Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Bachstecher
    Bachstecher ist offline
    Grünschnabel Avatar von Bachstecher

    Ort
    Hessen
    Beiträge
    22

    Gotische Rüstung

    Hallo,

    eine Frage an die Profis:

    Mich würde es sehr interessieren, wie man damals in einer gotischen Rüstung - Schaller und Halsberge - zu Fuß gekämpft hat. Beides wurde oftmas von dem "Krieger zu Pferde" getragen, jedoch was passierte, wenn es den Reiter aus dem Sattel hob, er stützte oder aus manch anderen Gründen gezwungen war, "zu Fuße" zu kämpfen?

    War die Bewegungsfreiheit eingeschränkt? Wie groß war das Sichtfeld? Oder wurde beides tatsächlich hoch-/runtergeklappt?

    Gruß

  2. #2
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Äh, bist du das auf dem Bild? Dann hast du doch eine Schaller. Ich verstehe deine Frage nicht so ganz. Wenn nicht, nimm ein Blatt Papier, mach einen fingerbreiten Schlitz rein und halt es dir vor Augen? Siehst du was? So ca schauts in einer Schaller aus.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  3. #3
    Bachstecher
    Bachstecher ist offline
    Grünschnabel Avatar von Bachstecher

    Ort
    Hessen
    Beiträge
    22
    Hallo,

    danke, für dieses (clevere) Kommentar

    Ich wollte nicht wissen, wie es sich mit meinem Helm verhält, sondern wie es Früher war.

    Gruß

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Antwort auf Deine Frage: Such Dir ein Jahr aus, und such eine Bildquelle aus diesem Jahr. Da Schlachten extrem beliebte Abbildungen waren sollte es extrem leicht sein, etwas dazu zu finden.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Bachstecher
    Bachstecher ist offline
    Grünschnabel Avatar von Bachstecher

    Ort
    Hessen
    Beiträge
    22
    Danke erstmal.

    Ich sprach bewusst Larper an, die sich auch historisch auskennen.
    Mir persönlich fällt es dank fehlendem impliziertem Wissen recht schwer, GUTE Darstellungen zu finden.

    Ich weiß nicht, ob Jemand von Euch etwas mit der Beschreibung "spätes 15. Jahrhundert" anfangen kann?

    Ich habe schoneinmal mit einer Halsberge gekämpft, die mittels Lederriemen hinter dem Hals befestigt wurde.
    Was mich etwas störte, war dieses Gefühl, wenn man den Kopf nach vorne in Richtung Brust bewegte. Die Nase stieß an die Innenseite dieses Rüstungsteils.

    Ist das normal? Besteht da nicht eine Gefahr, sich zu verletzen, sollte man unvorteilhaft nach vorne fallen?

    Gruß

  6. #6
    Hubert
    Hubert ist offline
    Erfahrener User Avatar von Hubert

    Ort
    Kaltern / Graz
    Beiträge
    308
    Zitat Zitat von Bachstecher
    Ich habe schoneinmal mit einer Halsberge gekämpft, die mittels Lederriemen hinter dem Hals befestigt wurde.
    Was mich etwas störte, war dieses Gefühl, wenn man den Kopf nach vorne in Richtung Brust bewegte. Die Nase stieß an die Innenseite dieses Rüstungsteils.
    Mit einer Halsberge kämpfen, die nicht an den eigenen Körper angepasst wurde, ist eine eher schlechte Idee, du weißt nun, warum
    Spaß beiseite: ein Bekannter hat eine gotische Plattenrüstung vom Tanzer, der hat keine Probleme, sich in der Rüstung selbst zu verletzen. Er betont allerdings immer wieder, dass es auf Dauer sehr schwierig ist, mit hochgeklappter Halsberge (die btw. gefüttert ist) zu atmen.

  7. #7
    Bachstecher
    Bachstecher ist offline
    Grünschnabel Avatar von Bachstecher

    Ort
    Hessen
    Beiträge
    22
    Danke für deinen interessanten Beitrag.
    An das Füttern dachte ich auch schon. wird dann wohl eine Art Leineninlay werden, bei dem die Kanten mit Wolle verkleidet sind. In das Inlay müsste ich definitiv Löcher einarbeiten.
    Gruß

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    War die Bewegungsfreiheit eingeschränkt? Wie groß war das Sichtfeld? Oder wurde beides tatsächlich hoch-/runtergeklappt?
    Die Frage ist eigenartig gestellt..bzw. nicht ganz einfach zu beantworten.

    Erst einmal: JEDE Rüstung schränkt die Bewegungsfreiheit ihres Trägers ein. Mehr oder weniger stark. Eine maßgefertigte Rüstung schränkt die Bewegungsfreiheit ihres Trägers zwar weniger ein als man denkt (aufstehen usw ist auch ohne fremde Hilfe kein Problem), einen Sprint hinlegen, einen Karatekampf gewinnen oder Ballet tanzen tust du damit aber sicher nicht.

    Das Sichtfeld bei einen runtergeklappten Schaller ist tatsächlich gerade zur Seite mehr oder weniger extrem eingeschränkt. Die Frage ist halt ob das dich letzten Endes als Kämpfer stören muss. Letzten Endes ist es besser ein paar Schläge von der Seite vielleicht nicht parieren zu können, dafür aber zu überleben...als nicht zu überleben..dafür aber gut zu sehen.

    Ansonsten hilft im Regelfall nur selbst ausprobieren.

  9. #9
    Lavuel
    Lavuel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Lavuel

    Ort
    Nahe München
    Beiträge
    252
    Im 15. Jahrhundert waren Schaller und Halsberge ein wichtiger Bestandteil der europäischen Rüstungen und wurden sowohl zu Pferd, als auch zu Fuß getragen. Der Schaller und die Halsberge waren so gebaut, das man den Kopf nach vorne und zu beiden Seiten bewegen konnte. (Wenn die Rüstung maßgeschneidert war!!)
    Das stoßen an den Innenpanzer war damals jedoch nicht so sehr das Problem, eher die Hitze und die eingeschränkte Atmung. Wegen diesen Merkmalen wurden der Schaller und die Halsberge oft runter- bzw. Hochgeklappt. Da deshalb jedoch das Gesicht ungeschützt war starben viele an ihrer Leichtsinnigkeit. Liesen sie Schaller und Halsberge jedoch geschlossen konnten sie ersticken oder Wegen der Hitze an einem Herzinfarkt sterben. :eek:
    Die Idee der Polsterung finde ich gut und damit sollte dein Problem eigentlich behoben werden. :-)

    Ich hoffe dieser Beitrag hat dir irgendwie geholfen. :-)

    Eure Lavuel <3 :wink:

  10. #10
    Bloodlaus
    Bloodlaus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    47
    Ich kann zwar nicht beurteilen, in wie weit das historisch korrekt ist, aber in einem Roman (Bernard Cornwell, Das Zeichen des Sieges) stellt sich das so dar:
    Der französische Ritter bevorzugt den Kampf mit offenem Visier, da er sonst nichts sieht. Allerdings sieht er sich gezwungen wegen englischem Pfeilbeschuss, das Visier dennoch geschlossen zu halten. Zumindest bis den Engländern die Pfeile ausgehen.

    Wie gesagt, das kann natürlich falsch sein, klingt in meinen Ohren aber plausibel.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe gotische Rüstung
    Von Enoch im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 13:53
  2. VK: Gotische Brustplatte (Preisupdate)
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 11:03
  3. Verkaufe gotische Plattenschultern
    Von Lorias im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 18:53
  4. Rüstung
    Von janging im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 16:10
  5. Rüstung
    Von Gorath im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 09:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de