Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    OnGigenetix
    OnGigenetix ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    27

    Kettenhemd im test

    Hallo InLarper

    Ich suche jetzt schon länger nach einem Kettenhemd, und bin vor einigen
    Tagen auf folgendes Angebot gestoßen:

    http://www.leuengold.com/eshop/index...2&product=Q011

    und wollte euch jetzt fragen ob von euch jemand dieses Kettenhemd
    schon gekauft hat oder jemanden kennt der dieses Kettenhemd hat oder einfach schon erfahrungen mit Kettenhemden hat und mir seine Meinung zu diesem Kettenhemd sagen könnte, und wie ist überhaupt eure Meinung über nicht genietete Kettenhemde. dabei müsst ihr aber bedenken das ich noch Schüler bin und das Kettenhemd nicht über 200€ kosten sollte.

    Über links zu anderen guten und günstigen Kettenhemden würde ich mich freuen.

    gruß
    Lukas :-)

    PS:Ach und wie findet ihr überhaupt die Angeblichen Einheitsgröße von Leuengold die allen passen sollen ist das überhaupt möglich.

  2. #2
    Ehana
    Ehana ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ehana

    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    9
    Hallo,

    wofür möchtest du das Kettenhemd denn einsetzen? "Larpst" du mit Freunden im Wald oder warst du schon auf Jugendcons?
    Wie auch immer, ich würde dir in deinem Alter von einem Kettenhemd abraten. Zum einen werden sich deine Interessen in den nächsten Jahren sicher noch um einiges wandeln, zum anderen sind 200 € eine Menge Geld (ich hatte die in dem Alter nicht!) und zum dritten wirst du noch ordentlich wachsen, und gerade in der Wachstumsphase macht dein Körper schon genug durch, da tust du ihm mit der zusätzlichen Belastung durch ein Kettenhemd nichts Gutes.
    Zu allerletzt muss ich noch sagen, dass ich von den verzinkten Kettenhemden aus dem Low-Budget-Bereich nichts halte - warum die nichts taugen, kannst du in diesem Forum leicht durch Einsatz der Suchfunktion herausfinden, zu Kettenhemden wurde schon jede Menge gesagt. Sollte ich mir eines Tages ein Kettenhemd zulegen, dann ausschließlich eines aus vernieteten Flachringen - aber ich vertrete auch die Ansicht "lieber länger sparen und dafür gleich was Gescheites kaufen".
    Was hast du denn ansonsten schon an Larpsachen? Rüstung sollte erst ganz spät auf dem Einkaufszettel stehen. Ich spiele eine Milizionärin und habe noch kein Bisschen an Rüstung und Hauptwaffen bisher auch immer nur ausgeliehen - erst einmal waren mir Dinge wie eine vollständige Gewandung (für warmes und schlechtes Wetter), ein passender Waffengurt mit einer vollständigen Scheide für meinen Dolch und eine Kopfbedeckung wichtiger. Ein Gambeson ist seit Monaten im Bestellvorgang, ebenso eine Stangenwaffe, danach soll ein Helm kommen und irgendwann dann mal ein Kettenhemd oder eine sonstige Torsorüstung. Man überlebt Cons sogar ohne eine einzige Waffe (das war aber ein anderer Charakter ).

  3. #3
    OnGigenetix
    OnGigenetix ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    27
    Also das Kettenhemd wäre rein für larp nicht für schaukampf oder ähnliches
    gedacht und ich mache jetzt schon seid einem Jahr larp ist zwar nicht lange aber hab mir das schon gut überlegt für was ich das Geld ausgeben und es ist einfach da ich einen Krieger spiele und Waffen und Gewandung schon zum großteil habe wollte ich jetzt auch endlich etwas Rüstung haben habe auch schon cons mit der Plattenrüstung eines Freunds gemacht aber es hat mich einfach aufgeregt das zumiendest seine Rüstung ziemlich laut und mit Gambeson ziemlich unbeweglich war und mir Kettenhemder einfach besser gefallen.

  4. #4
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206
    Ich persönlich finde unvernietete Kettenhemden in Ordnung, auch wenn einige das für ein optisches Manko halten.

    Allerdings muss ich sagen:

    1) Das Ding ist verzinkt - das heißt du blinkst darin wir ein mit Lametta behängter Weihnachtsbaum - ich persönlich finde diese silbrige Verzinkung optisch furchtbar.

    2) Wenn du das Hemd kaufst, dann bestell direkt noch Ersatzringe mit und besorge dir ein bis zwei Zangen - denn du WIRST Ringe verlieren, vor allem unter den Armen und auch am "Kopfloch". Das ist einfach so bei derartig billien Hemden, dass muss dir im Voraus klar sein!

    3) Ich persönlich würde, wenn ich nochmal ein Hemd kaufe, zu einem vernieteten Flachringkettenhemd greifen - Ja, die sind teurer, aber auch deutlich weniger "wartungsaufwendig", optisch klar überlegen, und mit etwas Wartezeit bei der Bestellung (etwa bei zeughaus.info) durchaus noch im finanzierbaren Bereich - man zahlt mehr, hat dafür aber auch viel länger Freude an einem deutlich schickeren Produkt.

  5. #5
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Was die anderen sagen.

    Könntest du deinen Beiträgen nur mehr Satzzeichen gönnen? Besonders welche, die kein Komma sind? Ich fand den letzten Beitrag schon schwer zu lesen.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  6. #6
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Ach, ich würde sagen, es kommt auf den Stahl an. Ich habe ein unvernietetes Kettenhemd aus Flachringen seit 4 Jahren und es ist noch kein einziger Ring rausgefallen.

  7. #7
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206
    mag sein, aber es geht konkret um das oben verlinkte - und wenn es das Ding ist, dass ich vom Sehen her kenne, dann ist es eher ein 30000 Teile Puzzle als ein Kettenhemd

  8. #8
    OnGigenetix
    OnGigenetix ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    27
    @Awatron
    Mich würde interesieren wo du dein Kettenhemd her hast oder hast du es
    selbst gebaut würd mich über links freuen

  9. #9
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206
    Vernietet wird trotzdem immer besser sein,

    Hier mal ein Link zu einem vernieteten Flachringkettenhemd, für 199,- Euro.
    http://shop.strato.de/epages/245791....E-HAFA-OL-0001

    Die Lieferzeit ist bei diesem Angebot zwar länger, billiger wirst du meines Wissens nach nicht kommen, wenn du mehr willst als als von dir verlinkte Hemd in zweifelhafter Qualität.

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Also:

    erstmal das für dich wohl wichtigste..zum konkreten Kettenhemd.
    Ich habe dieses Kettenhemd (also exakt dieses) irgendwann einmal im gebrauchten Zustand für einen geplanten Ork gekauft. Es lösst sich nicht beim anfassen in Einzelteile auf sondern hält schön "ein bisschen". Mit der Zeit und längeren tragen wirst du aber schon den ein oder anderen Ring verlieren...also wären zwei Zangen Pflicht. Wenn du dir wirklich sicher bist ein Kettenhemd zu wollen kannst du schon zugreifen...denn die von dir gewählte Alternative entspricht genau dem Hemd welches die meisten Larper tragen.

    Letzten Endes ist mein Hemd dann doch erstmal in den Fundus gewandert, dadurch wird es wenn ich es mal brauche schön gebraucht und rostig aussehen (eben so wie ich es für den Chara will.)

    ABER:

    Es gibt ein paar Gründe die gegen dieses Kettenhemd und ein Kettenhemd im allgemeinen sprechen. Ich fang einfach mal mit denen die gegen dieses Kettenhemd sprechen an (viel wurde ja schon gesagt):

    Es ist verzinkt. Verzinkt ist von der Optik her in meinen Augen nicht so schön da es meist zu einen ungewünschten "Glitzereffekt" führt.

    Es ist nicht vernietet. Du kannst wie Awatron Glück haben und ein "gutes Produkt" erwischen. Vielleicht hast du aber auch kein Glück und es verlierst nach kürzester Zeit Ringe. Dass muss dir klar sein.

    Es ist eben "Larp-Standard". Ebenso wie Baumwollkleidung oder eine Mytholonwaffe genügt es um mal in die "Szene zu schnuppern"..wird aber längerfristig deinen Anforderungen nicht gerecht.

    Es ist "Einheitsgröße". Bei Kettenhemden sollte man die alte Weisheit "Einheitsgröße passt nie" vielleicht beachten.

    In deinen konkreten Fall würde ich über schwere Rüstung im allgemeinen vielleicht noch etwas nachdenken. Das Kettenhemd wiegt mit 12 kg fast soviel wie ein entsprechender Plattenpanzer (auch wenn es in der Larpszene oft als "leichte Rüstung" beliebt ist). Für einen Körper der noch im Wachstum ist kann dass recht schlimme gesundheitliche Konsequenzen haben. Würde ich meinen Sportmediziner heute erzählen dass ich ,trotz eines beendeten Wachstums und eines mit 90 Kilo deutlich über den Durchschnitt eines 14 jährigen liegenden Gewicht, regelmässig meinen Körper über Stunden hinweg mit 10 Kilo und mehr belaste würde der mir wahrscheinlich auch etwas erzählen. Bei einen Jugendlichen im Wachstum sieht das Problem ein wenig größer aus.

    Ob du daraus deine Schlüsse ziehen willst oder (wie ich auch am Anfang) unbedingt ein Kettenhemd brauchst ist letzten Endes deine Sache und Sache deiner Eltern . Zum Kettenhemd würde ich aber erst greifen wenn ein entsprechender (guter) Gambeson vorhanden ist.

    Ist er dass? Vielleicht habe ich da was überlesen.

    Gruß

    Gerwin

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 11:35
  2. Fundstück der Woche: Test für Rollenspieler
    Von Alex im Forum Laberecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 17:06
  3. Alkoholiker Test
    Von Yak im Forum Laberecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 20:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de