Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40
  1. #11
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Hatte grade ein 2-Stündiges Gespräch mit jemanden über Heiler Klamotte, im Prinzip war seine Meinung das ich bei der Gewandung schon mal vom Prinzip her zuviele Farben drin hätte, und grundlegend hat er mir 2 Arten von Heilergewandungen genannt. Nur war die einer das was man sich unter Akademie-angehöriger vorstellt, was mir eigneltich schon fast zuviel akademisch wäre (ich mein ich bin 24 mein Char ist folglich auch 24 da ich es schwachsinn finde dem Char ein anderes Alter zu geben bin halt so alt und basta. Daher kann er auch noch nicht so lang in ner Akademie gesessen haben). Die 2. Gewandung wäre einfach ein Hemd, eine Hose und ein Umhang gewesen, was mir dann wieder zu einfach vorkommt irgendwie.

    Eventuell kann mir hier ja noch jemand einen Tipp geben. Würde die Gewandung eignetlich auch gerne bei behaltne da sie mri eigenltich gut gefällt wenns auch nicht vieleicht 100% auf Heiler passt.

    ps. Aszug aus dem LARP Wiki was ja sehr oft verlinkt wird:

    Code:
    Zu guter Letzt noch die Kleidung: Im Prinzip ist es bei Heilern eigentlich egal, was sie tragen. Das kann eine Ordenstracht sein, Soldatenkleidung, Magierrobe für Heilmagier oder sonstiges. Wer jedoch nicht in einer festen Larp-Spieler-Gruppe unterwegs und alleine auf dem Con ist, hat es mit falscher Kleidung schwer, als Heiler erkannt zu werden. Als Erkennungszeichen empfehle ich helle Kleidung, Schürze, eine auffällige, große Tasche (am besten gucken noch ein paar Instrumente heraus) und eine weiße Kopfbedeckung (siehe BlöderHutCredo ). Ein Gürtelwimpel oder Wappenrock mit eindeutigen Abzeichen ist auch sinnvoll.
    Nebenbei ist eine Pestmaske ein nettes Requisit.
    Hier wird eigentlich nur direkt die Schürze genannt, wie gesagt habe ich an wenn ich operiere, vorher finde ich sie sogar sörend.

    Gruß
    der grade etwas entmutigte Marelius.

  2. #12
    Onro
    Onro ist offline
    Neuling Avatar von Onro

    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    50
    Hi.
    Ich persönlich würd erstma sagen wenn du den Heiler schön ausspielst, sprich mit "pseudo"medizinischem Wissen und entsprechender Einstellung im Gespräch bzw. "Knochenflicker"Verhalten-immer auf der Suche nach der guten Tat- wär die Gewandung für mich ok.
    (Ich spiel auch mit einem 1,80m Zwerg oder einer 100kg Elfe wenn mich das spiel fesselt)
    Zu der Waffe würde ich sagen-schlichter 1,80m Holzstab- perfekt (wandernder Heiler, Gegner auf distanz halten-nicht kämpfen wollen).
    Da du aber nicht willst ist die Knochensäge ne super option(zumal du ja auch nur n Kurzschwert hattest).
    Ich würde sie im Stil einer einschneidigen Japanischen Zugsäge machen,
    die länge so 70-80 cm, wie n Kurzschwert.(ein Super Werkzeug was du auf einer deiner Reisen kennen gelernt hast!:wink

    Gewandung vielleicht noch ne dreckige evtl. leicht Blutverschmierte Schürze. Aber nur zum Umbinden (Taille-Beine) nicht Umhängen (Brust),
    und wie du schon schreibst mehr Beutel und Taschen für all die Tränke, Salben und Kräuter!

    Wegen einer Waffe kannst du gerne mal n pm schicken
    ...warum Felsen eine gute Gesellschaft sind?...
    ...sie reden nur wenn nötig!

  3. #13
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    @ Marelius
    Nicht entmutigen lassen. Du hast gerade Glück, der Leopoldt hat gerade in einem anderen Thread seinen Heiler gezeigt, das ein gutes Beispiel. Schau mal hier:
    http://www.inlarp.de/larp-forum/zeig...285.html#43120

    Jetzt wirst Du sicher (zu Recht) sagen "Das sieht ja auch nicht viel anders aus, als meine Gewandung." Stimmt, aber ganz subjektiv würde ich einen Heiler assoziieren. Was macht er also anders oder Du "falsch"? Zuallererst trägst Du ein Schwert und ein Barett. Letzteres ist eine militärische Kopfbedeckung. Beides zusammen mit der sonst nicht klar aussagekräftigen Gewandung lässt mein Unterbewusstsein Dich gleich bei "generischer LARPer ohne Aussage" einordnen. Schwert bist Du gerade eh am aussortieren, dazu solltest Du dringend die Kopfbedeckung austauschen. Hinzu kommen die Lederhandschuhe, die ich auch eher mit einem kämpfenden Charakter in ihrer Machart assoziiere. Würde ich auch weg lassen oder durch helle Stoffhandschuhe ersetzen.

    Was bei Leopoldt begünstigend wirkt, ist die große Tasche, die man sofort sieht. Und sie ist weiß, was man als moderner Mensch eh gerne mit Ärzten in Verbindung bringt. Dann sieht er sehr bodenständig aus. Gerade die Holzschuhe und die Kopfbedeckung unterstreichen einen einfachen Charakter, der weit weg von jedem Kampf und jeder Magie ist. Die Assoziation mit einem mundanen Heiler fällt da wesentlich leichter.

    Leopoldt ist sicher nicht "die" Heilervorlage, aber da er Deiner Gewandung sehr nahe kommt, kannst Du hier sehr gut erkennen, wie wenige Details schon viel ausmachen können.

    Hoffe, das hilft Dir.

    Grüße,
    Alex

  4. #14
    Nerestor
    Nerestor ist offline
    Erfahrener User Avatar von Nerestor

    Beiträge
    440
    Ich find Kopfbedeckung und Handschuhe auch zu "kriegerisch". Halbfingerhandschuhe würde ich gut finden.

    Nen Stab finde ich völlig fehl am Platz. Das ist endlich mal n Heiler, der den Eindruck macht, er könnte verletzte aus der vorderen Reihe bergen und an ner sichereren Stelle verarzten. Da brauchst du dringend freie Hände.

    Die Armbrust finde ich auch nicht gut. So wie ich das verstanden habe willst du dich verteidigen können. Da erscheint mir die Zeit zum spannen zu lang. Selbst wenn du den Bolzen aufgelegt bekommst, bevor du tot bist, ist der Gegner OT-zu nah. Ausserdem macht 1 Bolzen die meisten Gegner sauer und nicht kampfunfähig...

    Steck dir ne Knochensäge in den Gürtel und häng dir evtl noch n Fleischerbeil ans Bein. Ist für den Char nützlich und wirkt beides improvisiert. Wenn das Beil Kernlos ist, kannst du es auch werfen.

    Und greif den Vorschlag mit der weißen Tasche auf. Die kann auch n bisschen Blutig sein. Die Knie der Hosen übrigens auch. Wenn da noch n paar Verbände raushängen wirds noch deutlicher. Hmm, du könntest das ganze eh n bisschen schmuddelig machen. Wie der sterile Arzt aus Leidenschaft siehst du ja eh nicht aus. Dann lieber n bisschen rauer und nicht so sauber.
    "Wieso? Der Verband ist doch noch gut! Die paar Blutflecken. Sei froh, wenn du nicht verblutest!"

  5. #15
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Ich muss jetzt ehrlich sagen, hätte ich das Bild von Leopoldt gesehen und man mich gefragt: Was für ein Charakter ist das? - wäre mir auch nicht spontan "Heiler" in den Sinn gekommen.
    Ohne spezielle Symbole oder sichtbares Werkzeug ist ein Heiler aber auch mMn nicht eindeutig zu erkennen; passen sollte es natürlich dennoch. Je nach Ausbildung/Stand empfehle ich Heilern, sich in die Richtung "Gelehrter" oder "Magd/einfacher Bürger" zu orientieren.
    Der Punkt "zu sehr Abenteurer" trifft den Punkt mMn ganz gut, ich würde ebenfalls die Stulpenhandschuhe weglassen und die Kopfbedeckung austauschen. Eine große Umhängetasche oder Rucksack wirkt dazu besser als viele kleine Gürteltaschen (ich versteh sowieso nicht, wie man als Heiler ohne große Tasche auskommt, allein schon für Verbände ).

    Mützenvorschläge: Die Modelle 1-5 von Reenactorsworld
    Oder von Medievaldesign den "Wool Hat", "1490/1510 Hat", "Capitanesca Hat".

    Zur Illustration, was ich oben meinte und zur Inspiration, Bilder von meiner Lieblings-Heilerklamotte: Lares, die erste und Lares, die zweite. Man sieht, die Klamotte an sich ist auch nicht irgendwie Heiler-spezifisch, an sich könnte das auch ein Gelehrter oder Magier sein. Den Heiler-Eindruck machen die Schärpe mit dem Symbol und die Blutflecken am Ärmel, die Kappe und bürgerlich/gelehrte Kleidung unterstützen den Eindruck.

    Zum Ursprungs-Thema Waffe:
    Ganz ehrlich, eine kurze Einhandwaffe wird dir als ungerüsteter Person nicht viel mehr bringen als ein Dolch ... ich spiele auch eine Heilerin (inzwischen seit drei Jahren), völlig ohne Waffen, Rüstung, Schutzzauber o.ä., und ja, ab und zu kriegt man mal was auf die Mütze. Aber in 100% dieser Situationen hätte mir eine Waffe da auch nicht weitergeholfen. Aus den meisten Situationen rettet einen Wegrennen, Verstecken, beschützt Werden o.ä. besser, als wenn man eine Waffe zückt - die einzige Waffe, die ich je benutzt habe, war mein Skalpell (als ich IT entführt werden sollte, hätte man mir große Waffen wohl abgenommen, an mein Heilerbesteck hat der Gute aber nicht gedacht )
    Wenn du nicht aus OT-Gründen auf jeden Fall unbedingt kämpfen willst, empfehle ich "keine Waffe".

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  6. #16
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Wozu sollte ein Heiler ein Fleischerbeil mit sich führen...?

    Eine Capitanesce trage ich übrigens auch - ich liebe diese Hutform.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #17
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Marelius
    Nur war die einer das was man sich unter Akademie-angehöriger vorstellt, was mir eigneltich schon fast zuviel akademisch wäre (ich mein ich bin 24 mein Char ist folglich auch 24 da ich es schwachsinn finde dem Char ein anderes Alter zu geben bin halt so alt und basta. Daher kann er auch noch nicht so lang in ner Akademie gesessen haben).
    Wenn du sowieso nichts Akademisches willst, ist das ja irrelevant, aber was hat dein Alter damit zu tun?

    In einer mittelalterlichen oder fantastischen Welt macht man nicht wie heute mit 20 sein Abi und fängt dann an zu studieren - der Sprössling wird schon mit 12 oder 14 Jahren in die Akademie gegeben, und wenn du 10-12 Jahre an einer Akademie nicht als "lange" bezeichnest, weiß ich auch nicht weiter

    Mfg
    Stefanie

  8. #18
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Ich fand es damals relativ schwer eine gute Heilertasche zu finden, letztendlich bin ich auf diese gestoßen:

    Tasche

    Natürlich die Linke auf dem Bild. Gibt es wohl auch in braun, konnte ich aber keine von finden, daher leider schwarz. Vieleicht kann man die ja irgendwie aufpeppen vom Aussehen.

    Vorteil hier ist das in der Tasche verschiedene Fächer unterteilt sind und so relativ einfach Fläschen, Verbände und Heilerbesteck unter zu bringen waren. Ebenso hat die Tasche feste Wände was das tragen zwar etwas unangenehmer macht aber der Inhalt geschützter ist. Die Tasche die bei Leopolt da hat sieht mir eher nach einem großen Sack aus in dem dann alles im Chaos versinken würde.

    Die Tasche wollte ich jetzt nachträglich nur noch mit Fläschen und ein paar Verbänden als "Drogentasche" bestücken, für das Heilerbesteck/Schurze/noch mehr Verbände wollte ich mir bei Lederkram die wieder verfügbare Kombitasche besorgen. Nebst dem hatte ich noch 5 Gürteltaschen geplant (2 von Leuengold für Outetimekram wie Handy, Gelböres und Autoschlüssel, und dann noch 3 von Lederkram eine für Verbände im "Direktzugriff" die anderen für den Rest der anfällt). Falls sich das als zu unübersichtlich heraus stellt könnte ich dann noch eine weg lassen.

    Ich kann Heute Abend wenn ich wieder zu Hause bin mal ein Foto mit einer Befüllungsidee für die Drogentasche von mir hier rein stellen.

    Die Handschue wollte ich warscheinlich eh weglassen, auf dem LARP von wo das Bild ist (übrigens das erste und einzige mit dem Heiler bisher) war es extremst nerfig die Handschuhe ständig an und aus zu ziehen wenn mal wieder eine Brandwunde zu versorgen war (ertaunlicher weise hatte ich weniger mit Schnittwunden zu kämpfen, scheiss Energieballwerfende Dämonen kann man ja nicht mal nähen :/ )

    Und ja das leidige Thema Kopfbedekung, habe bei Erstellung der Gewandung viel gesucht und irgendwie war das Barett das enzigste was mir gefallen hat. Ich habe einfach das Gefühl das ich mit einer der Kappen die ihr hier auch vorgeschlagen habt einfach nur volkommen bedeppert aussehe. Zuerst war der Hintergrund des Charakters auch ein ehemals Militärischer allerdings muss da noch mal nachgeschliffen werden da sich da etwas in der Gruppenplanung geändert hat worauf ich jetzt nicht tiefer eingehen möchte. Im Prinzip bin ich da jetzt "wieder" offen.

    Ja und wie gesagt ganz ohne Waffe weiss ich nicht ob das so gut geht, hauptsächlich wollte ich tatsächlich auch Front-Bergungen machen, es hat sich aber heraus gestellt das diese Plattenträger des öfteren einen Serienmäßig eingebauten Rückwärtsgang haben. Wie gesagt hatte diese Situation auf dem LARP, bin mit ein paar Leuten nach vorne um meinen (nur im RL) Bruder zu bergen und leztlich stand dann nur noch seine Freundin neben mir und hat mich mit dem Schild gedeckt, naja dummer weise stand sie allerdings AUF meinem Schwert, sonst hätte ich vieleicht ein paar Sekunden länger durchgehalten als die Feinde von allen Seiten kamen, bis die Verstärkung den Vorwärtsgang wieder gefunden hatte. Danach hatte ich dann eine nette Behandlung eines Heilmagiers der Peffer und Chili als Reagenzien verwendete.

    Aber genug davon, ich werde mal bei einem Hersteller anfragen ob eine etwas größere Kampftaugliche Knochensäge möglich ist, damit habe ich dann ein brauchbares Werkzeug und im Notfall dann auch eine Waffe. Könnt ihr mir da vieleicht jemanden empfehlen der sowas ordentlich für einen fairen Preis macht, sonst würd eich es mal bei Dunkelart versuchen in dem Blog dort sind ja ein paar wunderschöne Dinge zu sehen.

    Da die Frage kam ob ich OT an Kämpfen interresiert bin, nun prinzipell ja nur habe ich kein Talent dafür gezeigt was einer der Gründe war warum ich von Kämpfer auf Heiler umgestiegen bin. Glaube es macht mehr spass die Leute zu versorgen die sich hingelegt haben als sleber zu liegen. Ebenso wollte ich die LARP Welt von ein paar schlechten Kampfdarstellungen erlösen, gibt ja wahrlich schon genug davon. Den fuchtelnden Heiler der um sein Leben banngt bekomme ich besser hin.

  9. #19
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Nount
    Zitat Zitat von Marelius
    Nur war die einer das was man sich unter Akademie-angehöriger vorstellt, was mir eigneltich schon fast zuviel akademisch wäre (ich mein ich bin 24 mein Char ist folglich auch 24 da ich es schwachsinn finde dem Char ein anderes Alter zu geben bin halt so alt und basta. Daher kann er auch noch nicht so lang in ner Akademie gesessen haben).
    Wenn du sowieso nichts Akademisches willst, ist das ja irrelevant, aber was hat dein Alter damit zu tun?

    In einer mittelalterlichen oder fantastischen Welt macht man nicht wie heute mit 20 sein Abi und fängt dann an zu studieren - der Sprössling wird schon mit 12 oder 14 Jahren in die Akademie gegeben, und wenn du 10-12 Jahre an einer Akademie nicht als "lange" bezeichnest, weiß ich auch nicht weiter

    Mfg
    Stefanie
    Ja gut sogesehen hast du da schon recht, aber wollte eher einen pratiker darstellen der nicht auf einer Akademie war, vieleicht nur kurz. Wie gesagt nach meinem ersten LARP hat sich etwas in der Gruppenplanung so geändert das es erforderlich machte da sich meinen Hintergrund noch mal bearbeite, daher kann ich da jetzt noch keine genaueren Angaben machen.

  10. #20
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Marelius
    Und ja das leidige Thema Kopfbedekung, habe bei Erstellung der Gewandung viel gesucht und irgendwie war das Barett das enzigste was mir gefallen hat. Ich habe einfach das Gefühl das ich mit einer der Kappen die ihr hier auch vorgeschlagen habt einfach nur volkommen bedeppert aussehe.
    "einzig" kann man nicht steigern

    Versuche dich von modernen Kleidungs-Schönheitsidealen zu lösen. Viele Larper wollen erstmal partout keinen Hut tragen, weil das heutzutage ja nicht üblich ist, sie sich damit ganz ungewohnt fühlen und meinen, nicht "cool" auszusehen, aber mit der Larpklamotte soll man ja nicht seinen OT-Charakter, sondern seine Spielfigur unterstreichen.

    Wenn du ohnehin inzwischen offener bist, um so besser

    Mfg
    Stefanie

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Qual der Hut wahl
    Von Mimiru im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 06:59
  2. Die Qual der Wahl
    Von Drogoth im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 18:45
  3. Waffenwahl: Linkshänder auf Großcons (Schlachtreihe)
    Von Numair im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 08:22
  4. Neuling mit der Qual der Wahl
    Von Garon im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 20:59
  5. Drachenfest-Die Qual der Lagerwahl
    Von Bregon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 21:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de