Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 146
  1. #1
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    vor allem würde man mit einem Holzstab in so einen Harnisch gar keine Dellen bekommen...

    Das ist ja gerade der Gag. Was Kugeln, Pfeile und Bolzen abhält macht sicherlich nicht schlapp vor einem Holzstecken



    Stephan

  2. #2
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Aber es ist doch das magische Holz aus einem Ent geschlagen, bei nacht unter 2 sexuell aktiven Feen gelegen, geschnitzt mit einem MEsser geschmieded in der Flamme Mordorts, welche angezündet wurde mit dem Darmwind eines Phönix, welcher gefangen wurde mit einem Lasso, gefärtigt aus den Nasenhaaren eines Balrogs, die man mit einer Schere geschmiedet aus zwergischem Stahl gewonnen hat, den man nur bekommt, wenn man des nachts nackt mit einem Zwerg Bier trinkend Polka tanztw as man nur lernt wenn... uswusw

    Hab gerade Spass dran... *lach
    (hier ein tolles Beispiel für dumme Ausreden für besonere Waffen <- konstruktiver Teil)

    Grüße
    Aeshma

  3. #3
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Ich finde das immer wieder amüsant, wenn ich von einer Regelung lese, wo ein Kampfstab angeblich nichts gegen Rüstung (mit Gambeson drunter) ausrichtet.

    1. Das ist eine inkonsequente Differenzierung. Da könnte man auch anfangen mit "Wurfdolche helfen gegen Platten nichts" oder "Bei einer geschlossenen Platte kommt man mit einem Schwert nicht mehr so einfach durch".
    2. Genau das wird ja durch die Rüstpunkte aber schon simuliert.
    3. Das ganze ist eine Kampfsimulation. Von Realismus wird ja teilweise bewusst zu Gunsten des Spiels Rücksicht genommen
    4. Wo bleibt dem Kampfstabträger denn jetzt das simulationsäquivalent zu "Ich hebele Dich mit dem Stab aus dem Stand", "Ich steche mal mit allem was ich habe auf Dein Gesicht/Helm ein" und ähnlich Dingen? Das ist ja durchaus immer noch relevant?
    5. "Sonst sind die Dinger zu übermächtig" ist Unsinn. Schwert/Schild ist deutlich vorteilhafter.
    6. Kaum mach ich eine Klinge dran (Lanze, Hellebarde etc.) stört die "Übermächtigkeit" plötzlich auch keinen mehr.
    7. Lese ich nur von Stephan und zwei anderen von dieser Regel und habe sie noch nie angewendet gesehen. In 10 Jahren nicht. Nu mal Butter bei die Fische. Bei welcher Con, die keine Einladungscon in kleinem Kreise ist, soll das bitte so sein? Seit Jahren wird man in Foren immer von den gleichen drei Verdächtigen mit dem Thema genervt, seit Jahren schüttelt die Mehrheit den Kopf und kommt mit den von mir oben angebrachten Gegenargumenten und seit Jahren wird der Unsinn "Stäbe bringen gegen Rüstung nix" wieder propagiert. Und seit Jahren kann man das nirgends verfolgen. Es nervt. Und entspricht höchstens einer Nischenerscheinung.

    Grüße,
    Alex

  4. #4
    salogel2
    salogel2 ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Neu-Anspach (Frankfurt)
    Beiträge
    290
    da hast du mal völlig recht Alex (ich kann das leider nicht bestätigen, und hab auch keine lust es zu versuchen)

    ich find Kampfstab auch super, da es meiner meinung nach zu vielen einfachen charaktern passt (wanderer...).
    "Viele, die leben, verdienen den Tod, und manche, die sterben, verdienen das Leben. Also gehe nicht so leichtfertig mit dem Todesurteil um."

  5. #5
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Zitat Zitat von Alex
    Ich finde das immer wieder amüsant, wenn ich von einer Regelung lese, wo ein Kampfstab angeblich nichts gegen Rüstung (mit Gambeson drunter) ausrichtet.

    1. Das ist eine inkonsequente Differenzierung. Da könnte man auch anfangen mit "Wurfdolche helfen gegen Platten nichts" oder "Bei einer geschlossenen Platte kommt man mit einem Schwert nicht mehr so einfach durch".
    Oh ja für Wurf- und Dolche gilt das gleiche Das verhindert sehr zuverlässig diese albernen Heckenspringer.. (Typen meistens mit Lederhose und Piratenhemdn, die mit 2 Dolchen oder so mal eben im Vorbeilaufen 20-30 eine Platte berühren und meinen die müsse dann umfallen)

    Das mit dem Schwert sehe ich weniger kritisch... Da kann man immer noch eine Beschädigung annehmen (die wenigsten wissen das der Kampfverlauf auf ein Stechen oder Schneiden in die Schwachstellen hinauslief)

    2. Genau das wird ja durch die Rüstpunkte aber schon simuliert.
    3. Das ganze ist eine Kampfsimulation. Von Realismus wird ja teilweise bewusst zu Gunsten des Spiels Rücksicht genommen
    Beides richtig und auch nicht. Zu 5.) durch die RP wird nur die Stärke der Rüstung angegeben ohne auf die Stärken von einzelnen Waffen ein zu gehen. Es ist eben nicht nachvollziehbar warum eine Kriegswaffe wie ein Rabenschnabel den gleichen Schaden macht wie ein Holzstab.
    Zu 6.) Da stimme ich dir allerdings zu. Aber je besser man an den Realismus rankommt, desto besser die Simulation. Wobei: der Trend sollte weg von der realen Simulation hin zur Cineseastischen Simulation gehen.

    4. Wo bleibt dem Kampfstabträger denn jetzt das simulationsäquivalent zu "Ich hebele Dich mit dem Stab aus dem Stand", "Ich steche mal mit allem was ich habe auf Dein Gesicht/Helm ein" und ähnlich Dingen? Das ist ja durchaus immer noch relevant?
    Ist es eigentlich nicht. Der wird also umgehebelt und wenn der nicht sehr sehr unglücklich fällt passiert dabei sehr wenig. Sprich entweder es entwickelt sich ein Infight, oder er steht einfach wieder auf.
    Wo wir beim Stechen sind, womit sticht denn der Stabträger? Mit dem Stab? Wohin? Denn auf den Helm kannst du mit einem Stab recht lange hauen oder stechen..
    Aber davon ab: Der Schwertträger darf ja auch nicht stechen... also lassen wir das stechen und bleiben beim schlagen... Denn ansonsten sehe es ja noch viel schlechter aus für den Stabträger.

    5. "Sonst sind die Dinger zu übermächtig" ist Unsinn. Schwert/Schild ist deutlich vorteilhafter.
    Schwert / Schild sind aber auch Kriegswaffen und nicht ein Stecken aus dem Wald. Alex, auch hier wieder: Warum haben sich diese Stäbe als Kampfwaffe nicht wirklich durchgesetzt? Richtig, weil man schon bei einfacher Rüstung kaum Wirkung erzielte.
    Und ja beim LARP Kampf haben die Dinger sicherlich einen Reichweiten und Griffwechsel Vorteil. Der ist nicht zu Unterschätzen.

    6. Kaum mach ich eine Klinge dran (Lanze, Hellebarde etc.) stört die "Übermächtigkeit" plötzlich auch keinen mehr.
    Oh das ist ein halber Punkt für dich, aber nur ein halber, weil die Kampfweise auf einmal eine ganz andere wird.


    7. Lese ich nur von Stephan und zwei anderen von dieser Regel und habe sie noch nie angewendet gesehen. In 10 Jahren nicht. Nu mal Butter bei die Fische. Bei welcher Con, die keine Einladungscon in kleinem Kreise ist, soll das bitte so sein? Seit Jahren wird man in Foren immer von den gleichen drei Verdächtigen mit dem Thema genervt, seit Jahren schüttelt die Mehrheit den Kopf und kommt mit den von mir oben angebrachten Gegenargumenten und seit Jahren wird der Unsinn "Stäbe bringen gegen Rüstung nix" wieder propagiert. Und seit Jahren kann man das nirgends verfolgen. Es nervt. Und entspricht höchstens einer Nischenerscheinung.
    Ich habe diese Regel schon mehrfach in Varianten erlebt.
    Als ich 97 Anfing mit LARP war es teilweise so, das ein Stab als 2Handwaffe galt mit 2 Punkten Schaden (97 ging es erst los mit der richtigen Waffenproduktion, da war ein Kampfstab halt die einfachste selber zu bauende Waffe, einfach Bambus- oder runden Kernstab, Rohriso drüber und dann Panzertape).

    Sehr schnell ging das im Ruhrgebiet auf einen Treffer wieder runter. Dann kamen so ab 200X die ersten Orgas an, wo dann ein Kampfstab 0,5 TP machen sollte (halte ich für doof, das zählt eh keiner).

    Seit so 5-6 Jahren erlebe ich es immer öfter das ein Kampfstab keinen Schaden mehr beiRüstung mit Gambeson oder halt Platte macht.

    Zum Beispiel wird diese Regel auch auf meinem Warhammer Con im Mai gelten.

    Es bleiben ja noch genug Gegner für die Kampfstableute über, ist ja nicht so das alle nur noch in dickster Rüstung rumrennen, nur die Dickschiffe, die sind halt nicht für den (die sind aber auch nicht für den 2 Schwertkatanfuchtler mit Hemdchen und Lederhose)


    Zu einem schönen Kampf gehört halt auch das die Kontrahenten optisch auf Augenhöhe sind.

    Stephan
    der Kampfstäbe schon ganz ok findet, vor allem wenn einer damit umgehen kann. Diese aber genau wie englische Langbögen für total überbewertet hält

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Juhu, auf ein neues:
    Zu 5.)
    Du meinst 2. :wink:

    durch die RP wird nur die Stärke der Rüstung angegeben ohne auf die Stärken von einzelnen Waffen ein zu gehen. Es ist eben nicht nachvollziehbar warum eine Kriegswaffe wie ein Rabenschnabel den gleichen Schaden macht wie ein Holzstab.
    Richtig und warum wird da keine Unterscheidung gemacht? Genau, weil bei der Wechselwirkung von ca. 15 Waffentypen und ca. 5 Rüstungstypen ca. 75 verschiedene Wechselwirkungen rauskommen. Und da keiner Bock hat, dass wieder überall Schadensansagen wie "3!" gebrüllt haben, lassen wir das. Auch "0!". Wer nicht mit mir spielen will und Stabtreffer ignoriert, muss sich nicht wundern, wenn ich ihn auch ignoriere. Steht das vor Ort im Regelwerk, gehe ich gar nicht erst hin. Lass mich noch mal nachdenken, das ist bisher genau 0 Mal vorgekommen.

    Ich durchbreche mal das Quoting, allein, weil die Einzelaussagen durchaus miteinander verknüpft waren, ist der Versuch des einzelnen negieren ziemlich unsinnig. Was den Realismus angeht: Damit wird die LARP-Kampf-Simulation eben nicht zwangsläufig besser. Ich glaube, es war Hana, die das mal sehr gut erklärt, dass teilweise der Realismus absichtlich vernachlässigt wird, damit die Waffentypen und die Kampfartenvielfalt etwas ausgewogener wird. Sonst laufen wir irgendwann alle mit Schwert/Schild oder im Pikenhaufen herum. Oder mit Pulverwaffen. Wär doch doof. Cineastik ist natürlich wünschenswert, aber auch nicht zu 100 % umsetzbar. Zumal mein Film nicht Dein Film sein muss und es da auch Unterschiede gibt. In meinem Film legen die Stabjungs die Platten durchaus aufs Kreuz.

    Und was passiert wenn ein Kämpfer auf dem Kreuz liegt? Oh ja, dat Kämpfen wird schwerer, das verteidigen auch. Entwaffnen wird auch leichter, was übrigens auch nicht in unserer Simulation berücksichtigt wird. Und ist kein In-Fight erlaubt steht der Stabkämpfer nun am Rand und darf nicht mitspielen, weil Stephan das so will? Ne, das kann es nicht sein und ist es ja auch glücklicherweise auch nicht.

    Da Du die Effektivität des Stechens mit dem Stab auf einen Helm bezweifelst: Zieh Dir nen Helm an, ich bring nen einfachen, ungehärteten Haselnussstab mit und Stech Dir mal 3-4 Mal mit allem was ich kann, gegen das Visier. Und dann schauen wir mal, ob Stephan nicht etwas benommen und kampfuntauglicher ist. Bevor Du jetzt anfängst, dass ich daneben wär und Dich verletzen will: Laut Deinen Aussagen kann da ja gar nichts passieren. Merkst Du selber, gell?

    Und dann sieht man mal wieder, wie das Quoting anscheinend das begreifen eines ganzen Posting behindert. Sicher darf mit dem Schwert im LARP auch nicht gestochen werden. Aber der Schaden, den ein Schwert mit einem Hieb auf einen ordentlichen Plattenpanzer am besten noch mit Gambeson, macht, ist genau 0!. Die Wahrscheinlichkeit, bei einem kompletten Kürass mit einem Hieb durch eine Schwachstelle zu kommen, kannst Du auch praktisch knicken. Aber auch hier wird Schaden gespielt, als ob gestochen wird. Warum dann nicht beim Stab? Warum sollen die Möglichkeiten, die mit einem Stab nunmal vorhanden sind, aber aus Sicherheitsgründen nicht darstellbar sind, beim Schaden durch den Stab nicht berücksichtigt werden, beim Schwert aber schon?

    Nebenbei: Wer redet von nem Stecken aus dem Wald? Ich rede von einem für den Kampf präparierten Stab. Ich rede von entsprechendem Holz (Da gibt es ja zig Unterschiede), dass entsprechend gelagert, gehärtet (Ja, Holz kann man auch etwas härten) und vielleicht noch mit Metallbändern versehen wurde. Oder Magierstäbe aus "Eisenholz". Von sowas rede ich. Schau Dir mal die Holzstile von Hämmern und Äxten aus dem Kriegsbereich an. Die hast Du auch nicht mal eben mit nem Schwerthieb nennenswert tangiert. Gleiches gilt für Lanzen.

    Was die Kampfweise mit Lanzen angeht: Wer hindert mich, mit dem Ding umzugehen, wie mit nem Stab? De facto sehe ich das öfter. Und sieht auch nicht blöd aus. Was umgreifen und Reichweite angeht: Ich kenne keinen Schwert/Schildkämpfer mit Ahnung, der nicht dennoch dem Stabkämpfer überlegen ist. Im besten Fall ist es ausgewogen. Hurra, genau das was wir wollen, Ausgewogenheit, mehr Spaß für alle! Wo ist jetzt Dein Problem? Wen kratzt der Realismus?

    Zum Beispiel wird diese Regel auch auf meinem Warhammer Con im Mai gelten.
    Ah, also eine Con von Dir selber. Da Du mir von anderen, wo das so gewesen sein soll, nicht mal einen Namen nennen kannst, halte ich das ehrlich gesagt immer noch für Wunschdenken. Los, ich will Namen von Cons (Keine kleinen Einladungscons), wo das so gewesen sein soll, ich will Links zu deren Websites und Regelappendixe/Regelwerke, wo das so drin steht. Google findet dazu gar nichts (Außer an Foren als Diksussionsthema). Dazu, dass Stäbe im LARP genau einen Schaden, wie jede andere Waffe auch machen, aber etliche Regelwerke und Appendixe.

    Grüße,
    Alex

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von stephan_harald
    Seit so 5-6 Jahren erlebe ich es immer öfter das ein Kampfstab keinen Schaden mehr beiRüstung mit Gambeson oder halt Platte macht.
    Wirklich? Auf welchen denn zum Beispiel? Sag doch mal ein paar Beispiele - wir waren ja zu einem gewissen Teil durchaus auf den gleichen Cons (oder meinst du ausschließlich die, auf denen ich nicht dabei war?) und mir ist diese Regelung wirklich nie aufgefallen, nicht ein einziges Mal seit 2003 (gibt keinen passenden Smilie hier, so ein Mist )

    Viele Grüße,
    Stefanie
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    ich verstehe nicht, warum das hier grad so emotional wird?
    Ich meine, wenn wirklich jemand mit seinem Stab umgehen kann, soll er gerne bei einem Kampf mitmischen, egal ob was im Regelwerk steht oder nicht.
    Was ich aber gerne sanktioniert sehe und ich denke, darauf fußt dann auch das "Kampfstäbe machen 0 Schaden gegen Gerüstete" Gebot, sind die Kampfstab-Wischer.
    Ich mein, jeder kennt sie... stehen in der 2. Reihe und wischen mir mit ihrem Stab immer wieder gegen die Beinschienen und erwarten, dass ich das als Treffer ausspiele. Die gehören in die gleiche Kategorie wie die 2-Dolche-Turboschläger etc.

    Also:
    Wenn jemand mit seinem Stab umgehen kann und ordentliche Treffer setzt, sehe ich kein Problem darin, dass ein Kampfstab Schaden macht. Bei allen anderen sehe ich die 0 Schaden Geschichte aber als okay an.

    Aber ist nur ne subjektive Meinung und wenn ich Alex Post richtig verstehe, dann gehört er in die Kategorie "kann mitm Stab kämpfen" und sollte sich daher eigentlich wenig Gedanken um solche Regelungen scheren. Wenn der Gegner etwas Grips im Hirn (oder Sinn fürs Spiel) hat, sollte er sicherlich normal die Treffer ausspielen.
    Basically... RUN!

  9. #9
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Zitat Zitat von Nount
    Zitat Zitat von stephan_harald
    Seit so 5-6 Jahren erlebe ich es immer öfter das ein Kampfstab keinen Schaden mehr beiRüstung mit Gambeson oder halt Platte macht.
    Wirklich? Auf welchen denn zum Beispiel? Sag doch mal ein paar Beispiele - wir waren ja zu einem gewissen Teil durchaus auf den gleichen Cons (oder meinst du ausschließlich die, auf denen ich nicht dabei war?) und mir ist diese Regelung wirklich nie aufgefallen, nicht ein einziges Mal seit 2003 (gibt keinen passenden Smilie hier, so ein Mist )

    Viele Grüße,
    Stefanie
    Also auf ZSL Cons war es schon länger so, ebenfalls auf Vallconnan Cons...
    Das Du es nicht bemerkt hast, liegt vielleicht auch einfach daran, das kaum einer mit einem Stab gekämpft hat wirklich, zumindest nicht in der Schlachtreihe.

    Stephan

  10. #10
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Aber um das abzukürzen:

    Vielleicht sollte ich wirklich noch die Einschränkung machen:

    In einem geposten Kampf (duell wo es um die reine Optik geht) wird wohl jeder auch dem Kampfstab seine Treffer und Wirkung zugestehen.

    In einer Schlachtreihe (um bei Lorenz zu bleiben) wohl eher nicht.

    Wie immer liegt jede Regel auch beim Mitspieler. Ich kann als SL Regeln aufstellen wie ich lustig bin, diese blau, grün und gelb anmalen, wenn die Spieler sie nicht beachten, beachten sie sie nicht. Das kann mich als SL nun ausserordentlich trotzig stimmen, oder aber ich schaue mir an was sie damit machen und befinde es für voll ok und lasse das Spiel laufen.


    Ich denke so wird das wohl am ehesten ein rundes Bild, denn wer bin ich das ich einschreite sobald ein Plattenträger Treffer von einem Kampfstab auspielt als wäre es die Axt des Bloodthierstiers persönlich.

    Wenn er es aber nicht tut, und der Kampfstabträger meckert dann bei mir, dann kann dieser halt nur ein Schulterzucken erwarten.

    Stephan

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaden,schaden,schaden,aber wieviel?
    Von LordKillerBee im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 14:00
  2. Welche Qualität müssen/sollten NSC-Klamotten haben?
    Von Hana im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 17:06
  3. VK: Platten Arm + Beinzeug
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 17:09
  4. Kleider machen Leute - Hüte machen Jäger
    Von ich im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 18:35
  5. Platten für die Plattenrüstung
    Von luxor im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 10:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de