Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 200
  1. #1
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690

    Rüstungen, wer sollte welche tragen..und wer nicht?

    Ausgelöst von einer Diskussion im Rüstungsbauthread Arahaels stellt sich für mich die entscheidende Frage: Wer sollte welche Rüstung tragen..und warum? Gibt es für euch gewisse Rüstungstypen welche eher in die Hände schlanker Personen gehören oder gewisse Rüstarten die ihr euch, ähnlich einer zweihändigen Axt, eher an breiteren Gestalten vorstellen könnt?

    Sollte das tragen von Rüstungen generell "Berufskämpfern" vorbehalten sein oder ist es für euch in Ordnung wenn auch der junge Knappe eine schwere Rüstung trägt? Und zu guterletzt, was für Rüstungen würdet ihr euch auf einen Con schon immer einmal wünschen, und was findet ihr eher störend (Die "ich mag keine Billigrüstungendiskussion" mal ausgenommen).

    Zum Einstieg von mir zwei Varianten die bisher in meinen Augen (abgesehen von einer historischen Brauchbarkeit) deutlich zu kurz kommen.

    Rüstung aus Horn/Knochen

    Rüstung aus Holz

    Über die Brauchbarkeit derartiger Exoten darf aber gerne diskutiert werden.

    Gruß

    Gerwin

  2. #2
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    Naja, es gibt breitere Schultern, bei denen sowohl eine Art "Abschreckung" erzielt werden kann (sieht nach mehr aus) oder auch schmale, die meiner Meinung nach, nach Schlankeren Personen aussehen.
    Dann kommt das auch auf die Position an.
    Ein einfacher Fußsoldat wird wohl kaum eine imposante Rüstung tragen. Ein Kommandant da schon eher.
    Ich für meinen Teil habe in meiner Rüstung bis jetzt Relativ eng anliegende Teile für den Torso.
    Allgemein wird bei mir vieles recht eng anliegen, aber die Schultern werde ich ein wenig größer mit Klingenbrechern wählen.
    Ich bin vielleicht nicht muskulös wie ein Bodybuilder aber dank Training (das wegen meines Bänderrisses erstmal eine Weile vernachlässigt wurde) auf dem besten Wege zum athletischen Körperbau. Ich denke mal, da sind die Schultern schon ok, wenn der Rest nicht zu massig wirkt.
    Hingegen bedrohliche Charaktere finde ich sollten wirklich recht imposante Rüstungen tragen. Elefanten stellen ja auch ihre Ohren auf, um zu drohen und so noch größer zu wirken.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  3. #3
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.688
    Da der Knappe ja Berufskämpfer ist (wenn auch in Ausbildung), sehe ich keinen Grund warum er nicht auch eine solide Rüstung tragen sollte.

    Von Hornlamellenrüstungen höre ich immer wieder, aber ob es die wirklich gab weiß ich nicht, da es absolut nicht mein Zeitraum ist.
    Die Wikinger Darsteller/Larper, sind da auch immer recht einfallsreich was ihre Rüstungen angeht. So findet man auch fast bei jedem einen Brillenhelm, obwohl dieser, soweit ich weiß, nie in kampffähiger Ausführung gefunden wurde. Gleiches gilt für Lamellenrüstungen aus Leder.
    Allgemein wirken die Wikis sehr oft höher gepanzert als beispielsweise die Normannen, die ja ein ganzes Stück später ihre Hochzeit hatten.
    Wäre daher, bei deren Rüstungen immer recht vorsichtig.

    Holzrüstungen kann ich mir in einer Kultur vorstellen, in denen Eisen selten ist. Zu der gezeigten, vermutlich japanischen, können andere sicher mehr sagen.

    Und um jetzt mal vom historischen weg zu kommen, muss ich sagen, dass ich Hornlamellen prinzipiell für nomadische oder barbarische Völker brauchbar finde, für Holzrüstungen gilt zieml. das gleiche.

    Was ich schick finde ist dieser Helm, wobei ich nicht weiß, in wie weit der wirklich schützt oder ob er nur zur Abschreckung da ist.

  4. #4
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    wahrscheinlich schützt er gegen Spitze Gegenstände = 0
    Wer schonmal einen solchen Igelfisch in Händen gehalten hat, der weiß, dass das getrocknete Ding nicht gerade der Stabilität eines richtigen Helmes entspricht.
    Ich würde daher sagen ein solcher Helm ist eher zur Zierde bei tropischen Völkern
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  5. #5
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    35
    Beiträge
    5.569
    Na ja, wenn wir uns einen generischen Con anschauen, haben wir da ja eine wilde Mischung aus allem. Und da gilt dann größtenteils das D&D Dogma Leder
    Ich finde, jeder sollte tragen, was ihm spaß macht, zu tragen aber dabei auch bedenken, dass man immer nur das darstellt, was die anderen sehen. Ich wurde zB oft als "werter Herr Ritter" angesprochen wegen meiner Rüstung. Auch wenn ich alles andere als ein Ritter bin. Und man signalisiert mit Rüstung ja auch auch "will kämpfen, ist ein Kämpfer". Wenn sich nun der reiche Kaufmann einen Harnisch anzieht, den er sich leisten kann, dann braucht der sich nicht wundern, wenn er angegriffen wird. Die beste Rüstung ist im Larp immer noch keine Rüstung und keine Waffen zu haben.

    Ich bin auch ein Gegner des allzustarken historischen Bezuges. Wenn Sprüch wie "Ein Knappe sollte keine teuere Rüstung tragen!" oder "Ein einfacher Soldat in Platte?! Come on!", dann frage ich mich, warum eigentlich? Nur weil das zu einer bestimmten Zeit in einer bestimmten Gegend so war?

    Mein Fazit: Rüstung sollten alle tragen, die Spaß daran haben. Und dann auch eine solche, an der sie Spaß haben. Du willst einen Knappen spielen, der nicht so viel trägt? Du willst ein Hellebardier sein, der außer Eisenhut und ausgestopfter Schamkapsel nichts an rüstung hat? Du willst ein plattenrüstungtragender zweihandschwertschwingender Schwertmeister vom Mönhsorden der Gna'tok'peng sein? Bitte, wenn es dir spaß macht und du es überzeigend darstellen kannst, wieso nicht? Mir machts Spaß einen Fäntelsöldner in schwerer Rüstung zu spielen.

    Zu den Exote: Horn... hm, so wie das auf dem Bild ausschaut würde ich es auf Entfernung eh nicht von Leder unterscheiden können. Holz? Bitte nicht! Es sei denn, auf einem DSA Con

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Hornlamelle: Ich denke die historische Wertigkeit dieser Rüstung dürfte relativ geklärt als unwertig bezeichnet werden . Gerade bei Wikingern dürfte wohl historisch gesehen mit einen Kettenhemd das höchste Gut erreicht sein, alles andere an Torsorüstung ist dann meiner Meinung nach meist Erfindung um selbst mit den üblichen gerüsteten mithalten zu können. Wobei es ja angeblich eine Visbyplatte im Sinne einer Rüstung aus Metallteilchen gegeben haben soll. Wie genau die aussah scheint aber relativ umstritten.

    Leder in kampffähiger Ausfertigung halte ich übrigens durchaus für möglich. Sogar Leder in einer Ausführung die den meisten Plattenrüstungen überlegen ist. Das Problem was sich allerdings immer wieder stellt ist ein Gewichts- und Beweglichkeitsproblem. Wenn man bedenkt dass schon schützende Lederbeinschienen durch 4-5 Lagen an dicken Leder leicht auf 4 Kilo Gewicht und mehr kommen lässt bei einer kompletten Panzerung wohl die beweglichkeit zu wünschen übrig.

    Allgemein wird bei mir vieles recht eng anliegen, aber die Schultern werde ich ein wenig größer mit Klingenbrechern wählen.
    Dass ist eine Sache die ich wohl nie verstehen werde. Ich habe schon massig "breite Spieler" gesehen die ihre Schultern über massive Schultern mit Klingenbrechern noch verbreitert haben. Andererseits greifen schlanke Spieler explizit öfter zu einer Rüstung die die schlanke Figur betont. Vermuten würde man dass ganze doch eher umgekehrt..sprich dass der breite Spieler eher die kleineren Schultern wählt um nicht noch massiver (und damit schon fast Warhammerlike) zu wirken und der schlanke Spieler eher zu den massigeren Schultern greift...aber naja..ist eben Geschmacksfrage.

    Na ja, wenn wir uns einen generischen Con anschauen, haben wir da ja eine wilde Mischung aus allem. Und da gilt dann größtenteils das D&D Dogma Leder
    Wo sich für mich die Frage aufdrängt warum eine "Überdarstellung" von Plattenträgern im Larp immer häufiger wird. Liegt dass wirklich daran dass die Spieler Plattenrüstungen schön/passend finden. Liegt es daran dass die "dicken Charaktere" in den Computerspielen die viele von uns zumindest gemocht haben immer Platte tragen? Oder an den zusätzlichen Rüstpunkten die ein längeres überleben (und damit mehr Spielspaß) bedeuten? Die Frage ist durchaus rhetorisch gestellt..letzten Endes wird alles in verschiedener Abstuffung vorkommen.

    Persönlich fehlt mir bei vielen Larprüstungen noch etwas die "Kreativität". Gut, es ist auch wirklich schwierig eine hübsche und noch dazu gut aussehende Rüstung zusammenzustellen, aber bedenkt man wieviel Arbeit viele in ihre Kleidung stecken und wie wenig Kreativität dann die Rüstung ausstrahlt wird das Missverhältnis klar

    Der Kugelfischhelm hat übrigens was Wäre nett für ein Cthullularp.

    edit: Faulheit überwunden hier die Visby-Platte. Zumindest diese Interpretation kommt aber einer Brigantine im Larp recht nahe.

  7. #7
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Mit Metallrüstungen (und in weiten Teilen auch lederrüstugen) hab ich mich ehrlich gesagt noch nie wirklich auseinandergesetzt, von daher ist das gar nciht mein Metier.

    Aber hnlich wie der Thead-Erseller finde ich auch Rüstungen aus alkternativen Materialien interessant. Mein Plan ist ja immernoch, mir mal ne Holzlamellenrüstung zu bauen (angelehnt an diese Knochenrüstung)...irgendwann mal

  8. #8
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    35
    Beiträge
    5.569
    Äh, Gerwin, du weißt aber schon, wann die Schlacht bei Visby war? Ich kanns es mir aber durchaus vorstellen, dass die Völker Nordeuropas etwas Lamellenartiges hatten, sie hatten ja Handelsbeziehungen bis nach Byzanz runter. Ein langbärtiger, verlauster Wikinger aus Norwegen dürfe vll ein Kettenhemd schon als das Wunderwerk der Asen ansehen, während ein wohlhabender Nowgoroder zur selben Zeit einen Schuppen oder Lamellenpanzer über seinem Kettenhemd trug.

    Sogar Leder in einer Ausführung die den meisten Plattenrüstungen überlegen ist.
    Wie soll ich das verstehen? oO Sobald du mit ein Tier zeigst, dessen Haut härter als Stahl ist, gerne.

  9. #9
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.688
    Faulheit überwunden hier die Visby-Platte. Zumindest diese Interpretation kommt aber einer Brigantine im Larp recht nahe.
    Ist aber ein Plattenrock und keine Brigantine, außerdem überschneiden sich auch bei dem die Platten. Sieht der "Larp-Brigantine" zwar ähnlicher als eine richtige Brigantine, aber trotzdem meilenweit von dem entfernt was eine Larp-Brigantine ist.

    Sobald du mit ein Tier zeigst, dessen Haut härter als Stahl ist, gerne.
    Hausmeister Willy, wirft irgendwann mal die Frage in den Raum, wo denn eigentlich Stahlwolle herkommt und ob es in Edinburgh Sathlschafe gibt. Damit dürfte die Frage geklärt sein. (...oder war das der Hausmeister in Scrubs?!)

  10. #10
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Große Schultern für breitschultrige und kleine Schultern für schmalschultrige Personen haben den Grund, dass es umgekehrt albern aussieht
    Ehrlich. Massige Rüstung braucht einen massigen Träger, sonst sieht es schnell nach "Wo will denn die Rüstung mit dem kleinen Kerlchen hin?" aus.
    Aber auch proportional passende Rüstung kann optisch verbreitern; ich bevorzuge solche Rüstung auch (jeder sehr schmal gebauten Person würde ich einen Gambeson empfehlen, um kräftiger zu wirken) - im Kampf wird man mit etwas breiteren Schultern doch ernster genommen. Dennoch: Große Schultern, am besten noch mit Klingenbrechern, sähen an mir bestenfalls albern aus.

    Warum es weniger Variation bei Rüstungen gibt als bei Kleidung? Ganz einfach, vergleiche mal Preis bzw. Aufwand von Rüstungen und Kleidung ... ich besitze kein einzelnes Kleidungsstück, was mich über 50€ gekostet hat. Auch, wenn man nichts selber macht, dürften einzelne Kleidungsstücke über 100€ eher die Ausnahme sein, vermute ich. Rüstung kostet aber schnell mehrere 100€, UND ist, soll sie überzeugend aussehen, schwierig selbst zu machen - da überlegt man sich dreimal, ob man sich Rüstung anschafft, die sehr speziell ist und ggf. nur zu einem einzigen Charakter passt.
    Das "schwer selbst zu machen" ist dann der zweite Hinderungsgrund - ein Großteil der individuellen Kostüme sind doch selbstgemacht oder von Freunden/Mama/Oma genäht. Der Anteil an Rüstung (ich denke, selbst wenn man zusammengenietete weiche Lederlappen einbezieht), der selbstgemacht/ von Freunden/Mama/Oma gemacht ist, dürfte deutlich geringer sein.

    Was der Knappe/Fußsoldat/sonstwer an Rüstung trägt, ist mir ziemlich wurscht. Der Knappe sollte seinen Ritter nicht unbedingt total ausstechen, und generell finde ich es schöner, wenn nicht der Hauptmann im Kettenhemd dasteht, während all seine Fußsoldaten in Vollplatte dastehen aber sonst sollen sie machen, was ihnen gefällt. Nur Magier in Rüstung find ich blöd, aber ich denke, um Magier wirds dir grad nicht gehn
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Plattenhandschuhe, welche mögt ihr? Welche nicht?
    Von Johann zu Felsbach im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:10
  2. Maurer / Maler, welche Ausstattung, welche Gewandung?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 16:44
  3. Antihelden - Konzepte Welche gibt es, welche sind gut ?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 23:30
  4. Was sollte man nicht zu bestimmten rassen sagen?
    Von Ana95 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 02:14
  5. Rüstungen Metall? Woher? Und darf man das Tragen?
    Von Rakin (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 16:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de