Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Zelt trocknen

  1. #1
    Fin
    Fin ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    13

    Zelt trocknen

    Hallo zusammen,

    ich bin am Wochenende auf einem Zeltcon, und das Wetter wird laut Vorhersage ziemlich mies. Das werde ich dank ordentlicher Kleidung zwar überleben, Sorge macht mir aber mein Zelt (ein Sahara). Das wird höchstwahrscheinlich beim Abbau nass sein, also werde ich zuhause irgendeine Möglichkeit finden müssen, es trocken zu bekommen, damit es nicht schimmelt. Aber wie? Draußen trocknen geht nicht, wenn die Tage danach ebenfalls regnerisch werden.

    Der einzige Raum der ansatzweise groß genug wäre das Zelt zumindest halb auszubreiten ist mein Keller, und der ist eher kalt.

    Hat jemand Erfahrung mit so etwas? Reicht ein kalter Keller, in dem das Zelt nur sehr langsam trocknen kann? Muss man das Zelt trockenföhnen (ich hoffe nicht )? Kann ich schon auf dem Con irgendetwas tun um dem Zelt beim Trocknen zu helfen?

    Oder mache ich mir zu viele Sorgen? Ich habe keine Erfahrungswerte, wie schnell so ein Zelt schimmeln kann, aber ich möchte es natürlich nicht unbedingt auf einen Versuch ankommen lassen

    Liebe Grüße
    Fin

  2. #2
    Justav
    Justav ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.559

    Re: Zelt trocknen

    Zitat Zitat von Fin
    Der einzige Raum der ansatzweise groß genug wäre das Zelt zumindest halb auszubreiten ist mein Keller, und der ist eher kalt.
    Zugegeben, wenig ideal, wenn es kalt und feucht ist. Alleine Kälte dürfte nicht das Problem sein, wenn es gut ausgebreitet wird (keine Falten), und nirgends Bodenkontakt hat; doppelliegend Zeltbahnen sind auch ungünstig, auch wenn das bei einem Sahara problematisch sein könnte.

    Wichtig ist vor allem, das man es nicht feucht wegpackt; auch wenn das Trocknen eine Weile dauert, wenn es kein Keller wie bei mir ist sollte das klappen...

    Dein Wohnort: Ähh, wie nah am Rhein? :eek:

    :lol:
    So long

    Justav

  3. #3
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.072
    Leg es auf keinen Fall in den Keller, schon gar nicht, wenn er kalt ist.

    Es mag diese Sorte ausgebauter Keller geben, die eher wie ein Hobbyraum daherkommen, ist der Keller kalt, dann würde ich das aber nie darin zu trocknen versuchen.

    Der Raum muss warm und vor allem gut durchlüftet sein. Du musst es dem Wasser in der Baumwolle schmackhaft machen, in die Umgebungsluft zu wandern. Die muss dafür warm und trocken sein. Ist die Luft feucht, dann bleibt das Wasser, wo es ist. Ist es zu kalt, kann die Luft nicht genügend Wasser aufnehmen.

    Wir hatten das Problem auch schon und haben das Zelt (ein Sahara 400) im Wohnzimmer getrocknet. Wir hatten dann zwar drei Tage lang kein Wohnzimmer mehr, danach war es aber trocken.

    Hast Du nur ein kleines Zimmer, dann musst Du das Zelt einfach nur mehrmals wenden, damit alle Teile mal an die Luft kommen. Dauert einfach nur länger, ist mehr Arbeit, klappt aber auch. Hauptsache: Warm und trocken (plus gut durchlüftet).
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  4. #4
    Thrawn
    Thrawn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thrawn

    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    178
    Hallo,

    das wichtigste beim Trocknen des Zeltes ist ein trockener Raum. Die Temperatur ist dabei erstmal zweitrangig, hilft aber der Trockenzeit.
    Allerdings sollte man bedenken das in einem nassen Zelt eine Menge Feuchtigkeit stecken kann und diese sich beim trocknen nicht einfach in nichts auflöst. Daher sollte der Raum entsprechend gut belüftet sein, sonst bleibt er nicht lange trocken.
    Do you know the difference between an error and a mistake, Ensign? Anyone can make an error, Ensign. But that error doesn't become a mistake until you refuse to correct it.

    History is on the move. Those who cannot keep up will be left behind, to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all.

  5. #5
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Alternativ kann man bei Eltern, Freuden und Verwandten nach einer Dachboden oder Garangennutzung fragen. Alternativ wenn der Wetterbericht es hergibt und es in 2-3 Tagen wieder schönes Wetter geben soll:

    Einfach Zelt ruhig in dem kalten (wohl eher kühlen zu dieser Jahreszeit) Kellerraum ausbreiten, und sobald die Sonne rauschaut, Zelt fix aufbauen und von der Sonne trocknen lassen.

  6. #6
    Fin
    Fin ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    13
    Puhh... das Wetter wird laut Vorhersage leider auch nächste Woche nicht mitspielen, daher fällt sobald wie möglich draußen trocknen wohl flach. Meinem Keller vertraue ich bei der Durchlüftung auch nicht so recht (winzige Fenster, und wenns draußen regnet ist die Luft die in den Keller kommt ja auch nicht trocken)
    Ich werde wohl mal herumhören müssen, ob irgendwer einen trockenen Raum für mich hat.

    Falls nicht: Weiß jemand zufällig, wie schnell Sachen zu schimmeln beginnen? Ab wann besteht das Risiko?


    Zitat Zitat von Justav
    Dein Wohnort: Ähh, wie nah am Rhein? :eek:
    Weit genug weg um bei Deichbruch nicht als erstes überschwemmt zu werden.

  7. #7
    Fooboo1980
    Fooboo1980 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    139
    Nass einpacken heimfahren, und dann mit dem Trocknungsprozess beginnen... länger solltest du nicht warten. Vielleicht noch am Nächsten Tag... aber danach kann es schon Stockflecken geben

  8. #8
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Wie wäre es, das zu einer Reinigung zu bringen und die zu fragen, ob die große Trockner haben? Wird zwar sicher etwas kosten, aber dafür hast du keine Probleme mehr.

  9. #9
    Thrawn
    Thrawn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thrawn

    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von Fin
    Falls nicht: Weiß jemand zufällig, wie schnell Sachen zu schimmeln beginnen? Ab wann besteht das Risiko?
    Je nachdem wie gut und tief die Imprägnierung des Zeltes fängt das bei wirklich feuchtem Zelt und wärme schon nach 2-3 Tagen mit Stockflecken an. Der echte Schimmel lässt dann nochmal etwa 2 Tage auf sich warten. Aber wenn du warten willst, einfach das Zelt zum auslüften in den Keller legen, das bringt in der Regel schonmal einiges wenn es nicht mehr im Sack liegt.
    Do you know the difference between an error and a mistake, Ensign? Anyone can make an error, Ensign. But that error doesn't become a mistake until you refuse to correct it.

    History is on the move. Those who cannot keep up will be left behind, to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all.

  10. #10
    Fin
    Fin ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    13
    Hmmkay. Das geht ja wirklich recht schnell.
    Das mit der Reinigung lasse ich mir auf jeden mal durch den Kopf gehen. Lieber etwas Geld zahlen als ein versautes Zelt haben.

    So, dann bin ich jetzt auf zum Con und hoffe, dass wir entgegen aller Vorhersagen Glück haben und sich das Wetter doch noch ändert. Danke euch allen für die Hilfe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. It-Zelt
    Von Op-2 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 21:51
  2. Zelt
    Von ro'gosh im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:34
  3. trocknen vor topcoat
    Von ro'gosh im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 18:05
  4. Das Zelt auf Cons
    Von Encanto (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 11:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de