Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Cuga
    Cuga ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    7

    Anfängerin mit ganz, ganz vielen Fragen ...

    Ich war mir nicht sicher in welchen Bereich ich schreiben soll, wenns der falsche war, tuts mir leid.


    Hallo alle zusammen,

    ich bin ganz neu in dem Bereich LARP, habe mich jetzt endlich hier im Forum angemeldet und habe ehrlich gesagt keinen Plan. Und das nicht, weil ich mich nicht informiert hätte, eher im Gegenteil. Ich habe in letzter Zeit sowohl das Larpwiki als auch dieses Forum durchforstet (habe auch schon einige meine Fragen klären können), doch bin ich inzwischen mit der schieren Informationsflut überfordert. Deßhalb hab ich beschlossen mich anzumelden und alles Ungeklärte direkt zu fragen.

    Erst einmal etwas zu meiner Motivation: Ich bin Schülerin und habe das Fach Kostümdesign. In dem Rahmen ist es Aufgabe ein Kostüm für den Karneval in Venedig zu erstellen. Da ich ziemlicher Fantasyfan (besonders HdR) bin, war recht schnell klar, das es eine Rüstung werden soll. Da ich mich parallel auch sehr für Schauspiel und Mittelalter interessiere, habe ich mir gedacht, das sich das ja vielleicht in Form von Larp verbinden ließe. Soweit so gut, ich komme jetzt mal zu den richtigen Fragen.

    - Meine aktuellen Entwürfe sehen eine Lederrüstung vor, allerdings hatte ich beim Lesen der Forenbeiträge den Eindruck, dass (besonders schwarze) Lederrüstungen als Anfängerfehler verpönt sind. Stimmt das, oder kann ich auch in einer Lederrüstung ernst genommen werden?
    - Ich habe mir überlegt für die Torsopanzerung (und auch Arm- und Beinschienen) eine Metallgrundform mit Leder zu überziehen, hat damit vielleicht schon jemand Erfahrungen gemacht?
    - Ich persönlich finde Schuppenhemden schöner als Kettenhemden, gehen die auch?
    - Wie viel Schutz müssen die Rüstungsteile wirklich bieten? Soviel, dass ich vor 1000 Jahren damit in eine Schlacht hätte ziehen können, oder nur soviel, das es nicht völlig unrealistisch wirkt?
    - Wie viel Design, Kreativität und Mode kann ich in die Rüstung einbringen ohne das es albern wirkt?

    Da ich ja schon vor dem Projekt an Larp interessiert war kann es sein, das ich es auch ohne Rüstung ausprobiere, also mit einem nicht kriegerischen Charakter.
    - Es würde mich besonders interessieren wie schnell es passieren kann das man als (mehr oder weniger harmloser) Charakter umgebracht wird? Gibt es irgendwelche Freaks die mordend durch die Gegend laufen, oder lässt es sich einigermaßen ungefährlich leben?

    Ich weiß, das sind natürlich einige Fragen. Ich würd mich aber sehr über ein paar Antworten freuen.

    LG Cuga

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Hi. Dass sind ja erst einmal einige sehr schwierige Fragen die nicht ganz einheitlich zu beantworten sind ich fang mal hinten an.

    Gibt es irgendwelche Freaks die mordend durch die Gegend laufen, oder lässt es sich einigermaßen ungefährlich leben?
    Dass kommt auf die Veranstaltung und dein Verhalten an. Verlässt du bei einem normalen Con nicht das Lager oder hältst dich zumindest nicht beim Wald (wo die Räuber sind oder in der Nähe von Schlachten auf kannst du recht sicher leben. Auf einen Con mit PvP-Anteil hat der Angriff auf Zivilisten allerdings EIGENTLICH (!) wenig mit Freaks zu tun. Warum sollte man da keine Kriegsgefangenen nehmen? Gerade wenn diese unbewaffnet sind. So etwas erspart die Hausarbeit und sorgt für ein schönes Lösegeld. De facto kommt so etwas aber eher selten vor.

    Soviel, dass ich vor 1000 Jahren damit in eine Schlacht hätte ziehen können, oder nur soviel, das es nicht völlig unrealistisch wirkt?
    Es gibt kein "völlig unrealistisch". Entweder eine Rüstung schützt auch real (dann ist sie realistisch) oder sie ist dass nicht. Ob eine Rüstung auch real schützen sollte ist eine ziemliche Streitfrage. Manche Larper akzeptieren real nicht schützende Rüstungen (Plastikplatte, nicht vernietetes Kettenhemd usw) als ihr real schützendes Gegenstück (Plattenpanzer, vernietetes Kettenhemd usw). Andere akzeptieren eine derartige Abstraktion nicht.

    - Ich persönlich finde Schuppenhemden schöner als Kettenhemden, gehen die auch?
    Klar gehen die auch. Find ich sogar schick. Sehen dann ungefähr so aus

    Stimmt das, oder kann ich auch in einer Lederrüstung ernst genommen werden?
    Klar kannst du auch erst genommen werden. Das Problem ist viele Rüstungen sehen so aus. Es gibt diverse gute Lederrüstungsdesigns. Beispielsweise so, so so und ähnliche. Wie du siehst sind die aber nicht ganz billig.

    Ich verstehe übrigens nicht was eine Rüstung mit Karneval in Venedig zu tun hat (explizit einer Lederrüstung). Wäre es nicht sinnvoller ein Kostüm zu entwerfen?

  3. #3
    Julia
    Julia ist offline
    Neuling Avatar von Julia

    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    82
    Kostümdesign in der Schule? Cool

    Mal ne ganz andere Frage, rein aus Interesse: wer bezahlt euch denn das Material für diese Projektarbeit? Das Material für eine gute Lederrüstung ist ja wirklich nicht gerade günstig.

    Wenn du gut im Arbeiten mit Leder bist und vielleicht sowieso handwerklich geschickt und kreativ (leider alles Dinge die mir abgehen), dann kannst du sicherlich auch als Anfänger eine tolle Lederrüstung bauen.

    Orientier dich an einem Design, dass dir gefällt. Und halt vielleicht nicht gerade die von Gerwin als Negativbeispiel gezeigte Kinderrüstung.

    Anderfalls kann ich es mir auch toll vorstellen diese Gelegenheit zu nutzen um eine richtig schöne Gewandung zu schneidern. Das würde vielleicht auch besser in Richtung Karneval passen als eine Rüstung.

    Was deine andere Frage angeht:
    Freaks findet man überall. Aber wenn man nicht gerade nervig spielt oder auf Konfrontation aus ist, läuft man eigentlich nicht Gefahr das einem der Charakter gleich umgebracht wird. Man sollte ihn halt nicht zu doof oder naiv spielen.
    Außerdem ist es immer sinnvoll sich einer Gruppe anzuschließen. Wenn man aufeinander aufpasst, ist man vor dem meisten Unheil schon mal sicher.

  4. #4
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Larp ist ein recht breit gefächertes Hobby. Bei den meisten Dingen was Gewandung betrifft gibt es kein richtig oder falsch.
    Das meiste hängt vom persönlichen Geschmack und und der eigenen Spieleinstellung ab.
    Manche mögen es halt sehr historisch bezogen andere Spieler mögen High-Fantasy.
    Du solltest dir hauptsächlich Gedanken machen, ob du das umsetzen kannst, was du darstellen willst. Je ausgefallener und besonderer dein Charakter ist, umso aufwendiger wird eine Umsetzung.
    Bei Adel und Fremdrassen z.B. ist die Erwartungshaltung deiner Mitspieler meist höher als bei einer Dienstmagd.

    Gleiches gilt für das Spiel an sich. Larp ist ein Spiel von Reaktion und Gegenreaktion.
    Wenn ich mit einer Elfenohrenkette und Dämonenmaske in ein Elfenlager spaziere, ist es wahrscheinlicher erschlagen zu werden, als wenn ich dort mit einem "normalen" Charakter erscheine.

    Also, wenn du nicht gerade eine sehr provozierende Rolle spielst und dich sehr dumm verhälst, besteht kein sonderliches Risiko für deinen Charakter.
    Wegen einer schwarzen Lederrüstung, die einem anderen nicht gefällt, wurde meines Wisssens nach auch noch niemand erschlagen...

    Lederrüstungen sind in der "von-der Stange-Qualität" recht günsting im Vergleich zu anderen Rüstungen und werden daher oft von Anfängern gekauft, meist in schwarz.
    Es spricht nichts gegen schwarz, nur ist das eine im Larp sehr verbreitete Farbe. Man ist dann vielleicht etwas enttäuschte, wenn auf einem Larp etwa 20 Leute mit fast der gleichen Klamotte aufschlagen wie man selbst.
    Schwarz wirkt auf entfernung als einheitliches "Gematsche" ohne Konturen und viele Anfänger wünschen sich nach einigen Cons, daß eine andere Farbe gewählt hätten.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  5. #5
    Cuga
    Cuga ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    7
    Danke erstmal für die schnellen Antworten! Wegen der Rüstung in Vendig hät ich vielleicht noch erwähnen sollen, dass die Aufgabenstellung ist etwas nicht typisch venezianisches zu schneidern.

    Ich hätte aber noch ne Frage zu kämpfen...
    Muss ich um mich in eine Schlacht "zu stürzen" schon eine super Kämpferin sein oder hab ich auch so eine gewisse "Überlebenschance" ( ich weiß zwar wie ich ein Schwert halte, viel mehr aber auch nicht ... )?

    Und wegen der Kostenfrage ... naja ich oder meine Eltern, is ja irgendwie Schule...

  6. #6
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Cuga
    Ich hätte aber noch ne Frage zu kämpfen...
    Muss ich um mich in eine Schlacht "zu stürzen" schon eine super Kämpferin sein oder hab ich auch so eine gewisse "Überlebenschance" ( ich weiß zwar wie ich ein Schwert halte, viel mehr aber auch nicht ... )?
    Nach vielen Jahren LARP kann ich ebenfalls nicht viel mehr. Daher halt ich es so: Ich spiele nur Leute, die genauso gut kämpfen können wie ich es wirklich kann, entsprechend auch die Profession darauf auslegen (also keinen Krieger etc), außerdem halte ich mich solange mit dem Einsteigen in eine Schlacht zurück, wie die Leute, die kämpfen können (oder einfach danach geiern ) die anstürmenden Feinde in Schach halten können. Wird es natürlich brenzlig und man wird überrannt, greift auch die kleinste Magd entweder zum Nudelholz... oder nimmt die Beine in die Hand, je nach Situation


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Die wenigsten Larper (und noch weniger Larperinnen) sind super Kämpfer/innen. Hierfür müssten sie ja jahrelanges Kampfsport/und/oder Schauspieltraining hinter sich gebracht haben. Die Frage ist ja was du mit "Überlebenschance" meinst. Wenn du damit dass meinst was das Wort aussagt (nämlich Chance dass mein Charakter überlebt) musst du kein guter Kämpfer sein. Dass ein unterlegener Kämpfer in der Schlacht einfach mal umgebracht wird ist sehr unwahrscheinlich. Wenn du damit die Chance meinst wirklich etwas "in der Schlacht zu reißen" ist dass erst einmal eine Ausrüstungsfrage (selbst der fitteste leicht gerüstete Mann hat gegen Ritter Rollmops van Blechdose im Larp kaum eine Chance) und auf der anderen Seite eine Einstellungsfrage. Willst du deine Kämpfe möglichst realistisch gewinnen musst du für gewöhnlich dein Körpergefühl und deine Kondition schulen (Larpschlachten können lange dauern). Willst du möglichst schöne Kämpfe bieten wäre ein gewisses schauspielerisches Training sinnvoll.

    Beides ist nicht notwendig um auf einen Larp oder an einer Larpschlacht teilzunehmen. Die wenigsten Larper trainieren regelmässig für ihren Charakter (wäre ja auch irgendwie eigenartig, ab 2 mal die Woche für den Charakter zu schwitzen oder Schauspieltraining zu besuchen, wenn man so maximal 8-10 Cons im Jahr besucht). Und dennoch funktionieren Larpschlachten ja für gewöhnlich gut. Von daher gesehen, keine Sorge. Wenn du volljährig bist kannst du auch ohne spezielles Training an einer Larpschlacht teilnehmen ohne gleich ausgelacht zu werden.

    Edit:

    Nur am Rande angemerkt

    greift auch die kleinste Magd entweder zum Nudelholz... oder nimmt die Beine in die Hand, je nach Situation Wink
    Genau diese Handlung ist zwar leider auf sehr vielen Cons angebracht (insbesondere auf SC vs NSC-Cons, also auf der Mehrheit der Veranstaltungen) aber eigentlich genau eines, dumm. Die Magd wird selten schneller sein als ihr trainierter Gegner (weder IT noch OT) und mit einen Nudelholz auf einen Profikrieger loszugehen lässt jeglichen gesunden Menschenverstand aussen vor. Je nach Veranstaltung gibt es da eine sinnvolle Handlung. Die nennt sich ergeben. Aber dass vergessen ziemlich viele Larper (selbst alte Hasen) gerne ab und zu.

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Hallo Cuga und willkommen im Forum.

    - Meine aktuellen Entwürfe sehen eine Lederrüstung vor, allerdings hatte ich beim Lesen der Forenbeiträge den Eindruck, dass (besonders schwarze) Lederrüstungen als Anfängerfehler verpönt sind. Stimmt das, oder kann ich auch in einer Lederrüstung ernst genommen werden?
    Grundsätzlich sollte man vielleicht anmerken, dass normalerweise Larp kein Kostüm-Spießrutenlauf ist, und Spieler nicht wegen ihres Rüstungsdesigns mit Hohn und Spott überschüttet werden.
    Auf der anderen Seite kann es, insbesondere wenn man sich von seiner eigenen Wirkung sehr viel erwartet, natürlich schnell passieren, dass diese Erwartungen enttäuscht werden. Das passiert z.B. häufig Leuten mit gewollt "finsteren" Charakteren, die sich erhoffen, mit einer schwarzen Zackenlederrüstung als Killerassassine jetzt endlich mal im Leben Respekt und Ehrfurcht zu ernten.

    Die Fausregel sollte also meiner Meinung nach lauten, sich ein glaubwürdiges Charakterkonzept auszusuchen, bei dem man nicht zwanghaft etwas viel tolleres als alle anderen sein muss, und dies mit glaubwürdiger und dazu passender Ausrüstung zu versehen.

    - Ich habe mir überlegt für die Torsopanzerung (und auch Arm- und Beinschienen) eine Metallgrundform mit Leder zu überziehen, hat damit vielleicht schon jemand Erfahrungen gemacht?
    Das müsste eigentlich gehen, wird aber um so schwieriger, je komplexer (also gewölbter) die Grundform ist.

    - Ich persönlich finde Schuppenhemden schöner als Kettenhemden, gehen die auch?
    Sicherlich, sie sind aber deutlich teurer.

    - Wie viel Schutz müssen die Rüstungsteile wirklich bieten? Soviel, dass ich vor 1000 Jahren damit in eine Schlacht hätte ziehen können, oder nur soviel, das es nicht völlig unrealistisch wirkt?
    Anders als Gerwin würde ich sagen: Soviel, dass es nicht unrealistisch wirkt. Mit Lederrüstung wäre auch vor 100 Jahren kaum jemand in die Schlacht gezogen, so dass fast alle Larplederrüstung mehr oder weniger "so tun als ob" sind. Was das aber nun konkret bedeutet, kommt natürlich stark auf die Umsetzung an.
    - Wie viel Design, Kreativität und Mode kann ich in die Rüstung einbringen ohne das es albern wirkt?
    Prinzipiell gibt es da keine Grenzen, es gibt sehr ausgefallene Rüstungen, die trotzdem sehr gut angekommen. Die Kunst besteht aber natürlich darin, kreativ zu sein, ohne dass das Ergebnis nicht albern aussieht, sondern wie etwas, was es real geben könnte. Hier hängt auch viel von der Umsetzung ab, ob etwas wie ein hastig gebasteltes Karnevalskostüm aussieht oder wie ein echtes Stück Handwerksarbeit.

    Deswegen finde ich auch, dass es schwierig sein dürfte, die Anforderung eines Kostüms für den "Karneval von Venedig" mit dem einer echten Schlachtrüstung zu vereinen, selbst wenn man für den Karneval auf historische Designs und Techniken zurückgreift.

    Gibt es irgendwelche Freaks die mordend durch die Gegend laufen, oder lässt es sich einigermaßen ungefährlich leben?
    Auf den meisten Cons ist das eher die Ausnahme, bzw. man weiß anhand der Situation auf dem Con recht gut, wann es nicht sinnvoll ist, in den Waldzu gehen oder ähnliches. Vor allem sollte man im Kopf behalten, dass wenn man mal von Räubern oder ähnlichem überfallen wird, es auch keinen Unterschied macht ob man eine Lederrüstung anhat oder nicht.

  9. #9
    Cuga
    Cuga ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Gerwin
    Dass ein unterlegener Kämpfer in der Schlacht einfach mal umgebracht wird ist sehr unwahrscheinlich.
    Genau die Angst hatte ich... jetzt bin ich aber beruhigt

  10. #10
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Gerwin
    greift auch die kleinste Magd entweder zum Nudelholz... oder nimmt die Beine in die Hand, je nach Situation Wink
    Genau diese Handlung ist zwar leider auf sehr vielen Cons angebracht (insbesondere auf SC vs NSC-Cons, also auf der Mehrheit der Veranstaltungen) aber eigentlich genau eines, dumm. Die Magd wird selten schneller sein als ihr trainierter Gegner (weder IT noch OT) und mit einen Nudelholz auf einen Profikrieger loszugehen lässt jeglichen gesunden Menschenverstand aussen vor. Je nach Veranstaltung gibt es da eine sinnvolle Handlung. Die nennt sich ergeben. Aber dass vergessen ziemlich viele Larper (selbst alte Hasen) gerne ab und zu.
    Ich geb dir teilweise Recht, es kommt da halt wirklich stark auf die Situation an. Mit dem Nudelholz wird sich niemand gegen nen kernigen Gegner zu verteidigen wissen, das wäre eine reine Unterstützung (also mal schnell eins auf die Rübe geben, während der Kämpfer grad mit anderen Kämpfern beschäftigt ist. Oder mach aus dem Nudelholz eine... weniger alberne Waffe

    Und mit dem Beine in die Hand nehmen... wenn der Feind schon so angerückt ist, dass er einem wirklich gegenüber steht, dann, ja, ergebe ich mich. Wenn ich aber merke, dass das Lager zu überrannt werden droht, werde ich mich zumindest aus der näheren Gefahrenzone zurück ziehen. Unbemerkt, wenn möglich.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einmal ganz neu und bitte um Kritik, Hilfestellugn ect pp
    Von Lulumia im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 19:11
  2. Ganz neu hier und auch im Larp?
    Von Honehe im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 15:26
  3. Ganz neu und aus Berlin
    Von Neya im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 16:36
  4. Nicht ganz so neuer Neuling
    Von Ranu im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 20:28
  5. Forumzeit stimmt nicht ganz überein
    Von Schneemann (Archiv) im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 11:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de