Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 112
  1. #1
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931

    Grenze des guten Geschmackes bei Larpcharakteren

    Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin ob dass nun zu "Charaktere und Konzepte" oder zu "Larp-Allgemein" gehört brennt mir seid dem Mythodea doch eine Frage unter den Fingern.

    Gibt es eine Grenze des "guten Geschmackes" bei Larpcharakteren, sozusagen eine OT "politische Korrektheit" die auch im Larp nicht überschritten werden darf?

    Auslöser der Frage für mich war das Auftreten zweier schwarz angemalter "Mohren" in typischer (und von weiten gar nicht schlecht gemachter) Kleidung der Kolonialzeit. Die beiden trugen eine Flagge mit der Aufschrift "Aktion Mohr" und darauf gemalten Kopf eines Afrikaners hinter sich her an welcher eine Banane befestigt war, versuchten einen afrikanischen Dialekt nachzuahmen und gaben beim Treffen auf eine "schöne weiße Frau" Affengeräusche von sich (zumindest hörte sich dass von aussen betrachtet so an).

    Es mag jetzt sein dass ich da einfach unterbewusst nicht zwischen einer OT vorhandenen politischen Einstellung und IT-Verhalten trenne, aber für mich war mit der Darstellung eine Grenze entschieden überschritten. Der genannte Fall soll allerdings nur als Beispiel und vielleicht als "Diskussionsgrundlage" dienen.

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Hmm...nach dem lesen des Threadtitels wollte ich schon ein scherzhaftes "Der fängt genau da an, wo ich aufhöre" schreiben...

    ...aber das ist ja mal extrem heftig. Ich glaube, die beiden hätte ich OT mal zur Rede gestellt, was genau deren Gedankengang bei sowas war.


    Grundsätzlich: Da denke ich, daß man einfach zwischen IT-Geschmack und OT-Geschmack unterscheiden muß.

    IT wäre z.B. das Vorurteil, daß da dunkelhäutige Südländer mit Banenen geködert werden können völlig in Ordnung. Hier wurden aber OT-Vorurteile (wenn auch welche aus (Ur-)großvaters Zeiten) durch die Darstellung als "wahr" hingestellt. Denn es ist ja irgendwo klar, daß hier ein OT-"Spaß"-Konzept vorlag, und nicht etwa eine realistische Darstellung von irgendwelchen Eingeborenen. Man vergleiche mit den Wuwus.

    Geschmacklich geht das für mich daher irgendwo in die gleiche Richtung, als wenn ich IT einen Christlichen Priester spiele, der seine Meßdiener vergewaltigt und mit einem Banner "Aktion Priesterstoß" rumlaufe.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Erinnert mich an dieses Video, wobei es hier nicht ganz so krass ist.

  4. #4
    Titus Tiberius Totenhagen
    Titus Tiberius Totenhagen ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    bei Gelnhausen
    Beiträge
    159
    "Auslöser der Frage für mich war das Auftreten zweier schwarz angemalter "Mohren" in typischer (und von weiten gar nicht schlecht gemachter) Kleidung der Kolonialzeit."

    Es waren sogar 3 Mohren.

    "Es mag jetzt sein dass ich da einfach unterbewusst nicht zwischen einer OT vorhandenen politischen Einstellung und IT-Verhalten trenne, aber für mich war mit der Darstellung eine Grenze entschieden überschritten."

    Ich habe die Mohren aus nächster Nähe in IT-Aktion gesehen und fand daran jetzt nichts schlimmes.
    "Ja,meine Tochter ist wirklich sehr hübsch...
    und sie ist noch unbenutzt!"

    -Adalbert, Verteidiger der Mauern Gondors

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Mag sogar sein dass die drei aus "nächster Nähe" betrachtet harmloser wirkten als mit 2-3 Metern Abstand. Es ging ja wie gesagt nicht um die konkrete Darstellung sondern vielmehr um eine allgemeine Grenze. Dennoch mal kurz dazu:

    Ich denke es ist hat niemand was dageen wenn auf einen Con auch primitive Eingeborene wie die Wuwus rumlaufen. Ob man dass dann mag oder nicht ist eine ganz andere Frage, aber stören tut es nicht wirklich.
    Greife ich mir nun allerdings mit Absicht eine konkret immer noch vorhandene Menschengruppe raus um diese als "primitiv" dazustellen (und der Eindruck ist nicht nur bei mir entstanden) überschreite ich damit eine Grenze die in meinen Augen zumindest auf einen Conn nicht fallen sollte. Niemand hat etwas dagegen wenn (relativ wertneutral) wie in Klaufis Video dunkelhäutige Menschen dagestellt werden. Alles andere kann aber einen Spieler der eventuell wirklich aus Afrika kommt ziemlich den Tag oder sogar das Con verderben und hat in meinen Augen dann nur noch wenig mit ambientiger Darstellung zu tun.

    Wie gesagt, es geht hier weniger um die konkrete Spielergruppe. Mein Eindruck da beschränkt sich auf vielleicht 5 Minuten die trügen können. Andererseits muss sich wer so ein Konzept spielt in meinen Augen auch die Diskussion darüber gefallen lassen.

    Gruß

    Gerwin

  6. #6
    Mac
    Mac ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    185
    Finde die ganze Angelegenheit doch sehr bedenklich.
    Wie Gerwin schon sagte,ist es eine Sache,primitive darzustellen und eine andere,dieses "primitiv sein" auf reell existierende Volksgruppen/Ethnien/Menschenarten zu übertragen.
    Was ich allerdings noch sehr viel bedenklicher finde,ist,dass in diesem Fall mit Vorurteilen gearbeitet wurde,die nicht unaktuell sind(z.B. Rassismus gegenüber Asamoah),und,meines Erachtens nach sind diese Vorurteile wohl kaum welche die von Personen des Mittelalters so wahrgenommen wurden.
    Denn wenn ich Schwarze mit Affen gleichsetze,oder vergleiche,dann hat das meines Erachtens nach mit einer Degradierung von Schwarzen zu tun,und ist für mich irgendwo Rassismus.
    Für mich hörts da echt auf.
    Und,es mag zwar sein,dass es bei näherer Betrachtung nicht so schlimm sein mag,aber,wenn ich auf eine Großveranstaltung wie das CoM gehe,dann muss ich mir doch im Vornherein überlegen,wie mein Charakterkonzept auf andere wirkt,die vielleicht nicht in direkten Kontakt mit mir treten. Und,wenn man bewusst mit solchen Vorurteilen spielt,und bewusst ignoriert,welche Wirkung das auf andere haben könnte,dann bin ich der Meinung ist das schon ziemlich übel.
    Für mich hören sich diese Vorurteile,mit denen dort gespielt wurde nach bewusster Provokation an.
    Denn man könnte nicht sagen,dass diese Vorurteile in ein gängiges Klischee passen und von allen so gespielt und akzeptiert werden.
    So eine Aktion ist für mich echt unter aller Sau.
    Zudem,man muss immer bedenken welche Wirkung diese Aktion auf Nicht-Larper hat.
    Man stelle sich zum Beispiel die nächste Schlagzeile vor : "Okkulte Satanistennazis feiern Großveranstaltung". Denn genau sowas lässt sich,für den hetzenden,subjektiven Journalisten, aus solch einer Situation machen,wenn man den ganzen Spaß noch mit schönen Fotos eines Rituals kombiniert. Man hat ja,was das angeht Erfahrung gemacht.
    Vielleicht rege ich mich ein bisschen zu sehr auf und betrachte diese Angelegenheit aus einem etwas subjektiven Winkel heraus,aber dass ist Meinungssache.

    Okay,man muss sagen,ich war selber nicht dabei,aber ich denke ich konnte mir durch Gerwins genaue Beschreibung doch ein Bild von der Situation machen.

    Fazit: Absolutes No-Go !

    mfG,ein aufgeregter Mac

  7. #7
    Der Patte
    Der Patte ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Düsseldorf!!!
    Beiträge
    36
    Okay das mit der Banane und Affengeräuschen finde ich übertrieben und nicht witzig. Es sollte schon eine gewisse Grenze gezogen werden die, auch aus Spaß gemeint, einfach nicht überschritten werden dürfte. Das sollte dann in Aktion treten wenn gewisse Konzepte nur aufgegriffen werden um diese in den Dreck zu ziehen oder gar bestimmte Völkergruppen zu verarschen.

    Andererseits frage ich mich ob es einen Aufschrei gegeben hätte wäre es umgekehrt gewesen. Damit meine ich wenn ein paar Türken z.B. Kreutsritter gespielt hätten und diese wie auch immer durch den Kakao gezogen hätten.
    Kommt noch.

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich muß da gerade daran denken, daß ich ja 2 OT-Chinesen in meinem Lager hatte.

    Und nun stelle ich mir vor, daß da vielleicht an unserem Lager die Gruppe "Aktion Schlitzauge" vorbeizieht, so Klischee-Chinesen mit Strohhut, Schnurrbart und Brille, Langzahnprotese und einer Schüssel Reis hinterherjagend.

    Ja, die beiden hätten sich da bestimmt total willkommen gefühlt.

    Ich fände es auch nicht soooo toll, auf einem ausländischen Con der Aktion "Deutscher Lederhosennazi" zu begegnen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  9. #9
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867
    Wo hört das Klischee darstellen auf und wo fängt das Beleidigen an? Die Frage ist so alt wie das LARP selbst.Ich müsste mal einen Schweden oder Norweger fragen ob er sich durch die Darstellung von saufenden,prügenden Wikingern beleidigt fühlt.

    Aber zum oben genannten Beispiel: Das ist Pfui.Weil die Darstellung offensichtlich darauf abzielt entweder a) krampfhaft witzig zu sein (etwa auf dem Niveau einer Kalkofe-Comedy) oder b) mit absicht anzuecken.

    Vor allem,wie woll man als Larper auf sowas reagieren? Am besten ignorieren müsst ich denken. Denn jedes Anspielen würde in einer quasi-Anerkennung und damit in einer Beleidigung tatsächlich Maximalpigmentierter liegen...
    Booya!

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Ich müsste mal einen Schweden oder Norweger fragen ob er sich durch die Darstellung von saufenden,prügenden Wikingern beleidigt fühlt.
    Meiner Meinung nach verwischt die Grenze immer mehr je weiter man sich in die Vergangenheit bewegt..und je weiter man von einer "realen Darstellung" gewisser Klischees entfernt ist. Ich meine Gerwin ist auch rassistisch, setzt sich notfalls gerne mal gewalttätig durch und staucht seine mitreisende Heilerin zusammen wenn sie nicht brav im Lager bleibt sondern mit aufs Schlachtfeld will. Trotz der Wikingerdarstellung wird sich aber auf dem ersten Blick nun kaum ein Däne damit identifizieren. Je näher man aber an eine offensicht veralbernde Darstellung eines realen Menschenschlages kommt um so mehr wiegt die Provokation. Und dass führt dann meiner Erfahrung nach wieder zu OT-Konflikten von denen es eigentlich schon genug gibt.

    meines Erachtens nach sind diese Vorurteile wohl kaum welche die von Personen des Mittelalters so wahrgenommen wurden.
    Gerade dass wäre in meinen Augen einer der wenigen Punkte für eine stilgerechte Darstellung. Das Mittelalter war weitgehend weniger tolerant als man vielleicht denken mag, und gerade ein Mensch mit anderer Hautfarbe hätte da sicher nichts zu lachen gehabt. Mal böse ausgedrückt, der "Aussenseiter" könnte so zur ambientigen Darstellung beitragen. Aber dass wäre es mir nicht wert.

    Andererseits frage ich mich ob es einen Aufschrei gegeben hätte wäre es umgekehrt gewesen. Damit meine ich wenn ein paar Türken z.B. Kreutsritter gespielt hätten und diese wie auch immer durch den Kakao gezogen hätten.
    Da kommt es denke ich auf dass WIE an, also wie sie durch den Kakao gezogen würden. Aber um ehrlich zu sein, ich denke mir wäre es nicht aufgefallen, einfach weil es schon sehr viele Ritter gibt die sich mehr oder weniger beabsichtigt recht dumm anstellen. Der Türke der auf einen Vampirelivecon den Malkavianer mit langen schwarzen Ledermantel, einer hübschen Armbinde und entsprechend zuordnenbaren Auftreten spielt fände ich aber nun noch eine Stufe schlimmer. Aber sowas ist mir zum Glück bisher noch nicht begegnet

    Gruß

    Gerwin

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Larper aus der Schweiz( deutsche grenze)
    Von lopol0 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 00:34
  2. Metallwaffen an Larpcharakteren
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 20:24
  3. Böse Gewandungen. Wo ist die Grenze?
    Von Rufus im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 13:59
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de