Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206

    Heiltränke brauen - wie darstellen?

    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Alchemie-Geschäft und habe bisher nur ein Ziel, aber keinen Plan

    Mein "Alchemist" ist ein Frontheiler soll ein paar einfache Heiltränke brauen können - aber wirklich eben nur die Standardtränke, nicht mal um wirklich zu wirken, damit würde ich mir ja teils das eigene Heilerspiel kaputt machen, sondern einfach als zusätzliche Wirkung (Schmerzstillend, Entzündungshemmend, Böse-Geister-austreibend etc.) Insgesamt soll der Heiler nur über 2-3 Rezepte verfügen und soll auch langfristig nicht mehr bekommen. (Um nicht in den Bereich "Eierlegende Vollmilchsau" zu rutschen)

    Wie genau stelle ich nun die Herstellung simpler Tränke her? Ich möchte mich klar von einem professionellen Alchemisten unterscheiden, und entsprechend eben kein komplettes Labor aufbauen um damit zu werkeln, sondern nur Utensilien für einfachste Medizin.

    Bisher habe ich einen schicken Gußeisernen Mörser, mit dem wollte ich Kräuter und sonstiges "Heilzeug" zerstoßen, um damit dann Brauen zu können - Ein paar Fläschen und Flaschen habe ich auch schon, würde aber gerne richtig "kochen", also irgendwie Wasser zum Sieden/Kochen bringen, in dass ich dann Gräser oder was auch immer auskochen kann.
    Ich will aber das nur im relativ kleinen Maßstab machen, also eben nicht mit einem Kupferkessel über dem Lagerfeuer, sondern eher sowas wie "200 ml" über einem Stövchen.
    Gibts da Möglichkeiten? Ich fürchte ein einfaches Stövchen wie das hier:
    http://www.amazon.de/teeblume-Gussei...921466&sr=1-17
    erzeugt nicht genügend Hitze, oder? Und was würde sich überhaupt anbieten, um darin zu kochen?

    Oder was gibt es sonst noch an Möglichkeiten, Tränke im kleinen Maßstab schön herzustellen?


    (Die Tatsächlichen Tränke sind dann einfahch gefärbtes Wasser, der Herstellungsprozess soll nur Show sein)

  2. #2
    Artjom
    Artjom ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Artjom

    Ort
    Augsburg, Bayern
    Beiträge
    513
    Da ich Larp-Neuling bin, kann ich evtl. nicht so viel dazu sagen, aber muss es umbedingt kochen sein? Wenn du an der vordersten Front Tränke mixen willst, passend auf den jeweiligen Fall, wäre es da nicht einfacher vorhandene Tränke zusammen zu mischen? Evtl kann man das ausbauen in dem man das ein oder andere Pulver (Brausepulver?) hineinmischen, bisschen schütteln und dem Patienten verabreichen.Und statt nur gefärbtes Wasser zu nutzen, ginge doch auch Säfte abzufüllen? Die Frage ist natürlich aber auch, wie du dann die ganzen Flaschen mitschleppst um zu mixen.

  3. #3
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206
    Ich will natürlich NICHT an der Front brauen

    Die werden hübsch im Lager gebraut, und lediglich an der Front verabreicht.

    Darstellung soll einfach auch ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen, nicht bloß eine Brausetablette ins Wasser drücken.

  4. #4
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Hallo,

    bau einfach eine kleine Destille. Du brauchst nur zwei Glaskolben, wärmefesten Schlauch oder Glasröhrchen. Das Alles bekommst Du im Laborbedarf für wenige Euro.
    Als Heizquelle nimm Esbit. Das kostet nicht viel und wirkt an sich schon ganz nett. Ein Stövchen zum kaffeewärmen reicht schon.
    Destillier munter drauf los. Färb das zu destillierende mit etwas Lebensmittelfarbe, Blüten oder so. Das Destillat ist frei von allem. Wenn Du es löffelweise verabreichst...kein Problem. Es ist destilliertes Wasser.
    Schau mal, gibt's sogar schon fertig: http://www.google.de/imgres?imgurl=h...O9SQ4QbMr6HqBQ
    Musst Du halt vorsichtig transportieren.
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

  5. #5
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Destille: Ja. Diese: Nein.

    Sorry, aber das sieht doch ziemlich modern aus mit Plastikverschlüssen, etc. Ganz abgesehen davon, dass es ein echter Horror ist, eine Glasdestille zu transportieren und im Lager sicher aufzubauen. Es gibt sehr tolle Destillen aus Kupfer, die sind wesentlich stabiler und schauen - imho - auch wesentlich besser aus. Kriegt man z.B. bei http://www.destillatio.de/ .Aber ganz ehrlich, Destillen sind ne nette Deko, aber ein abendfüllendes Programm kriegt man damit nicht hin. Es gibt aber in der Alchemie so viele mögliche Prozesse, die man machen kann, da muß man sich nur ein eigenes Programm zusammenstellen, von "mystisch" bis "Zaubertrick-Show" geht da alles.

    Stövchen sind keine schlechte Sache, wenn man mehr als ein Teelicht reinpackt, wirds auch relativ warm. Alternativ kann man die Teelichter mal flüssig machen, nen neuen, dickeren Docht reinpacken und dann abkühlen lassen. Bringt mehr Hitze, rußt aber ggf. auch mehr.

  6. #6
    WrinkledEyes Spearmind
    WrinkledEyes Spearmind ist offline
    Erfahrener User

    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    415
    Oooch, die gläserne ist halt günstig und sieht gut aus wenn's bunt drin blubbert... Die Korken kann man tauschen.
    Ich würde mir schon zutrauen mit einer Destille recht viel zu machen. Und dabei recht sicher zu bleiben.
    Verschiedene Säfte und Kolben, da kann man dann das ganze Spektrum der Farbwechselei mit machen.
    Kaliumpermanganat ist stark färbend. Mit Wasserstoffsuperoxid gibt's Wasserdampf, mit Glycerin entzündet es sich selbst. Glycerin selbst ist dann wieder ungefährlich und man kann damit Hände eincremen...oder so.
    Blutlaugensalz mit Luminol und zermahlenen Perhydridtabletten gemischt geben starkes Leuchten ab wenn es feucht wird. Tropfenweise Destillat oder auch Dampf...
    Und wenn es mal ohne Feuer gehen muss kann man Wasserstoffsuperoxid langsam auf Kaliumpermanganat tropfen lassen. Der Wasserdampf schlägt sich nieder. Wieder destilliertes Wasser. Sieht aber nur in Glas gut aus.
    Gehen tut da doch was, oder?
    Um das Interesse der Leute zu wecken muss man einfach mal was machen, und nicht nur immer Hintergrund schreiben.
    (Cartefius)
    LARP im Orient? http://www.heimat-des-windes.de

  7. #7
    Konrad
    Konrad ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Konrad

    Beiträge
    206
    Also die Destille sieht schon super aus - Die Aus Glas müsste man natürlich umbauen, und das ganze Plastik durch Holz und Kork ersetzen.
    Das Kupfterteil ist superschick, aber auch richtig teuer, und man sieht es nicht, wenn es darin blubbert.

    Offen gestanden finde ich die grundsätzliche Idee super, damit kann man sicher eine tolle Show zaubern. Abber bisher ist es ziemlich teuer - 100,- und mehr wollte ich eigentlich nicht investieren.

    Davon abgesehen - Ich habe Chemie aus gutem Grund nach der Elften abgewählt Die ganzen Sachen die Spearmind da vorschlägt liegen jedenfalls schon außerhalb meines Kenntnisbereiches.

    Feuer stelle ich mir inzwischen relativ einfach vor, die Glas-Destille hat als Wärmequelle ja auch nur eine Art "Öllampe". Von daher sollte es schon möglich sein, da genügend Hitze zu erzeugen, um das Wasser zum Dampfen zu bringen.
    Transport ist sicher haarig, aber ich würde mir dann eben eine Kiste zimmern und mit entsprechend Schaumstoff auslegen.

  8. #8
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Wieso muss sich alles in der Destille verfärben? Du kannst doch problemlos die Färbespielchen in anderen Gläsern treiben (ganz abgesehen davon, dass die Glasdestille, die hier bei mir rumsteht, nicht ganz einfach zu reinigen ist, so dass ich da nicht unbedingt mit Farben und extremeren Chemikalien rumspielen wollte ). Rezepte gibts genug, häufig ist jedoch das Problem, dass man die Chemikalien ordentlich entsorgen muss, was auf nem Con nicht immer einfach ist.

  9. #9
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Öhm, geht es nur mir so oder sind die Vorschläge etwas way too much? Es wurde ja gefragt nach der Herstellung von einfachen heilungsunterstützenden Tränken und sowas würde ich eher mit Kräuter kochen und abseihen sowie weitere Zutaten mischen darstellen. Destille und alchemistische Spielereien würde ich dann doch lieber richtigen Alchemisten überlassen.

  10. #10
    Artjom
    Artjom ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Artjom

    Ort
    Augsburg, Bayern
    Beiträge
    513
    Das klingt gar nicht so schlecht, Klaufi. Ich denke, mit den richtigen Gräsern/Kräuter kann man auch sicherlich eine Art Tee aufbrühen (natürlich versteckt im ganzen rumgefuchtel am Alchemietisch, aber auf das läufts ja eigtl hinaus...) der auch nicht nur nach Aas schmeckt. Natürlich, nach etwas schmeckend und fände ich auch ganz schick.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Söldner darstellen
    Von Schwarzherz89 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 21:09
  2. 08/15-Soldat - wie ich ihn darstellen möchte
    Von Kyrain im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 09:36
  3. Blindheitszauber darstellen
    Von Kelmon im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 15:34
  4. Adern und Knochen darstellen
    Von Galadhaer im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 14:50
  5. Slayer wie darstellen?
    Von Der mit dem Schwert (Archiv) im Forum Krieger/Zwerge/Söldner
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 13:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de