Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63
  1. #1
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291

    Ausrüstung eines Schmieds

    Ich spiele ja gelegentlich auch einen Schmied und zwecks der Darstellung habe ich in den letzten Jahren so das ein oder andere von Trödelmärkten zusammen gesammelt. Nun habe ich einen Status erreicht, bei dem ich der ich gerne mal eure Meinung zur Wirkung hören würde. Schaut euch bitte die folgenden Bilder an und sagt mir, wie ihr das ganze empfindet. Ein paar Sachen sind noch suboptimal bzw. fehlen noch, die Änderungspläne dazu stehen dabei. Vielleicht hat jemand noch mehr Ideen. Ach ja und bitte den unambientigen Hintergrund ignorieren.

    Übersicht Ausrüstung:
    Edit: Die alten Bilder sind leider nicht mehr online. Die aktuellen findet ihr in einem Thread weiter hinten. Oder ihr klickt auf diesen Link.

    Der Schemel ist recht stabil und abnehmbare Beine, die Kiste dient zum Transport der ganzen Ausrüstung. Das links im Bild ist eine Rolltasche, kommt später noch mal im Detail. Auf dem Foto fehlt noch eine große Schmiedezange. Was mir noch fehlt ist ein vernünftiger Amboß bzw. Unterlagen für Plattnerarbeiten.

    Zangen im Detail:
    Edit: Bilder nicht mehr online, siehe oben.

    Die Zangen sind teilweise wirklich Zangen aus dem Schmiedehandwerk, teilweise auch einfach alte Zangen, die ich als passend empfunden habe, die mich nicht stören und durchaus auch einsetzbar sind. Das vorne im Bild ist ein Handbohrer. Den brauche ich, wenn jemanden real eine Niete kaputt gegangen ist, um diese Aufzubohren und austauschen zu können. Den Handbohrer empfinde ich noch als suboptimal. Über Alternativen wäre ich dankbar.

    Hämmer im Detail:
    Edit: Bilder nicht mehr online, siehe oben.

    Der mittlere Hammersatz stammt aus dem Karosserie-Ausbeulbereich. Ein Laie sollte kaum Unterschiede zu Hämmern sehen, die bei Plattnern Anwendung finden. Mir fehlen aber noch durchaus mehr Hämmer für bestimmte Aufgaben. Und Feilen. Die eine ist wirklich etwas mau. Das unten sind meine derzeitigen Ersatze für einen Amboß, die Anschaffung ist aber geplant. Das unten links im Bild ist eine uralte Schraubzwinge.

    Ess + Blasebälge im Detail:
    Edit: Bilder nicht mehr online, siehe oben.

    Normalerweise würde ich als Schmied auf Reisen einfach eine Erdesse ausheben, das ist leider auf den meisten LARP-Lokationen nicht möglich. Im Moment nutze ich zur Darstellung den gezeigten Klappgrill. Hier wäre ich für transportable Alternativen dankbar. In der Esse sind ein paar Halbzeuge zur Darstellung. Der rechte Blasebalg ist ein moderner Nachbau, der auf alt getrimmt ist. Der linke ist geschätzte 50 Jahre alt und zum treten (reichtet sich selbst wieder auf).

    Blasebalg Detail:
    Edit: Bilder nicht mehr online, siehe oben.

    Das Leder am alten Blasebalg ist ziemlich fertig. Ich habe es, so gut es ging, mit Lederlotion aufbereitet, aber ewig wird es nicht mehr machen. Durchgescheuerte Stellen habe ich geflickt, finde das gibt dem ganzen einen noch urigeren Touch. Der Blasebalg funktioniert durchaus noch. Und zwar besser, als der moderne Nachbau.

    Rolltasche im Detail:
    Edit: Bilder nicht mehr online, siehe oben.

    Rolltasche gepackt. Außer den Hämmern passt alles Werkzeug rein.

    Über Anregungen und Kritik wäre ich dankbar. Einen Amboß voraus gesetzt, würdet ihr das ganze so schon als durchaus positive Darstellung werten? Was fehlt euch, außer den angesprochenen Sachen? Habt ihr Alternativen?

    Grüße,
    Alex

  2. #2
    Tiron
    Tiron ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tiron

    Ort
    H.O.A. City
    Beiträge
    322
    Teile deiner Links funktionieren nicht.

    Hm, zahlreiche Hammer zu nutzen ist passend, auch spezielle wie die Karosseriehammer.

    Die Esse finde ich etwas improvisiert, die würde ich mindestens mit einen Untergestell versehen, damit die höher steht. Oder die Wanne eines Schwenkgrills nehmen ( mit dem Mini Frills auf den Boden kriegst du eh Ärger mit dem meisten Orgas weil die den Boden ebenso verbrennen wie Feuer auf demselben).

    Blasebälge sind gut, aber was definitiv fehlt ist ein Amboss, das ist einfach das bekannteste Hauptmerkmal eines Schmiedes.

    Hier mal eine Schmiede ( Halfdans Schmiede auf dem DF09 - Silbernes Lager ) den Schaumstoff Amboss erkennt man leider kaum.



  3. #3
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Dieses komische Bohrraspeldingen würde ich ersatzlos streichen. Ich kenne das Werkzeug zwar nicht, aber es sieht mir sehr nach Holzbearbeitung aus.
    Auch den Schlackehammer würde ich weglassen. Schlacke in der Form gibt es meines Wissens erst seit dem Lichtbogenschweißen. Da kann ich mich aber auch täuschen.

    Ansonsten würde ich den einen Hammer einfach einölen, nicht entrosten, sondern sofort ölen mit Speiseöl. Schade, dass du die Schmiedezange sauber gemacht oder gekauft hast. Die kann gut noch etwas Zunder vertragen. Rost sollte auch gut gehen, dann wie oben beschrieben ölen.

    Statt dem Handbohrer würde ich dir zu einem Dreul raten (gibt's z.B. bei "zu Jeddeloh"). Allerdings kenn ich das Ding auch nur vom Sehen, gearbeitet hab ich damit noch nie. Deshalb kann ich auch nicht sagen wie gut heutige Spiralbohrer damit harmonieren. Außerdem haben die heute erhältlichen Dreul sehr kleine Bohrfutter.

    Unterm Strich muss ich aber sagen, dass das schon eine sehr gute Ausrüstung ist. Da fehlt ja nicht mehr viel dazu eine Schmiede tatsächlich zu betreiben. Reenfäntelment!

    Falls du das noch erweitern willst, würde ich dir zu mehr unterschiedlichen Schmiedezangen raten. Die braucht man sogar tatsächlich als Schmied.
    Umschlageisen und Sperrhaken für Blecharbeiten können sehr schnell sehr teuer werden, sind deshalb nicht unbedingt empfehlenswert. Wenn du dir ohnehin einen amtlichen Amboß kaufen willst, würde ich einen nehmen, der dieses vierkantige Loch aufweist. Da sollte mindestens ein Abschrot dazukommen, man hat aber auch die Chance coole Sachen da rein zu packen, wenn man welche findet oder baut.

    Du solltest vielleicht wissen, dass der Schmied im Fäntelalter im Mittelalter so nie existiert hast. Um wirklich Plattnern und Schmieden zu können, braucht man demnach im Prinzip zwei ganze Werkstätten.

    Hab ich mal erwähnt, dass ich Schmieden verhältnismäßig cool finde?
    Elfen haben spitze Zungen.

  4. #4
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Da hast du ja schon eine ganze Menge zusammengesammelt.
    Gefällt mir =)

    Was mir noch spontan einfällt wäre ein großer Holzbottisch um das geschmiedete abzukühlen (ich habe keine Ahnung von realem schmieden.. =( ) und vielleicht ein Schleifstein.

    Den Rest der mir so einfällt hast du eigentlich genannt...

    Grüße
    Aeshma

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Was mir noch spontan einfällt wäre ein großer Holzbottisch um das geschmiedete abzukühlen
    Sowas tut man, wenn man das Metall härten will. Ansonsten läßt man Metall an der Luft auskühlen. Wenn man Metall weicher machen will läßt man es dagegen sogar (nach dem Erreichen einer gewissen Temperatur) mit der Esse zusammen langsam auskühlen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    @ Tiron
    Du musst die Links komplett mit copy & paste in den Browser einfügen, die Forensoftware kommt mit den * in den Links nicht klar.

    @ Substanz
    Das Bohrraspeldingen benutze ich für Löcher in Lederriemen an den Rüstungen . Ich hatte gehofft, mich damit weit genug von jemanden zu entfernen, der sich auf Lederrüstungen spezialisiert hat. Funktioniert nebenbei außergewöhnlich gut, nur die Grifffarbe find eich auch furchtbar.

    Und natürlich reinige ich mein Werkzeug. Zeig mir mal nen Schmied mit rostigem Werkzeug, pfui... eine Schande wär das. Ich lass aber auch gern etwas Patina zurück, wie bei der Zange, damit die mehr gebraucht aussieht.

    Danke für den Dreul. Irgendwie zweifel ich zwar noch daran, dass ich damit den nötigen Druck auf das Werkstück bekomme, aber versuche mal, an einen günstigen ranzukommen und den zu testen.

    Unterm Strich muss ich aber sagen, dass das schon eine sehr gute Ausrüstung ist. Da fehlt ja nicht mehr viel dazu eine Schmiede tatsächlich zu betreiben. Reenfäntelment!
    *grinst* Du siehst die Halbzeuge in der improvisierten Esse? Die sind von mir. Ein Ring, ein Hakennagel und etwas, dass mal ein Messer werden will. Also grob weiß ich auch, was ich da tue. Sobald ich zwei vernünftige Blasebälge habe, wäre mit entsprechender Kohle und einer Esse ein Schmiedevorgang wirklich möglich, wenn auch alles andere als angenehm.

    Du solltest vielleicht wissen, dass der Schmied im Fäntelalter im Mittelalter so nie existiert hast. Um wirklich Plattnern und Schmieden zu können, braucht man demnach im Prinzip zwei ganze Werkstätten.
    Das weiß ich. Plattnern ist bei meinem Charakter auch nur nebensächlich. Er repariert Plattenrüstungen, aber realistischere Beschädigungen sind da ja eher kaputte Riemen und Nieten (Vergleiche auch http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....ngsHerstellung ). Wenn ihm jemand sagt, er soll eine Plattenrüstung herstellen, wird er sicher was hinbekommen, aber das ist nicht das, was man von einem richtigem Plattner erwartet. Hauptsächlich ist der Waffenschmied. Sobald ein richtiger Plattner vor Ort ist, wird er in jedem Fall an den verweisen. Nur in der Regel sieht man die ja nie... und die Plattenrüstungen "heilen" dann auf wundersame weise. Dann doch lieber der Schmied, der sie flickt. Gleiches gilt für Lederarbeiten. Einen Flicken draufsetzen, ja. Eine Naht nähen, ja. Aber härten? Rüstungen bauen? Nicht sein Handwerk.

    @ Aeshma
    Der Bottich zum härten ist noch eine Idee, danke.

    @ All
    Ich könnte jetzt einfach in einen Laden gehen und einen modernen Amboss holen. Wenn jemand aber zufällig jemanden kennt, der seinen gebraucht, vielleicht leicht unförmigen, verkauft, fände ich das cooler. Ansonsten mache ich gerade eBay nach sowas unsicher.

    Grüße,
    Alex

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    P.S.: Zum Bohrer. Da ich bei dem Dreul halt etwas skeptisch bin: Ich brauch einen möglichst Ambientigen Bohrer mit dem ich auch Vollnieten aufkriege. Die gehen bei Rüstungen von Mytholon und Co gerne mal kaputt. Und die Leute freuen sich, wenn der Schmied vor Ort die auch OT wieder hinbekommt. Mit meinem jetzigen geht das mit viel Mühe. Um ehrlich zu sein, denke ich auf sowas hier mit Möglichkeit zum Aufstützen aufzumotzen:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tchlink:top:de

    Ein Bekannter meint, ansonsten ginge das durchaus auch mit sowas hier:
    http://cgi.ebay.de/2-ALTE-mechanisch...d=p3286.c0.m14

    Eure Meinung? Alternativen? Wie haben die das denn damals gemacht?

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    Vincenté
    Vincenté ist offline
    Neuling Avatar von Vincenté

    Beiträge
    75
    Ich bin auch grade dabei mein Werkzeug zu überarbeiten/erweitern.
    Derzeit habe ich einen Kurbelbohrer dabei, der ist mir aber eigentlich zu groß und unhandlich. Schöner wäre etwas das zusammen mit dem restlichen Diebes...ähhh...Handwerkszeug in ne Rolltasche passt.
    Den dreul finde ich da recht schick, ich selbst hatte über einen Bogenbohrer nachgedacht. Beide haben aber das Problem das sie mit normalen Bohrern nicht all zugut funktionieren dürften da sie im Betrieb ja immer wieder die Rotationsrichtung wechseln

  9. #9
    Bregon
    Bregon ist offline
    Alter Hase Avatar von Bregon

    Beiträge
    1.491
    Die Bohrer gefallen mir.
    Aber einen Schleifstein würde ich nicht nehmen...das wäre so´n riesen Teil inmitten der anderen Werkzeuge und würde (meiner Meinung nach) nur zu viel Aufmerksamkeit von der eigentlichen Schmiedeaktivität auf sich ziehen...

  10. #10
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ich hab auch schonmal einen Doppelblasebalg gesehen, also zwei Klappen mit nur einer Grundplatte, vll. lässt sich sowas ja basteln? ich stell mir das mit zwei einzelnen Bälgen etwas unpraktisch vor.

    Ansonsten hätte ich auch Interesse an einem einigermaßen ordentlichen Amboss, da ich OT interessiert am Schmieden bin.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. (V)diverse Ausrüstung
    Von Lazarus81 im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2013, 19:48
  2. Ausrüstung weiterentwickeln
    Von Ronald im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 20:16
  3. NSC-Ausrüstung
    Von Sisyphos im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 10:43
  4. Western Ausrüstung
    Von Arthy im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 17:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de