Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 256
  1. #1
    Rohan Trandoir
    Rohan Trandoir ist offline
    Neuling Avatar von Rohan Trandoir

    Beiträge
    88

    Körperbehindert auf einem LARP

    Hallo zusammen,

    im Zuge dessen, dass ihr alter Vater wieder mal auf ein LARP fährt und sie "auf jeden aller Fälle" mit möchte, stelle ich euch hier ein paar Fragen zu folgenden Problemfeldern, vielleicht habt ihr bereits Erfahrungen in dieser Hinsicht machen können.

    1. Meine Tochter ist bereits 18 (ja..ich weiß früh angefangen), also keine Probleme mit Altersbeschränkung
    2. Meine Tochter hat mich als Vater, der immer dabei ist. Warum?
    3. Meine Tochter hat Spinale Muskelatrophie und ist auf Rollstuhl und permanente Hilfe angewiesen.

    Meine erste Frage:
    In meiner aktiven Larpzeit habe ich nur 2 mal einen Rollifahrer kennen lernen dürfen der larpt, dieser war auch "nur" querschnittsgelähmt (ich hoffe als Vater einer körperbehinderten Tochter nimmt mir jetzt niemand diese Formulierung übel) und konnte sich bei Bedarf selbst umsetzen, aufrichten, die Arme und den Oberkörper so wie jeder Gesunde nutzen.
    Meine Tochter kann, wenn sie gut drauf ist gerade mal eine Colaflasche halten und das auch nur kurz.
    Kennt ihr Cons die behindertengerecht sind? Zumindest von den Toiletten/Waschräumen? Ich habe an das COM gedacht, das haben wir letztes Jahr für einen Tag besucht, da saß sie im Aktivrolli und wurde von mir geschoben...mit E-Rolli wird das wohl nichts auf dem Acker.
    Habt ihr evt. Alternativideen für den E-Rolli, die geländetauglicher sind?

    Meine zweite Frage:
    Im Rahmen ihrer körperlichen Einschränkungen gepaart mit meinem Anspruch DKWDDK zu spielen, haben wir folgendes Konzept für ihren Charakter entwickelt:
    Sie ist IT meine Tochter (ich bin Magier), durch Krankheit/Fluch was auch immer an einen Rollstuhl gefesselt. Ihre Fähigkeiten liegen im Bereich der Alchemie. Zu diesem Zweck haben wir den E-Rolli "getarnt", IT wird er durch einen permanenten Motoricus angetrieben. Er sieht recht gut aus, Tücher/Pappe/Leder verhüllen den Motor usw.
    Vorne am Rolli werde ich einen Tisch befestigen (gibt es im Fachhandel) und diesen mit Steinfolie bekleben. Rechts und links an ihrem Rolli sind Ledertaschen, welche mit Materialien bestückt wurden. So kann sie "Vor Ort" ihrer Kunst nachgehen. Da ihre Kleidung für Toilettengänge angemessen sein muss, habe ich an Leinenhose, Lederschürze und so weiter gedacht.
    Zur Person: Meine Tochter kann sich darstellen (kein Vater Stolz..ist so). Hat Theater gespielt und mit mir im Garten gelarpt.
    Trotzdem:
    Würdet ihr so jemanden IT anspielen? Oder verunsichert euch das, so wie ich es im OT Leben häufig bei Menschen beobachten konnte?

    Fragen über Fragen.
    Hätte gerne eure Meinungen.

    Gruß
    der Rohan

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Kommt am Ende doch auf das Con an. Bei einen Haus/Jugendherbergscon würde ich sowohl die "behindertenfreundlichkeit" der Einrichtung eher als gegeben ansehen aber auch (wenn es sich eher um ein Ambientecon handelt) wohl die Anspielbarkeit eher als gegeben ansehen. Jemand der nun im E-Rolli über das Gelände fährt ist für mich genauso störend wie ein Auto, Motorroller oder eben ein Fahrrad. Auch wenn so etwas in irgendeiner Weise "abgetarnt" ist. Die am wenigsten störende Möglichkeit wäre wohl tatsächlich für mich ein Handrollstuhl der von jemand anderen geschoben wird oder (wenn möglich, ich kenne mich da ja nicht aus) durch die Hände angetrieben wird.

    Ob ich mit so jemanden spielen würde oder sie einfach "links liegen lassen" ist in meinen Augen einfach eine Sache der Conauswahl. Auf einen Ambientecon wie einer Hofhaltung/Turnier mit "Stadtbelebung" usw. würde so jemand in meinen Augen gut ins Bild passen, und wäre damit auch sehr gut anspielbar. Auf einen Con mit eher kämpferischen Schwerpunkt ist ein Mensch der auf die Hilfe fremder angewiesen ist für mich in erster Linie ein Sicherheitsrisiko und in zweiter Linie eher Ambientestörend (Was sucht jemand blindes, gelähmtes...whatever in einen Kriegsgebiet wenn derartige im Krieg nicht zu gebrauchende Leute die nicht einmal fliehen können irgendwo ganz weit hinten sein könnten?). Entsprechend würde ich auf den von mir bevorzugten Cons wohl eine querschnittsgelähmte Person wohl eher meiden. Nicht weil ich damit nicht umgehen kann...sondern einfach weil sie nicht in dass (subjektiv bevorzugte) Bild eines funktionierenden Heerlagers passt. Ich bin mir aber sicher dass die Mehrzahl an Larpern da weniger Probleme mit hätten. Meine Phantasie ist einfach..nennen wir es..beschränkt.

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023

    Re: Körperbehindert auf einem LARP

    Hallo,

    Zitat Zitat von Rohan Trandoir
    Kennt ihr Cons die behindertengerecht sind? Zumindest von den Toiletten/Waschräumen? Ich habe an das COM gedacht, das haben wir letztes Jahr für einen Tag besucht, da saß sie im Aktivrolli und wurde von mir geschoben...mit E-Rolli wird das wohl nichts auf dem Acker.
    Da ich nicht darauf achte, kann ich da leider nichts nennen - tendentiell würde ich da natürlich Cons mit festen, größeren Gebäuden (Burg, Jugendherberge) als eine sicherere Wahl als meietwegen einen Zeltcon sehen. Es wird euch vermutlich nichts anderes bleiben, als euch vor der Anmeldung bei den Orgas bzw. den Gebäudebesitzern zu Erkundigen.
    Als Alchemistin in Begleitung eines Magier könnten sich ja vielleicht Akademiecons anbieten?

    Habt ihr evt. Alternativideen für den E-Rolli, die geländetauglicher sind?
    Mal frei in die Welt gesponnen wäre eine Art Kettenfahrzeug für Geländegängigkeit die Sache der Wahl - aber ich will gar nicht wissen, was sowas kosten würde.

    Sie ist IT meine Tochter (ich bin Magier), durch Krankheit/Fluch was auch immer an einen Rollstuhl gefesselt. Ihre Fähigkeiten liegen im Bereich der Alchemie. Zu diesem Zweck haben wir den E-Rolli "getarnt", IT wird er durch einen permanenten Motoricus angetrieben. Er sieht recht gut aus, Tücher/Pappe/Leder verhüllen den Motor usw.
    Vorne am Rolli werde ich einen Tisch befestigen (gibt es im Fachhandel) und diesen mit Steinfolie bekleben. Rechts und links an ihrem Rolli sind Ledertaschen, welche mit Materialien bestückt wurden. So kann sie "Vor Ort" ihrer Kunst nachgehen. Da ihre Kleidung für Toilettengänge angemessen sein muss, habe ich an leinen Hose, Lederschürze und sow weiter gedacht.
    Natürlich ist es schwer, von einer groben Beschreibung auf das endgültige Aussehen zu schließen; grundsätzlich sehe ich dabei jetzt kein Problem. Für "magische Stühle" würden sich vom Hintergrund her vermutlich eher High- als Low-Fantasy-Cons anbieten. Ansonsten sollte man vielleicht überlegen, ob man den Rollstuhl eben so läßt, wie er ist, damit er eindeutig als OT-medizinisches Hilfsmittel und nicht als IT-Gegenstand wahrgenommen wird.

    Ich würde es aber eher eine unheilbare Krankheit als ein Fluch sein lassen, weil irgendein Spieler sicher auf die dumme Idee kommt, daß man den Fluch mal eben schnell aufheben könnte.

    Würdet ihr so jemanden IT anspielen? Oder verunsichert euch das, so wie ich es im OT Leben häufig bei Menschen beobachten konnte?
    Könnte ich jetzt beim besten Willen nicht sagen, ob und inwiefern ich da verunsichert wäre. Sicher wäre es ein "Nanu?"-Moment, aber - vorausgesetzt, ich bräuchte was alchemistisches, sehe ich jetzt keinen Grund, sie nicht anspielen zu wollen.

    Ein Problem sehe ich darin, daß man nicht genau weiß, ob man die Behinderung thematisieren "darf", weil man den anderen Mitspieler ja nicht verletzen will, indem man vielleicht etwas erwähnt, das für die Dauer des Spiels vielleicht lieber verdrängt wird. Man könnte sich vielleicht die Frage stellen, ob der Rollstuhl jetzt IT da ist, oder ob man da tatsächlich eine vor einem stehende Frau sehen sollte.

    Mein Rat wäre, daß wenn sie damit kein Problem hat, sie hier am besten offensiv vorgeht: Also die Tatsache, daß sie eben an den Stuhl gebunden ist, von sich aus anspricht. Auch vielleicht richtiggehend aggressiv.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Ich denke vom Konzept und der Idee ist es auf jeden Fall machbar. Es kommt wirklich drauf an einen Con zu finden, der in einer rollstuhltauglichen Umgebung stattfindet. Meiner Meinung nach sollte man sich halt wirklich auf Hauscons beschränken, den Larpkalender entsprechend durchforsten und mit den Betreibern des Hauses und der Orga Kontakt aufnehmen. Ein großer Teil der bespielten Jugendherbergen ist nur sehr bedingt rollstuhltauglich und ein schwerer Elektrorollstuhl ist dann noch einmal 'ne Nummer happiger, vermute ich, als so ein Aktivrollstuhl wie ihn Personen mit einer eher niedrigen Querschnittslähmung nutzen.

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich weiß nicht, inwieweit das für euch praktikabel ist, aber eventuell wäre auch eine Möglichkeit, den elektrischen Rollstuhl im Spiel durch eine echte "Low-Tech"-Version zu ersetzen, also irgendwas wie ein Sitz auf einem Karren, ein gutgepolsterter Holzstuhl mit Tragegriffen, oder eine Art Sänfte oder ein Tragegestell.

    Das würde deiner Tochter natürlich die eigenständige Mobilität nehmen (weswegen natürlich sie ganz alleine entscheiden muss, ob sie das will, obwohl man den Elektrorollstuhl natürlich irgendwo OT in Reichweite platzieren könnte) , hätte aber den Vorteil, dass die Behinderung in der Spielwelt viel "echter" erlebbar und für andere Spieler leichter ins Spiel integrierbar wäre, und dass auf verwinkelten Burg- oder Außengeländen man eventuell mit zwei Trägern deutlich besser vorankommt als mit einem Elektrorollstuhl.
    Ich würde zumindest denken, dass viele Larper da Spaß an einem Einsatz als "Helfer" hätten, und das ein interessantes Erlebnis für alle Beteiligten werden könnte.

  6. #6
    Rohan Trandoir
    Rohan Trandoir ist offline
    Neuling Avatar von Rohan Trandoir

    Beiträge
    88
    Ja an eine Trage hatte ich auch schon gedacht. In der Tat wäre dies für die reine Fortbewegung in unwegsamen Gelände tausendmal besser.
    Nur...finden sich da genug Leute die:
    1. Gerne tragen
    2. Tragen können (körperlich)
    3. Genug Verantwortungsbewusstsein besitzen und daran denken das sie eine völlig hilflose Person befördern.

    Aber in der Tat eine gute Idee, darüber muss ich nachdenken. Vielleicht ginge eine Art Rikscha....Oder eine Sänfte mit 2 Orkträger/Zwergenträgern oder so..;-)

    ja...das ließe auch die Probleme die Gerwin angesprochen hat in den Hintergrund treten. Man müßte nur den Mitlarpern klar machen, dass meine Tochter wirklich krank ist und man die Sänfte nicht umwirft....

    Gruß Rohan

  7. #7
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    22
    Beiträge
    5.543
    Nur...finden sich da genug Leute die:
    1. Gerne tragen
    2. Tragen können (körperlich)
    3. Genug Verantwortungsbewusstsein besitzen und daran denken das sie eine völlig hilflose Person befördern.
    Ich denke schon, ich persönlich lieeeeeeebe Knecht/Diener/Knappenrollen und spiele auch nur solche. Und ich denke es gibt noch ein paar mehr Leute wie mich. (Der da schon mitmachen würde wenn die anderen Personen sympathisch sind.)
    Schwannis vult!

  8. #8
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Ich weiß nicht, was deine Tochter wiegt, nehma aber an, dass sie nicht so schwer sein dürfte. Du kannst davon ausgehen, dass sich bei einem Gewicht von 50kg deutlich schneller und einfacher Träger finden lassen als bei 100kg+.

    Wichtig ist halt nur, dass die Orga weiß was Sache ist und vorzugsweise auch die NSC und Spieler.

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Zitat Zitat von Schwannis
    Ich denke schon, ich persönlich lieeeeeeebe Knecht/Diener/Knappenrollen und spiele auch nur solche. Und ich denke es gibt noch ein paar mehr Leute wie mich. (Der da schon mitmachen würde wenn die anderen Personen sympathisch sind.)
    Ich muß zugeben, daß ich da etwas weniger optimistisch bin. Es ist eben eine Sache, jemanden mal von A nach B zu tragen (z.B. einen Verwundeten), eine andere, sich als Spieler zum "Transportmittel" degradieren zu lassen.
    Je nachdem, wie weitläufig dieses Tragen also ausfallen sollte, würde ich zur Sicherheit schon vor der Con Spieler suchen, die sich dazu bereiterklären, möglicherweise um sie in ein gemeinsames Gruppenkonzept einzubauen, möglicherweise als Anreiz auch einen Zuschuß auf den Conbeitrag leisten.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich würde prinzipiell davon ausgehen, dass es eigentlich kein Problem sein sollte, da passende Leute zu finden, zumindest solange das ganze nicht in 24-Stunden-Dauerstadtbummel ausartet.

Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein hallo von einem Noob
    Von Saddun im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 11:52
  2. Barden auf einem Con
    Von Yak im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 14:43
  3. 2, 3 oder mehr fragen von einem Larp einsteiger
    Von Akorahil im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 16:44
  4. Ideen zu einem Ork
    Von Kabut0 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 21:36
  5. fragen zu einem kampfstab
    Von aragorn aus mittelerde im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 15:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de