Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Garon
    Garon ist offline
    Neuling Avatar von Garon

    Ort
    Zittau
    Beiträge
    83

    Holzbogen mit Astloch?

    Hallöchen werte Mitspieler/innen!

    Meine Person hätte mal wieder eine Frage, die mir/uns bisher das WWW nicht beantworten konnte.

    Ich selbst habe nur grob eine Vorstellung, über die korrekte Herstellung eines Holzbogens.
    Nun die Frage meinerseits:
    Ist die Leistung/Qualität eines Bogens beeinträchtig, wenn ein (halbes) Astloch im Holz vorhanden ist? Beispielsweiße knapp unter dem Griffbereich eines Langbogen aus Eibe.
    Mit Astloch meine ich in dem Fall wirklich ein Loch, ohne Holz im Inneren.

    beste Grüße

    PS: Ja die Frage wäre vielleicht eher etwas für ein Bogenschützen-Forum, aber ich wollte mich nicht wegen einer Frage Irgendwo neu anmelden! :wink:
    "Wir sollten den Succubus nicht gleich verbrennen. Ich nehme ihn heute Nacht erst mal mit in mein Zelt - zur weiteren Untersuchung."

  2. #2
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Ich könnte jetzt die doofe Frage stellen, ob man mit nem löchrigen Topf Suppe kochen kann, ziehe es aber vor, ne ordentliche Antwort zu geben.


    Ich hab zwar selber wenig Ahnung von Bögen, versuch aber mein Laienwissen mal grob runterzubrechen...
    (Gute) Bögen sind mehrschichtig aufgebaut, soll heißen sie haben elastische und steifere Schichten (bei Eibenbögen z.B. Kern- und Splintholz), die über den gesamten Bogen verlaufen. Das anteilige Verhältniss dieser schichten ist u.a. entscheidend dafür, wie viel Zug du mit ihm erreichst - sprich Durschlagskraft/Reichweite/blah. Wenn du nun ein Astloch hast, bedeutet dass zunächste, dass beide Schichten an dieser stelle durchbrochen und dadurch nicht nur geschwächt, sondern quasie ausgehebelt sind, wodurch die gleiche Kraft auf eine geringere Masse ausgeübt wird.
    Soll heißen:
    die (in diesem Falle untere) Hälfte des Bogens wird die Kraft maßgeblich anders verarbeiten als die obere. Der Bereich um den Ast hat ebenfalls schon ne veränderte Wuchsrichtung, verhält sich also unter Spannung auch anders, als die sonst (hoffentlich) Durchgehenden Fasern.

    Wen der Ast selber schon rausgefallen ist, heißt das für mich im Rückschluss, dass er auch eine nicht zu vernachlässigende Größe hat, wodurch du an der Stelle automatisch ne Sollbruchstelle bei falscher oder zu großer Belastung hast...

    Darf man denn erfahren, warum genau du fragst? Hast du so einen angeboten bekommen? Wilst du dir so einen bauen oder ist es eherne generelle Frage?

    Falls du dir überlegst, dir so einen Bogen zuzulegen würde ich dir dringend davon abraten denke ich. Der Bogenbauer, der Äste mit verarbeitet würde auf mich einfach keinen professionellen Eindruck machen, sondern eher wie ein Bastler rüberkommen und in dem Fall würde ich mich eh nicht auf sein Wort was Stabilität, etc angeht verlassen.

    Im Zweifelsfall sollte Harald dir aber wesentlich fundierteres Wissen geben können. Zum einen weil er selber mit nem Bogen unterwegs ist/war und zum anderen.... weil er ingenieur ist. Der sollte dir auch die Kräfteverhältnisse, etc. besser auseinanderpulen können .

  3. #3
    Pirat_fred
    Pirat_fred ist offline
    Alter Hase Avatar von Pirat_fred

    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    1.541
    Also Astlöcher im Bogen sind im Grunde kein Problem, hab schon mit welchen geschossen allerdings waren die alle noch gefüllt mit dem eigentlichem Holz also noch komplett :lol:
    Das Bogenbauer die astlöcher verarbeiten Unprofessonel sind stimmt mMn nicht, mein bevorzugter Bogenbauer http://www.gigis-art.de/daten/sites/boegen.html hier seine Galerie http://www.gigis-art.de/daten/iframe...erie_cont.html baut wünderschöne und extrem geile Bögen mit astlöchern :lol: .

    Da bei dir aber das Astloch leer ist und am Rand ist könnte echt zum Problem werden :P

    www.GODVIK.de

    Gib Obacht nach allen Ausgängen
    schau eh´du eintrittst,
    sieh dich sorgsam um
    wer weiß,
    wo ein Feind
    auf der Lauer liegt!

    (aus dem Hávamál)

  4. #4
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    @Pirat: erst lesen, dann antworten
    Ich habe nie behauptet, er/sie wäre(n) unprofessionell, nur, dass bei mir der Eindruck entstehen würde. Ansonsten gehe ich nunmal einfach davon aus, dass das Loch größer ist und vor allem durchgängig, wenn er rausgefallen ist. Bilder kenne ich ja auch nicht

  5. #5
    Garon
    Garon ist offline
    Neuling Avatar von Garon

    Ort
    Zittau
    Beiträge
    83
    Ein Freund von mir hat Interesse am Larp und dem Bogenschießen gefunden.
    Nun möchte er gerne eine Langbogen haben und hat ein bisschen geschaut.

    Ich habe Ihn schon vorgewarnt, dass das nicht gerade eine günstige Angelegenheit wird, aber das ein Ratten-Bogen 70" 20# nicht so der Bringer ist, weiß ich selber~ (Meine derzeitige Notlösung)
    Spiele ja auch noch mit dem Gedanken, mir etwas Schickes bauen zu lassen~

    Naja, jedenfalls hat er Das gefunden:

    http://www.ebay.de/itm/YEW-tradional...item231ee89b12

    Auf seine Frage "Ist das Astloch jetzt relevant?" konnte ich, oder das WWW, keine 100% vernünftige Antwort geben.
    Aber der Bogen wird nicht ohne Grund vom Preis her "günstig" sein.
    Ich vermute ja, ähnlich wie du, dass die Kräfte da nicht so ganz wirken werden, wie bei normalen Bögen.

    Aber da ich es nicht wirklich weiß, habe ich die Frage hier reingeworfen!


    PS: Über die 31 lbs des Bogens will ich jetzt nicht unbedingt streiten ... Ich hab Ihm meine Meinung dazu schon zum Besten gegeben, aber ich kann Bedenken von anderer Seite gern an den Herren herantragen
    "Wir sollten den Succubus nicht gleich verbrennen. Ich nehme ihn heute Nacht erst mal mit in mein Zelt - zur weiteren Untersuchung."

  6. #6
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Flagella Dei kannst du bedenkenlos kaufen... das sind Top Bögen für die Preise die sie haben. Mein Langbogen ist auch von dennen.

    Ist dein Freund ein Anfänger im Bogenschießen? Wenn ja würd ich ihm erstmal keinen Englischen Langbogen empfehlen, die sind halt aus einem Stück Holz und es bedarf sehr viel Pflege für diese Präzisionswerkzeuge, den kann man halt bei sehr viel gegebenheiten nicht benutzen. Ich selbst habe einen Laminierten Flatbow von den Jungs, fürs LARP Perfekt, den kann ich selbst mal im Regen benutzen oder ins feuchte Graß werfen.

    LARP und Bogenanfänger würde ich erstmal empfehlen ohne Bogen 2-3 Cons zu besuchen um ein Gefühl für Kampfsituationen zu bekommen.

  7. #7
    Garon
    Garon ist offline
    Neuling Avatar von Garon

    Ort
    Zittau
    Beiträge
    83
    Das der Anbieter soweit recht gut sein soll, ist mir/uns soweit schon zu Ohren gekommen.

    Ich selbst überlege noch, was mir fürs Larp recht wäre.
    Englischer LB wäre super für die Darstellung ... Laminiert gut für den Gebrauch~ ... (Muss mich bald mal entscheiden )

    Den Punkt mit der Pflege hatte ich Ihm gegenüber auch schon angeschnitten~

    Aber zurück zum Thema:
    Die Kern-Frage ist mir irgendwie noch nicht richtig beantwortet.

    Macht das Loch in dem Fall was aus, oder nicht?
    (Der Händler wirds mir glaube nicht sagen! :wink: )
    "Wir sollten den Succubus nicht gleich verbrennen. Ich nehme ihn heute Nacht erst mal mit in mein Zelt - zur weiteren Untersuchung."

  8. #8
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Der Bogen wird sicher für die 28 Zoll auszug (Bis 29" ist er getestet) keine Schwierigkeiten mit dem Astloch machen. So ein Astloch ist nebenbei bemerkt Stabiler als man denkt...
    Wenn jedoch das Astloch eher Sorgen macht würd ich den Bogen nicht kaufen...

  9. #9
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Ich würde den Bogen nicht kaufen.

    1.) Ist das Astloch immer eine schwächung der Struktur und man sieht dem Bogen erst mal nicht an, ob und wie stark die Beeinträchtigung sich bemerkbar macht.

    2.) Ansonsten was der Jocke sagt. Der Bogen wäre ohne Astloch recht schick, ist aber meiner Ansicht nach nicht mal besonders günstig.
    Ich würde vielleicht mal hier www.larp-bogenbau.de anfragen, ich denke für wenig mehr bekommt man da etwas ohne Astlöcher und hat sogar Einfluss auf die Gestaltung.

    Stephan

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Generell verkauft Flagella Dei keinen Schrott. Da die Kräfte die bei Larpbögen wirken eh nur minimal sind (jeder Sportbogen für Kinder hat wesentlich mehr lbs) würde ich da eher weniger Probleme sehen. Wenn dein Kumpel sicher gehen will kann er wirklich bei Larp-Bogenbau vorbeischauen. Die sind gut, aber eben meist (wesentlich) teurer.

    In der Preisklasse würde ich aber eher hierzu raten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de