Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Rohan Trandoir
    Rohan Trandoir ist offline
    Neuling Avatar von Rohan Trandoir

    Beiträge
    88

    Was ist das für ein Gewehr?-->Larptauglich?

    Hallo zusammen,

    unter diesem Link:

    https://picasaweb.google.com/1116782...CNWwpZHH1KnBWQ

    sind Bilder eines Gewehrs, dass ich von meinem Opa bekommen habe. Irgendeine Zierwaffe? keine Ahnung. Weiß jemand mehr?
    Und ist sowas Fantasy Larp tauglich?
    Gruß Rohan

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Das ist ein Perkussionsgewehr, wie es ab dem 19. Jahrhundert existiert hat, wobei ich mal stark davon ausgehe, daß es nochmal jüngeren Datums ist.

    Es werden Dir nun ohnehin die Hälfte der Leute sagen, daß Feuerwaffen generell nicht Fantasy-LARP-tauglich sind...und ich würde denen Szenarioabhängig auch zustimmen.

    Ich persönlich finde Perkussionsschlösser aber auch nicht so nett wie ältere Varianten. Ein Zündhütchen einsetzen gibt mir einfach nicht das Feeling, das ich beim Handhaben von brennender Lunte und Zündkrautflasche habe.

    Ob Zierwaffe oder nicht wird Dir wohl kaum jemand sagen können. Schau doch mal, ob das Ding eine Beschussmarke hat.

    Was Waffenrecht angeht kann ich Dir immerhin sagen, daß solch eine Waffe - Deko oder nicht - keine Waffenbesitzkarte erfordert.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Section31
    Section31 ist gerade online
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    566
    Schau halt selbst mal, ob du die Waffe irgendwo findest, z.B. bei Frankonia.

    Ob es eine Dekowaffe ist oder nicht, siehst du leicht am Lauf. Der muss entweder mit mind. fünf Löchern angebohrt sein oder überhaupt nicht durchgängig (verschlossen). Eben so, dass man damit kein Projektil verschießen kann.

    Fantasy-Larp tauglich ist das IMHO nicht, höchstens für Piraten. Ansonsten wäre ich verdammt vorsichtig mit dem Ding, das ist gem. WaffG nämlich eine Anscheinswaffe.

    Gruß,
    Section31
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ansonsten wäre ich verdammt vorsichtig mit dem Ding, das ist gem. WaffG nämlich eine Anscheinswaffe.
    Nicht so wirklich:
    Zitat Zitat von Waffengesetz zu Anscheinwaffen
    Ausgenommen sind solche Gegenstände, die erkennbar nach ihrem Gesamterscheinungsbild zum Spiel oder für Brauchtumsveranstaltungen bestimmt sind oder die Teil einer kulturhistorisch bedeutsamen Sammlung
    Ich behaupte mal frech, daß als Rotrock, Musketier oder ähnliches auf einem LARP rumzulaufen erfüllt wenigstens eine der Bedingungen "Spiel" oder "Brauchtumsveranstaltung".

    (Bzw. ebenso nicht richtig deswegen, weil es keine Anscheinwaffe, sondern evtl. eine echte Waffe ist. Das Führen von letzterer in der Öffentlichkeit könnte aber in der Tat ein Problem darstellen.)

    Ob es eine Dekowaffe ist oder nicht, siehst du leicht am Lauf. Der muss entweder mit mind. fünf Löchern angebohrt sein oder überhaupt nicht durchgängig (verschlossen). Eben so, dass man damit kein Projektil verschießen kann.
    Da diese Waffe auch "in echt" keine Waffenbesitzkarte erfordert, müßte sie weder im Original noch in der schussunfähigen Kopie derartig "deaktiviert" werden. So etwas trifft vielmehr auf Kriegswaffen bzw. Waffen mit Waffenbesitzkartenpflicht zu.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.933
    Ich behaupte mal frech, daß als Rotrock, Musketier oder ähnliches auf einem LARP rumzulaufen erfüllt wenigstens eine der Bedingungen "Spiel" oder "Brauchtumsveranstaltung".
    Tun sie nicht. Ausserdem geht es um den Gegenstand (sprich die Waffe) nicht darum wer damit hantiert. Diese Bereichsausnahme läuft weitgehend leer und betrifft eigentlich fast nur "Kerbegesellschaften" und ähnliches.

    Ist dass für die meisten Larpwaffen relevant?

    Eher nicht denn

    einläufige Einzelladerwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen), deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;
    1.8
    Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;
    1.9
    Schusswaffen mit Zündnadelzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;
    sind erlaubnisfrei zu besitzen und zu erwerben. NICHT aber zu führen. Hier kann man sich nun an mehreren Punkten juristisch den Kopf einhauen (was ich bitte auch Juristen überlassen würde..hat ja seinen Grund warum die Leute ein paar Jahre lang studiert haben..und der Grund ist nicht : Boahhh ich kann ein Gesetz lesen).

    Dass es jedoch wegen so etwas tatsächlich mal zu Problemen kommt halte ich für ein Gerücht.

    Edit: Nur als kleiner (gut gemeinter) Hinweis der an dieser Stelle immer kommt. Dass du etwas besitzen darfst heißt noch lange nicht dass du es in jeglicher Weise führen darfst. Kein Polizist der Welt wird dich im Fall einer Kontrolle deswegen belangen (vermute ich, ausser ihm ist langweilig). Dennoch empfehle ich ein derartiges Gewehr NICHT einfach wie Larpschwert und co auf die Rückbank zu legen sondern in ein verschlossenes Behältnis (Kofferraum, am besten wenn vorhanden Waffenkoffer) zu geben und im Falle einer Kontrolle gleich zu sagen was dort auf die Beamten wartet . Dass senkt einfach die Nervosität beim auffinden. Ansonsten sehe ich da eine sehr unklare Rechtslage...denke aber nicht dass irgendwer irgendwann dagegen vorgeht. Dass ist eben wie Betrug durch Falschspiel.

    edit 2: Ich glaube hier war mal das Wort "Waffenbesitzkarte" im Raum: Die nützt dir erst einmal nicht viel. Eine solche besitze ich als ehemaliger "Schütze" auch noch irgendwo. Diese erlaubt mir aber genau die Waffe in gewissen Behältnissen zum Schießstand zu bringen, und auch wieder VOM Schießstand fort, und nicht damit in der Öffentlichkeit rumzulaufen. Um eine Waffe in der Öffentlichkeit zu führen brauchst du andere Voraussetzungen.

  6. #6
    Rohan Trandoir
    Rohan Trandoir ist offline
    Neuling Avatar von Rohan Trandoir

    Beiträge
    88
    Hallo,

    habe mir jetzt mit den Infos die ich von euch habe das Ding nochmal genauer angeschaut hab noch mal meinen Onkel (Waffensammler und Leiter einer Waffenerprobungstelle in Meppen) gefragt.

    Das Ding schießt wirklich. Kaliber 45. Ist um 1960 nachgebaut worden.

    Was die aufkeimende Diskussion bezüglich Juristen und ihres Wissenstandes zum Zeitpunkt vor ihrem 2 Staatsexamen angeht...lagert die doch einfach aus. Habe sonst das Gefühl in jedem 2 Thread den ich eröffne gibt es hitzige/beleidigende Diskussionen mit Gerwin.


    Will ich nicht.

    Danke euch!

    Gruß der Rohan

    EDIT: Sehe Gerade der letzte Post vor mir wurde gelöscht....dann ignoriert was ich bezüglich der Diskussion geschrieben habe.

  7. #7
    Hatari
    Hatari ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    38
    Ich finde, auf Fantasy Larps gehören keine Feuerwaffen. Wenn ich an Fantasy denke, dann an Narnia, Eragon, Herr der Ringe etc....
    jetzt kommt da plötzlich jemand mit Gewehr und knallt mich ab!?

    Eine Elfe, die von Jack Sparrow erschossen wird

  8. #8
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Naja die Argumente der Schusswaffebefürworter sind ja auch da:

    Warhammer Fantasy - hat Schusswaffen
    Irgendwelche anderen Szenarien- haben Schusswaffen.

    Historisch gab es schon sehr früh Schusswaffen mit Pulver, so ziemlich zeitgleich mit Plattenrüstungen (Beschussmarken waren ja ein Gütesiegel für eine Plattenrüstung).

    Ist halt eine Frage der eigenen Definition, aber nur Narnia oder Herr der Ringe zu sagen, wäre da verkehrt.

    Ich mag aber Handfeuerwaffen im Larp auch nicht sonderlich, daher mein Larp kommt und kam immer gut ohne aus...

    Meine Gründe basieren aber nicht auf Fantasy sondern auf:

    Larper wollen in der Regel kloppen (die die Kämpfen wollen), Schusswaffen geben dazu wenig Gelegenheit (da sie aber noch seltener sind bisher kaum ein Problem)

    Die Schusswaffendarstellung im Moment finde ich ok-gut, so lange der Schütze keine Reaktion erwartet. Fordert er sogar eine Wirkung ein, wird es schwierig, weil dann fordere ich einen Trefferanzeiger

    Trefferanzeiger, das fehlen des selben erzeugt bei einigen Spielern Irritationen. Daher sie sind unsicher, bin ich nun getroffen oder nicht, was muss ich machen oder nicht. Daher ist da eine Unsicherheit gegeben.
    Oftmals wird diese mit: Ach egal, weiter überspielt, das dann wiederum bei einigen Schützen zu Irritationen führt, man würde ihn ignorieren.

    Da aber effektiv eine Schusswaffen für mich als Orga keinen Gewinn darstellt, da Musketiere auch nicht in mein Fantasybild passen oder Karibikpiraten, lassen wir bei uns einfach keine zu. Oder man kann sie aus Dekogründen tragen, sie haben aber spieltchnisch keinen Effekt, daher man wird OT gebeten sie nicht zu benutzen.

  9. #9
    Ralf Hüls
    Gast
    Da ich zu einer der ersten Spielergruppen gehöre, die Feuerwaffen im Fantasy-LARP verwendet haben, bin ich natürlich nicht generell dagegen. Perkussionsgewehre sind mir allerdings ein, zwei Tech-Level zu modern.

  10. #10
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    hmm sag mal Ralf, sind die Einmachgummis zur Trefferindikation mittlerweile vom Tisch?
    Ich erinnere mich an nen Con anno dunnemals, wo der werte Markgraf von Oschenheim mit Pistolen + Einmachgummis geschossen hat. Die haben auch nett *peng* gemacht und es kam was angeflogen...

    Mittlerweile sehe ich halt oft (immer?) Pistolen, die nur noch *peng* machen, was hat den Weggang von den Gummis denn bewirkt?


    ach und noch ne Neugiersfrage an alle: Warum darf man denn Waffen von vor der deutschen Reichsgründung problemlos kaufen und besitzen und alle danach nicht?
    Sind die davor denn "ungefährlicher" als die danach?
    Basically... RUN!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hemd, etc. larptauglich
    Von Vonka tril Lyavel im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 14:35
  2. Halsberge Larptauglich machen (?)
    Von Gerald im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 11:59
  3. Schuhe die Larptauglich aussehen aber was aushalten
    Von Eik Landmann im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 00:16
  4. Bogen umbauen/larptauglich machen
    Von Francis im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 22:40
  5. mein Recurvebogen, Larptauglich?!
    Von Abraham Gibs (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 15:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de