Seite 2 von 38 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 374
  1. #11
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    48
    Beiträge
    2.582
    Es ist aber in der Tat so, das zumindest einem Anwalt undceinem Richter nach der typische Con eher eine öffentliche denn eine geschlossene Veranstaltung ist. Eine schriftliche Anmeldung ist da kein Merkmal da dies auch bei einer Butterfahrt zum tragen kommt.

    Lt. Meinung der obigen Personen ist Larp eh näher an einer Kurzurlaubsreise mit Entertaiment, denn an einer Theaterveranstaltung.

    Was GEMA und Schankerlaubnis angeht, wer sagt Dir das man dies alles nicht braucht?

    Es gibt halt (noch) keine entsprechende Urteile. Wenn ich als Orga die Verpflegung übernehme , so hatten wir durchaus Köche mit Gesundheitszeugnis

    Stephan

  2. #12
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Wenn weitergehendes Interesse besteht würde ich die Frage: Was genau ist eine Larpveranstaltung...und was muss die Orga beim Ausschank/Musik abspielen/Essensverkauf beachten mal unverbindlich einen entsprechenden Sachbearbeiter vorlegen.

    Ob wir eine Antwort bekommen steht nicht fest, und wenn kann das durchaus 1-2 Monate dauern (der hat ja auch besseres zu tun). Letzten Endes haben wir dann aber zumindest eine kleine Gewissheit (an die wir uns immer noch nicht halten müssen ).

    Auch die Musketenfrage wäre damit wohl geklärt.

  3. #13
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Wieso nicht einfach alles so weitermachen wie bisher? Bisher stört die Musketenfrage auch keinen, oder? Ich weiß in meinem Umfeld von 3 (Eine davon steht zum Verkauf) Vorderladerwaffen die bisher 2 mal (Ohne auch nur den Hauch von Schwarzpulvereinsatz) auf Cons waren, das wars auch schon mit "echten" Feuerwaffen auf Cons die ich kenne.

    Ergo: Warum so nen Faß aufmachen?

  4. #14
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Erstens (und persönlich): weil ich den Eindruck hatte nen bissel "für dumm verkauft zu werden". Wenn ich schreibe dass die Dinger rechtlich nicht ganz einfach einzuordnen sind hat dass schon Hand und Fuß....und ist nichts was auf "ach der Gerwin...was weiß der schon" zurückgeht.

    Zweitens: Warum das Fass mit Minderjährigen und der Armbrust aufmachen? Ich bin mir ziemlich sicher....bisher wurde noch niemand ernsthaft durch einen Minderjährigen Armbrustschützen verletzt. Dennoch wird hier immer auf den Wortlaut einer missglückten Regelung herumgeritten und es werden Horrorszenarien gezeichnet was alles rechtlich passieren kann wenn der Minderjährige die Armbrust auch nur anschaut.

    Drittens: Auch um interessierten Menschen eine Plattform zur Diskussion zu geben. Würde ich persönlich das Ding kaufen, ich würde es nicht verändern lassen..aber immer in der dazugehörigen Tasche mitnehmen. Dass ist aber meine persönliche Entscheidung. Um diese Entscheidung zu treffen muss ich erst einmal wissen wie es überhaupt aussieht mit derartigen Dingen...und dabei hilft vielleicht eine Erörterung die etwas über "Ach was..Musketen sind sowieso erlaubt..und alle Cons geschlossene Veranstaltungen..das legen wir jetzt mal so fest" hinausgeht.

    Dass nun jemand eingreift halte ich aber (wie gesagt) für unwahrscheinlich. Der Grund dafür ist einfach. Wie sollte der Herr Otto Normalverbraucher den Unterschied zwischen einen schußfähigen Orginal und einen guten Replikat (welches zumindest in Großconumgebung inzwischen häufig vertreten ist) erkennen.

  5. #15
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Es gibt verschiedene Aspekte die zu beachten sind. Wie ich schon im Waffenverkaufsthread geschrieben habe. Ich finde, persönlich, echte Waffen haben auf einem LARP nichts zu suchen, selbst wenn keine Munition dafür da ist.

    Zum Thema 'öffentliche Veranstaltung' oder 'geschlossene Veranstaltung', das ist wohl nicht so ganz einfach zu beantworten, da spielen diverse Faktoren eine Rolle.

    Wenn eine Anmeldung notwendig ist und vor Ort ein Check-In stattfindet, dann ist das erst einmal aber ein deutliches Indiz für eine geschlossene Veranstaltung. Nur weil man angemeldeten Teilnehmern vielleicht anbietet 'Du kannst auch bar auf dem Con zahlen.' macht das noch keine offene Veranstaltung daraus. Anders sieht das aus, wenn eine Teilnahme auch ohne Anmeldung bei Zahlung des Conbeitrags vor Ort möglich ist...

  6. #16
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Eigentlich finde ich einen solchen Thread schon sehr hilfreich und informativ, denn irgendwie ist man als Larper ja doch relativ schnell an einem Punkt, an dem man sich fragt, ob man jetzt eventuell Probleme mit dem Waffenrecht bekommt.
    Leider musste ich vor Jahren, als ich mal versucht habe, mich da anlässlich meiner Larparmbrust schlauzumachen, genau das gleiche Problem feststellen, das sich auch hier wieder manifestiert: Die Gesetzeslage ist (selbst wenn man, anders als viele Leute die ihre Meinung kundtun, mal einen Blick ins Waffengesetz geworfen hat) unklar, die Defnitionen schwammig, und weder Polizei noch befreundete Juristen kommen da zu einer klaren und belastbaren Aussage, woran man denn nun ist, bzw. widerlegen sich regelmäßig gegenseitig.

    Jetzt bin ich ja generell kein Freund der unter Laien weitverbreiteten Auffassung "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand!", sondern habe schon eine gewisse Hoffnung, dass die deutschen Gesetze im Kern doch häufig erklärbar, berechenbar und sinnvoll sind, auch wenn sich einem das nicht immer auf den ersten Blick erschließt.

    Beim Waffenrecht bin ich aber immer noch weitgehend hilflos. Ich weiß, dass viele Larpgegenstände (Armbruste, Softairwaffen, Luntenschlossmusketen, Böllerkanonen, Dekowaffen, Schaukampfschwerter, Essmesser und Dolche mit feststehender Klinge) irgendwie dne Einflussbereich des Waffenrechts tangieren. Mir war es aber bislang immer noch nicht möglich, da eine gescheite Handlungsanweisung abzuleiten: Ich versuche mein Essmesser und meine Armbrust in einer Tasche zu transportieren, und gebe beides nicht an Jugendliche weiter, aber auch das scheint schon umstritten zu sein. Ich hatte auch mal überlegt, mir eine Schwarzpulverwaffe oder eine Deko-Replik mit funktionierendem Hahn für den Umbau als Bandgun zu kaufen, hab das ganze aber unter anderem wegen dem ganzen waffenrechtlichen Hickhack wieder sein gelassen. Ich sehe aber immer noch keine klare Handlungsanweisung, außer diese Sachen komplett in den Schredder zu werfen (in die Mülltonne ist ja vermutlich auch verboten...).

    Wie wäre das denn jetzt mit meiner Armbrust oder einer Luntenschlossbüchse ohne Munition? Welchen Antrag müsste ich da stellen um sie auf eine öffentliche Veranstaltung (=Con) mitzunehmen, was kostet das, wie lange dauert das, muss das für jede Veranstaltung wiederholt werden? Würde ein mit heimischem Werkzeug durchgeführtes "Entschärfen", z.B. durch Anbringen einiger unterkalibriger Bohrungen an unauffälligen Stellen im Lauf, da irgendwas dran ändern?

  7. #17
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von Cartefius
    Wie wäre das denn jetzt mit meiner Armbrust oder einer Luntenschlossbüchse ohne Munition? Welchen Antrag müsste ich da stellen um sie auf eine öffentliche Veranstaltung (=Con) mitzunehmen, was kostet das, wie lange dauert das, muss das für jede Veranstaltung wiederholt werden? Würde ein mit heimischem Werkzeug durchgeführtes "Entschärfen", z.B. durch Anbringen einiger unterkalibriger Bohrungen an unauffälligen Stellen im Lauf, da irgendwas dran ändern?
    Das kann dir nur das für die Veranstaltung zuständige Ordnungsamt sagen... Dafür gibt es keine Pauschalantwort, davon bin ich überzeugt.

    MfG
    der Jocke

  8. #18
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    48
    Beiträge
    2.582
    Zitat Zitat von EricPoehlsen
    Wenn eine Anmeldung notwendig ist und vor Ort ein Check-In stattfindet, dann ist das erst einmal aber ein deutliches Indiz für eine geschlossene Veranstaltung. Nur weil man angemeldeten Teilnehmern vielleicht anbietet 'Du kannst auch bar auf dem Con zahlen.' macht das noch keine offene Veranstaltung daraus. Anders sieht das aus, wenn eine Teilnahme auch ohne Anmeldung bei Zahlung des Conbeitrags vor Ort möglich ist...
    Genau das ist aber lt. Meinung der Leute überhaupt kein Indiz. Beispiel kam auch hier mit der Urlaubsfahrt: Du meldest dich an, und im Bus bzw. am Flieger und noch mal im Hotel wird eingecheckt. Trotzdem keine geschlossene Veranstaltung.

    Erst einmal kann eine geschlossene Veranstaltung nur von einer Privatperson durchgeführt werden. Damit fallen alle Orgas die das kommerziell oder Vereinen machen schon mal raus.

    Leider können die privaten auch kaum aufatmen, da diese rechtlich meisten näher an einer Personenfirma bzw. GBR sind als denen lieb sein dürfte (auch hier fehlen noch Urteile)

    Deutliche Merkmale einer geschlossenen Veranstaltung: Alle Personen die teilnehmen sind dem Veranstalter persönlich bekannt. Das Gelände ist deutlich umfriedet ein Zugang ist normalerweise nicht möglich (ein einfacher Jägerzaun reicht als Beispiel)

    Das sind schon mal Kriterien die wohl auf kaum einen Con zutreffen würden.

    Es gibt da noch viele andere Merkmale aber ein Check In und eine Anmeldung sind gar keine.

    @Gerwin: Das mit dem Sachbearbeiter klingt gut, welche Qualifikation hat der genau? Nur damit man weiss wie man die Aussagen einstufen kann.


    Stephan

  9. #19
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    @Gerwin: Das mit dem Sachbearbeiter klingt gut, welche Qualifikation hat der genau? Nur damit man weiss wie man die Aussagen einstufen kann.
    Ich würde halt warten bis ich an der entsprechenden Station innerhalb der Ausbildung bin...und somit hat der Sachbearbeiter die Qualifikation solche Fälle (real) zu unterscheiden. Sprich, entweder ist er meist ein Jurist oder ein Verwaltungsangestellter (wobei mir letzterer fast lieber wäre..der entscheidet sowas eher).

    Am Ende muss ich Jocke aber recht geben. Auf dem Gebiet ist letzten Endes vieles eine Frage des konkreten Bearbeiters und wie dieser die Sache einstuft. Wenn nun ein ordentlich gekleideter Mensch OHNE die Knarre in mein zukünftiges Arbeitszimmer kommen würde würde ich die Genehmigung eher erteilen als bei jemanden der irgendwie aussieht wie Jessy James persönlich. Die leichteste Alternative wäre (wenn ich das richtig überblicke) wenn sich die Orga um eine "Allgemeingenehmigung" kümmern würde. Sprich...wenn zum Beispiel die Orga sich mit der entsprechenden Stelle in Verbindung setzt und beantragt dass Armbrüste zum Abschuss von Larpbolzen bis 30 lbs auf der Veranstaltung geführt werden dürfen. Damit hätte die konkrete Orga auch einen entsprechenden behördlichen Ansprechpartner (und könnte bei einer Wiederholung der Veranstaltung den berühmten "kurzen Dienstweg" wählen). Ein Beispielformular für so etwas findet man zum Beispiel hier. Ich denke dass kann jede Orga ausfüllen. Problematisch ist dass oft eine Haftpflichtversicherung verlangt wird. Aber...die sollte man als Larper eigentlich eh haben.

  10. #20
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ganz stark heruntergekocht bedeutet das aber eigentlich: "Da kann ich als Privatmann eh wenig machen, auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand!", oder?

Seite 2 von 38 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit dem Wappenrock...
    Von Trekke im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 16:15
  2. Probleme mit Söldnern im Larp
    Von Titus Tiberius Totenhagen im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 04:00
  3. Feuerwaffen
    Von Malagand im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 21:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de