Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291

    Tagelöhner-Con

    Hallo zusammen,
    ich hatte vor einiger Zeit mal eine Idee für ein Con-Konzept, ohne jetzt eine konkrete Umsetzung in Planung zu haben. Dennoch würde ich das Konzept einfach gerne mal zur Diskussion stellen, vielleicht ausbauen. Sei es, ob sich dann daraus wirklich was konkretes ergibt oder als Inspiration für andere.

    Die Idee ist eine Veranstaltung, auf der sich die Charaktere als Tagelöhner verdingen können. Sinn dahinter soll daraus bestehen, dass man IT Charakter, wie auch Spieler an manche handwerkliche Tätigkeiten heranführt. Zum Teil einfach aus Spaß, ohne expliziten späteren Nutzen, zum Teil um einfach den Spielern zu ermöglichen, ein paar "Einstiegsängste" vor manchen Themen ungezwungen abzulegen, Einstiegshürden zu überwinde bzw. eine Übersicht zu bekommen und Erfahrungen sammeln zu können. Um nicht zu theoretisch um den Brei herum zu reden, mache ich das ganze mal an einem konkreten Beispiel fest. Das folgende Beispiel hat aber nicht zwangsläufig den Anspruch, dass das ganze so umgesetzt werden muss/soll.

    IT:
    Landstrich/Stadt/etc. hat einen spontanen Grund, eine größere Feier auszurichten. Für das Beispiel sagen wir mal, dass es der Sieg über die bösen Invasoren ist. Nach Jahren des Leids ist nun Frieden in Sicht. Viel gibt es zu tun. Aber der Sieg soll auch gefeiert werden. Also läd der örtliche Burgherr/Stadtherr zu einer großen Feier ein. Aufgrund der Geschehnisse sind manche Handwerkerzünfte unterbesetzt und auf dem Mehraufwand, den die ganzen Besucher nun dazu bringen, auch nicht eingerichtet. Deshalb suchen etliche Handwerker im Vorfeld der Feierlichkeiten noch Tagelöhner für einfache Aufgaben. Jede Hilfe ist willkommen.

    OT:
    Stadtspiel ist ja leider nicht immer so leicht darzustellen, bzw. die Lokationen dafür sehr limitiert. Deshalb muss unter Umständen auf eine Burg als repräsentativer Ort für einen Landstrich ausgewichen werden. Vielleicht mit Dorf etc. dabei. Zusätzliche Zeltunterkünfte ergeben sich durch evtl. aus der Belagerungszeit noch unbewohnbare Gebäude, angereiste Händler und eben die Besucher. Ich stelle mir das ganze für einen Zeitrahmen von 4 Tagen vor, Donnerstag bis Sonntag. Wobei am Samstag Mittag die Feierlichkeiten beginnen sollen. Also sollte am Donnerstag Zeit zur Anreise sein und um sich eine Übersicht zu verschaffen. Evtl der Rest vom Donnerstag, der ganze Freitag und Samstag Vormittag ist dann Zeit, den Tagelöhnertätigkeiten nachzugehen oder einfach den Ort zu erkunden. Wenn man das halbwegs sinnvoll aufziehen will, sind 4 Tage wahrscheinlich ein Minimum.

    Zu den Tagelöhneraufgaben: Diese sollten sich aufgrund des Festes und der zugereisten Besucher ergeben. Bei den handwerklichen Sachen kann ich mir zum Beispiel vorstellen, dass der Kerzenzieher Hilfe braucht, um zusätzliche Kerzen zu ziehen. Die Tischler brauchen Hilfe bei der Herstellung einfacher, hängender Leuchter. Der Schmied braucht Hilfe, um für diese die Haken und Ketten herzustellen. Das lässt sich auch noch weiter verzahnen, indem z.B. der Tischler Gestelle herstellt, mit denen mehrere Kerzen gleichzeitig gezogen werden können, etc. Die Nähergilde braucht Hilfe bei der Herstellung von Wimpeln, Wandbehängen und anderer Deko. Der Hutmacher braucht Hilfe bei der Herstellung von Hüten für die Herolde/Ausrufer. Die Tavernen brauchen Hilfe bei der Zubereitung des Essens. Hinzu kann man noch Dienstleistungshilfen brauchen, zum Beispiel Aushilfe bei der Stadtwache, einen Botendienst etc. pp. Es lassen sich sicher auch noch "Events" finden, für die weitere Leute angelernt werden können. Evtl einfache Kunststücke bei der Feuerjonglage etc. Die meisten dieser Dinge sollten relativ leicht zu lernen sein und einen Einstieg für weiterführende Tätigkeiten bieten. Dann kann man angelernt werden, ein wenig der Tätigkeit nachgehen, sie üben und dann im Optimalfall auf der Veranstaltung zum nächsten übergehen, wenn mehrere Sachen von Interesse sind. Kerzenziehen hat einen einfachen Einstieg. Weiterführend kann man dann aber die Kerzen noch formen. Einen Haken oder ein (nicht gleichmäßiges :wink Kettenglied zu schmieden ist auch nicht allzu schwer, aber ein schöner Einstieg in dieses Handwerk. Vieler Wandschmuck aus Stoff, evtl. auch Überwürfe für die Herolde etc. ist einfach herzustellen, aber ein Prima Einstieg für die Leute, die "Angst" vorm nähen haben. Gleiches gilt für die Herstellung von Hüten. usw. Die Leute, die doch vornehmlich zum feiern und erkunden kommen, können letzteres zum Beispiel machen, in dem sie bei der Stadtgarde aushelfen und durch die Straßen patrouillieren. Das schöne wäre auch, dass man zum einen was lernt, zum anderen bei der späteren Feier sagen kann
    "Den Leuchter hab ich gemacht"
    "Echt! von mir ist die Kette..."
    "Die Kerzen haben wir gezogen." etc. pp.
    Ich kann mir vorstellen, dass sowas eine Feier noch aufwerten kann.

    Die Liste lässt sich bestimmt ewig weiter verlängern. Viele der Sachen sind ohne allzu viel Ausrüstung zu machen, bzw. könnten die Handwerker durch LARPer gespielt werden, die eh in dem Bereich bastlerisch tätig sind und schon vorhandene Ausrüstung haben.

    Nun würde ich gerne eure Meinungen bitten.
    Was haltet ihr davon?
    Durchführbar?
    In dem genannten Beispiel oder fallen euch andere/bessere ein?
    Oder was würdet ihr an dem Beispiel verbessern?
    Würdet ihr auf so eine Con gehen?
    Wenn ja, als Tagelöhner oder Anwohner?
    Was würde euch interessieren zu erlernen bzw. was würdet ihr gerne lehren/anbieten?
    Welche weiteren Zünfte/Handwerker/Dienstleister/etc. fallen euch ein, die mit welchen Tätigkeiten was dazu beitragen könnten?
    Was fällt euch sonst noch dazu ein?
    Gibt es Interesse, konkret an so einer Con mitzuwirken/die mal umzusetzen?

    Viele Grüße,
    Alex

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122

    Re: Tagelöhner-Con

    Da du das ganze ja in praktische Einzelfragen aufgeteilt hast werde ich mich zur Beantwortung einfach mal an denen orientieren:

    Was haltet ihr davon?
    Klingt für mich sehr gut; passt eben zu meiner bevorzugten Spielweise (low-power/low-fantasy).

    Durchführbar?
    Durchaus, wobei ich vermute, daß die Klientel hierfür möglicherweise nicht so groß sein könnte, wenn außer dem Handwerklichen gefühlt nicht viel mehr passiert.

    In dem genannten Beispiel oder fallen euch andere/bessere ein? Oder was würdet ihr an dem Beispiel verbessern?
    Das konkrete Beispiel empfinde ich als ein bisschen fragwürdig; Für so eine Feierlichkeit würden sicher ungelernte Arbeiter benötigt, aber sicherlich nicht in handwerklichen Tätigkeiten. Wer will denn auf einem Stuhl sitzen, der vom Lehrbub am ersten Tag gefertigt wurde? Wer will dem Herold einen Hut mit krummen Nähten aufsetzen? Kurzum: Die Handwerke, die man wohl anbieten würde, wären für Tagelöhner zu "Hochgegriffen".
    Mein Vorschlag: In einem Ort (das kann auch die Burg als Treffpunkt sein) ist Handwerkstag. Traditionell der Tag, an dem alle Handwerker der Region einmal im Jahr neue Lehrlinge suchen. Um gute Kandidaten zu finden hat jeder sein Handwerkszeug dabei, um sie mal probieren lassen. Wer Talent zeigt, wird vielleicht übernommen, je nach Beruf könnte dies ein unterschiedlich hohes Lehrgeld kosten.
    Das wäre übrigens ein Konzept, bei dem man recht Problemlos auch jüngere Spieler zulassen könnte.

    Würdet ihr auf so eine Con gehen?
    Grundsätzlich ja, Entscheidend wären aber Preis und Entfernung.

    Wenn ja, als Tagelöhner oder Anwohner?
    Sowohl als auch wäre möglich. Käme vermutlich auf die Ausschreibung an, was es dann konkret wird.

    Was würde euch interessieren zu erlernen bzw. was würdet ihr gerne lehren/anbieten?
    Mich würden als Lernenden Holz- und Metallverarbeitende Handwerkskünste interessieren. Ich selbst könnte diverse textile Künste anbieten.

    Welche weiteren Zünfte/Handwerker/Dienstleister/etc. fallen euch ein, die mit welchen Tätigkeiten was dazu beitragen könnten?
    Was fällt euch sonst noch dazu ein?

    Meinst Du damit welche Handwerke man noch übernehmen könnte - oder geht es um konkrete Personen? Talentierte Leute kenne ich so einige. Ich vermute, das ergibt sich dann aber auch spätestens bei der Ausschreibung.

    Gibt es Interesse, konkret an so einer Con mitzuwirken/die mal umzusetzen?
    Ja, aber derzeit ist mein Terminkalender etwas voll.

    Gruß,
    Dennis
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Hi Kelmon,
    danke für Deine Antworten. Was könnte man den außer dem Handwerklichen noch dazu tun, um das Klientel zu vergrößern?

    Die Idee mit der Lehrlingssuche gefällt mir nicht unbedingt so gut, weil damit es für die "alten Säcke" weg fällt, sich auch mal unverbindlich was anzuschauen. Aber sicher hast Du Recht, dass ganze etwas konstruiert und aufgesetzt wäre. Das einzige, was mir dazu einfällt, ist, dass das Fest vielleicht doch nicht von einem Stadtherrn etc. ausgerufen wird, sondern von den Bewohnern der Region etc. Und dann gibt es geben keine echten "Herolde" sondern eben aus dem Volk berufene "Ausrufer". Ähnlich, wie sich auch Karneval entwickelt hat.

    Mir persönlich gefiel an der Idee, dass eben nicht nur etwas zum Selbstzweck des Lernens gemacht wird und auch nicht nur, um sich etwas hinterher mit nach Hause mit zu nehmen, sondern eben, dass man etwas zu dem anschließenden mit beiträgt. Ein persönlicher Bezug zu einem Fest erhöht zumindest bei mir auch immer die Freude.

    Meinst Du damit welche Handwerke man noch übernehmen könnte - oder geht es um konkrete Personen?
    Ich meinte damit, welche Handwerkskünste man noch übernehmen könnte und was diese vor dem genannten oder einen anderen Beispiel machen könnten.

    Grüße,
    Alex

  4. #4
    Lavuel
    Lavuel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Lavuel

    Ort
    Nahe München
    Beiträge
    252
    So dann melde ich mich mal zu Wort :-)

    Was haltet ihr davon?
    Find ich cool. Obwohl ich eig. eher auf Action und Fantasy stehe, könnte ich mir sowas auch gut vorstellen.

    Durchführbar?
    Denk schon. Am besten wärs natürlich wenn du schon ein paar Freunde hättest, die diese Tätigkeiten anbieten würden. Und wie du auch selbst schon gesagt hast, bräuchte man ein geeignetes Ambiente.

    In dem genannten Beispiel oder fallen euch andere/bessere ein?? Oder was würdet ihr am Beispiel verbessern??
    Was Kelmon sagt :-)
    Etwas viel verlangt das von Anfängern gemachte Zeug, zu benutzen. :lol:

    Würdet ihr auf so eine Con gehen??
    Jap!!
    Bin immer für neues offen, ausserdem bin ich ja eh noch ne Anfängerin und es ist bestimmt cool, mal in ein paar, im Larp benötigte Tätigkeiten, hinein zu schnüffeln :-)
    Kritikpunkte wären natürlich Preis und wie weit es weg ist, aber grundsätzlich immer.

    Wenn ja als Tagelöhner oder Anwohner?
    Tagelöhner!!
    Denn wie schon gesagt möchte ich ja was neues lernen.

    Was würde euch interessieren zu erlernen bzw. Was würdet ihr gerne lehren/ anbieten?
    Lernen: Vortgeschrittenes nähen, Holz- bzw. Metallverarbeitung, in der Taverne aushelfen
    Lehren: Ich glaub niemand will sich was von nem Kind beibringen lassen, also lass ich des besser weg :lol:

    Welche weiteren Zünfte/ Handwerker/ Dienstleister/ etc. fallen euch ein, die mit welchen Tätigkeiten was dazu beitragen könnten??
    Was fällt euch sonst noch dazu ein??

    Wir haben in Geschichte grad, Mittelalterliche Berufe, also sag ich einfach mal alle Berufe die mir einfallen ( auch welche die von euch schon genannt wurden):
    Schneider, Mantelschneider, Plattner, Eisenhandschuhmacher, Kettenhemdmacher, Nadelmacher/ Drahtzieher, Messingschmiede, Fassmacher, Wagenmacher, Schreiner, Spengler, Helmschniede, Schlosser, Zaumzeug- und Sporenmacher, Vertiger eiserner Bänder, Nagelschmiede, Pfeil- und Bolzenschmiede, Werkzeugmacher, Schleifer, Hufschmiede, Pfannenschmiede, Kesselschmiede, Schuster, Flickschuster, Goldschmiede, Münzmeister, Messermacher, Klingenschmiede, Kannengießer, Taschenmacher, Handschuhmacher, Müller, Bäcker, Schwertfeger, Kürschner, Glaser, Maler, Tuchwalker, Hut- und Putzmacher, Tuchweber, Sattelmacher, Fischer, Seildreher, Steinmetz, Zimmerleute, Hafner, Spiegel- und Glasmacher, Zofe, Magt, Lehrer, (Mönch), Stadthalter, Töpfer, Weißgerber, Ledergerber, Metzger, Färber, Brauer, Seidennäher, Pergamenthersteller, Drechsler, Leinenweber, Maurer, Verputzer, Anstreicher, Bauer, Henker und Kerzenzieher.
    Viele der Berufe sind sehr ähnlich oder schwer darzustellen, aber das ist halt alles was wir gelernt haben.

    Gibt es Interesse, konkret an so einer Con mitzuwirken/ die mal umzusetzen??
    Ja, wenn meine Eltern nichts dagegen haben und ich Zeit hab :-)

    Also ich hoffe den ganzen Text zu schreiben hat auch was gebracht und ich konnte helfen. :-)

    Eure Lavuel <3 :wink:

  5. #5
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Hallo Lavuel,
    das hat auf jeden Fall was gebracht. Auf jeden Fall eine große Aufzählung aller möglichen Berufe, die man bedenken könnte. Jetzt muss man sich nur noch überlegen, welche man dort einbinden kann und was man mit denen dann lehren kann.

    Grüße,
    Alex

  6. #6
    Lavuel
    Lavuel ist offline
    Erfahrener User Avatar von Lavuel

    Ort
    Nahe München
    Beiträge
    252
    Juhu meine Finger tuen nicht umsonst vom schreiben weh :lol:
    Freut mich das ich helfen konnte :-)

  7. #7
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.194
    In der Textilbranche ließe sich noch Batiken, also Färberei, anbieten und auch Weben, im Sinne von Brettchenweben.
    Färben dann natürlich mit Beizen vorher und Farbe kochen und so.
    Bei Brettchenweben kann man ja ein Muster vorgeben und man braucht zu Deko des Festsaales, der Kerzen, noch Schmuckbänder. (Die zufälig die Länge eines Armbands haben, damit man das Hergestellte auch weiter verwenden kann.)

    Ich fände es schön, wenn ich mein Produkt auch mit Nachhause nehmen könnte, nach der Feier. Also OT, wenns IT paßt, auch gern. Da ist es dan schwierig für den Schreiner den hergestellten Stuhl noch irgendwie ins Auto zu packen, weshalb ich dafür wäre, kleine Dinge zu produzieren.

    LG
    Benutzer755
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  8. #8
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Tagelöhner-Con

    Ich würde auf so einen Con gehen, wahrscheinlich weniger als Tagelöhner, eher als Anwohner oder sogar SL. Auch wenn Tagelöhner sehr verlockend wäre

    Weitere Tätigkeiten, die ich mir vorstellen kann:
    Rohstoffe herstellen:
    - Wolle spinnen / färben
    - Bretter sägen und hobeln
    - Stangen drechseln
    - Seile drehen / flechten
    - Stoffe / Borten weben / färben

    Weitere Handwerke:
    - Flöten schnitzen
    - Stühle / Bänke / Tische herstellen, entweder im Steck-Prinzip oder mit Seilen gebunden (ich find einfach kein Bild von dem, was ich meine D: So in etwa)
    - Sticken
    - Einfache Schüsseln aus Speckstein / Holz schnitzen

    Kochen u.ä.:
    - Brot backen
    - Butter schlagen
    - Hüttenkäse herstellen
    - Trockenfleisch herstellen?
    - Mehl stampfen


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  9. #9
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Ich würde nicht auf diesen Con gehen.

    Wenn ich irgendwelche Arbeiten durchführen soll, bekomme ich in der Regel echtes Geld dafür. Con ist für mich Freizeit zum Spass haben, da muss ich auch nicht noch arbeiten.

    Ach das angedeutete Arbeiten finde ich eher mässig spannend.

    Zumal das gegenseitige Bewundern der mehr oder minder mittelmässigen Produkte auf Dauer doch eher öde für mich wäre.

    Alles in allem keine Idee die mich sonderlich motivieren würde, da fände ich ein Reenacment Wochenende noch spannender.



    Stephan

  10. #10
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ob das ein OT-Treff wäre, in dem man gegnseitig voneinander lernt, oder man eben das Ganze in eine LARP-Veranstaltung verpackt, wäre mir dabei tatsächlich übrigens egal. Der Gedanke, in Handwerke reinzuschnuppern, um einen Grundwissensschatz zu bekommen, ist interessant.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Söldner/Tagelöhner aus dem Imperium
    Von Saraziel im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 03:00
  2. Anfägercharakter: Tagelöhner
    Von Vishous im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 18:41
  3. Wandersmann/Tagelöhner auf Suche nach Lehrmeister
    Von phonophobie im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 12:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de