Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Instrumente

  1. #1
    Air
    Air ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Air

    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    102

    Instrumente

    Also erstmal: Tut mir leid, wenn ich denjenigen thread bei der Suche übersehen ahbe, bei dem das schon mal beantwortet wurde, aber ich frage mich, wie das so mit Instrumenten im LARP aussieht.

    ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass ich meine Harfe mit zu einem Con nehme um darauf zu spielen (nicht zu singen, das trau ich mich glaub ich nicht xD) und so für ein bisschen schöne Atmossphäre zu sorgen.

    Wie sit das aber mit der Versicherung? Ein gutes Instrument ist teuer und es ist ja auch sehr ärgerlich, wenn es Kratzer aufweist oder so, die zwar nciht den kalng beeinträchtigen, aber total hässlioch aussehen.

    Es gibt doch hier sicherlich auch musiker, wie handhabt ihr das? habt ihr eine instrumentenversicherung oder benutzt ihr auf Cons grundsätzlich nur "günstige" Zweitinstrumente?

    Und gibt es bei den meisten Orags eine Möglichkeit das Instrument irgendwie wegschließen zu lassen oder trocken aufzubewahren oder so?

    Alles Liebe,
    Air

  2. #2
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    So als Hobby-Barde mag ich mich dazu zu Wort melden: Eine Versicherung, die Instrumente auf LARP versichern würde, ist mir nicht bekannt. Mir wäre auch nicht bekannt, dass die professionelleren Barden so etwas hätten. De facto weiß ich, dass dem Jan/Gedron von den Galgenvögeln schon mal eine Gitarrenlaute im Zelt abgesoffen ist, die er wegwerfen konnte.

    Wenn ich meine eigene Gitarre so beschaue, die hat trotz Tasche in all den Jahren LARP sehr gelitten und wird es wohl auch nicht mehr ewig machen. Das Instrumente auf LARP-Veranstaltungen zerstört werden, mag vorkommen, habe ich aber in über 10 Jahren nicht erlebt. Deshalb wage ich zu behaupten, dass das sehr selten vorkommen dürfte. Wie eben auch Unfälle mit Instrumenten außerhalb von LARP.

    Das man Instrumente bei der SL wegschließen kann, ist auch eher unwahrscheinlich. Auf den meisten Zeltcons lebt die SL auch im Zelt. Und selbst wenn nicht, die haben meist anderes zu tun. Wenn es eine Taverne gibt, kann man die Instrumente aber bei der Tavernencrew hinterlegen. Man sollte sich dann nur selbst um eine halbwegs sichere Ecke bei denen kümmern.

    Ich habe auf Cons schon sehr teure Instrumente gesehen. Ich kenne auch ein paar wenige professionelle Musiker, die auch im LARP ein wenig musizieren. Die nehmen ihre richtig teuren Instrumente (Da reden wir aber schon von einem vierstelligen Bereich) dann eben nicht mit auf Cons.

    Harfen sind mir auf Cons auch schon immer wieder begegnet. Das Problem ist: Meist eignen die sich wenig. In einer Taverne kommen die wenigsten überhaupt hörbar durch. Sicher ist es nett, wenn Du im Hintergrund irgendwo rumzupfst, aber Du darfst Dir nicht vorstellen, dass dann alle leise sind und lauschen. Aber Lagerfeuer auch nicht. Außer für Dich selbst im Lager wirst Du da nicht viel reißen. Wenn Du wirklich gut bist, vielleicht auf einer Hofhaltung, da wirst Du dann mit der sicheren Unterbringung des Instruments auch weniger Probleme haben. Du hast natürlich noch die Option, Dich mit der Harfe anderen Barden anzuschließen. Als Solo-Instrument ist die Harfe nicht der Knaller, vor allem nicht wenn man nicht selber singen will. Als Begleitung zu einer Sängerin oder Sänger oder mit anderen Instrumenten ist sie aber durchaus etwas gern gesehenes. Wenn es nicht gerade in der lautesten Taverne ist, wo die Barden schon untereinander fragen, ob jemand eine Klampfe mit Stahlseiten hat, weil keiner mehr durchkommt (Ist kein Witz, passiert in den Katakomben in Köln sogar regelmäßig).

    Hoffe, ich konnte Dir helfen.

    Grüße,
    Alex

  3. #3
    Kjeldor
    Kjeldor ist offline
    Forenjunkie Avatar von Kjeldor

    Ort
    Voerde, NRW
    Alter
    34
    Beiträge
    2.590
    Bin ebenfalls Musiker, wenn auch nicht auf Cons.
    Ich kann insoweit was dazu sagen, das ich generell sagen kann, das gerade nicht Musiker, was ja meist der überwiegende Teil ist, keinerlei Wertvorstellungen für Instrumente haben. Ich denke da liegt das Problem, das auch mal gerne nicht die nötige Vorsicht walten lassen.
    ✂- - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - -

    Things i do...
    http://www.Kjeldors-Arsenal.de

  4. #4
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Da kann cih Kjeldor nur bestätigen... wenn man sich von manchen leuten anhören muss, dass Querflöten mit 170 Tacken ja unverschämt teuer sein... hat mana cuh keine Fragen mehr (Vor allem nicht, was er da ausgegraben hat.)
    Hab aber auch erlebt, dass ne... ich schätz mal knapp über 1000€-Harfe mit zum Endritual in die Endschlacht genommen wurde... Gedränge, gequetsche und Platz ist mangelware... ich habs einfach nicht verstanden und würde es selbst nicht machen!
    Wenn du aber planst, sie mit zu nehmen, nimm dir auf jeden fall n´ Case oder irgend ne Aufbewahrungsmöglichkeit gegen Witterung, etc. mit, wo du sie drin verwaren kannst!!

  5. #5
    Khagan
    Khagan ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    160
    Ich find Harfen toll. Dass der typische pseudo-Söldner nix damit anfangen kann schon sein, ich würde sie aber gern öfters Harfen sehen.
    Damals auf dem Widucon hatte die Sommerlunder Turneygesellschaft einen Harfner für schöne Klänge während des Mittagessens bezahlt. War ne tolle Atmosphäre, die dadurch geschaffen wurde.

    Mein Spiessknecht würde sicher auch stillschweigend daneben sitzen und ein Tränchen drücken (etwas rührseelig der Gute)

    Gruß Khagan
    der für das "Gezupfe" auch bare Münze springen lassen würde. Alles, alles nur keine Larpschlager...

  6. #6
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Eine private Instrumentenversicherung kannst du natürlich abschließen, aber sie deckt evt. nicht die Gefahren einer Con ab. Falls ein anderer Spieler dein Instrument beschädigt würde da wohl die entsprechende Haftpflichtversicherung, so vorhanden, zuständig sein.

  7. #7
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Auf Haus-/Hütten-/Burgcons muss man sich weniger Gedanken um Nässe machen als auf Zeltcons. Wenn ein Haus vorhanden ist (z.B. SC zelten, NSC übernachten im Haus) ist es ggf. möglich, da auch als Zelter das Instrument im SL-Zimmer o.ä. zu lagern, wenn man vorher fragt.

    Die Frage ist, was hier deine größte Sorge ist?
    Vor Diebstahl kann man sich schlecht schützen, am sichersten ist es wohl noch, das Instrument im Auto einzuschließen.
    Feuchtigkeit im Zelt - entweder im Haus lagern oder, wenn keins vorhanden, im Auto.
    Beschädigungen durch Mitspieler: Wenn man sich aus dem Gedränge fernhält, halte ich das für nicht so wahrscheinlich. Wenn die Orks aus dem Gebüsch stürmen und das teure Instrument nicht bemerken, zur Not OT drauf hinweisen, wenn man das Teil nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen kann. Evtl. schnell das Instrument in Sicherheit bringen und sich danach umhauen lassen; solang man das Instrument nicht "vorschiebt" um sich IT Vorteile zu verschaffen ("Ihr dürft mich nicht angreifen, ich hab mein Instrument, ätsch"), sollte das unproblematisch sein.

    Wie bei ALLEN Dingen gilt natürlich: Nimm nix mit, wo du es dir nie verzeihen würdest, wenn es kaputt geht oder was dran kommt.

    Ich halte im Gegensatz zu Alex Harfen für sehr geeignet für Cons und mag Harfenspiel viel lieber als die typischen (mMn meist eher langweiligen) Barden mit Gitarre und Gesang. Es ist eben andere Musik, mit der man nicht "die Taverne rockt", das will man mit einer Harfe ja auch gar nicht. Die Musik ist aber einerseits im Hintergrund toll, ich habe auch schon erlebt, dass Harfenspielern andächtig gelauscht wurde, diese Musik hört man ja (v.a. live) eher selten.

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  8. #8
    Théor
    Théor ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Théor

    Ort
    Zürich
    Beiträge
    137
    Also ich würde mich sofort stillschweigend hinsetzten und zuhörn. Ich mag Harfen, vielleicht auch weil ich bisher zu wenige gehört hab zumindest im gegensatz zu anderen Instrumenten.

    Ich könnte mir auch vorstellen, für lauschige melodien zu zahlen, und dass es gute Athmosphäre schafft liegt dann höchstens noch am publikum. Je nachdem kannst du, falls die Orga OT eine Möglichkeit hat sie zu lagern (Autos der NSC im schlimmsten fall, sollte immer einer eins haben), kannst du ja abmachen, dass du sie IT ner Wache gibst zum verwahren
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

  9. #9
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    30
    Beiträge
    3.295
    Eigentlich kann ich nur wiederholen, was sowieso schon gesagt wurde.
    Ein Con ist (je nach konkreter Sorte und Glück) halt eine dreckige, matschige, nasse Umgebung, die teuren Instrumenten einfach nicht bekommt. Dem kann man dann auf diverse Weisen entgegenwirken:

    - Zitat Hana:
    Nimm nix mit, wo du es dir nie verzeihen würdest, wenn es kaputt geht oder was dran kommt.
    Das ist schonmal Grundregel Nummer Eins. Die meisten Gitarristen, die ich kenne unterscheiden auch zwischen "der Guten" und "der Lagerfeuerklampfe". Die Gute findet man selten auf Cons.

    - Ein vernünftiger Hardcase für dein Instrument. IT Varianten sehen natürlich toll aus, hier würde ich aber dem perfekten Kasten den Vorzug geben, egal wie er aussieht. Hauptsache, er schützt dein Instrument.

    - Die Harfe nicht auf Zeltcons mitnehmen. Dann spielst du halt nur auf Hauscons deine Bardin und sonst was anderes. Dafür hast du eine viel sicherere Umgebung für die Harfe.

    Keine Ahnung wie die Preislage so bei Harfen ist und wie das ganze bei dir finanziell aussieht, aber vielleicht wäre ein günstiges/billiges Zweitinstrument eine Alternative, um die man keine Angst haben muss?

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  10. #10
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    *hust* Ich sprach in erster Linie von den "klassischen LARP-Musikplätzen". Eine wirklich teure Harfe dürfte wohl sowohl in der lauten Taverne als auch am Lagerfeuer deplaziert sein. Im Elfenlager: super, beim Essen: stylisch, bei der Hofhaltung: glorreich, die einsame Dame am See: legendär udn auch an sonst jedem ruhigeren Ort, wo Leute zusammenkommen, toll. Aber ich habe Solo-Harfen im LARP auf Standardcons erlebt und oft läuft das auf drei Dinge hinaus:
    1. Jemand klampft ziemlich einsam oder mit ein bis zwei Zuhörer irgendwo am einsamen Ort
    2. An den üblichen Orten des Beisammenseins wird frustriert wegen der Lautstärke aufgegeben
    3. Die kleine Fraktion um die Harfe beschwert sich nachhaltig, weil es am Versammlungsort zu laut ist, um der Harfe zu lauschen.

    Auch ich bin der Meinung, dass eine gute und ordentlich gespielte Harfe einen absolut traumhaften Klang hat und höre sie gerne. Nur obige Erfahrungen musste ich leider machen.

    Grüße,
    Alex

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. IT-Instrumente
    Von fenris77 im Forum LARP-Musik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 19.01.2014, 15:33
  2. larptaugliche Instrumente
    Von Filia Umbrae (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 01:54
  3. Was für Instrumente für den Barden?
    Von Dennis im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 18:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de