Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 103
  1. #1
    Air
    Air ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Air

    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    102

    Kochen auf dem Con

    Hey.

    Ich habe mal die Suche bemüht, aber nch keinen Thread zu diesem Thema entdeckt. Ich möchte mich in geraumer Zeit auf ein neues Terrain im Larp wagen: dem kochen.
    Allerdings ist es ja nicht möglich auf dem Con eine Küche aufzufahren, wie ich sie zu Hause habe (ich kann OT schon kochen).
    Wie macht ihr das?
    Habt ihr Rezepte, die von der Menge her für eine größere Gruppe möglich sind?
    Wie löst ihr das mit den kühlungsbedürftigen Lebensmitteln?

    Ich würde mich über antworten freuen.

    Alles Liebe,
    Air

  2. #2
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Ich könnte Dir nur allg. Tipps aus dem Campingbereich geben bzw. von spartanischen Rucksacktouren. Vermutlich willst Du aber mehr für eine größere Anzahl Leute kochen?

    Der Kelmon macht sowas, Der Kjeldor auch. Das sind die, von denen ich es definitiv weiß.

    auf dem DF habe ich gelernt, daß sog. Grapen (aus Ton oder Bronze) recht geile Kochgefäße sind. Ne Feuerschale mit "Hund" oder fast noch besser - ein "Fäßchengrill" als Hitzquelle und vielleicht noch ne gute alte Gußeisenpfanne... damit kann man schon was zaubern.

    Abstellflächen sind immer total wichtig. Und abends unbedingt ausreichende Beleuchtung von oben. Sonst siehst Du nur den dunklen Topf vor hellem Feuer.

    Und pass auf, das keiner Deine Rezepte für Grillanzünder hält.*

    *frag mal Kelmon. :wink:

  3. #3
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.194
    Kurz die Suche bemüht: http://www.inlarp.de/larp-forum/was-...hen-t2044.html

    Es gibt von der Reihe von Aldi-Kochbüchern eins für große Gruppen, außerdem gibt es sogar schon ein Larp Kochbuch. Dieses
    Und im Ning und im StudiVz gibts dazu auch schon Gruppen.

    Wenn wir das Küchenzelt mithaben, dann auch meistens gasbetriebene Kühlboxen. Aber auch normale Kühlboxen sollten für ein Con Fleisch kühl genug lagern, daß Du es noch essen kannst. Nach dem Con würde ich es aber nicht nach Hause mitnehmen, noch ne Woche im Kühlschrank lagern und dann versuchen zu essen...*brr*

    LG
    Benutzer755
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  4. #4
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: Kochen auf dem Con

    Zitat Zitat von Air
    Allerdings ist es ja nicht möglich auf dem Con eine Küche aufzufahren, wie ich sie zu Hause habe (ich kann OT schon kochen).
    Wie macht ihr das?
    Topf aufs Feuer (großer Gulasch- oder Pfadi-Horten-Topf), Sachen rein, kochen, fertig.

    Oder (auch schon gesehen): Kettenhemd ausziehen, als Grill aufs Feuer, Fleisch braten, Fleisch essen, Kettenhemd wieder anziehen, fertig... :lol:

    Was man sonst noch braucht (Brettchen, Messer, evtl ein, zwei größere Schüsseln) muss man halt mit nehmen; und je mehr Messer man hat desto mehr Leute kann man zum Schnippeln zwing... äh, animieren.

    Zitat Zitat von Air
    Habt ihr Rezepte, die von der Menge her für eine größere Gruppe möglich sind?
    Zum Teil das ´(Kesselgulasch bspw, müsst ich sogar noch irgendwo haben), zum Teil mehr oder minder frei Schnauze (was zur Entstehung seltsamer Gerichte führt, so zB das weltberühmt Chili con Möhre...); für kleinere Gruppen (5-8 Personen) geht das, für größere Gruppen wirds für den ungeübten Massenkoch ein wenig Vabanque-Spiel, gerade was das Würzen angeht.

    Zitat Zitat von Air
    Wie löst ihr das mit den kühlungsbedürftigen Lebensmitteln?
    Ich bin weniger der Hochsommer-Congänger; im Frühjahr oder Herbst hält sich eigentlich alles ein paar Tage. Wichtig: Nicht in der prallen Sonne oder dem völlig überhitzten Plastikzelt liegen lassen. Wer auf NUmmer sicher gehen und außerdem noch cool sein will grabe sich eine Vorratsgrube; die Feuchtigkeit des Bodens dürfte als Kühlung recht gut wirken.

    Auf längeren Cons kann es aber sinnvoll sein, mittendrin noch mal "Jagen" = Einkaufen zu gehen.

    Eine Anmerkung: Ein PLastik-Mülltüte ist beim Kochen Dein Freund, und wenn man die in einem Jutebeutel, Kartoffelsack o.ä. verbirgt bleibt man auch der Freund der anderen Spieler...
    So long

    Justav

  5. #5
    Artjom
    Artjom ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Artjom

    Ort
    Augsburg, Bayern
    Beiträge
    513
    Kochen/Essen allgemein interessiert mich auch. Wie ist das denn bei einem 100 Mann Con, kocht da jeder für sich oder bilden sich dann Gruppen um die gutmütigen Köche?

  6. #6
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Artjom
    Kochen/Essen allgemein interessiert mich auch. Wie ist das denn bei einem 100 Mann Con, kocht da jeder für sich oder bilden sich dann Gruppen um die gutmütigen Köche?
    Aus Selbstverpflegungscons kümmert sich, wie der Name schon sagt, jeder selber drum. Ob man dann im kleinen Kreise ein Kochdienst oranisiert, oder jeder selbständig sein Topf oder Grill auf irgendwelche Feuer packt, beides ist möglich und üblich. (Wobei man seinen Grill nicht auf Feuer packen sollte, für die andere mühsam das Holz gesucht haben... )
    So long

    Justav

  7. #7
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Wenn es ein Selbstverpflegungs-Con ist, hat jeder für sich selbst zu sorgen, so einfach ist das. Natürlich kann man sich in Gruppen organisieren, aber das ist jedem selbst überlassen.
    Es gibt aber auch Cons, wo man seine Mahlzeiten bekommt. Das ist dann aber ausgeschrieben.
    Ich würde die Leute jedenfalls gewaltig wo hintreten, wenn sie auf die Idee kommen würden, dass ich jetzt für sie mit koche.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  8. #8
    Artjom
    Artjom ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Artjom

    Ort
    Augsburg, Bayern
    Beiträge
    513
    Danke für die Antworten! Dann werd ich mich doch mal gleich mal drumkümmern wie ich das mitm Essen anstelle, übernächstes Wochenende. Mal im Wiki schaun was da so drin steht.

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Wie schon gesagt wurde ist ja so ein Topf Gulasch - korrekterweise vielmehr "irgendwas mit Fleisch in Fluessigkeit" - so ziemlich das Einfachste, was man kochen kann. Dazu ist es wirklich schwer, da nichts hinzubekommen, was nicht wenigstens halbwegs schmeckt.

    Grundsaetzlich kann man natuerlich auch eine grosse Zahl von Gerichten kochen, die man in handelsueblichen Rezeptbuechern findet. Lediglich von Dingen, fuer die man wirklich einen Backofen benoetigt, sollte man eher die Finger lassen.

    Es gibt da ein paar einfache Roemische Rezepte, die ich immer wieder gerne zubereite, auch wenn's ein bisschen Zeit kostet. Danach kann man ja leicht googlen, findet man zuhauf auf einschlaegigen Rom-Living-History-Seiten.

    Zuletzt, auf dem UAF, waren auch alle recht gluecklich mit dem Coq au vin, den ich mit Reis als Beilage gekocht hatte. Und natuerlich sind alle Arten von Pfannkuchen sehr leicht zu machen und lecker.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559
    Zitat Zitat von Kelmon
    Dazu ist es wirklich schwer, da nichts hinzubekommen, was nicht wenigstens halbwegs schmeckt.
    Das Würzen für viele Personen ist schon etwas, was gekonnt sein will; Sachen schnippeln und in einen Topf geben kann wohl (fast) jeder, da hast DU Recht.

    Zitat Zitat von Kelmon
    Lediglich von Dingen, fuer die man wirklich einen Backofen benoetigt, sollte man eher die Finger lassen.
    Angeblich kann man mit Hilfe eines Topfes und eines Deckels einen Lagerfeuer-Ofen improvisieren, in dem Brot u.ä. gebacken werden kann; alte Pfadfinder-Übgerlebensweisheit. Wir haben uns einmal drauf verlassen... und dann die MEthode erfunden, Brot im offenen Topf zu frittieren (schmeckt SEHR gut, ist aber auch SEHR fettig), da man sich verlässlicher Weise auf Pfadi-Weisheiten nicht verlassen kann...

    Zitat Zitat von Kelmon
    Es gibt da ein paar einfache Roemische Rezepte, die ich immer wieder gerne zubereite, auch wenn's ein bisschen Zeit kostet. Danach kann man ja leicht googlen, findet man zuhauf auf einschlaegigen Rom-Living-History-Seiten.
    Ja, aber wer ist schon was, was mit vergammeltem Fisch gewürzt wurde??? :P
    So long

    Justav

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aldi Süd goes Con-Kochen
    Von yaRincewind im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 11:58
  2. Was kann ich kochen
    Von stephan_harald im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 17:59
  3. Kochen an der Feuerstelle
    Von Doggy77 (Archiv) im Forum Fun Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 16:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de