Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Ollorach
    Ollorach ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    127

    Mit einer oder mit zwei Händen?

    Hallo Leute,

    bin auf der Suche nach ner LARP-Waffe über diesen Hammer gestolpert und ich frag mich nun, ob man den lieber mit einer oder mit zwei händen führen soll!?

    http://www.swords-and-more.com/shop1...er-p-4180.html

    Also von der Länge her und wie der Griff gestaltet ist würde ich ja eher zu einhändig tendieren, aber so ne Waffe einhändig führen (wenn man sie denn schön ausspielen und nicht nur damit rumfuchteln will) stell ich mir arg schwer vor wenn man das Gewicht richtig spielen mag, denn ich hasse es leute mit Zweihandwaffen rumfuchteln zu sehen als wenns Stöckchen wären.

    Also, was sagt ihr? Ich würde sie lieber zweihändig führen, aber dafür erscheint sie mir eben ein wenig kurz.

    Wenn jemand so eine Waffe in einer eindeutig zweihändigen Ausführung kennt, so möge er den link mit mir teilen, ich würd mich freuen

    Bis denn dann und danke


    Nachtrag: Mit nem langen (also beidhändig geführtem) Streitkolbne, Streithammer, Rabenschnabel o.ä. würde ich mich auch sehr zufrieden geben. Einfach nur schlicht nicht großartig verziert - ne ganz simple Wuchtwaffe eben
    ,, Wenn du durch die Hölle gehst - bleib in bewegung..´´

  2. #2
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Einhändige Waffe.

    Geh mal vom REALISMUS weg, Du spielst LARP. Larp Waffen sind leider selten oder nie so filigran wie ihre Vorbilder. Manchmal ist das nicht gewollt, manchmal aus Sichderheitsgründen kaum möglich.

    Ein Streithammer in der Länge ware in echt auch eine einhändige Waffe (Du darfst sie natürlich 2-Händig führen) und es gehört zu solchen Waffen immer ein Schild dazu.

    Stephan

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Hier mal ein Bild von einem "echten" Rabenschnabel:

    Klick

    Die Teile waren soweit ich weiß einigermaßen filigran in der Optik und nicht besonders schwer.
    Gefährlich wurden diese Waffen erst durch den relativ langen Griff, mit dem man den Hammerkopf auf große Geschwindigkeit beschleunigen konnte in Kombination mit der Spitze, die dann hoffentlich den Panzer des Gegners durchdrang, oder die "flache" Seite, mit der man versuchte die Knochen des Gegners zu brechen.
    Das Teil hatte nicht viel mit einem Werkzeug-Hammer gemein.

    Insofern nimmt es dir wahrscheinlich keiner übel, wenn du diesen Hammer einhändig und mit Schild führst.

    Würde man den Hammer in den von dir gezeigten Proportionen nachbauen hätte er vermutlich eher die Charakteristik eines Vorschlaghammers und wäre daher auch nicht (bzw. nur sehr schlecht) einhändig führbar.

    Für was du dich entscheidest hängt also von deiner Vorstellung, und der erhofften Reaktion deiner Mitspieler ab.
    (Als dauer-NSC leite ich meinen "Abgang" meist aus dem "optischen Gewicht" der gegnerischen Polsterwaffe ab.
    z.B: einhändig, schnell geführt von einer schmächtigen Person --> der Hammer ist wohl leicht --> ich gehe irgendwann zu Boden
    beidhändig, behäbig geführt von einer muskulösen Gestalt --> der Hammer ist wohl schwer --> ich gehe auch mal fliegen. )
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich würde auch sagen, 85 cm ist im Larp eine sehr übliche Einhandwaffenlänge. Dass das bei dem Hammer irgendwie unplausibel wirkt, liegt meiner Ansicht nach an der ziemlich unausgewogenen Optik, weil der Griff so weit unten sitzt.

  5. #5
    Ollorach
    Ollorach ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    127
    ok hab was anderes gefunden:

    Diese schöne, schlichte Axt.

    http://www.der-nordlaender.de/catalo...roducts_id=130

    Braucht keine große Story wo man se her hat (ausm Schuppen!) is lang genug dafür, dass man sie zweihändig führen kann und für meinen Charakter und meinen Geschmack genau richtig

    Aber danke trotzdem für eure Tipps!

    Bis denn dann

    Achja, und passend dazu dann noch als Zweitwaffe dieses Messer hier:

    http://www.der-nordlaender.de/catalo...roducts_id=615

    Ich denke das passt ganz gut zusammen
    ,, Wenn du durch die Hölle gehst - bleib in bewegung..´´

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.933
    Manchmal ist das nicht gewollt, manchmal aus Sichderheitsgründen kaum möglich.
    Interessante Theorie, nur leider so nicht mehr haltbar. Man beachte zum Beispiel dieses oder dieses Exemplar, die sind schon deutlich filigraner. Es geht aber auch noch leichter.

    Mein Tipp: Willst du eine Zweihandwaffe, besorg dir auch eine richtige Zweihandwaffe. Beispielsweise diese Axt oder diesen Streithammer. Ob eine Waffe einhändig oder zweihändig glaubwürdig zu führen ist ist nicht einmal primär eine Frage der Länge (die beiden letzten Waffen sind natürlich Zweihänder) sondern eine Frage von Größe und Statur des Trägers und der Grifflänge der konkreten Waffe.

    edit: Nur als "orbiter dictum":

    Aussagen wie "du machst Larp...vergiss Realität" sind gerade im Bezug auf Waffen rein subjektiv. In meinen Augen ist eine realistische, an den Träger angepasste und historisch einigermaßen sinnvolle Waffe das beste was im Larp an Waffen vorhanden ist. Fantasy bedeutet leider viel zu häufig "schmaler Kerl mit Plautze und 30 Kilo Hammer in der Hand".

  7. #7
    Ollorach
    Ollorach ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    127
    Dann ist ja meine Axt die ich rausgesucht habe genau richtig für mich xD

    Ich bin jetz nich so der Berserker der mit ner Langaxt locker umgehen kann, da ist das schon besser.

    Die kann ich bei Bedarf eben einhändig (wenn ich mal nen Schild in die Finger bekomme oder so) benutzen, aber auch (und das werde ich hauptsächlich machen) zweihändig benutzen.

    Bei meiner Statur ist das genau richtig.

    Aber danke für die Tipps.
    ,, Wenn du durch die Hölle gehst - bleib in bewegung..´´

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.933
    Die Axt die du rausgesucht hast ist aber nicht schön, und 90 cm ist für einhändig schon eher lang (meine ist nur 80 cm lang). Schau mal hier oder hier.

    Gerade die Holzmasserung ist in meinen Augen wichtig.

    Grüße

    Gerwin

Ähnliche Themen

  1. Ein zwei Mond Geburtstag
    Von Jocke im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.10.2013, 16:33
  2. [BIETE]: Zwei Cotten
    Von le Frosch im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 19:28
  3. Kampf mit zwei Schwertern?
    Von salogel2 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 14:53
  4. Übergroße Waffen in den Händen von "Fremdrassen"?
    Von Gerwin im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 12:09
  5. Idee für zwei Kurzschwerter
    Von Flowyerg im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de