der Nahkämpfer mit dem Schild, der Anfängermagier der den Feuerball zielsicher an sein Ziel bringt sind auch sehr "effektive" Charaktere. Gegen ersteren haste als Bogenschütze nicht den Hauch einer Chance. Und das ist auch gut so.

    Was der Bogenschütze sicher nicht ist ist ein "Allround" Charakter. Wenn man den Bogen dabei hat braucht man nicht wirklich in den Nahkampf gehen. wenn man ein Schild dabei hat kann man kaum Bogenschießen.


    für meinen Geschmack ist der Bogenschütze im LARP tendenziell eher unterrepräsentiert. Deswegen fordere ich keine Regeltechnische Stärkung des Bogenschützen, aber den Bogenschützen überzubewerten ist meiner Ansicht nach ebenso ungerechtfertigt.

    gruß
    Jonas

  4. #24
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Ich möchte nun wirklich nicht in die Effektivitäts-Diskussion abrutschen...
    Das ist im LARP mMn kein Argument, oder sollte es nicht sein.
    Aber ich verspreche dir, dass meinen Magier jeder 0-Punkte Bogenschütze Problemlos erlegen könnte, ohne dass ich mich wehren kann


    Naja, wir sind einfach ZU unterschiedlicher Meinung.


    Grüße
    Aeshma

  5. #25
    Jonas
    Jonas ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jonas

    Beiträge
    389
    naja das anfängliche Problem war ja (so wie ich das mitbekommen habe) die Effektivitätssteigerung von Bogenschützen durch Gruppentaktik.

    Diese Taktik ist entstanden weil Bogenschützen im LARP nunmal im Vergleich zur Realität lächerlich ungefährlich sind. Jedenfalls wenn Rüstung nicht durchschlagen wird - was soweit mir bekannt durchaus gängige Praxis ist.
    Wenn in deinem Spielumfeld Pfeile generell alles durchschlagen sind sie da natürlich deutlich mächtiger.

    Dass Bogenschützen *DIE* Magierkiller sind ist auch nichts neues ... dafür sind Magier gegenüber Nahkämpfern relativ mächtig. Der Nahkämpfer haut dafür *je nach Situation* den Bogenschützen/Magier locker weg. Alles meiner Erfahrung nach - und dazu noch widerlich theoretisch.

    Letztlich glaube ich dass wir gar nicht soo unterschiedlicher Meinung sind, sondern der Online-Diskussionsproblematik auf den Leim gegangen sind.

    gruß
    Jonas

  6. #26
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Das Problem durch das diese Taktik ja nur entstanden ist, ist ja das Ignorieren von Pfeiltreffern (siehe auch Cartefius' Post).
    Wenn alle Leute Pfeiltreffer immer ausspielen und nicht manchmal auch einfach ignorieren würden, wäre diese Taktik wirklich nur unter dem Optimierungsaspekt zu sehen und damit für normale Spieler vollkommen überflüssig.
    Ich befürworte diese Taktik auch nicht uneingeschränkt, sondern lediglich bei Zielen, die Pfeiltreffer ignorieren (bei 4 Pfeilen schwer möglich), bei allen anderen ist sie, aus oben genanntem Grund, schlicht überflüssig und kann ins pappnasige reinreichen.

    P.S.: Wenn Magier sich richtig in Szene setzen, kann man sie fast garnicht ignorieren und die, die es dennoch tun, sind wirklich nur Powergamer/Polsterwaffenkampfsportler.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  7. #27
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    Zitat Zitat von Leander
    P.S.: Wenn Magier sich richtig in Szene setzen, kann man sie fast garnicht ignorieren und die, die es dennoch tun, sind wirklich nur Powergamer/Polsterwaffenkampfsportler.
    Ich hab mal fett markiert, was wichtig an dieser Aussage ist. Viele Magier tun das nämlich nicht, sondern brabbeln irgendwas unverständliches, fuchteln vielleicht mit der Hand und schmettern das "Codeword" für den Zauberspruch, erwarten dann aber vom gegenüber das korrekte Ausspielen der Zauberwirkung...

    Ich denke, dass ignorieren von Magiewirkungen und ignorieren von Pfeiltreffern 2 verschiedene Dinge sind und deswegen schwer vergleichbar.
    Basically... RUN!

  8. #28
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Das wollte ich damit auch sagen.
    Wenn ein Magier richtig gut darstellt, ist ihm Aufmerksamkeit gewiss und damit findet ein versehentliches ignorieren schlicht nicht statt.
    Bei einem Pfeiltreffer in der Schlacht kann das durchaus mal passieren, wobei eben häufiger auch absichtlich ignoriert wird (so meine Erfahrung).
    Es ist im Larp ja allgemein so, dass schönes Spiel sehr häufig belohnt wird und ein Pfeiltreffer für die meisten Spieler eher ein "naja, schon wieder"-Erlebnis ist.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  9. #29
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    35
    Beiträge
    3.452
    Ich glaube nicht, dass Pfeile öfter ignoriert werden als Nahkampftreffer.

    Überhaupt wiederhole ich die Frage von Hana:
    Woher glaubt ihr zu wissen, dass der Pfeiltreffer tatsächlich ignoriert anstatt nur nicht ausgespielt, aber gezählt wird?

    Wer mit einem Pfeil einen Gegner komplett ausschalten will, hat das System falsch verstanden - so sind die Regeln nunmal nicht. Larpkampf hat ziemlich wenig mit Realismus zu tun.

    Es kann sein, dass Pfeiltreffer tendenziell öfter schlecht oder nicht ausgespielt (wie gesagt: das bedeutet NICHT automatisch "nicht gezählt"!) werden: Pfeiltreffer sind nämlich eher überraschend als Nahkampftreffer von jemandem, mit dem man gerade kämpft. Da der Mensch nunmal eine gewisse Reaktionszeit braucht, muss man erstmal realisieren, dass einen da grade was getroffen hat und was das war, und bis man das kapiert hat, kommt man sich u.U. dämlich dabei vor, jetzt noch den Pfeiltreffer auszuspielen, weil der Treffer schon ein paar Sekunden vorbei ist - oder aber man ist eben gerade mit Kämpfen beschäftigt und denkt nicht dran.

    Was man da machen kann?
    Die eigene Einstellung ändern und im Larpkampf die Effektivität vergessen (ja, ist für die meisten schwierig, ich weiß) und versuchen, lieber aus dem Kampf selbst als aus dem Kampfergebnis Spaß zu ziehen.

    Mfg
    Stefanie

  10. #30
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Gut, man kann keine klare Unterscheidung zwischen "ignorieren" und "nicht ausspielen" von außen feststellen.
    Wenn es nicht ein versehentliches nicht ausspielen ist (was ich mir in der Zahl der Fälle nicht vorstellen kann), was sicherlich auch mal vorkommt, ist es für mich aber nur minimal besser, wenn jemand einfach nur sagt "gut, RP -1" und dann ist er schon für 3-4 Pfeile prädestiniert.
    Ansonsten kann jeder auch einen Treffer ausspielen, der schon etwas her ist, indem er Schmerz (Prellung oder sonstwas) oder sogar Wunden noch simuliert (humpeln, Schulter schlecht einsetzbar etc. etc. etc.), viele tun das dann aber auch nicht. Das Ausspielen eines Pfeiltreffers sollte in aller Regel über den bloßen Aufschlag hinausgehen.

    Es geht auch nicht um Effektivität sondern um "nicht ignoriert werden", den Unterschied sollten wohl alle verstehen.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit [url]www.calimacil.de[/url]
    Von Thurion im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 07:44
  2. Erfahrung mit Elite-Bogen.com
    Von David im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 15:11
  3. meine erste con erfahrung
    Von Milchbeutel im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 09:18
  4. Wie wirken sich Pfeiltreffer auf die Lp aus?
    Von lost santos im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 17:41
  5. Erfahrung mit Saarschaum.de???
    Von Jast im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 12:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de