Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Thema: Lederrüstung

  1. #1
    schorsch2489
    schorsch2489 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48

    Lederrüstung

    Hey,

    und zwar wollte ich mir für einen Charakter eine Lederrüstung (ok, mehr nur einen Schutz für den Torso) bauen und die mir stellte sich die Frage, welches Leder gut geeignet ist - und welche stärke ist empfehlenswert? über den schultern soll dass ganze nicht durch einfach schnallen festgehalten werden, sondern möglichst genäht oder genietet werden (schnallen kommen unter den achseln zum einsatz), sodass das leder auch gut verformbar sein müsste (beim warm machen oder in wasser einlegen natürlich)
    Mein Charakter sollte mehr so in die Richtung Späher/Waldläufer (ich schreib absichtlich nicht nur waldläufer, weil man da immer zu hören kriegt: dass sind die, die nur mit dem Bogen rumrennen... mein Charakter ist allerdings mit einem Schwert unterwegs.)
    Desweiteren welche Art der Verarbeitung am einfachsten wäre (nähen geht ja nur mit speziellen maschinen).
    Also Rüstung nur leichtes und bewegliches. gekämpft wird mit einem anderthalbhänder und (da bin ich noch leicht unschlüssig - werd ich kucken ob ich mal wo beide varianten testen kann) parierdolch/faustschild.


    desweiteren wäre die frage: ob es verpönnt wäre, trotzdem metallarmschienen/beinschienen zu tragen (ja manche sind da eigen, aber meiner meinung anch würde es in mein charakterkonzept passen)
    was mich direkt zur nächsten Frage führt:
    kennt jemand eine methode, bei der ich armschienen aus metall selber bauen kann, die stärker als 0,5cm sind? also schmieden würde ausfallen..
    ansonsten hab ich nur methoden gefunden für 1-2 mm

    Freue mich natürlich über jede positive antwort...

    p.s. ja, ich weiß, dass Lederbrustrüstungen nicht so den Schutz gewähren, wie ein Kettenhemd.... Allerdings hab ich ja meine waffen zum parieren

  2. #2
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Dazu stelle ich dir eine Simple Frage... Warum solltest du deine Arme besser schützen als deine lebenswichtigen Organe?

    kennt jemand eine methode, bei der ich armschienen aus metall selber bauen kann, die stärker als 0,5cm sind? also schmieden würde ausfallen..
    ansonsten hab ich nur methoden gefunden für 1-2 mm
    Bist du Herkules oder bist du dir sicher, dass du da nichts verwechselst?
    Aber wenn du dich umnbedingt ausplustern willst.... Plastazote in die Armschienen und die dann schon vorweg etwas größer machen.
    Auch wenn mir der Sinn solcher Armschienen nicht ganz erschließen will.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  3. #3
    Thrawn
    Thrawn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thrawn

    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    178

    Re: Lederrüstung und Metallarmschienen

    Zitat Zitat von schorsch2489
    kennt jemand eine methode, bei der ich armschienen aus metall selber bauen kann, die stärker als 0,5cm sind? also schmieden würde ausfallen..
    ansonsten hab ich nur methoden gefunden für 1-2 mm
    Mehr als 5mm Stahl? Also ohne schweres Gerät oder Schmieden wird das wohl schwer werden. Ich weiss nichtmal ob man 5mm Stahlblech noch sinnvoll kalt schmieden kann, würd mir das auf jedenfall sehr anstrengend vorstellen.

    Aber wiso willst du mehr als 5mm stärke haben? Das wiegt erstens sehr viel, im Larp ist es unnötig und selbst die meisten Historischen Rüstungen hatten nicht mehr als 4-5mm stärke.
    Im Larp sind eher 1-2mm üblich und 2mm auch locker fürs Larp ausreichen wenn der Stahl nicht schrott ist.
    Do you know the difference between an error and a mistake, Ensign? Anyone can make an error, Ensign. But that error doesn't become a mistake until you refuse to correct it.

    History is on the move. Those who cannot keep up will be left behind, to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all.

  4. #4
    schorsch2489
    schorsch2489 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    nö, herkules bin ich nicht (bzw kam noch keiner vorbei und hat das bestätigt)

    also gibt es keine, naja, ok, dass wäre antwort auf eine frage...
    hm, 0,5cm wäre schön, aber ist scheinbar ohne schmiede nit machbar - ok



    tante edit fragt mich gerade, da wer gepostet hat, während ich schrieb:
    was für stahl nehm ich sonst, wenn auch 2mm reichen?
    und vorallem, wie werd ich die scharfen kanten los?
    die löcher für die lederriemen kann man die mit stichsäge machen?

  5. #5
    Thrawn
    Thrawn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thrawn

    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    178
    Also ich musste mich schon echt anstrengen um meine 1,5 mm Larpplatte ein wenig zu verbiegen.
    Bei 5mm hätte ich mir wohl ne Straßenwalze dafür besorgen müssen. :eek:
    Do you know the difference between an error and a mistake, Ensign? Anyone can make an error, Ensign. But that error doesn't become a mistake until you refuse to correct it.

    History is on the move. Those who cannot keep up will be left behind, to watch from a distance. And those who stand in our way will not watch at all.

  6. #6
    schorsch2489
    schorsch2489 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    ok, dann hätte sich mit der stärke auch geklärt (die überlegung war halt, dass wenn man auf lineal kuckt, 2mm nit sonderlich stark sind)

    zur bearbeitung wäre nen kugelkopfhammer pflicht, oder hab ich da was in den links die ich durchgelesen falsch verstanden?

    eine andere Frage die sich mir stellt: ist es machbar bei der Brustrüstung im Prinzip nur das Vorder- und Rückenteil auszuschneiden und zu verbinden oder ist das zwecks beweglichkeit und falten/knicken eher schlecht? (ja, bevor ich anfang, mach ich mir ne papp/bastelkarton-schablone, allerdings ist leder ja doch dann etwas adneres material, sodass ich lieber nachfrage)


    welche frage sich mir noch stellt:
    ich wollte nur die Rüstung tragen und drunter nen weißes oder grünes hemd - ich weiß allerdings nicht wie das mit abfärben ist, ob da wer erfahrung hat - ich hatte auch schon wegen nem gambeson überlegt -
    weiß allerdings nit, wie das mit der wärme-entwicklung wird.... (wer dazu was weiß, kann gerne erfahrungen weitergeben? und vorallem kennt wer nen guten guide?)

  7. #7
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Drogoth
    Dazu stelle ich dir eine Simple Frage... Warum solltest du deine Arme besser schützen als deine lebenswichtigen Organe?
    Diese - berechtigte - Frage harrt immer noch ihrer Beantwortung.

    Mit wenigen Ausnahmen ist es sinnvoll, die übliche "Rüstfolge" einzuhalten. d.h. 1. Kopf -> 2. Torso -> 3. Arme und Beine. Von 3 nach 1 sollte Rüstqualität zunehmen, Und Rüstung an niedrigeren Nummern sollten vor Rüstungen mit höheren Nummern vorhanden sein.


    ich wollte nur die Rüstung tragen und drunter nen weißes oder grünes hemd - ich weiß allerdings nicht wie das mit abfärben ist, ob da wer erfahrung hat - ich hatte auch schon wegen nem gambeson überlegt -
    Du meinst, daß das Leder abfärben könnte? Das sollte es zwar idR nicht, letztendlich bleibt aber oft beim einweichen von Leder im Wasser ein Farbrückstand zurück -> gerade beim Reinschwitzen könnte sowas also gut passieren.
    Ich würde Dir darum empfehlen, hier ein Hemd speziell zum Tragen mit Rüstung herzunehmen, und in zivil ein anderes zu tragen.

    Zur Materialstärke: Für die meisten Rüstvorhaben sind 1.5-2.0mm eine gute Wahl. Zur Antike hin dürfen die auch nochmal abnehmen, für Rüstungen in einem sehr "späten Stil" ggf. noch ein klein wenig(!) zulegen. Wichtiger ist aber der Einsatzort: Schon in der Antike hat man an gefährdete Stellen dickeres Material benutzt als dort, wo Schläge eher nur abgleiten müssen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  8. #8
    schorsch2489
    schorsch2489 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    wenn du eventuell mal nachkuckst, siehst du, dass drogoth seinen beitrag bearbeitet hat

    deswegen gab es da noch keine antwort drauf

    stimmt... die frage ist berechtigt - allerdings kann ich dir zumindest sagen:
    bei beinschienen zB ist es nur logisch, da ich den oberkörper im prinzip gut mit meinen waffen (wie weiter oben geschrieben, muss ich noch probieren, ob parierdolch oder schild zum anderthalbhänder) recht gut abdecken kann. eh ich nen schlag parieren kann, der gegen die beine geht, sitzt der schon.... dass ist die überlegung

    und armschienen halt aus dem selben material, mit es einheitlich aussieht
    hoffe ich konnte die frage schlüssig beantworten

    so war zumindest mal meine überlegung - aber ich glaub ich nehm doch auch leder - sieht auch gut aus und iwo muss man auch abstrich machen
    desweiteren beherzige ich damit ja anordunung die weiter oben gepostet wurde


    mit 1,5-2 mm redest du vermutlich aber von Stahl, oder?
    weil leder hält dann ja nicht in Form


    somit hätten sich alle fragen zu stahl erledigt und nur die fragen zu leder sind über und warten auf besitzer.... äh antworten (ich war so frei und hab sie durch formatierungen hervorgehoben bzw die absätze die darum handeln)

    edit sagt:
    lamellenrüstung soll es nicht werden - nur eben eine brustrüstung - im prinzip 2 teile ausgeschnitten, über den schultern verbunden, schnallen an den seiten und nem schönen wappen auf der brust - also wasganz einfaches. je nachdem wie der spass dann den geglückt ist, kann man es ja iwann noch ausweiten auf schulternschützer....
    frage ist auch, ob die rüstung alelrdings nicht beim hinsetzen knicken würde, oder eher weniger?

  9. #9
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Also Rüstung nur leichtes und bewegliches. gekämpft wird mit einem anderthalbhänder und (da bin ich noch leicht unschlüssig - werd ich kucken ob ich mal wo beide varianten testen kann) parierdolch/faustschild.
    Unfug. (!) Es gibt zwar offenbar ein Fechtbuch mit Anderthalbhänder und Buckler (man beachte...EINES (das mir bekannt ist)). Gerade fürs Larpen gilt der Anderthalbhänder aber als Zweihänder. Sprich, KEIN Parierdolch, KEIN Buckler. Auch dann nicht wenn du Aragon heißt.

    bei beinschienen zB ist es nur logisch, da ich den oberkörper im prinzip gut mit meinen waffen (wie weiter oben geschrieben, muss ich noch probieren, ob parierdolch oder schild zum anderthalbhänder) recht gut abdecken kann. eh ich nen schlag parieren kann, der gegen die beine geht, sitzt der schon.... dass ist die überlegung
    Sonderbar dass sich diese Überlegung über Jahrtausende Militärgeschichte nicht durchgesetzt hat.

    Edit: Nur kurz zum Thema Lederrüstung: Dass es sowas nie gab ist so nicht unbedingt haltbar siehe hier und hier. Die gewöhnliche Larpvariante geht aber gar nicht.

  10. #10
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Ein Haufen typischer Anfängerfehler (solltest Du keiner sein, ist das eher noch verwerflicher):

    Eine Rüstungsdicke von 5mm ist im Metallbereich außer bei einzelnen getriebenen Stellen sehr ungewöhnlich. Metall ist in dieser Dicke per Hand kaum gescheit für eine Rüstung zu verarbeiten. Es gibt zwar Ausnahmen im Bereich Turnier- und Paraderüstung, im Kampf hat sich das nicht durchgesetzt, es ist einfach für Mensch und Pferd zu schwer.


    Lederdinger (ich weigere mich hier den Begriff Rüstung zu nutzen) sehen in der von Dir besprochenen Bauform eher peinlich denn nach irgendwas aus.
    Leder als alleiniges Material ist KEINE Rüstung und hat es eher auch nie gegeben. Lederdinger sind ein reines Pen und Paper Produkt, weil man einigen Charakterklassen etwas Schutz andienen wollte.

    Lederdinger die nicht nach Anfängerfehler aussehen kosten Geld, Zeit und Mühe. Du kannst zwei Parameter verändern aber dann wird der eine stark steigen. Gute Lederrüstungen (hier brauche ich zum ersten mal das Wort Rüstung mit Leder) kosten ähnlich viel wie eine Plattenrüstung, sind dabei quasi gleich schwer.


    Deine Konstruktion wird dich entweder sehr behindern (wenn es kein weiches Leder ist) oder aber Du musst den Brustteil über der Bauchfalte aufhören lassen, wenn Du es nicht glaubst binde dir einfach mal ein leichtes Holzbrett vor die Brust und schau wie es dich einschränkt. Nicht umsonst nahm man flexibles (also weiches) Leder ggf. als Trägermaterial für Metallplatten, bzw. baute man in Metallrüstungen Geschübe ein.

    Den Unfug mit 1,5Händer und Parierdolche/Schild vergiss gleich wieder. Entweder lachen dich deine Mitspieler schnell aus und Du wirst an Einsamkeit sterben (auch NSCs meiden gerne Deppen wie die Pest) , oder aber eine SL wird Dir nahelegen doch lieber noch mal grundsätzlich über das Hobby nachzudenken und dich dann wieder am Kampf zu beteiligen.


    Stephan

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lederrüstung bemalen
    Von Riptack im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 11:17
  2. Lederrüstung
    Von Edgemaen im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 08:53
  3. Biete: Lederrüstung
    Von NeXuS im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 10:38
  4. Lederrüstung Kriegsfürst
    Von Zerul im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 19:53
  5. Lederrüstung
    Von Snupy91 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 01:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de