Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867

    Körperkontakt im LARP

    Wie handelt ihr das im allgemeinen? Zum Beispiel jemanden auf dem Rücken von der Schlacht tragen oder die feindliche Hohepristerin auf der Schulter wegtragen.. Ich hab einige Menschen kennengelernt die echt Berührungsängste haben,aber das niemandem sagen. Wie kann man sich sicher sien ohne voher ständig fragen zu müssen "Du ich trag dich jetzt weg/tackle dich um,ist das okay?"
    Booya!

  2. #2
    Freyfusz
    Freyfusz ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Freyfusz

    Ort
    Bochum
    Beiträge
    118
    Anders gefragt: Die Bekannten von dir mit Berührungsangst, wie fühlen die sich wenn sie weggetragen werden? Sind sie so mit den Nerven am Ende das sie nicht mehr mitspielen können?

    Habe von sowas noch nie was gehört. Wenn ich jemanden wegtrage (wobei ich dabei Hilfe brauche in den meisten Fällen) gab es nie hinterher Beschwerden. Selten hat mal jemand VORHER gesagt, das er/sie nicht wollte. Dann war das ok.
    I AM A SEXY SHOELESS GOD OF WAR!!! -Belkar Bitterleaf

  3. #3
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Es gibt riesen Unterschiede zwischen Infight ("umtackeln") oder harmloses Berühren, insbesondere wegtragen, wo man vorher fragen kann oder so eindeutig handelt, dass derjenige vorher deutlich OT Nein sagen kann.

    Infight halte ich persönlich eigentlich immer für grenzwertig und nur okay, wenn das Leute machen, die das vorher abgesprochen haben. Aber die Nachahmungsgefahr ist gegeben.

    Alles andere ist wie Hände schütteln. Man kann es jederzeit ablehnen. Jemand mit echten Berührungsängsten wird sich sicherlich anders verhalten, wenn jemand Andeutungen macht denjenigen hoch zu heben, als jemand ohne solche Ängste. Und wenn derjenige trotz Ängsten nix sagt oder tut, dann kanns nicht so extrem schlimm sein.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Hmmm...also ich frage immer OT, ob dieses und jenes in Ordnung geht. z.B. als ich mal einen frechen, zappelnden Goblin an den Händen über den Boden in Richtung Gefängnis schleifte. Oder auch wenn Verwundete an Armen und Beinen aus einem Gefahrenbereich getragen werden.

    Nicht fragen tue ich bei kleineren Sachen - z.B. einen humpelnden Verwundeten stützen.

    Da kann man wohl einfach keine genaue Regelung für finden, sondern muß das einfach aus dem Bauch heraus entscheiden, wo es sinnvoll ist, zu fragen. Und im Zweifelsfall eben eher fragen als "einfach machen".
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832
    Ich handhabe es auch so, dassich bei "größeren" Sachen wie komplettes Tragen nachfrage. Vor allem bei Frauen gebietet mir das meine Kinderstube (garstiges OT). Ist auch so eine Sache, dass ich viele Menschen einfach nicht hochbekomme wenn die so garnicht mithelfen und das wäre peinlich

    was den Infight angeht:
    Wer meint mich ohne Vorwarnung/ Frage anzuchargen und dann mit "realistisch" kommt dem hau ich gerne ganz realstisch meinen großen, stahlbestrebten Fächer in die Backen...

    Grüße
    Aeshma

  6. #6
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Ich komme i.d.R. gar nicht auf die Idee, jemanden zu fragen - Körperkontakt ist für mich ein ziemlich elementarer Bestandteil von Larp (bzw., von Abenteuercons im Fantasy-Genre): Beim Heilen, Wegziehen/-tragen von Verwundeten, Festhalten von Leuten ... das ist so alltäglich, da käm mir nicht der Gedanke, dass ich vorher fragen müsste. MMn ist jemand, der so einen elementaren Bestandteil ablehnt, in der "Bringpflicht", d.h. er möge sich äußern, damit rechnet sonst keiner. Wenn ich als Heiler jedes Mal fragen müsste, ob Körperkontakt okay ist, huiuiui ...
    Bei so ziemlich allen diesen Fällen kann das Gegenüber auch frühzeitig was sagen, wenn er irgendwas nicht möchte, da seh ich wenig Probleme.

    Infight ist ein anderes Thema, da ist ja schon alles gelaufen, bis der Angegriffene "Nein" sagen kann. Beim Hochheben ist es vielleicht auch nicht schlecht, vorher zu fragen; wenn man erstmal so kopfunter über einer Schulter hängt, ist Protest manchmal schwierig (und da ist mMn auch "Angst vorm Runterfallen" häufiger ein Problem als der Körperkontakt).
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  7. #7
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    hmmm ich denke das Lesen der Körpersprache hilft schon.
    Ausserdem ist vieles aus Instikt und unterbewusste Wahrnehmung.

    Ein kurzes Abklären, ob jemand getragen werden will/darf stört im Spiel nicht.

    z.B. bei Rollen wo Körperkontakt schon an sich provoziert wird, z.b. Dirne oder Mädl im Saloon
    Da empfehle ich vorherige Absprache.
    Ich habe LARP-Gefährten, deren Berührung mir nicht unangenehm ist. Die waren beauftragt auf mich zu achten. So konnte sogar in-time Schutzverhalten ausgespielt werden.

    Ansonsten halte ich genau von jenen Abstand, die mich ganz sicher nicht berühren dürfen. Das hat bisher immer geklappt.

    Wir hatten auf einem Spiel einen Charakter der immer alle knuddeln "musste". Er hat innerhalb von Sekunden outtime gecheckt ob er darf, es ist in-time niemanden aufgefallen. Und war keinen Momentlang ein Problem. Manche wollten in-time nicht geknuddelt werden, weswegen Abwehr alleine kein ausreichendes Zeichen gewesen wäre. Welcher Slytherin lässt sich schon gerne knuudelt *g*
    Sabine
    Obmann Verein Holo-Con Austria, Waldritter Östrreich
    Star Trek, Potterversum, Steampunk
    https://www.facebook.com/WSZHLARP
    https://www.facebook.com/LARPaustria
    http://www.data.holo-con.net/

    ---------------------------------------------------------
    Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann

  8. #8
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: Körperkontakt im LARP

    Wegtragen o.ä.: Ich gehe davon aus, dass derjenige sich meldet, wenn er das nicht möchte. Ähnlich ist das mit dem "normalen" Körperkontakt, der durch Spiel entsteht, bspw beim Heiler.

    genaues Durchsuchen: Wird nur nach Klärung wirklich vorgenommen, ansonsten nur angedeutet.

    Umtackeln u.a. Infight-Geschichten im Kampf: Nach Anbsprache, oder wenn man denjenigen OT gut genug kennt, um das einschätzen zu können. Wobei für mich das Festhalten eines Flüchtenden (nicht umklammern oder so) noch kein Infight ist.
    So long

    Justav

  9. #9
    turmnagel
    turmnagel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von turmnagel

    Ort
    44147
    Beiträge
    107
    Es gibt ein Wort für unangenehme Situationen, das jeder benutzen darf: "Stop".

    Ansonsten finde ich Körperkontakt als darstellerisches Mittel oft zwingend notwendig. Auf dem Advocati Dei im Januar sind die Untoten einfach liegen geblieben. Die Spieler brauchten ziemlich lange, um uns 30 (?) Leichen zusammenzuräumen... Solche Situationen mit "harter, körperlicher Arbeit" finde ich wichtig, weil sie einem ein wenig mehr Realismus bieten.

    Tobias

  10. #10
    Vargsang
    Gast
    Hm, ich hab ja anfangs auch gedacht, dass mir das schwer zu schaffen machen wird - mag Körperkontakt anfürsich überhaupt nicht. Das war lange Zeit auch ein Grund, nicht mit Larp anzufangen.

    Bislang muss ich aber sagen, im Training war das trotz Infight und "groben Säcken" sehr human und es ist doch etwas anderes, ob man in einer "Spielsituation" umgetackelt wird oder weggeschleift und die Möglichkeit hat, etwas zu sagen, oder ob jemanden einen real so bedrängt.
    Auch die Methode von Tala_Pran, sich mit eventuell bestehenden Larpgefährten abzusprechen und so nicht einfach "wild" irgendwo hineinzugeraten, hört sich gut an und lässt sich ja auch super als Spielinhalt aufbauen.

    Na, ich bin mal gespannt, ob das auf Con auch so funktioniert ...


    Grüße,
    Varg

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de