Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 150
  1. #1
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829

    Welche Sprache für Zaubersprüche?


    Aus dem Thread über Aufstiegssysteme ausgelagert:
    http://www.inlarp.de/larp-forum/aufs...4001-s390.html

    Grüße,
    Alex
    ----------------------------------------------------------------------------


    Nja gibt auf Dsyscon solche und solche.

    Alex z.B. ist ja immernoch überzeugt von dem Pseudolatein des Dsys (soweit ich weiß), während ich mich damit einfach nicht anfreunden kann.
    Da würde ich lieber mal jemand zur Hand haben und richtiges Latein für meine Sprüche haben.

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  2. #2
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Die Nount studiert Latein und kann von deutsch auf lateinisch übersetzen
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  3. #3
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.156
    Bringt aber nix, da die Leute drumrum kein Latein verstehen. Bei Pseudolatein kann man aufgrund von Wortverwandtschaften darauf schließen, was für ein Zauber gemeint ist. Und eigentlich hab ich als nichtmagischer Charakter keine Lust mir die zig Seiten Regelwerk durchzulesen, was welcher Spruch nun was für eine Reaktion erwarten läßt und das ganze auch noch auswendig zu lernen. Dann doch lieber Pseudolatein, wo ich noch die Chance hab zu raten, was der Magier vor mir meint.

    LG
    Benutzer755
    13.04.-16.04. Yorkfeuer
    5.05.-7.05. Thing
    23.06.-25.06. Midsommar
    28.10.-31.10. Herbstthing
    24.11.-26.11. Mittelpunkt


  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    @Chevalier: An sich ist auch bei DKWDDK nicht notwendigerweise ein "großes Brimborium" erforderlich - alles, was zählt, ist, daß mein Gegenüber die jeweilige Darstellung akzeptiert. Da könnte, z.B. durch Einsatz von gut gewählten Requisiten und Effekten, grundsätzlich auch einfach gehalten sein.

    Was dieses Pseudo-Latein angeht: Ich verstehe nicht, was daran toll ist. Als jemand, der ein Grundwissen in Latein hat, ist...

    "CREO SANCTUM FULUMBAR VAS MAGIA CREO ARAGH FULUMBAR MORTIS MAGIA!" (Erschaffen heilig -unbekannt- Gefäß Magie Erschaffen -unbekannt- -unbekannt- Tod Magie)

    ...eine Aneinanderreihung von komplettem Nonsens (Mit "Tod" und "Heilig" und "Magie" als am besten rauszuhörende Worte). Man kann wohl eben die Formel komplett auswendig lernen, um zu wissen, worum es geht, aber von den Worten alleine kann man auf nichts schließen. Dagegen würde...

    "Aegis ardens incanto!" oder "Scutum incendii creo!" (Ich erschaffe/beschwöre einen Schild des Feuers/einen brennenden Schild)

    ...zumindest einen Sinn ergeben. Da ich aber auch auf einem Schlachtfeld höchstwahrscheinlich nicht mal eben vom Lateinischen ins Deutsche übersetzen kann, fände ich DSA-artige Zaubersprüche immer noch am besten.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    @Chevalier:
    Das alles liegt aber auch ein bisschen damit zusammen, dass unter DKWDDK-Spielern Zauber nicht als "schön dargestellt" empfunden werden, die nur aus einer Formel und einer Geste bestehen. Mir würde das vollkommen ausreichen. Aber viele erwarten da ein großes Brimborium.
    Hm, da liegen ja auch schon Welten innerhalb "Formel plus Geste". Meistens eher lieblos runtergerattert, aber ich habe auch schon einen NSC-Magier erlebt, der das wirklich großartig gemacht hat, einfach eine beeindruckende und emotionale Formel vorgetragen. Auf Deutsch allerdings, mit Anrufung von irgendwelchen Dingen und so.
    Das Ausspielen des Zauberns war grandios, leider war keinerlei Darstellung der Zauberwirkung gegeben

    @Benutzer755:
    Bringt aber nix, da die Leute drumrum kein Latein verstehen. Bei Pseudolatein kann man aufgrund von Wortverwandtschaften darauf schließen, was für ein Zauber gemeint ist. Und eigentlich hab ich als nichtmagischer Charakter keine Lust mir die zig Seiten Regelwerk durchzulesen, was welcher Spruch nun was für eine Reaktion erwarten läßt und das ganze auch noch auswendig zu lernen. Dann doch lieber Pseudolatein, wo ich noch die Chance hab zu raten, was der Magier vor mir meint.
    Äh, aus den DSys-Zaubern kann man NIX ableiten. Aus denen aus 1 Wort oder 2 ggf. noch, aus denen mit 8 Wörtern keinesfalls mehr. Die Wörter haben allenfalls VAGE inhaltliche Verwandtschaft mit dem Inhalt des Zaubers! Ist aber auch völlig irrelevant, denn: es wird sowieso noch das deutsche Wort der Zauberwirkung hinterhergerufen. Wozu musst du das also aus dem Spruch herleiten? Geht gar nicht!
    Und: Die Wirkung erkennst du nicht mal im kleinsten Ansatz aus der DSys-Formel! Ergo musst du doch die groben Magieregeln im Kopf haben, ob die Formel jetzt pseudolateinisch, korrekt lateinisch, tibetanisch oder elbisch ist
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.156
    Ok, hab mich da vielleicht ein wenig undeutlich ausgedrückt. Es gibt im Liber Magicae eine Liste von Wörtern, die sich beliebig zusammensetzen lassen für Sprüche. FULUMBAR = irgendwas mit Feuer, BALLISTA = irgendein Geschoß, VAS = was größeres...usw. Wenn ich mir nur diese paar Wörter aus der Liste lerne, kann ich die meisten Zauber verstehen, behaupte ich mal. Und ich muß nicht für jeden Zauber den ihm eigenen Spruch auswendig lernen. Klar, dann fällt bei Unverständnis oder Falschinterpretation meine Reaktion darauf vielleicht nicht sinnig zu dem aus, was der Magier von mir wollte, aber er hat ne Reaktion. ;o) Ich finds irgendwie halt doof, mit den Calls danach. Klar, so ein Magier hat ja nicht umsonst zig Jahre in der Akademie verbracht, und einheitliche Sprüche für zig Magier sind besser zu merken, als zig erfundene Sprüche von jedem einzelnen Magier. Ich hätte allerdings nichts gegen letzteres, solang eben klar wird, was gezaubert wird. Sprich, kein Formel in den Bart murmeln und dann "FEUERBALL" brüllen. Sondern alles so laut sagen, daß es das Gegenüber hört. Und deutlich sprechen. Und nen sinnigen Spruch haben.

    Beispiel: (Ich klau mal total unauffällig.;o)
    Spruch - Enemies, fly and fall. Circling arms raise a wall.
    Geste - Kreisende Bewegungen mit den Armen vor dem Körper.
    Effekt - Eine magische Barriere um den Zaubernden. (Welche Kraft, welche Punkte, wurscht.)

    Diesen Spruch ind Deutsche übersetzen, ebenfalls mit Reim drin am besten. Das sind nur ein paar Worte und doch bin ich mir sicher, daß jeder den Zauber kapieren würde, ohne, daß ich "MAGISCHE BARRIERE" brüll.

    Und auf nem DSYS-Con geh ich mal von aus, halten sich Magier an die Magierregeln. Da sprechen dann alle Pseudolatein. Ansonsten, wenn sie ohne dennoch verstanden werden möchten, hoffe ich, sie nutzen Deutsch oder Englisch. Klar, elbisch kling auch schön, und tibetanisch bestimt auch. Aber da taucht dann wieder die Sprachbarriere auf und man muß nachher noch sagen, was jetzt der Zauber sein soll.

    LG
    Benutzer755 - gings hier nicht um Aufstiegssysteme? ;o)
    13.04.-16.04. Yorkfeuer
    5.05.-7.05. Thing
    23.06.-25.06. Midsommar
    28.10.-31.10. Herbstthing
    24.11.-26.11. Mittelpunkt


  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Benutzer755
    Wenn ich mir nur diese paar Wörter aus der Liste lerne, kann ich die meisten Zauber verstehen, behaupte ich mal. Und ich muß nicht für jeden Zauber den ihm eigenen Spruch auswendig lernen.
    Doch, das habe ich verstanden, was du meinst.
    Und eben das stimmt nicht. Für einige wenige Sprüche geht das, da kann man aus den Worten ableiten, was die Bedeutung ist. Bei den meisten Sprüchen müsste man extrem viel interpretieren, denn die Wörter haben da nur ganz vage was mit der Zauberbedeutung zu tun.

    Und was die Wirkung des Zaubers ist, kann man daraus definitiv nicht ableiten. Höchstens ganz ungefähr, aber "ungefähr" reicht nicht.

    Mein beliebtes Beispiel von letztem Jahr: Wenn jemand "Feuerwalze" ruft, weiß ich zwar ungefähr, was das für ein Zauber ist, aber ich weiß nicht, wie groß, wie schnell und wie verheerend das Ding ist, sprich: Ob ich weglaufen kann oder mich ducken/drüber wegspringen und ob ich leicht angesengt oder tot bin, wenn mich das Teil erwischt.
    Selbst bei tatsächlich selbsterklärenden Ansagen wie "Schlaf" weiß ich nicht, ob ich für 1 Minute oder 10 Stunden schlafen soll und ob man mich durch Anstupsen wecken kann oder gar nicht.

    Aus diesen beiden Gründen bieten die Pseudolatein-Formeln keinen Vorteil, auch wenn sie ggf. mal so gedacht waren.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.829
    Benutzer... gehe NIE davon aus, dass die Leute deine Sprüche kapieren...

    Ich stand auf nem Dsyscon da.
    2 große laute Fächer in der Hand (jeweils 60cm Durchmesser) und rief ihnen irgendwas blabla "Sturm schleudere meine Feinde hinfort" und Schlug die offenen Fächer aufeinander und zeigte mit ihnen auf einen NSC direkt vor mir.

    Er hat es nicht kapiert. Soviel dazu.
    ABER ist auch egal.

    Im Dsys hören die meisten soweit ich das beurteilen kann eh mehr auf den Call, weil sie sich garnicht die Arbeit machen wollen, den Spruch zu verstehen. Teilweise (im Kampf) ist das auch recht schwierig.

    Ich kann mit den Calls leben um jedem unmissverständlich klar zu machen was ich will. Durch die Calls "erkaufe" ich mir die Freiheit meine Sprüche so zu gestalten wie ich das will.
    Der Elf kann in seinem Geschrubbel reden und der Russe von mir aus russisch. Beides schön. Versteh ich nur üüüüüüberhaupt nicht bis zu Call.
    Das ist mir immenroch lieber, als wenn alle in deutsch oder Pseudolatein zaubern würde.
    Zumal das Dsys das Latein auch eher einführte, da man hoffte dass die meisten Magier den Hintergrund von bespielten Akademien adaptieren (mMn)

    Die Nount studiert Latein und kann von deutsch auf lateinisch übersetzen
    Hat sies gut *.* Wirkliches latein klingt so toll bei Magiern.
    Leider ist mir das LARP nicht wert, die übersetzung Deutsch -> Latein zu lernen...

    Grüße
    Aeshma
    Moderative Eingriffe werden als eben solche gekennzeichnet

    Bei Problemen gebt uns bitte im Thread "Meldungen an die Mods" Bescheid. In wirklich dringenden Fällen (oder Dingen die nicht öffentlich sein sollen) bitte auch per PM. Wir kümmern uns dann ASAP.

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Das alles liegt aber auch ein bisschen damit zusammen, dass unter DKWDDK-Spielern Zauber nicht als "schön dargestellt" empfunden werden, die nur aus einer Formel und einer Geste bestehen. Mir würde das vollkommen ausreichen.
    Das ist Ansichtssache, und hängt außerdem stark von der angestrebten Zauberwirkung ab. Bei Zaubern, bei denen ich imposante Auswirkungen erwarte, zum Beispiel bei "Feuerwänden" oder "Unsichtbarkeit", halte ich ein reines Beschränken auf Formel und Gestik für unzureichend, weil hier offensichtlich der Zauber als ganzes nicht überzeugend dargestellt ist. Bei Zaubern mit subtilen oder gar gänzlich geistigen Effekten ("Blindheit", "Vergessen", " "Das sind nicht die Droiden, die ihr sucht...") hingegen gehen die Auffassungen auseinander, ich und sehr viele Spieler geben sich da aber durchaus oft mit einer schönen ausführlichen Darstellung der Zauberformel zufrieden.

    Die Gesamtwirkung ist halt das, um was es geht, auch in umgekehrter Richtung: Wer dank vorbereiteter Pyro und einem im Hintergrund wartenden NSC in der Lage ist, einen höllischen Dämon in einer Flammensäule erscheinen zu lassen, darf das von mir aus gerne auch ohne Formel allein durch ein Fingerschnippen tun.
    Je mehr man aber das Ausspielen der eigenen Zauber auf seine Mitspieler abwälzt, desto mehr sollte man ihnen auch vorher etwas bieten.

    In Punktesystemen liegt da meiner Meinung nach die Problematik anders, hier muss man sich irgendwann entscheiden, ob man den Fokus auf Eindeutigkeit, Vielfalt oder Immersion legt. Hier mangelt es vielen Regelwerken leider auch an Stringenz, so dass man im Spiel doch regelmäßig mit Calls konfrontiert wird, die so nicht im Regelwerk stehen.

  10. #10
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.156
    Ok, ja, stimmt. Ohne Ansage weiß ich nicht, ob ein Feuerball mich NUR trifft oder ob er so groß ist, daß er mich von den Füßen reißt und mich komplett umhüllt. Aber ich dachte, wir spielen miteinander und drücken nicht dem Gegenüber ein bestimmtes Spiel auf. Bisher hatte ich es nur mit Avataren zu tun, die aufstampften und somit ein kleines Erdbeben verursachten. Da hab ich mich halt geschüttelt, bin etwas gehüpft und fast hingefallen. Erdbeben halt. Was ich sagen will: Es reicht (für mich) doch, wenn ich weiß, daß es sich um einen Feuerball und nicht um einen Windstoß handelt. Die Größe und was es mit mir macht, kann ich mir doch selbst überlegen. Wenn jemand "Schlaf" über mich spricht, und ich statt einer Minute, fünf penne, ich glaub, da freut sich der Magier eher, als daß er sauer ist, weil ich nicht ausgespielt habe. Naja, ich komm auch aus DKWDDK. Weniger Magier und daher wenig Erfahrung mit Magie.

    Aeshma, vielleicht war der NSC immun oder Du hast genuschelt. Whatever. Sowas passiert. Sorgen würd ich mir erst machen, wenns mehrmals nicht verstanden wurde. (Und über den Zauber "Entkleiden" reden wir im Ü18 weiter...)

    LG
    Benutzer755
    13.04.-16.04. Yorkfeuer
    5.05.-7.05. Thing
    23.06.-25.06. Midsommar
    28.10.-31.10. Herbstthing
    24.11.-26.11. Mittelpunkt


Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Art von Köcher?
    Von Terim im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2014, 15:59
  2. Plattenhandschuhe, welche mögt ihr? Welche nicht?
    Von Johann zu Felsbach im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:10
  3. RPG: Welche Settings, welche Regeln?
    Von Dennis im Forum Spiele abseits vom LARP
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 09:43
  4. Maurer / Maler, welche Ausstattung, welche Gewandung?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 16:44
  5. Antihelden - Konzepte Welche gibt es, welche sind gut ?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 23:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de