Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Fuuh
    Fuuh ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2

    Neuling bittet um Rat bezüglich Gewandung.

    Grüße!

    Ich als jahrelanger Fantasy/Mittelalter Fan, würde mir nun gerne endlich mal eine authentische Gewandung anschaffen. Dabei geht es mir vorerst nicht darum mit dem LARPen anzufangen, sondern eher darum für bestimmte Events etwas passendes zu haben. Ich hoffe ich bin da bei euch an der richtigen Stelle

    Ich denke da an nichts "großes", sondern an etwas schlichtes, authentisches, was aber nicht billig aussehen sollte.

    Vom Stil würde ich gerne in Richtung Waldläufer gehen.

    Ich, als absoluter Laie dachte da an folgende Komponente:
    Hemd + Lederwams
    Hose
    Stiefel
    Handschuhe (evtl Armschienen?)
    Gürtel mit Tasche

    Ihr denkt jetzt wahrscheinlich "Ohgott, noch so ein Kiddy, was Aragorn spielen will" Dem könnte ich wahrscheinlich nicht viel entgegnen, denn ich bin einfach ein großer Fan dieses Stils.

    Mein Problem, ich werde auf Inet Shops zurückgreifen müssen, denn selber machen kommt für mich leider nicht in Frage. Ich weiß, das ist ein großes "-", aber ich würde gern aus der Stangenware das Beste machen.

    Im Inet gibt es so viele Shops, ich wollte jetzt nicht wild das Erstbeste bestellen, sondern bei euch nachhorchen, was gute Shops sind und villeicht kann mir auch der ein oder andere Tipps geben, wo ich das finde, was ich suche.

    Würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

    Lg, Fuuh

  2. #2
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    1. Was für "Events"?
    2. Für "authentische" Kleidung solltest du dich eher an Reenactor, oder ähnliches wenden. Im Larp trifft man auch darauf, aber eben nicht vorherrschend (auch wenn es hier im Forum Leute gibt, die von sowas Ahnung haben).
    3. "A" und von der Stange lässt sich mWn nicht so leicht vereinbaren, eher mit Anfertigungen.
    4. Welche Quelle gibt es denn für deine vorgeschlagene Kombination, wenn du es "a" willst? Da kommst du um Quellenarbeit nicht herum.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Auch ich würde erst einmal gerne fragen was für dich authentisch ist. Aragon ist sicher nicht "authentisch". Der Rest hängt wohl viel vom Charakter der Veranstaltung ab. Auf einen Standardmittelaltermarkt kannst du durchaus auch mit Stangenware auftauchen. Das fällt nicht unbedingt negativ auf. Auf einer "historischen" Veranstaltung welche sich nicht an Publikum sondern an Reenactoren richtet wird das schwerer.

    Sonderanfertigungen sind im Regelfall übrigens nicht sooo viel teurer. Ich habe für meinen neuen Gambeson etwas mehr als den Standardpreis bezahlt. Das größere Problem ist, man wartet eben einige Zeit.

  4. #4
    Fuuh
    Fuuh ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    2
    Mit authentisch meine ich lediglich kein Karnevalskostümlook. Ich will in keinem Fall irgendeine Filmfigur darstellen, oder etwas historisches.

    Es sollte aber nicht zusammengewürfelt aussehen und schon erkenntlich sein, welchen Stil ich verfolge.

    Zu den Events: Ja genau Mittelaltermärkte etc.

    Es geht mir halt darum bei solchen Veranstaltungen nicht in moderner Kleidung zu erscheinen.

    edit: Den Stil, den ich erstrebe (ohne Umhang und Baum auf dem Wams)


  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Hmmm...also eigentlich rate ich davon ab mit einer HdR-Ausstattung (auch wenn sie gut gemacht ist) Mittelaltermärkte zu besuchen. Da haben die halt eigentlich nichts zu suchen. Auf Larps oder der RingCon sieht das anders aus.

    Für Mittelalterkleidung im unteren Budgetbereich schau mal hier.

  6. #6
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Ein kleiner Hinweis: Viele finden es vielleicht "cool" so gekleidet auf einen "Mittelaltermarkt" zu gehen, aber die Reenacter, die dahin gehen (dort auch zelten, etc.) geben sich wirklich Mühe sich historisch korrekt zu kleiden. Da ist es nicht so schön, wenn man so gekleidet dort auftaucht und das irgendwie doch wieder zunichte macht.
    Es gibt da gute und günstige Varianten, wie man da nur positiv auffallen kann.

    P.S.: Mit "authentisch" (oder "a") ist meist wirklich eine historische "Gewandung" gemeint.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Ich würde auch dringend davon abraten, in Fantasykleidung auf Mittelaltermärkte zu gehen. Das ist einfach unpassend und meist unerwünscht.
    Wenn "Fantasy" oder "Phantasie" im Namen der Veranstaltung steht ("Mittelalterlich Phantasie Spectaculum"), ist das natürlich ok.

    Unter dieser Voraussetzung würde ich sagen, was du aufzählst, ist schon ok. Du solltest dir halt darüber im Klaren sein, dass Stangenware meistens langweilig und nicht sonderlich interessant aussieht, dafür muss man sie selbst mit Details versehen und nachbearbeiten.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von Leander
    P.S.: Mit "authentisch" (oder "a") ist meist wirklich eine historische "Gewandung" gemeint.
    Was aber absolut doof ist, Authentisch bedeutet soviel wie "Echt" oder "Funktionierend" und eben nicht "Historisch Korrekt" darum find ich gut das Fuuh direkt mit "authentisch" kommt.

    @Fuuh: Mittelaltermärkte sollen den Besuchern den Historischen Grundgedanken vermitteln, für solche Veranstaltungen ist eher ein "Historisch Korrektes" Kostüm zu empfehlen, auch wenn die meisten besucher und veranstalter davon keine Ahnung haben.

    Für LARP ist Historisch Korrekt nicht nötig, aber Authentisch ist wichtig. Solltest du aber auf das MPS (Mittelalterlich Phantastisches Spektakulum) gehen wollen brauchst du auch kein Historisches Kostüm.

    Guck mal beim Tapferen Schneiderlein oder Atelier Sonnenschein. Auch Karo oder Lenora können dir sicher weiterhelfen.

    Das sind so die Adressen bei dennen ich als erstes nach Gewandung schauen würde wenn es um gute sachen ging.

  9. #9
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Ich weiß wie blöd das ist, insbesondere da Außenstehende das nicht wissen können, weshalb ich versuchte ihn darauf aufmerksam zu machen. Wenn er jetzt überall nach "a" fragt, könnte das anders ausgehen, als er so dachte. Deshalb ist es schon wichtig zu klären, was er darunter versteht und was er damit will.
    Auf Veranstaltungen mit historischem Anspruch würde ich nämlich nur mit Dingen gehen, die wirklich "a" sind. Alles andere empfinde ich als unhöflich denen gegenüber, die sich da Mühe geben ("gebuchte" Reenacter).
    Die genannten Shops/Anbieter sind auch sicher alle gut. Die Frage, die ich da hätte, ist nur eine: Hast du so hohe Ansprüche, oder willst du dich nur auf dem MPS, etc. tummeln? Dafür ginge es mMn auch noch günstiger, nur sind die von Jocke vorgeschlagenen Shops dann natürlich qualitativ besser.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  10. #10
    Bändigerin
    Bändigerin ist offline
    Neuling

    Ort
    daheim
    Beiträge
    50
    hmm...also was das Anfertigen angeht... Der Sohn meiner Freundin geht nur auf die MPS Treffen, und lässt sich jetzt dafür ein Mönchskostüm aus ungefärbter Schurwolle anfertigen. Dafür legt er sportliche 300,- Euro auf den Tisch. Und das ist nur für die Kutte, ohne Schuhe, Accessoires wie Gürtel etc.
    Sicherlich kann man sich alles anfertigen lassen, doch die Kosten sind immens. Ich persönlich finde die Kleidung von Leonardo Carbone sehr gut, da dort vorzugsweise Leinen und Baumwolle verarbeitet wird. Allerdings solltest du da die Preise gut vergleichen, denn es gibt Seiten, die die gleichen Sachen um bis zu 30,- Euro günstiger anbieten als andere.

    Was die "historischen Mittelaltermärkte" angeht... Dort wurde ich in einem historischen Gewand schon einmal von einer "authentischen Gauklerin" mit HDR Elfen Kopfschmuck und Pannesamt Kleid (das ist Polyester) schief angesprochen für mein unpassendes Kleid.

    Na Ja, in dem Sinne, ich hoffe ich konnte helfen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beratung bezüglich einer Axt ...
    Von Argon Sohn des Farin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 12:36
  2. Asiatischer Neuling bittet um Ratschläge für ein Charkonzept
    Von Takage im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 14:32
  3. [Hilfe] bezüglich eigenbau von schild und schwert
    Von Dominic96 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 17:27
  4. Larp-neuling bittet erfahrene um Rat
    Von Alex Freytag im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 16:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de