Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Rufus
    Rufus ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rufus

    Beiträge
    258

    Larp-Fördervereine - Helfer aus der Larp-Misere?

    Larp-Fördervereine - ein Beitrag zum Weg aus der Larp-Misere?

    Wenn man sich Larp-Infrastruktur anschaut, dann stellt man immer wieder fest, dass viele Insellösungen nebeneinander existieren. Jede Orga erfindet jedesmal für sich das Rad neu, jede Orga baut jedesmal ihren eigenen Fundus von Null auf. Zusammenarbeit zwischen Orgas findet nur statt, wenn man sich persönlich kennt, und ist entsprechend beschränkt. Nicht-Orga-Teilnehmer haben es schwer, etwas zur grundlegenden Qualität der Cons in ihrer Region beizutragen.

    Das Ergebnis sieht man immer wieder auf Con: Da sitzen Gestalten in Kostümen für mehrere hundert Euro an Biergarnituren. Die Dorfbewohner wirken so herausgeputzt und inhomogen wie die angereisten Fremden. Das Geschirr ist eine krude Mischung aus Ikea-Keramik, Opas gedrechselten Alu-Bechern und den Zierbechern aus der Familien-Vitrine. Ein zentrales NSC-Zelt ist meist ebensowenig selbstverständlich wie die ambientige Beleuchtung von Lager/Siedlung. Und so weiter.

    Können hier Larp-Genossenschaften Abhilfe schaffen?

    Das Prinzip ist so simpel wie altbewährt: Mehrere Personen/Gruppen mit ähnlichen Interessen zahlen in einen Topf, aus dem dann Sachen angeschafft werden, die fortan von allen Genossenschaftmitgliedern genutzt werden können.

    Gerade wenn man sich anschaut, was auf Cons oft fehlt, dann sind das Dinge, die an sich nicht die Welt kosten, aber in der Summe das Budget einer Einzelorga oft übersteigen:
    - IT-taugliche Tische und Sitzgarnituren
    - IT-taugliches Geschirr
    - IT-taugliche Leuchtmittel
    - Grundklamotten für Standardrollen
    - IT-taugliche Zelte
    - Lagerambiente wie Fahnenstangen, Feuerstellen,...

    Dazu kommt meist das Problem der Lagerung. Auch hier zahlt man bei Jede-Orga-für-sich drauf, wenn man es sich denn überhaupt leisten kann.

    Zu den reinen Vorteilen eines gemeinsamen Fundus kämen noch andere, wie ein Verhandlungsvorteil (größerer vertretener Personenkreis) oder auch strukturelle Stabilität (geregelte Strukturen, persönliche Animositäten können weniger Schaden anrichten).

    Eine kurze, beispielhafte Abschätzung des finanziellen Rahmens (ziemlich aus der Luft gegriffen):
    Code:
    Ausgaben:
    - Garage als Lagerraum: 12*50€              = 600€
    - Versicherung (v.a. Inventarversicherung)  = 300€
    - Jährliche Neuanschaffungen                = 300€
    - Kasse für Ausgaben außer der Reihe        = 100€
                                               -------
                                                 1300€
    											 
    Einnahmen?
    - Mitgliedsbeiträge	(50 * 24€)            = 1200€
    - Verleihgebühr                             = ~300€*
                                                -------
                                                  1500€
    * Die Verleihgebühren könnte man beispielsweise so ausrichten, dass verliehene Gegenstände nach etwa zwei Jahren abgeschrieben sind. 100€ Sachwert (etwa 50 Trinkgefäße à 2€), der auf etwa 5 Cons im Jahr eingesetzt wird, würde also für 10 Euro verliehen. (Auf einen der 50 Conteilnehmer umgelegt entstünden also individuelle Mehrkosten von 20 Cent.)

    Entsprechend gilt: Je mehr das Angebot nachgefragt wird, und je länger das Projekt läuft (d.h. je mehr Inventar bereits abgeschrieben ist), desto rentabler wird es (-> niedrigere Mitgliedsbeiträge, geringere Verleihgebühr und/oder mehr Neuanschaffungen).


    Was sind eure Meinungen zu Genossenschaften im Larp?

    Hätte sowas eine Zukunft?
    Wo gibt es solche Ansätze bereits, und welche Erfahrungen wurden damit gemacht?
    Warum scheinen dergleichen Kooperationen so selten?
    Woran würde es scheitern?
    Was wäre zu beachten?

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Grundsätzlich ist die Idee durchaus reizvoll, allerdings habe ich, seitdem ich vor einer Weile zu einer Orga mit einem umfangreichen Fundus gestoßen bin, erst gemerkt wie viel Aufwand die Verwaltung eines Fundus erst kostet. Da ist es nicht damit getan, alles in eine Garage zu stopfen, wenn irgendjemand was davon haben soll muss es jemanden geben, der alles ordnet, in Kisten verpackt, etikettiert, ausgibt, wieder entgegennimmt, auf Vollständigkeit prüft und regelmäßig über das Inventar Buch führt. Solange diese Person bei dem Con nicht dabei ist und mindestens die Hälfte ihrer Zeit damit verbringt, den "Zeugwart" zu mimen, ist leider die Gefahr groß dass auf dem nächsten Con schon der Nutzwert der Sachen enorm sinkt.

    Eventuell ist das besser bei Sachen, die einheitlich und schnell abzuzählen sind, wie einer Kiste mit einem Geschirrservice für 20 Personen oder zwei Dutzend identischer Mönchsroben, aber ich halte es schon für symptomatisch für die ganze Problematik, dass es so gut wie keine professionellen Verleiher für Larpausstattung gibt, was bei einer Ware, die die meisten Larper nur drei oder vier Wochenenden im Jahr nutzen, eigentlich sehr rentabel sein dürfte.

  3. #3
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    33
    Beiträge
    714
    Ich glaube nicht, dass das klappen würde. Allein schon weil die Geschmäcker zu verschieden sind und jeder andere Tische, Geschirr, Leuchtmittel, Zelte usw schön/ambientig findet.
    Ich vermute dass eine "Low-Fantasy-Orga" und eine "High-Fantasy-Orga" schon schwerlich unter einen Hut zu bringen sind.

    Wenn ich in unseren (Gruppen-)Fundus schaue, so sehe ich größtenteils sehr spezifische Dinge, kurz: Auf vielen Teilen ist unser Symbol irgendwo drauf. Da hätte ja weder eine andere Gruppe noch eine andere Orga was von, wenn wir sowas in den Fundus tun, aber andererseits wollen wir ja eben für unser Larp eben diese Dinge verwenden.

    Es scheitert wahrscheinlich einfach daran, dass es eben nicht DAS Larp gibt. Und wenn sich Orgas finden, die sehr ähnliches Larp betreiben, die schließen sich wahrscheinlich eh irgendwie zusammen...

  4. #4
    Rufus
    Rufus ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rufus

    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Cartefius
    Grundsätzlich ist die Idee durchaus reizvoll, allerdings habe ich, seitdem ich vor einer Weile zu einer Orga mit einem umfangreichen Fundus gestoßen bin, erst gemerkt wie viel Aufwand die Verwaltung eines Fundus erst kostet. Da ist es nicht damit getan, alles in eine Garage zu stopfen, wenn irgendjemand was davon haben soll muss es jemanden geben, der alles ordnet, in Kisten verpackt, etikettiert, ausgibt, wieder entgegennimmt, auf Vollständigkeit prüft und regelmäßig über das Inventar Buch führt.
    Da wäre halt anzumerken, dass es den Posten "Zeugwart" halt in so ziemlich jedem Verein gibt, mehr oder weniger indirekt. Egal ob das der Turnverein, Segelverein, Schützenverein, Tauchverein oder Brettspielverein ist. Und mit einem eigenen Vereinsheim dürfte der Aufwand nicht weniger werden.

    Ich will gar nicht abstreiten, dass sowas einiges an meist unbezahlter, ehrenamtlicher Arbeit bedeutet. Aber in Deutschland finden sich halt tausendfach Leute, die sowas in ihrer Freizeit für ihr Hobby leisten. Ich würd's jetzt auch nicht aufwändiger als andere Larp-Orga-Arbeit einschätzen (wobei ich die Larp-Orga-Seite hier nicht kenne ), von daher seh ich halt nicht, warum solche organisierte Vereinsarbeit prinzipiell nicht auch im Larp funktionieren sollte.



    Zitat Zitat von Cartefius
    Solange diese Person bei dem Con nicht dabei ist und mindestens die Hälfte ihrer Zeit damit verbringt, den "Zeugwart" zu mimen, ist leider die Gefahr groß dass auf dem nächsten Con schon der Nutzwert der Sachen enorm sinkt.
    Was sich halt mit einem Pfandsystem weitgehend abfangen läßt. Da braucht es halt jemanden, der hinterher tatsächlich den Zustand überprüft. Aber auf zahlreichen Sommerfesten, Abenteuerurlauben, Campingplätzen und Schwimmbädern (um nur ein paar zu nennen) funktioniert das halt auch.


    Zitat Zitat von Cartefius
    Eventuell ist das besser bei Sachen, die einheitlich und schnell abzuzählen sind, wie einer Kiste mit einem Geschirrservice für 20 Personen oder zwei Dutzend identischer Mönchsroben, aber ich halte es schon für symptomatisch für die ganze Problematik, dass es so gut wie keine professionellen Verleiher für Larpausstattung gibt, was bei einer Ware, die die meisten Larper nur drei oder vier Wochenenden im Jahr nutzen, eigentlich sehr rentabel sein dürfte.
    Gibt es doch. Egal ob es um die Biergarnitur, den Getränkebudewagen mit Inventar, den Zelt- oder den Kostümverleih geht. Selbst gotische Vollplatten kann man sich für etwa ein Zehntel des Kaufpreises ausleihen.

    Und die Pfadfinder sind wohl so nah an einem ehrenamtlichen Larp-Ausstatter-Verein dran, wie man ohne Fantasy-Kostüme nur sein kann.

    Von daher hab ich halt wie gesagt nicht den Eindruck, dass mit hobbyspezifischen Fördervereinen jetzt wirklich Neuland betreten wird. Nur innerhalb der Larp-Szene scheint sowas halt ungewohnt zu sein.

    Da seh ich dann auch weniger das Problem, ob sowas prinzipiell funktioniert (tut es ja tausendfach in Deutschland), sondern eher darin, wie man es auf den "Larp-Kundenkreis" ummünzt, und welche hobbyspezifischen Besonderheiten es dabei zu beachten gilt. Vielleicht ist auch die Nachfrage oder der Kooperationswille zu gering, dass sich das womöglich gar nicht lohnt. Das sind halt so die Dinge, die ich als Gelegenheits-Larper ohne Larp-Orga-Erfahrung kaum abschätzen kann.

  5. #5
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Ich sehe das Problem einfach anders.

    Zunächst sollte man mal trennen zwischen Kostümen, ConProbs (Grabsteine etc.),alles was für einen Plot gebraucht wird auf der einen Seite und alles was man zum Betrieb braucht (Generatoren, Bänke, Gläser, Zelte) auf der anderen.

    Während man die Betriebsausrüstung gut teilen kann, funktioniert das bei den Kostümen und Con Probs nur sehr bedingt.
    Dazu kommt, das ja schon vieler LARPER überhaupt ein Problem damit haben einen Verein anzugehören und ohne diesen wird es unkalkulierbar (alternativ für gewerbliche ne GBR oder GmbH)

    So nun nehmen wir mal an es gibt diesen Verleih. Du vergisst dabei, das dieser immer nur stark regional agieren kann. Was im Ruhrgebiet vielleicht kein Problem darstellt, kann in Rheinland Pfalz schon eines sein.

    Denn was nutzt mir der tollste Verleih wenn ich da erst noch 100km oder mehr hinfahren muss.

    Pfadis verleihen ja auch nur wenn dann relativ Lokal, oder eben an den PFadi Platz in der Nähe. Die verleihen aber auch eher so Dinge wie Zelte, Küchen, Bänke und keine Wimpel und Pfadi Hemden.

    Dann muss man beachten das es auch davon abhängt ob es Haus oder Zeltcons sind. Bei letzteren ist die Verleihmenge deutlich größer als bei ersterem.

    Ich gehöre ja seit 12 Jahren einem LARP Verein mit einem Fundusraum etc. an. Wir haben auch jede Menge Krams und in unserem Spielumfeld gibt es einige Orgas denen wir, oder die uns mal Dinge leihen.

    Gerade nächste Woche kommt da ein Fundus von ca. 4 Orgas zustande.

    Es ist ja nicht so dass es so was nicht gibt, nur halt nicht so durchorganisiert.

    Ich persönlich halte deine Idee für reichlich überflüssig, aber das sollte dich nicht abhalten es zu machen.

    Das ist nämlich das Problem bei Larpern, die diskutieren ewig um so was rum, nur steht nie einer auf und macht es.

    Meine Lieblingsgruppe im Ning ist übrigends: Ich will eine Warhammer Kampagne, die diskutieren da seit fast 2 Jahren rum das sie was wollen und wie, aber einen Con haben sie noch nicht hinbekommen.



    Stephan

  6. #6
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094

  7. #7
    Rufus
    Rufus ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rufus

    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von stephan_harald
    Zunächst sollte man mal trennen zwischen Kostümen, ConProbs (Grabsteine etc.),alles was für einen Plot gebraucht wird auf der einen Seite und alles was man zum Betrieb braucht (Generatoren, Bänke, Gläser, Zelte) auf der anderen.

    Während man die Betriebsausrüstung gut teilen kann, funktioniert das bei den Kostümen und Con Probs nur sehr bedingt.
    Ich denk, die Einteilung geht in die richtige Richtung, könnte aber noch eine wesentliche Differenzierung vertragen:

    - OT Betriebsmittel
    (SL-Funke, Anhänger, Soundanlage, Sani-Tasche, OT-Gemeinschaftszelt für die NSCs etc.)

    - IT Grundausstattung
    (IT-Geschirr, IT-Tische und -Sitzgelegenheiten, IT-Lagerbeleuchtung, IT-Gemeinschaftszelte, Fahnenstangen, Dörflerkostüme,...)

    - IT Plot- und Szenariospezifisches
    (bestimmte Priesterklamotte, bestimmte Artefakte, Banner, Endgegnerkostüm, Landesspezifisches etc.)


    Gerade bei der IT Grundausstattung scheint es halt meist zu mangeln, das ist zumindest mein Eindruck. Eben gerade was das gemeinsame Lager angeht (Gemeinschaftszelte, IT Sitzgarnituren, zentrale Feuerstelle, IT Lagerbeleuchtung, ausreichend Tavernengeschirr, Palisaden ...) oder auch grundlegende NSC-Ausstattung (Zombiemasken, Bauernkostüme, Feuerbälle,...).
    Das heißt nicht, dass nicht jede Orga einen Teil davon umgesetzt bekommt. Aber das schwankt halt von Orga zu Orga doch recht stark, was davon jetzt vorhanden ist.

    Ich hab da halt auch den Eindruck, dass generell eher auf plotspezifisches gestzt wird (Endbosse, Dungeons). Oder wenn man schon am Nähen ist eben gleich hintergrundspezifisches, wie Wappenlappen mit landesspezifischen Insignien, wovon andere Orgas dann halt wiederum vergleichsweise wenig profitieren.

    Zitat Zitat von stephan_harald
    Dazu kommt, das ja schon vieler LARPER überhaupt ein Problem damit haben einen Verein anzugehören und ohne diesen wird es unkalkulierbar (alternativ für gewerbliche ne GBR oder GmbH)
    Ein interessanter Punkt. Hier bin ich mir halt nicht sicher, ob das nicht eher am typischen Larpverein liegt. Der scheint halt eher das Konstrukt einer Larp-Gruppe zu sein, und eben nicht für Leute gedacht, "die man nicht kennt, und mit denen man nicht oft zusammenspielt".

    Die Homepage so ziemlich jedes Dorfvereins informiert halt übers Mitglied werden (Mitgliesbeiträge, Ansprechpartner, evtl. Programm). Von den saarländischen Larp-Vereinen tut das meines Wissens kein einziger.

    Zitat Zitat von stephan_harald
    So nun nehmen wir mal an es gibt diesen Verleih. Du vergisst dabei, das dieser immer nur stark regional agieren kann. Was im Ruhrgebiet vielleicht kein Problem darstellt, kann in Rheinland Pfalz schon eines sein.

    Denn was nutzt mir der tollste Verleih wenn ich da erst noch 100km oder mehr hinfahren muss.
    Naja, vergessen wurde das nicht.
    Aber vielleicht bin ich da als Saarländer (recht dicht besiedelt, bei kleiner Fläche und vergleichsweise großer Larpdichte) etwas verwöhnt.

    Ob 100km jetzt aber wirklich schlimmer sind als 4x 25km lass ich jetzt mal offen. Auch sonst treff ich hier halt Leute als Bayern, Hessen oder Hamburg, da scheinen mir die 100 km auch an sich nicht so der Faktor zu sein.

    Zitat Zitat von stephan_harald
    Gerade nächste Woche kommt da ein Fundus von ca. 4 Orgas zustande.

    Es ist ja nicht so dass es so was nicht gibt, nur halt nicht so durchorganisiert.
    Das wäre halt die Frage. Ich weiß halt, dass es hier einen Verein gibt, der ein eigenes, großes Lager betreibt. Trotzdem hab ich halt nicht so den Eindruck, dass bei den anderen Vereinen in der Region dadurch die "IT Grundausstattung" wirklich planbar vorhanden ist, auch wenn man sich hier untereinander wohl ziemlich gut kennt.

    Ich seh da aber halt auch nur das Endergebnis auf Cons eher kleiner Orgas, wirklich hinter die Kulissen schauen kann ich halt nicht. Ich würd ja vermuten, dass die Zusammenarbeit da eher die OT-Ausrüstung betrifft (etwa Sound- und Lichtanlage - Dinge von denen man weiß, dass sie ne andere Orga hat), aber das ist jetzt meinerseits wild geraten.

  8. #8
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Betriebsausrüstung wie Funken, Lichtanlagen, Soundanlagen niemals kaufen. Immer leihen. Dafür gibt es extra Geschäfte.

    Kaufen ist zu teuer, Wartung ist zu teuer. Auch für einen Zeugverein.
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  9. #9
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Grundsätzlich gebe ich Dir recht Robert, aber es kommt auch auf den Anspruch an.

    Wir haben 6 Bauscheinwerfer und 10 Funken (Standard) die haben wir mal irgendwann gekauft und gut.

    Da wäre leihen teurer.

    Was wir immer leihen sind Aggregate, Große Outdoor Soundanlagen.

    Das Material für Großcons würde ich immer leihen, das ist ja nur einmal im Jahr, da lohnt kaufen einfach nicht.

    Stephan

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Stimmt, Funken und Scheinwerfer haben wir auch. Viele Vereine haben auch eine eigene Nebelmaschine.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Akademie von Endiria 2012 - Wir suchen Helfer!
    Von Wagenbrecht im Forum Cons
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 21:35
  2. Der LARP Fotograf gibt Tips zur Nachbearbeitung von LARP Bi
    Von Tarrant im Forum Beiträge von inLarp
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 08:19
  3. Larp gestern vs Larp heute
    Von Besserwisserboy im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 14:30
  4. Der Spielebaukasten sucht Helfer für Kinder-Event
    Von Wagenbrecht im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 18:12
  5. Fragen zu Larp Ländern und Larp Kampangen
    Von Xardas im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 21:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de