Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 150
  1. #11
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Insgesamt sind das hier alles gefühlte Argumente für Spruche aus DSA.

    @Cartefius

    wennd u den Fingershcnipper akzeptierst wirst du 100 Spieler hören, die sich über mangelnde Zauberworte, Geste, Komponenten beschweren...
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  2. #12
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Aeshma, vielleicht war der NSC immun oder Du hast genuschelt. Whatever. Sowas passiert. Sorgen würd ich mir erst machen, wenns mehrmals nicht verstanden wurde.
    Noe das hatte sogar die Sl 5 Meter weiter hinten kapiert und ihn angepöbelt

    Grüße
    Aeshma, nimmt Benutzers Einladung an und verschwindet im ü18
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  3. #13
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Aber ich dachte, wir spielen miteinander und drücken nicht dem Gegenüber ein bestimmtes Spiel auf. [...] Es reicht (für mich) doch, wenn ich weiß, daß es sich um einen Feuerball und nicht um einen Windstoß handelt. Die Größe und was es mit mir macht, kann ich mir doch selbst überlegen.
    Das Argument schneidet ja in beide Richtungen: Genausogut kann man natürlich argumentieren, dass man seinen Mitspielern kein Spiel aufzwingt, und deswegen darauf verzichtet, ihnen irgendwelche Kommandoworte mit der impliziten Aufforderung "Jetzt spiel mal, was ich mir ausgedacht habe!" an den Kopf wirft.

    Ich persönlich bevorzuge es ja schon deutlich, wenn ich die Zauberwirkung sehe und mir nicht ausdenken muss. Da verzichte ich lieber auf Feuerbälle und Explosionen komplett, als dass sie nur in meinem Kopf stattfinden.

    Insgesamt sind das hier alles gefühlte Argumente für Spruche aus DSA.
    Puh...da bin ich geteilter Meinung. Ich denke auch, dass man von DSA-Magie mit Augenmaß und Spaß an der Darstellung sehr viele coole Dinge im Larp umsetzen kann. Ich hatte mich neulich mit ein paar DKWDDK-Spieler aus meinem Bekanntenkreis zu dem Thema unterhalten, und wir waren nach eniger Diskussion wirklich motiviert!
    Wir kamen da schnell auf einige Beispiele für Sprüche, die ungewöhlich, charaktervoll, und mit etwas Aufwand tatsächlich umsetzbar sind:
    Der "Fulminictus" zum Beispiel ist ja quasi der ideale Larp-Kampfzauber, da er kein Geschoss erfordert und unsichtbar ist, den dann vielleicht noch kombiniert mit einem kleinen technischen Gimmick, bei dem die vorgestreckte Handfläche des Magiers blau aufleuchtet, und dazu noch ein Donnerschlag aus einem unter der Kleidung verborgenen Lautsprecher - Super! Da würde ich als Opfer vermutlich glatt hintenüberschlagen!
    Oder der Zauber bei dem man Stimmen und Geräusche erscheinen lassen kann - Kein Problem mit einem kleinen Lautsprecher! Und sogar der Ecliptifactus, bei dem der eigene Schatten an der Seite des Magiers kämpft, mit einem Freund, einer Gazemaske und einem schwarzen Kostüm ein toller Auftritt! Und so weiter und so fort... ich war quasi schon auf der Suche nach Schnittmustern für Magierhüte.

    Und dann kam der Abgleich mit den aktuell so gängigen DSA-Regelwerken. Die Hälfte der coolen, exotischen, darstellbaren Zauber ist gar nicht drin, dafür aber unzählige wie "Ignifaxius (Flammenlanze)", "Salander (Verwandlung)" und im Aventurien-Larp aktuell z.B. zehn verschiedene Zauber mit der Darstellungsanweisung "Der Zauberkundige blickt seinem Opfer in die Augen und spricht die Formel". Das, begleitet von einer längeren und ziemlich anstrengenden Forendiskussion mit einem Magierspieler, der mich dazu aufforderte, das schöne und eindeutige Magiesystem mit den ganzen unverzichtbaren Ansagen nicht mit unnötig verwirrender Zusatzdarstellung zu belasten, hat mich dann doch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und das Projekt "DSA-Magier" ziemlich weit nach hinten in der Liste rutschen lassen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Das DSA-Magieregelwerk bietet meiner Meinung nach wirklich Potential, leidet aber halt auch an dem Problem, dass es ein Tischrollenspiel ist, bei dem "Darstellbarkeit" bei der Zauberauswahl kein Problem darstellt. Deswegen ist eine Portierung ins Larp für mich vermutlich nur möglich, wenn man sich entweder nicht um Darstellbarkeit kümmert, oder die Zauberliste auf einen Bruchteil ihrer Gesamtlänge herunterkürzt.

  4. #14
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Naja, in DSA gibt es auch mehrere hundert Zauber mit einer Vielzahl von Modifikationen plus den 'Reversalis' ...

    Natürlich sind da dann auch ein paar schicke LARP-taugliche Zauber dabei

    Was Feuerbälle betrifft - so gehe ich üblicherweise davon aus, dass der nicht so viel größer ist als die Wurfkomponente, die an mir vorbeifliegt (oder mich trifft)

    Ich finde Calls akzeptabel, da sie mehr Flexibilität für die Zauberausführung selbst ermöglichen - und mit ein bisschen Kreativität lässt sich der Call in die letzten Worte des Spruchs einbauen.

    @Cartefius, vielleicht wäre es für dein System ganz interessant, die üblichen Calls mal zu sammeln - mehr als ein Dutzend sind das ja eher nicht, besonders wenn man noch kondensiert (direkte Kampfzauber á la Feuerball, Blitzstrahl oder Manaschlag - in 'Magieschlag')

    ansonsten hat das ganze hier - zumindest seit der Karotte nichts mehr mit Aufstiegssystemen zu tun... :neinsagen:

    Vielleicht kann man den Teil der Diskussion irgendwie abtrennen und als 'Magiedarstellung' oder so bezeichnen (weil das ist schon interessant finde ich)

  5. #15
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.024
    Ich glaube ehrlichgesagt nicht, daß Cartefius "Calls" für sein System vorgesehen hat...so wie ich es verstehe, ist die Zahl der Zauber so gering, und die Zauber doch so eindeutig, daß man keine braucht (z.B. nur ein Zauber mit Wurfkomponente).
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #16
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Japp, das war genau die Idee, ich finde "Calls" beim Zaubern fast so nervig wie wenn Kämpfer ständig ihren Waffenschaden brüllen.
    Das hieße im Idealfall, dass die Magier in meinem Systemvorschlag ihre Zauber auf arabisch, isländisch oder gar in völligem Schweigen wirken können, sobald ein Spieler im Rahmen einer eindeutig als "magisch" erkennbaren Handlung von einem ebensolchen Wurfgeschoss getroffen werden, wissen sie, wie die regeltechnische Auswirkung ist, die weitere Gestaltung bleibt ihnen überlassen.
    Die unübersichtliche Situationen auf manchen Punkte- oder "alle Regelwerke zugelassen"-Cons, bei denen man von Feuer-, Wasser-, Säure- oder Eisbällen getroffen werden kann, jeder mit unterschiedlichen Schadensstufen und interessanten Zusatzeffekten, die sich der Spieler dazu ausgedacht hat, lässt mich schaudern.

    Für einen DSA-Con nach diesem Regelwerk hieße das als Beispiel, das vieles wegfiele (Unsichtbarkeit, Gestaltwandel, Hexenflüche und vieles mehr), während bei anderen Dingen die Spieler kreativ werden müssten.

    Fulminictus müsste man hier z.B. mit Wurfgeschossen darstellen (vielleicht irgendwas bläulich blinkendes, kugelblitzartiges), Ignifaxius und Ignisphäro ebenso (nur halt feurig rot, mit Flatterbändern, hell angestrahlt oder mit Rauch), "Zorn der Elemente" wäre ganz gut machbar, und selbst "Radau" oder "Krähenruf" könnte man auf diese Art mit Latexbesen und Plüschkrähen machen, obwohl ich davon wegen dem Slapstickfaktor eher absehen würde. Trotz all dieser Varianten würde aber jeder Zauber zwei Schadenspunkte machen, wenn er trifft, und fertig.
    Das gleiche für den "Abstand/Binden"-Zauber: Das kann ein "Blitz dich find", ein "Paralü", ein "Schelmenkleister" oder ein "Horriphobus" sein, allen gemein ist, dass sie den Gegner solange an Ort und Stelle festsetzen, wie sich der Magier darauf konzentriert.

    Ich halte das für machbar und hätte durchaus auch Spaß an einem Magier nach so einem System, viele Puristen werden dadurch aber die Vielfalt des magisch machbaren stark eingeschränkt sehen.

  7. #17
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Ich glaube der Ignisphäro gehört eher zu den nicht darstellbaren Zaubern...

    außer jemand verrät mir im Bastelforum wie ich eine 3m Feuerkugel ohne Klasse IV Pyrotechnik darstelle

  8. #18
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von EricPoehlsen
    außer jemand verrät mir im Bastelforum wie ich eine 3m Feuerkugel ohne Klasse IV Pyrotechnik darstelle
    Ein T1 Bühnenblitz und Lycopodium... oder via Flüssiggas SFX... Das geht alles schön ohne Kategorie IV...

  9. #19
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    :eek: Selbst wenn die unter eine andere Klassifikation fallen, sie sind zur Darstellung außerhalb von Bühne und durchgeplanter Film-Action-Sequenz echt nicht geeignet

  10. #20
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Nur mal zur Klarstellung: ich habe nicht gefordert die DSA-Magie zur allgemeinen LARPmagie zu erheben, sondern die Art und weise der DSA-Sprüche als Vorbild zu nehmen: klare deutliche Zaubersprüche, die sich gut merken lassen, deutlich magisch sind aufgrund der Namen und deren Wirkung sich aufgrund von Spruch und Gesten sehr gut als Spieler erkennen lassen.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Art von Köcher?
    Von Terim im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2014, 15:59
  2. Plattenhandschuhe, welche mögt ihr? Welche nicht?
    Von Johann zu Felsbach im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:10
  3. RPG: Welche Settings, welche Regeln?
    Von Dennis im Forum Spiele abseits vom LARP
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 09:43
  4. Maurer / Maler, welche Ausstattung, welche Gewandung?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 16:44
  5. Antihelden - Konzepte Welche gibt es, welche sind gut ?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 23:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de