Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Endzeit Larp

  1. #1
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    30
    Beiträge
    3.295

    Endzeit Larp

    Hi,

    ich stöber mich gerade durch die Weiten des Internets und recherchiere zum Thema Endzeit Larp. Als Pen&Paper mag mir Endzeit nicht wirklich gefallen, als Larpsetting dagegen schon.
    Außerdem scheint NRW eine ganze Menge bzw. den Großteil der Cons des Genres zu stellen.
    Soweit so gut, bleiben noch die Sachen, die man nicht so einfach über Galerien oder Conbeschreibungen mitbekommt. Falls es hier Spieler des Genres gibt (und bei mindestens einem User weiß ich das ), wäre ich für Auskünfte dankbar.
    Die Spielerschaft scheint ja recht klein zu sein. Bedeutet das immer die gleichen Leute auf Con oder sind es einige mehr, als dass man immer mit den gleichen Leuten spielt? Wäre gar nicht so schlimm, wenn es so wäre, man trifft ja auch im Fantasylarp dauernd bekannte Gesichter.
    Kann man Konkretes über die Spielerschaft sagen? Spielstil o.ä.? Ich denke mal, dass allein aus Settinggründen Low-Power spiel vorherrscht.
    Wie hart wird gespielt, im Sinne von Tödlichkeit? Auch hier unterscheiden sich ja die Genres voneinander.
    Naja und dann die alles entscheidende Frage: Lohnt sich Endzeit Larp? Klar, das Genre reizt mich. Degenesis habe ich hier, aber noch nicht gelesen.
    Genaue Fragen sind das z.T. natürlich nicht, ich hoffe auf kleine Erfahrungsberichte, die vielleicht erhellend wirken.

    In dem Sinne,
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Ich kenne ein paar LARPer, die Endzeit nach Degenesis spielen - soll ich sie mal bitten, dich anzuschreiben?

    Ansonsten würd ich einfach mal durch die Seiten der "Lost Ideas"-Orga stöbern. Oder auf der Spiel-Messe mit ihnen plaudern


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich war bisher nur auf einem Endzeitcon (dem Peak7), fand den aber sehr gut.

    Meines Wissen nach gibt es zwei Hauptrichtungen in Deutschland, die auch etwas unterschiedliche Spielstile pflegen. Der Degenesis-Con auf dem ich war war eher Low-Power, rein darstellungbasiert mit einem hohen Gewandungsnievau, aber auch eher ein Ambientecon mit geirnger Plotdichte. Es wurde mit Opferregel und eher wenig Kampfelementen gespielt, wenn dann meistens Arenakämpfe und kleine Scharmützel unter den Spielern, nicht die typischen Wellen-NSC. Trotzdem gab es trotz Opferregel mehrere "freiwillige" Charaktertode, mehr als auf jedem anderen CON auf dem ich bisher war.

    Die andere Hauptrichtung dürften die Fate-Cons sein, auf denen war ich bislang noch nicht. Dem Vernehmen nach sind die deutlich actionreicher, und gehen vom Stil her eher so in Richtung Mad Max.

  4. #4
    turmnagel
    turmnagel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von turmnagel

    Ort
    44147
    Beiträge
    107
    Ich war schon auf mehreren Degenesis-Cons und verweise mal auf dieses Forum:
    http://www.reign-of-fantasy.de/eshaton/phpBB2/

    Zwei Veranstalter hier:
    http://www.fraktal-endzeit.de/
    http://www.conondemand.de/

    Mal allgemein:
    Die Endzeit-Szene wächst stetig aber eher langsam, es gibt auch dort sehr schöne und weniger schöne Cons. Gestorben wird auch, ja.
    Mir macht Endzeit-Larp Spaß und für mich lohnt es sich.

    Noch genauere Fragen?

    Tobias

  5. #5
    Rufus
    Rufus ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rufus

    Beiträge
    258

    Re: Endzeit Larp

    Ich kann nur für das F.A.T.E. sprechen. Aus der Reihe hab ich das F.A.T.E. II (Saarland, knapp 100 Teilnehmer) und das F.A.T.E. III (Sachsen-Anhalt, knapp 300 Teilnehmer) als "NSC" besucht.

    Während Degenesis-orientiertes Larp wohl ziemlich Low-Tech ist (Nahkampfwaffen dominieren, Fahrzeuge sind sehr selten), orientiert sich das F.A.T.E. eher an Fallout, MadMax etc.

    Die F.A.T.E.-Cons einzuordnen ist nicht ganz einfach:
    - Es gibt ein verbindliches Regelwerk, das Stil und Realismus zu betonen versucht; u.a. mit hoher Tödlichkeit. Das deckt sich aber mit der vorherrschenden Spielphilosophie - wird von daher also nicht als einengend empfunden.
    - Ambiente wird großgeschrieben, es gibt keinen Hauptplot (und ganz allgemein hält sich sich die SL beim Spiel eher zurück). Trotzdem ist es das krasse Gegenteil eines "Ambientecons": Es gibt Resourcen (IT-Wirtschaft mit 2 Währungen, Munition, Strahlenschutzmittel, Treibstoff), es gibt IT-Parteien mit gegensätzlichen Interessen und Weltanschauungen, es gibt von Spielern eingebrachte Plots; und daraus ergibt sich dann eine Fülle an Deals, Konflikten, Aufträgen, Animositäten etc.

    Zitat Zitat von Dennis
    Bedeutet das immer die gleichen Leute auf Con oder sind es einige mehr, als dass man immer mit den gleichen Leuten spielt?
    Zumindest für die F.A.T.E.-Reihe hat sich recht schnell eine Stammspielerschaft gebilde4t.


    Zitat Zitat von Dennis
    Kann man Konkretes über die Spielerschaft sagen?
    Hammer. Zumindest die F.A.T.E.-Spieler sind 'ne Klasse für sich.
    (Imho auch mit ein Verdienst der Orga, die wirklich eng mit der Spielerschaft zusammenarbeitet.)
    Was da an Aufwand für ein Nischencon betrieben wird ist einfach unglaublich. Und bisher hab ich nur auf F.A.T.E.-Cons erlebt, dass sich Spieler Plots für die NSCs ausdenken. :cool:


    Zitat Zitat von Dennis
    Spielstil o.ä.?
    Auf den F.A.T.E.-Cons gibt es grob zwei Strömungen, mit vielen Überschneidungen: Survival-Larper und Style/Setting-Larper.
    So oder so ist das Charakterleben nicht viel wert (und auch nicht so wichtig); im Vordergrund steht das harte und dreckige Setting. Entsprechend wird geposed bis zum Umfallen; Style ist wichtig.

    Es ist glaub kein Zufall, dass das F.A.T.E. anscheinend viele Ork-Spieler anzieht.


    Zitat Zitat von Dennis
    Ich denke mal, dass allein aus Settinggründen Low-Power spiel vorherrscht.
    Definitionssache. Das F.A.T.E. II hatte einige Probleme mit automatischen Waffen. Mit dem F.A.T.E. III (und dem Umstieg auf Nerfs und Edisons) ist es besser geworden - aber eine Nerf-Knifte ist trotzdem irgendwo zwischen Feuerball und Dentalem Molch anzusiedeln...

    Auf Degenesis-Cons dürfte das Powelevel aber niedriger sein.


    Zitat Zitat von Dennis
    Wie hart wird gespielt, im Sinne von Tödlichkeit?
    Tödlich. Gibt's auch genauere Regeln zu, aber auch an sich ist die Sterbebereitschaft hoch.

    Auf dem F.A.T.E. II sind rund 70% der Charaktere draufgegangen.

    Auf dem F.A.T.E. III war die Sterbequote niedriger, aber auch da hat es mindestens drei Gruppen fast vollständig erwischt. ( Die F.A.T.E.-Reihe ist wohl auch eine der wenigen Con-Reihen, bei der sich eine NSC-Gruppe, die auf dem Con das 1-3-fache ihrer Mitgliederzahl umgelegt hat, hinterher anhören darf, sie soll doch nächstes mal noch etwas härter und bedrohlicher auftreten. )


    Dabei soll jetzt kein falsches Bild entstehen: Unmotiviertes Gemetzel (wie im Fantasy üblich) ist die Ausnahme. Gerade dadurch, dass alle nach den gleichen Regeln spielen und Waffeneinsatz meist tödlich endet, überlegen sich die meisten zweimal, ob sie wirklich die damit verbundenen Risiken eingehen wollen.


    Zitat Zitat von Dennis
    Naja und dann die alles entscheidende Frage: Lohnt sich Endzeit Larp?
    Ja.

    Für's F.A.T.E. nochmal kurz zusammengfaßt:
    - Die Kosten sind vergleichsweise gering
    - Die Teilnehmer sind sind sehr engagiert
    - Der Wunsch nach Setting-Larp hebt sich positiv vom alles-geht Fantasy ab, die Orga sorgt hier auch für eine klare Linie
    - Das Ringen um Resourcen, die verschiedenen IT-Parteien und die Folgenhaftigkeit des eigenen Handelns sind 'ne deutlich andere Geschmacksrichtugn als das im Fantasy-Larp vorherrschende PVE- oder Ambiente-Larp.
    - Ok, ganz allgemein sind die F.A.T.E.-Cons ... erfrischend unlarpig. Aber dazu müßte man wohl noch etwas weiter ausholen.

  6. #6
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Ich war auf zwei Endzeitcons und habe leider festgestellt: Meine Wunschvorstellung von Endzeitlarp unterscheidet sich scheinbar radikal von der anderer Leute.

    Mir sind da zuviele Extreme - Ambiente vs. "hart und dreckig". Mir fehlt einfach der Humor und die Entspanntheit an der Sache. Nur Ambiente ist mir zu langweilig, wenn man nicht zu einer Gruppe gehört, die mit einer anderen im Clinch liegt.

    Mfg
    Stefanie

  7. #7
    Rufus
    Rufus ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rufus

    Beiträge
    258
    Ich denke, auch das ist von Con-Reihe zu Con-Reihe unterschiedlich.

    Oder um die F.A.T.E.-Orga zu zitieren:
    "Das Wichtigste um gute Endzeit Larps Veranstalten zu können, ist unserer Meinung nach eine gesunde Mischung aus realistischer Haerte und heiter, apokalyptischem Humor."

    Und das klappt auch.
    (Die Probleme liegen dann auch eher im OT-Bereich; Duschen etc. )

    Zumindest als Verlorener auf dem F.A.T.E. stolpert man immer wieder über angenehm augenzwinkernde Charaktere. Unter anderem:
    - Der Häuptlingsbewerber, der mit der "Stellen-Ausschreibung" "Häuptling der Verlorenen gesucht. 1000 Chids. Trägt rote Rüstung" beim Stammvorstellig wird.
    - Die Railer, die den Wilden ihre Handelsgüter sehr ... zielgruppengerecht präsentieren
    - Der Bunker-Kindergärtner, der vom Handelsposten zu den Verlorenen geschickt und dann dort "vergessen" wird.


    Das Parteienspiel scheint sehr gut zu funktionieren. Zu den "geplanten" Konflikten ergeben sich halt immer wieder auch spontan welche. Und Auch "zivile" Gruppen wie die Post, das Web oder die diversen Medics und Ärzte scheinen gut ausgelastet zu werden.

  8. #8
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Rufus
    Oder um die F.A.T.E.-Orga zu zitieren:
    "Das Wichtigste um gute Endzeit Larps Veranstalten zu können, ist unserer Meinung nach eine gesunde Mischung aus realistischer Haerte und heiter, apokalyptischem Humor."
    Die realistische Härte will ich eben nicht. Ansatzweise, vielleicht, aber nicht in dem Maße, dass der Großteil der Charaktere stirbt.
    Einzelne augenzwinkernde Charaktere sind mir ja begegnet, aber daneben zu viele, denen das Spiel von harten, abgebrühten Charakteren wichtig ist.

    Ich möchte kein Ambientespiel, sondern Plot, wie im Fantasylarp, aber kein "Es gehen fast alle drauf"-Setting. Und eben das scheint es nicht zu geben.

    Und: Im Endzeit-Larp gibt es mir eine zu große Neigung zu OT-Kleidung als Kostüm.

    Mfg
    Stefanie

  9. #9
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    30
    Beiträge
    3.295
    Das sind doch schonmal eine Menge Infos, erstmal Danke dafür

    Ich werde mal schauen, ob ein Larp mit Degenesis als Hintergrund für demnächst nochmal in die Planung passt und schaus mir selbst an.

    Was Nount sagt, kann ich zwar nachvollziehen, allerdings erwarte ich sowieso mehr dreckiges Fraktionsspiel als im Fantasylarp. Mehr interessiert mich da die Bemerkung zu den Kostümen und OT Klamotten, könntest du das weiter ausführen? Bedeutet das "OT Kram mit Bonus" "OT Klamotten als Basis" oder "nur OT Klamotten und ein bisschen Dreck"?

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Es gibt natürlich, wie überall, großartig aufgemachte Leute und welche in Kleidung, die ich als unangemessen betrachte. Aber Endzeit-Larp lädt dazu ein, normale Alltagskleidung (gerade Militärzeug) zu tragen und manche tun das dann eben auch. Z.B. "Zigeuner" in Kleidung, die ich eher in die Disco-Sparte stecken würde und ähnliches.

    Bei einem Setting, das 500 Jahre in der Zukunft spielt, imho nicht ganz passend (okay, ich habe selbst 1 umgestaltetes Teil aus einem modernen Laden getragen). Bei einem Setting in einer fiktiven Endzeit-Welt nur ganz wenige Jahre nach dem Zusammenbruch vielleicht noch akzeptabel ...

    Und wie immer ist es Ansichtssache, ob etwas noch hineinpasst oder schon zu sehr OT ist (was ich noch okay finde, sieht jemand anders vielleicht als "geht gar nicht!" und umgekehrt). Ich beziehe mich übrigens dabei nicht nur auf meine Con-Erfahrung, sondern auch auf Fotos von Endzeit-Cons.

    Mfg
    Stefanie

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endzeit-Larp Druckluftwaffe für Nerfpfeile
    Von Schmoller im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 19:19
  2. STÜTZPUNKT 5 - Endzeit LARP Abend in Köln
    Von Twilight-Team im Forum Cons
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 12:02
  3. Stützpunkt 5 - Endzeit LARP Taverne in Köln
    Von Twilight-Team im Forum Cons
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 18:29
  4. Suche Endzeit Larp gruppe
    Von Andrej im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 22:59
  5. Degenesis-Endzeit-LARP-Waffen abstauben!
    Von Tarrant im Forum Beiträge von inLarp
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 20:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de