Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
  1. #1
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868

    Gibt es das "FantasyLARP" oder nicht?

    Zitat Zitat von Gerwin
    Da hat Tala Pran recht. Harry Potter Cons sind normale Fantasycons. Genauso wie Randcons in der Gorwelt von John Norman. Als Einstieg sind beide jedoch aufgrund der etwas anderen Spielmechanismen und anderen Stimmung nicht gerade geeignet.
    Gerwin, danke.
    Aber du hast bei uns noch nicht mitgespielt und kannst daher weder den Spielmechanismus noch die Stimmung vergleichen
    Zumal, womit vergleichen? Jedes Con, selbst des selben Settings und der selben SL ist verglichen anders.

    Und sowohl SL als auch Spieler sind in vielen Settings zuhause. Demnach folge ich der Bestätigung der Spieler seit 2006, dass wir die allgemein gültigen Mechanismen des LARP bedienen. Bis hin zu einem aus tiefsten Herzen kommenden Ausspruchs bei der letzen JWA "von Telling haltet ihr wohl gar nicht", ob der vielen Bemühungen der SL, den Spielern Impulse zu bieten.

    Zitat Zitat von Kelmon
    Mit dem, was jeder unter Fantasy-LARP versteht hat das aber nichts zu tun. Genau wie Vampire- oder Werewolf-LARP spielt es in seiner eigenen Nebenwelt der Jetztzeit und bildet damit sein ganz eigenes Genre.
    jeder versteht unter Fantasy-LARP was anderes, was auch in vielen Diskussionen hier schon herausgekommen ist.
    Vampire-LARPs kenne ich und stimme zu, dass sie nicht mit unseren Abenteuerspielen kompatibel wären. Hingegen haben wir Stammspieler, die eben so bei Drachenfest oder Mythodea, bei streng regelgebundenen Spielen wie auch bei Einladungsspielen zuhause sind.


    Zitat Zitat von Gerwin
    Vampire-LARPs kenne ich und stimme zu, dass sie nicht mit unseren Abenteuerspielen kompatibel wären. Hingegen haben wir Stammspieler, die eben so bei Drachenfest oder Mythodea, bei streng regelgebundenen Spielen wie auch bei Einladungsspielen zuhause sind.
    Das besagt erst einmal nichts. Die meisten Larper in meinen Larpfreundeskreis betreiben zusätzlich Sport, viele davon Kraft/Kampfsportarten. Und sie gehen auf Fantasylarps. Dennoch hat das eine nichts mit den anderen zu tun.

    Ich gebe dir zwar recht, viele Spielmechanismen im Harry Potter Larp ähneln dem Fantasylarp. Aber das ist eben auch bei Gor-Larps (kleine Einladungscons, komplett ohne Telling) Star Wars Veranstaltungen (wenn es so etwas mal wieder gibt) oder auch ähnlichen der Fall. Dennoch ist das alles eben gänzlich anders als Fantasylarp. Auch wenn man viele Dinge vielleicht (in Grenzen) übernehmen kann.
    Zitat Zitat von Gerwin
    Das besagt erst einmal nichts. Die meisten Larper in meinen Larpfreundeskreis betreiben zusätzlich Sport, viele davon Kraft/Kampfsportarten. Und sie gehen auf Fantasylarps. Dennoch hat das eine nichts mit den anderen zu tun.
    Entschuldige, aber diese Antwort ist eine Themenverfehlung.
    Jeder der Tennis spielt, kann auf jeden Tennisplatz gehen und wird dort grundsätzlich mit jedem Tennis spielen können. Und jedes Match, jedes Training, jeder Ballwechsel mit jeglichem Partner oder Gegner wird anders sein.
    Trotzdem spricht man dem Sport nicht grundsätzlich "Tennis" ab.

    Ergo ist jedes anfängerfreundliche LARP für den Einstieg geeignet.

    Zitat Zitat von Gerwin
    Dennoch ist das alles eben gänzlich anders als Fantasylarp. Auch wenn man viele Dinge vielleicht (in Grenzen) übernehmen kann.
    es gibt "das Fatansy-LARP" doch gar nicht.
    Es gibt nicht mal "Das LARP".

    Es gibt sehr viele Regelwerke (die z.B. Gurps) für viele Settings anwendbar sind. Die wieder von jedem Spieler und jeder SL unterschiedlich interpretiert wird.

    Es gibt viele Techniken und Methoden, die in jedem Setting anwendbar sind und grundsätzlich zu LARP gehören, je nach SL und Spielerschaft, mehr oder weniger erwartet werden oder verpönt sind.

    Es gibt phantastische Welten und Ideen, die in vielen Methoden, Regelwerken und Con-Großen umgesetzt werden.

    Oder um mit vulkanischer Weisheit zu sprechen: unendliche Vielfalt in unendlichen Kombinationen (Infinite diversity in infinite combinations).


    Zitat Zitat von Kelmon
    Ach Tala, hör doch endlich mal auf, mit dem Brecheisen Dein Genre in die Fantasy-LARP-Ecke reindrücken zu wollen.

    Harry Potter ist Fantasy, Harry-Potter-LARP ist aber kein Fantasy-LARP, wie es 99.9% der Leute verstehen, wenn sie sagen "Ich würde gerne Fantasy-LARP spielen". Harry-Potter-LARP ist Harry-Potter-LARP. Und ganz allgemein LARP.
    na wenigstens sind wir endlich auch LARP

    Könnten Harry-Potter-Charaktere ohne Probleme auf einem Fantasy-Abenteuercon mitmachen, bzw. Fantasy-LARP-Charaktere auf einem Harry-Potter-Con, ohne massives Stirnrunzeln bis hin zum völligen Ignorieren zu erzeugen? Nein.


    Aber, wenn du den LARP Kalender 2012 her nimmst.
    Bei wieviel Spielen (nicht der selben ORGA/SL oder Kampagne) kannst du ungeschaut mit dem exact, unangepassten selben Charakter hingehen. Ohne vorher mit der SL Rücksprache zu halten, ohne etwas an Kleidung oder Equipment zu ändern, ohne den Hintergrund zu überabeiten.

    Ins Blaue geschossen tippe ich auf: keines

    Bauer und Handwerker sind die einzigen, die mir einfielen. Und selbst da passt es nicht mehr, weil man ja etwas von der Hintergrundwelt wissen muss. Sprich, low fantasy oder high fantasy, z.B. gibt es Drachen, hab ich sie gesehen, nur davon gehört, wird in Märchen davon erzählt...


    Ein Anfänger schnappt einen Begriff auf "Fantasy LARP". Er hat nicht das Wissen der meisten hier und die Erfahrung aus 100ten Spielen und 10-20 Jahren Con-Freuden/Frust. Und selbst die Alten Hasen vergreifen sich in der Terminauswahl.

    Die Gründe wurden hier ebenfalls schon erschöpfend diskutiert und für mich als unlösbar erkannt. Weil eben genau die Vielfalt das Schubladendenken unmöglich macht.

    Daher sehe ich es als legitim an, einem Anfänger eine der vielen Optionen aufzuzeigen.

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Bei wieviel Spielen (nicht der selben ORGA/SL oder Kampagne) kannst du ungeschaut mit dem exact, unangepassten selben Charakter hingehen. Ohne vorher mit der SL Rücksprache zu halten, ohne etwas an Kleidung oder Equipment zu ändern, ohne den Hintergrund zu überabeiten.

    Ins Blaue geschossen tippe ich auf: keines
    Bei fast jeden, erfahrungsgemäß. Ich hatte es beispielsweise bisher nie nötig Gerwin größer anzupassen. Ab und an richtet man sich ein wenig nach dem Spielstill einer Fremdorga (insbesondere wenn diese voraussetzt das gewisse Dinge vorhanden/nicht vorhanden sind) vielleicht wird je nach Orga die ein oder andere Farbe ersetzt, der Rest bleibt aber gleich. Einen Harry Potter Charakter müsste ich eigentlich komplett umbauen. Alleine schon der Bezug zur Realwelt fällt auf einen Fantasycon negativ aus, die Kleidung ist (anders als typische Fantasygewandung) nicht auf einen normalen Fantasycon zu tragen, die Art zu spielen sowie ihre Mitspieler waren (zumindest als ich es mir mal angesehen haben) gänzlich andere...und niemand denkt wenn er Fantasylarp hört primär an Harry Potter.

    Das macht das Genre nun nicht schlechter oder besser. Es ist nur einfach unterschiedlich. Selbst ein DSA-Charakter kann (wenn er nicht gerade dauernd über seine Herkunft philosophiert) ganz normal auf zahlreiche Cons gehen. Der übliche Zauberlehrling wirkte überall deplatziert (siehe die verzweifelten Versuche einiger Larper mit Harry-Potter-artigen Charakteren auf dem Mythodea 2009 zu spielen).

    Und wenn jemand sagt er will Fantasylarp spielen, dann meint er damit im Regelfall nicht Harry Potter Larp. Fantasy-Larp ist für eine neutrale Person ebenso geprägt wie Begriffe wie "Boxen" "Käse" oder "Anwalt". Auch wenn all diese Begriffe eine Schnittmenge umfassen an die man nicht sofort denkt (ein Physiker kann beispielsweise als Anwalt tätig werden) ist eben doch das Bild ein ganz anderes.

    Edit: Mach doch mal die Gegenprobe. Ich kann mit Gerwin mindestens 60 Prozent aller generischen Fantasycons besuchen. Wenn Gerwin nun so wie er ist auf einen eurer DSA-Cons auftauchen würde..er würde (hoffendlich) negativ auffallen.

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Erstmal frage ich mich, wozu Du einen uralten, komplett Themenfremden Thread für diese Diskussion wieder hochziehen mußtest, statt einfach einen zu öffnen. Könnte das bitte ein Mod in einen eigenen Thread stecken?


    Zitat Zitat von Tala_Pran
    Aber, wenn du den LARP Kalender 2012 her nimmst.
    Bei wieviel Spielen (nicht der selben ORGA/SL oder Kampagne) kannst du ungeschaut mit dem exact, unangepassten selben Charakter hingehen. Ohne vorher mit der SL Rücksprache zu halten, ohne etwas an Kleidung oder Equipment zu ändern, ohne den Hintergrund zu überabeiten.

    Ins Blaue geschossen tippe ich auf: keines
    Dann würde ich mich an Deiner Stelle nicht als Schütze versuchen.
    So ziemlich jeder springt mit seinem Charakter unverändert zwischen Veranstaltungen fremder Orgas und Kampagnen hin und her. Ob das gut ist, sei mal dahingestellt, aber es ist de facto so.
    Heute Drachenfest, morgen Mythodea, übermorgen "Dorf des Dämonentores XIV" - und dann auf zum Turnier in Avarien.

    Bauer und Handwerker sind die einzigen, die mir einfielen. Und selbst da passt es nicht mehr, weil man ja etwas von der Hintergrundwelt wissen muss. Sprich, low fantasy oder high fantasy, z.B. gibt es Drachen, hab ich sie gesehen, nur davon gehört, wird in Märchen davon erzählt...
    Das ist jetzt auch komplett an der LARP-Realität vorbei. Solche Hintergrunddetails werden nirgendwo beachtet.

    Ein Anfänger schnappt einen Begriff auf "Fantasy LARP". Er hat nicht das Wissen der meisten hier und die Erfahrung aus 100ten Spielen und 10-20 Jahren Con-Freuden/Frust. Und selbst die Alten Hasen vergreifen sich in der Terminauswahl.
    Kein Mensch auf diesem Planeten verwechselt Fantasy-LARP mit Harry-Potter-LARP und umgekehrt. Welcher "alte Hase" hat sich denn zum Beispiel in der Terminauswahl vergriffen?

    Die Gründe wurden hier ebenfalls schon erschöpfend diskutiert und für mich als unlösbar erkannt. Weil eben genau die Vielfalt das Schubladendenken unmöglich macht.
    Seltsamerweise scheint der Rest der LARP-Welt keine Probleme damit zu haben. Auch wenn es nicht gut möglich ist, den Variantenreichtum der verschiedenen Veranstaltungen in nur wenige, kompakte Worte zu fassen, dürfte es jedem leichtfallen, Hintergründe, die eben nicht dazugehören, zu benennen. Wenn ich im HP-Hintergrund ein Ministeriumsangestellter mit Anzug, Melone und Dienstwagen sein kann, sollte jedem klar sein, daß das jetzt wirklich nichts mit einem Setting im Pseudomittelalter gemein hat. Oder Aventurien. Oder Mittelerde. Oder Mythodea. Oder den Mittellanden. etc.
    (Das ist übrigens losgelöst davon, ob innerhalb des Fantasy-LARP zwei Hintergründe miteinander Spielkompatibel sind, z.B. DSA-Thorwaler+HdR-Hobbits)

    Daher sehe ich es als legitim an, einem Anfänger eine der vielen Optionen aufzuzeigen.
    Harry-Potter-LARP ist keine Option, wenn man mit Fantasy-LARP anfangen will. Genausowenig wie Vampire-LARP oder Star-Wars-LARP.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Tala, ich schließe mich Kelmon an. Es spricht nichts dagegen, dass du darauf hinweist, dass es HP-Larp gibt und dass das toll für Anfänger ist.

    Aber dann um jeden Preis den Begriff "Fantasy-Larp" okkupieren zu müssen, nur um dein Genre werbewirksamer zu machen, ist sorry, Blödsinn.

    Der Begriff ist bereits besetzt. Auch wenn du behauptest, dass "jeder unter Fantasy-Larp was anderes versteht" - gibt es einen Konsens, den alle Fantasy-Larp-Formen erfüllen - zwar gering, aber er existiert.
    * Wichtigstes Kriterium: Vormoderne Welt. Wo die Grenze gesetzt wird, ist schwammig, aber Jetztzeit-Hintergründe gehören NICHT dazu - und damit ist HP raus.
    * Klassische Fantasy-Rassen, die nicht menschlich sind: Elfen, Zwerge, Orks, Monster
    * Religion und Götter oder andere übermenschliche Mächte spielen eine wichtige Rolle

  5. #5
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539

    Thema geteilt.
    M.f.G
    Schwannis
    Schwannis vult!

  6. #6
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von Gerwin
    Und wenn jemand sagt er will Fantasylarp spielen, dann meint er damit im Regelfall nicht Harry Potter Larp.
    zugegegeben.
    Aber meint er damit, Herr der Ringe, WOW, D&D, Drachenfest, Waldritter, ...

    Zitat Zitat von Gerwin
    Fantasy-Larp ist für eine neutrale Person ebenso geprägt wie Begriffe wie "Boxen" "Käse" oder "Anwalt". Auch wenn all diese Begriffe eine Schnittmenge umfassen an die man nicht sofort denkt (ein Physiker kann beispielsweise als Anwalt tätig werden) ist eben doch das Bild ein ganz anderes.
    nein ist es nicht. Nur um eines herauszugreifen und gleich wieder abzulegen, gerade beim Anwalt kommt es sehr darauf an, welches Anliegen ich habe. Ok, ich sehe, wir können uns in den Bildern doch finden.

    Ein typischer Frodo-Halbling kann nicht auf jedes Fantasy LARP. Ein Drachenjäger aber z.b. ins Potterversum. Zwerge passen fast überall hin, werden aber überall anders behandelt. Ein Potter-Professor geht in jedem Fantasy Setting optisch als Zauberer/Magier durch, muss sich aber in jeder Welt mit dem anderen Ansatz zur Magie auseinander setzen.

    In der Diskussion laufen gerade verschiedene Ebenen durcheinander:

    Optik - Gewandung
    hier passen sicher die meisten auf fast alles Settings

    Zugang - Hintergrund
    hier wirst du fast immer anpassen müssen

    Spielverständnis
    regelbasierende Spiele verlangen ebenso fast immer eine Anpassung von einerm Regelwerk ins andere wogegen freie Systeme, Dkwd(d)k und kooperatives Spiel weniger Adaption benötigt.

    Mechanismen
    Interaktion, Charakterspiel, Immersion, Telling, Darstellung - das sind Begriffe die in jedem Setting, in jedem Genre und in jeder Con-Große vorkommen.

    Was will ich dem Anfänger daher vermitteln:
    - gib für den Einstieg so wenig Geld wie möglich aus
    - ver(sch)wende wenig Zeit für die Vorbereitung
    denn du kannst noch nicht wissen, was du möchtest. Damit ersparst du dir Frust.

    Such dir eine ORGA/SL, die sich selbst und das Spiel als anfängerfreundlich bezeichnet. Ob sie es wirklich ist, kannst du über Erfahrungberichte erkunden oder weisst es spätestens danach.

  7. #7
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von Schwannis

    Thema geteilt.
    M.f.G
    Schwannis
    danke, aber der Titel ist falsch.
    Ich will nicht darüber diskutieren, ob HP-LARP Fantasy LARP ist oder nicht.
    Ich möchte aufzeigen, dass es "Das Fantasy LARP" nicht gibt. Und das ob der Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten ein Anfänger nicht wissen kann, was er will oder nicht will. Anfänger werden von dem Überangebot eher erschlagen als erhellt.

    Es ist daher auch nicht immer notwendig, dass jemand unter meine Spielangebot postet, dass Potter-LARPs nicht zur Anfrage des Anfängers passt. Zumal es auch hier schon nicht mehr stimmt, weil es gibt auch "Das Potter LARP" nicht. Es gibt ein paar ORGAs die im Potterversum spielen. Und nicht mal hier, kannst du mit dem selben Charakter einfach unangepasst mitspielen.

    @Kelmon, egal was ich mache, es ist falsch. Hätte ich ein eigenes eröffnet, wäre "warum nimmst du denn nicht das... gekommen"
    Zumal das alte Thema genau die richtige Überschrift hatte.

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Tala_Pran
    Aber meint er damit, Herr der Ringe, WOW, D&D, Drachenfest, Waldritter, ...
    Was tut das zur Sache? kulturell und Ausrüstungstechnisch sind die meisten Fantasy-LARP-Arten weitestgehend kompatibel, und eine konkrete Spielumgebung/ein Hintergrund wird sich noch finden.

    Ist es denn wichtig, ob der Interessent beim Harry-Potter-LARP eine deutsche, englische oder französische Schule bespielt werden will? Wohl eher genausowenig.

    Hier wie da ergibt sich das aus dem verfügbaren Angebot an Veranstaltungen in der Umgebung.

    Ein typischer Frodo-Halbling kann nicht auf jedes Fantasy LARP. Ein Drachenjäger aber z.b. ins Potterversum.
    Ein Hobbit kann gefühlt auf 95% aller Fantasy-LARP Veranstaltungen.
    Ein Drachenjäger aus einer Welt wie HdR oder DSA hat in der Potter-Jetztzeitwelt sowas von gar nichts verloren.

    Ein Potter-Professor geht in jedem Fantasy Setting optisch als Zauberer/Magier durch, muss sich aber in jeder Welt mit dem anderen Ansatz zur Magie auseinander setzen.
    Ein HP-Professor passt in absolut keine der üblichen Fantasywelten, da er Autos, Flugzeuge und Atomwaffen kennt.
    Daß man irgendeinen Teil seiner Ausrüstung irgendwo für irgendeinen Fantasy-Magier zweckentfremden kann (und das nicht einmal gut) ist vollkommen nebensächlich.

    Zugang - Hintergrund
    hier wirst du fast immer anpassen müssen
    Nochmals: Nein. Es ist Usus, daß man als LARP-Charakter einfach so zwischen Hintergrundwelten hin- und herreisen kann. Solange diese gewissen Grundsätzen entsprechen (Ich kann mit meinem Aventurier weder nach Hogwarts, noch nach Detroit 2034, wohl aber auf's Drachenfest).

    Mechanismen
    Interaktion, Charakterspiel, Immersion, Telling, Darstellung - das sind Begriffe die in jedem Setting, in jedem Genre und in jeder Con-Große vorkommen.
    Ja...und? Das tut Atmen auch.


    Was will ich dem Anfänger daher vermitteln:
    - gib für den Einstieg so wenig Geld wie möglich aus
    - ver(sch)wende wenig Zeit für die Vorbereitung
    denn du kannst noch nicht wissen, was du möchtest. Damit ersparst du dir Frust.

    Such dir eine ORGA/SL, die sich selbst und das Spiel als anfängerfreundlich bezeichnet. Ob sie es wirklich ist, kannst du über Erfahrungberichte erkunden oder weisst es spätestens danach.
    Keine Ahnung, was das jetzt mit dem Thema zu tun haben soll. Ich für meinen Teil halte aber schonmal nicht so viel davon, einem Anfänger zu raten, möglichst wenig Geld und Mühe in seine Ausrüstung zu stecken.


    EDIT:
    danke, aber der Titel ist falsch.
    Ich will nicht darüber diskutieren, ob HP-LARP Fantasy LARP ist oder nicht.
    Ich möchte aufzeigen, dass es "Das Fantasy LARP" nicht gibt. Und das ob der Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten ein Anfänger nicht wissen kann, was er will oder nicht will. Anfänger werden von dem Überangebot eher erschlagen als erhellt.
    Ja, es gibt nicht *das* Fantasy-LARP. Es gibt aber Fantasy-LARP. Und das ist ganz klar nicht Harry-Potter-LARP.

    Es ist daher auch nicht immer notwendig, dass jemand unter meine Spielangebot postet, dass Potter-LARPs nicht zur Anfrage des Anfängers passt. Zumal es auch hier schon nicht mehr stimmt, weil es gibt auch "Das Potter LARP" nicht. Es gibt ein paar ORGAs die im Potterversum spielen. Und nicht mal hier, kannst du mit dem selben Charakter einfach unangepasst mitspielen.
    Ja, es gibt nicht *das* Harry-Potter-LARP. Es gibt aber Harry-Potter-LARP. Und das ist ganz klar nicht Fantasy-LARP.

    Wenn mich ein Anfänger um Rat zu Fantasy-LARP bittet, rate ich ihm deswegen nicht zu Harry-Potter-LARP. Wenn ein Anfänger mich um Rat zu Harry-Potter-LARP bittet, rate ich ihm nicht stattdessen zu Fantasy-LARP.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  9. #9
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    Titel angepasst.
    Schwannis vult!

  10. #10
    Tala_Pran
    Tala_Pran ist offline
    Alter Hase Avatar von Tala_Pran

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von Kelmon
    Ein Hobbit kann gefühlt auf 95% aller Fantasy-LARP Veranstaltungen.
    und wie erkläre ich einem Aventurier wo Mittelerde ist?



    Zitat Zitat von Kelmon
    Ein Drachenjäger aus einer Welt wie HdR oder DSA hat in der Potter-Jetztzeitwelt sowas von gar nichts verloren.
    stimmt nicht. Potterversum genausowenig Jetzzeit wie Steampunk.
    Es gibt Drachen im Potterversum. Es gibt daher auch Drachenjäger.

    Ein HP-Professor passt in absolut keine der üblichen Fantasywelten, da er Autos, Flugzeuge und Atomwaffen kennt.
    Daß man irgendeinen Teil seiner Ausrüstung irgendwo für irgendeinen Fantasy-Magier zweckentfremden kann (und das nicht einmal gut) ist vollkommen nebensächlich.
    du mischt schon wieder Optik/Gewandung/Ausstattung mit Hintergrund- und Charakterwissen. Und nein, es ist nicht nebensächlich, ob wir von Austtattung oder von der Spielwelt an sich sprechen.

    Nochmals: Nein. Es ist Usus, daß man als LARP-Charakter einfach so zwischen Hintergrundwelten hin- und herreisen kann. Solange diese gewissen Grundsätzen entsprechen (Ich kann mit meinem Aventurier weder nach Hogwarts, noch nach Detroit 2034, wohl aber auf's Drachenfest).
    nochmals, wie erklärt ein Hobbit einem Aventurier wo Mittelerde ist?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es überhaupt soetwas wie "Taktik" im Larp?
    Von Schwannis im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 19.03.2015, 23:13
  2. Mein Genre heißt "Fantasy" und nicht "histori
    Von Ralf Hüls im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 18:23
  3. Gibt es "Verrückte" im LARP? Also geistesgestörte
    Von Tweety im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 00:20
  4. Verschollen aber nicht vergessen, "ich"
    Von Leander im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 14:10
  5. Zum goldenen Einhorn 7 "Dämonen küsst man nicht"
    Von Unicorn-Larp-Orga (Archiv) im Forum Conventions / Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2006, 19:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de