Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21

    Die Qual der Waffenwahl

    Hallo meine Lieben,

    Ich bin gerade dabei meinen Heiler/Alchemisten (nicht Magisch) etwas auf zu peppen. Neben vielen Taschen, noch mehr Taschen, Fläschen und diversen kuriositäten für das mobile Drogenlabor bin ich auf der suche nach einer neuen Waffe, da mein altes Langschwert von der Schatzkammer sich als äusserst unpraktisch beim andauernden hinknien, Rennen und dem sowieso schon knappen Platz am Gürtel erwiesen hat.

    Da die meisten Dämonen, Orks und sonstiges spielerfeidliches Lebewesen wohl noch nichts vom Prinzip der Genfer-Konvention gehört haben, und meine Krieger belieben vorne ein nickerchen zu machen ist "unbewaffnet" keine wirkich ermutigende Option.

    Ich habe hier im endeffekt an ein Kurzschwert in der Art eines Katzbalgers gedacht, bin mir aber nicht sicher ob das das richtige ist. Hatte zwar die ein oder andere "einführung" im Schwertkampf aber da ist nicht so viel hängen geblieben. Ein Dolch wäre eine Option, die meisten sind mir aber zu kurz um mir etwas vom Leib zu halten bis die Platten gemerkt haben was los ist.

    Kann mir da jemand was empfehlen, bzw suche ich auch etwas was nicht unbedingt von der Stange ist nur habe ich keine erfahrung was Sonderanfertigungen bei welche Händerl brauchbar sind und in welchem Preissegment diese liegen.

    Da sicher die Frage kommt wie meine Gewandung aussieht damit man die Waffe drauf anpassen kann:

    Stadnart-Samt-Barrett in wahlweise Rot oder Braun
    Fecht/Stoff/Knöpfhemnd in Natur oder Schwarz (3 Natur 1 Schwarz)
    Stoffhose in Grün/Braun
    Wams in Tabakbraun
    Brauner Gürtel mit braunem Crossbelt, überwiegend braune Gürteltaschen in diversen Formen und Farbtönen.
    Große schwarze "Verbandstache" zum umhängen die als Aphoteke herhält.
    Kleinere Braune Umhängetasche fürs Chirurgenbesteck.

    Und für den Hausbesuch bei Schnee oder im allgmeinen Lepra/Pestlager noch ein schwarzer Kutschermantel, ist bisher aber nicht zum einsatz gekommen.

    Für alle die sich das Chaos nicht vorstellen köennen kann ich später vieleicht ncoh ein älteres Bild organisieren.

  2. #2
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    hiho,

    ein grober Knüppel wäre doch was?

    Bild wäre super

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Erstmal halte ich einen mit Kriegswaffen behängten Alchemisten oder Heiler für ziemlich unschön, und dazu gehört auch das Schwert. Zweitens sind meiner Erfahrung nach die Chancen im Kampf eh nicht besonders hoch, wenn man nur mit einer Einhandwaffe ausgestattet ist.

    Mir scheint auch, zumindest nach der Beschreibung zu urteilen, dass dein Charakter aktuell eigentlich überhaupt nicht nach Alchemist oder Heiler aussieht, sondern mehr als "generischer Abenteurer" rüberkommt. Dass du ein Obergewand und einen Hut trägst finde ich schon durchaus löblich, aber aktuell sehe ich nichts, was die Rollenwahl auch optisch unterstreichen würde. Ich befürchte, dazu dann noch ein Schwert zu tragen würde das ganze noch verstärken, also noch mehr weg von "Alchemist/Heiler" und noch weiter in Richtung "Abenteurer/Undefiniert".

    Ich würde wenn dann wohl irgendeine Waffe wählen die zu einem Zivilisten und Gelehrten passt. Klassisch wäre ein Gehstock oder Wanderstab, eventuell zurückhaltend mit Symbolen deiner Zunft verziert (um nicht mit einem Magierstab verwechselt zu werden), falls du einen richtigen "Metzger-Chirurgen" spielen willst vielleicht auch Polsterversionen von großen Sägen oder Amputationsmessern in Machetenlänge. Ich persönlich finde auch für Alchemisten eine leichte, schön gearbeitete Armbrust nicht verkehrt, allerdings gehen da die Meinungen auch schon wieder auseinander, vielen ist das schon zu martialisch.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Für meinen Heiler habe ich mir auch einen Katzbalger gebaut, und diese an sich schon kurze Waffe nochmal ein Stück gekürzt, so daß sie auch nicht behindert. Wobei ich den allerdings wohl nicht gewählt hätte, wäre mein Hintergrund nicht gerade "Ehemaliger Feldscher im Landsknechtsheer". Dazu trete ich auch in der Gewandung als "neureich" auf, wodurch sich da eine teure Klingenwaffe zu Repräsentationszwecken (vulgo: protzen!) schon anbietet...

    Um jetzt konkret zu Deinem Charakter eine Waffe empfehlen zu können würde ich wohl auch lieber auf ein Bild warten.

    Da es aber wohl eine Waffe sein soll, die einerseits kompakt ist, dazu weggesteckt werden kann - und es ja sicher nicht gerade der Anderthalbhänder in der Rückenscheide sein soll - würde mir da auch nur irgendetwas zwischen Dolch und Kurzschwert (oder auch einschneidig als (Lang-)messer) einfallen. Die können dann an einer Seitenscheide baumeln und stören nicht weiter.
    Für einen weniger Wohlhabenden Charakter würde sich selbstverständlich Werkzeuge oder improvisierte Waffen anbieten, aber Äxte und Knüppel wird man wohl eher in der Hand mit sich führen, was Deiner Heilertätigkeit abträglich sein könnte.

    Wenn Du kein Problem damit hast, eine Waffe zum Heilen immer mal wieder abzustellen, könnte sich auch ein Kampfstab anbieten - in dem Fall ganz unverziert ein "langes Stück Holz".
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    aber Äxte und Knüppel wird man wohl eher in der Hand mit sich führen, was Deiner Heilertätigkeit abträglich sein könnte
    Ich dachte da eher an eine Schlaufe am Griff um das Teil irgendwo einhängen zu können.

    Generell ist der Kampfstab wohl das einzige "effektive" das zum Charakter passen würde. Passend finde ich einen solchen Stab an einem Heiler aber eher nicht.
    Wenn man gerade jemanden verarztet kannman sowieso nicht schnell genug die Hände aus dem offenen Bauch ziehn um sich zu wehren

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  6. #6
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Hmm ich poste nachher mal noch ein Bild.

    Falls jemand Tipps für Gewandung hat sind diese natürlich immer gerne gesehen, versuche da immer was zu verbessern. Allerdings hat sich das als gar nicht so einfach heraus geselt eine ordentliche Gewandung zu finden, besonders wenn man nicht wirklich begabt im "selber machen" ist, fehlt mir auch oft die Zeit um das durch zu ziehen. (Da leigt glaube ich eine angefagene Armbrust im Keller, glaube nciht das die Gesellschaft in anderen Projekten sucht ).

    Hatte da auch Rat bei meiner Gruppe gesucht, die fanden die eigentich ganz ok, ich selber kann das nicht wirklich beurteilen.

    Ein Stab hingegen kommt für mich gar nicht in Frage, ist einfach viel zu unhandlich. Ebenso wollte ich nicht wirklich den Gelehrten in einer Robe mit Stab spielen, eher einen wanderenden Feldscher/Aphoteker.

    Und ein kurzschwert würde ich jetzt nicht als "mit Kriegswaffen behängt" definieren, aber das ist ansichtssache

    Die Idee mit der Knochensäge als Waffe hört sich interresant an, habe bisher das Heilerbesteck von Ric Sattler, aber die Säge dort ist glaube ich nicht kampftauglich. Für sowas würde ich allerdings eventuell ein Bild als Idee brauchen und natürliche eine Empfehlung für einen nicht all zu teuren Waffenbauer, sowas wird man wohl kaum einfach so mal finden.

    Der Küppel wäre natürlich auch eine Option, aber der müsste schon was her machen auch wenn es nur ein "normaler" Holzknüppel wäre.

    Das Mit den Zunft-Symbolen könnte dahingehend ein Problem werden. Habe zwar schon ein Land aus den Mittellanden woher der Char kommt, direkt einer Organisation dort gehört er aber nicht an.

  7. #7
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Ich habe dieses Wochenende auf con festgestellt, dass weglaufen genausoviel Spaß machen kann wie kämpfen

    Außerdem finde ich, dass viel zu wenig Charaktere diese Option wählen wenn sie sich in Gefahr befinden. Gerade bei einem Heilercharakter finde ich ein Unbewaffnetsein recht passend, solange er nicht gerade Teil einer militärischen Gruppe o.ä. ist.

    Wenn du dennoch zur waffe greifen möchtest, würde ich zur Armbrust raten, damit kannst du halbwegs intelligente Feinde auf großem Abstand halten und begibst dich als Kampfunkundiger nicht zu nah an den Gegner heran, kannst aber vielleicht dennoch Schaden anrichten.

    Zumindest würde ich als relativ hilfloser Kampfteilnehmer meine Feinde lieber aus der Distanz angreifen.

    Grüße,
    der Kedrik

  8. #8
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    BILD

    Denkt euch mal die Pistole weg, war eine sau blöde Idee wurde ersatzlos gestrichen. Habe da noch BW-Stiefel an, aber Ambientetreter setehen schon auf der Liste. Ausserdem ist das Bild nur mit einer Handy-Kamera aufgenommen.

    Wie schon erwähnt lieg da eine angefangene Armbrust in meinem Keller, vieleicht sollte ich die mal fertig bauen.

    Und ich laufe weg, aber es geht eher darum wenn man dann doch mal nach Vorne muss zum Bergen, auf dem LARP wo das Bild geschossen wurde hatte ich so eine Aktion und wurde troz Wachen und eigener bewaffnung nieder gestreckt. Die NSC haben derwiel auch mal die angewohnheit die Verwundeten zu beherschen, daher is liegen lassen auch net so der Hit.

  9. #9
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Sieht ja an sich nicht schlecht aus, nur wie Cartefius schon befürchtet hat, ich erkenne einfach den Heiler darin nicht...

    Grüße,
    Alex

  10. #10
    Marelius
    Marelius ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Hmm was würde den in euren Augen den Heiler sehen lassen?

    Im Larp Wiki steht auch nur helle Kleidung bzw. Schürze, Mundschutz und weiße Handschue, die sind auch vorhanden aber halt in der Heilertasche, zieht man ja nicht andauernd an, sondern nur wenns ans Werk geht.

    Gut einen Mundschutz hab ich noch nicht, werd mir wohl mal ein weißes Tuch besorgen müssen dafür.

    Aber ansonten bin ich da total Ratlos was jetzt den Heiler raus kehren würde.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Qual der Hut wahl
    Von Mimiru im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 06:59
  2. Die Qual der Wahl
    Von Drogoth im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 18:45
  3. Waffenwahl: Linkshänder auf Großcons (Schlachtreihe)
    Von Numair im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 08:22
  4. Neuling mit der Qual der Wahl
    Von Garon im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 20:59
  5. Drachenfest-Die Qual der Lagerwahl
    Von Bregon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 21:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de