Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Johnson
    Johnson ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4

    Streuner/Dieb als "Dicker Mensch"?

    Heyo,
    als ersten Beitrag will ich gleich mal ein Thema ansprechen welches mich schon länger beschäftigt.
    Ich bin ein wohlgenährter Junger Mann und würde gerne mal einen Straßenräuber/Dieb/Streuner spielen.
    Leute die ich bisher zu dem Thema befragt habe sind mir größtenteils mit Ablehnung gegenübergetreten und sagten dann etwas wie "Ein Fetter Dieb?" oder "Na viel Spaß bei Telling".
    Was haltet ihr von der ganzen sache?

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Eigentlich wäre doch Larp mal ein guter Grund um die "wohlgenährten Speckrollen" etwas abzubauen...finde ich. Dann klappt es auch mit dem Dieb

    Nein mal ernsthaft. Dieb ist fast nie eine gute Idee. Als Dieb lebst du davon dass du Menschen Dinge heimlich wegnimmst...und dass kann auf Con nur sehr schwer klappen. Viele werden sich fragen "hab ich dass jetzt verloren oder was? Ärgerlich!" und am Ende gibt es immer jemanden der wegen seiner Larpmünzen im Gegenwert von 50 Cent rummeckert . Also...völlig unabhängig von der Leibesfülle ist Dieb keine gute Idee.

    Beim Räuber muss man es halt sehen. Erstens ist auch dass ein Konzept dass nicht auf allen Cons auf Gegenliebe stößt, und zweitens natürlich ein Konzept dass in gewisser Weise "aggressiv" ausgelegt ist. Räuber funktionieren wenn sie erwünscht sind am besten in der Gruppe, und je größer die Gruppe ist umso weniger würde natürlich der einzelne auffallen.

    Im allgemeinen kann man aber bei menschlichen Konzepten schlecht sagen "du bist zu dick" oder "du bist zu dünn". Das kommt halt immer auf den Einzelfall an. Ich kenne übergewichtige Leute denen ich den fiesen Räuber voll und ganz abnehme. Und ich kenne übergewichtige Leute die nach 200 Metern bergauf schwitzen wie Schweine...im allgemeinen nicht gerade Durchsetzungsfähig wirken, und denen auch ein Knüppel nicht gerade zum "fiesen Räuberbild" verhilft. In welche Gruppe du gehörst kannst letzten Endes nur du alleine entscheiden..aber generell sehe ich da auf Grund des Gewichts keine Einschränkungen.

    Am ehesten spielbar würde ich den Streuner finden. Wo dass allerdings Telling ist, sehe ich irgendwie nicht. Ein übergewichtiger junger Mann der seine Opfer nicht verfolgen kann....ist genau dass. So lange du nicht anfängst hinterherzurufen "heh..mein Chara ist aber 60 Kilo leichter und hat Katzengene in sich, der holt dich jetzt ein..bleib mal stehen" besteht keine Tellinggefahr.

    Interessiert dich allerdings die Frage "würdet ihr bei meinen Körperbau noch einen Räuber oder Dieb spielen" wäre in der Tat ein Bild von dir hilfreich. "Kräftig gebaut", "ganzes Mannsbild" oder ähnliche Schlagworte sind halt immer häufig gebrauchte Schlagworte und umfassen je nach Selbstkritik Menschen mit 25iger BMI aber auch Menschen deren BMI dem Gewicht einer kleinen Frau entspricht.

  3. #3
    Johnson
    Johnson ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4
    telling in dem sinne wie ich so wie ich aussehe als Streuner enden konnte..

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Versteh ich nicht. Ein Streuner ist ja nichts anderes als der Bodensatz der Gesellschaft. Und der muss nicht zwangsläufig dünn sein. Schlechte Ernährungsgewohnheiten, ein vorheriger Lebensabschnitt mit Völlerei.....oder die Angewohnheit jedes Festessen das man bekommen kann mitzunehmen wären für mich jetzt nicht atypisch.

    Natürlich sind die meisten Streuner in Illustrationen schlank/drahtig oder allenfalls athletisch dargestellt. Das liegt daran dass es "Heldencharaktere" sind. Und solche Illustrationen orientieren sich eben am "Mainstreamschönheitsideal".

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ein stattlicher Dieb ist vermutlich ein erfolgreicher Dieb.

    Aber Spaß beiseite: Die erste Frage, die ich Dir da stellen würde, ist, wieviel Erfahrung Du denn mit LARP so hast. Denn Diebe sind auch schon in erfahrenen Händen kontrovers bzw. nicht gerne gesehen, wenn das dann noch Dein Einstieg ins Spiel ist könnten da gleich mehrere Dinge auf einmal schiefgehen.

    Generell würde ich im LARP wie "damals" einen entsprechenden Körperumfang instinktiv mit Wohlstand gleichsetzen. Im Schnitt kann man zwar sicher sagen, daß die LARPerschaft jetzt nicht unbedingt dazu neigt, halbverhungert auszusehen, aber irgendwo hört eben auch die Plausibilität auf, wenn Du jetzt sowas wie den Straßenjungen spielen willst, der aus Hunger Leute bestiehlt. Das ist jetzt ohne Dich zu sehen eher schwierig einzuschätzen.

    (Diesen Thread könnte man vermutlich am besten zu den Charakterberatungen verschieben)
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich würde auch sagen, dass das generell kein Widerspruch sein muss, aber stark von der konkreten Ausgestaltung der Rolle abhängt. Als völlerischer Trickbetrüger oder vierschrötiger Schläger kann man besser dick sein als als Fassadenkletterer.

  7. #7
    Johnson
    Johnson ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4
    Erfahrung... Ich mache seid September Larp allerdings bisher nur Tavernen.. jetzt möchte ich auf meine erste kleinere Con gehen und ebend nicht nen Reichen typen spielen, vorallem da dies am besten mit gefolge ankommt und ich dieses nicht habe (meine leute spielen Piraten )

    Warum bleibst du nicht bei dem Piraten? weil Partypiraten uncool sind

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    @Cartefius: ...was beides zusammen übrigens ein interessantes Team abgibt

    @Johnson: Mach Dir doch vielleicht einfach mal Gedanken, was du in Deiner Rolle konkret alles tun müßtest, sowohl im Spiel als auch zwischen den Cons. Speziell bei rein körperlichen Sachen kannst Du ja da ganz einfach Dich selbst als Maß nehmen. Könntest Du als Dieb flott vor einem Deiner aufgebrachten Opfer davonlaufen? Hast Du als Streuner die Schnauze, um Dich mit Worten durchzuschlagen? Fühlst Du Dich in der Lage, jemanden als Räuber so körperlich einzuschüchtern, daß er Dir seinen Geldbeutel überlässt?

    Räuber, Diebe und co...sind natürlich zusätzlich wie schon gesagt kontroverse Rollen, mit denen Du auf Cons vermutlich weit weniger Spaß haben wirst als Du es Dir vielleciht vorstellst. Gerade als Spieler, wenn da meinetwegen nur 100 andere vor Ort sind, bist Du geschätzte 15 Minuten nach einer Tat enttarnt und Dein Charakter wird schlimmstenfalls ohne Prozess von irgendwelchen Abenteurern mal eben hingerichtet.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Ähnliche Themen

  1. "Geistkrieger" bzw. "Schamanenpaladin"
    Von Yendor im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 16:10
  2. Mein Genre heißt "Fantasy" und nicht "histori
    Von Ralf Hüls im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 18:23
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 17:24
  4. "Andracor" und "Das tapfere Schneiderlein&
    Von Flowyerg im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 15:44
  5. "Soldat" ohne "Söldner"
    Von Dennis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 12:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de